Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Piep am 27.07.2018
no avatar
   msdesmond
schrieb am 27.07.2018 10:27
Guten Morgen,

sehr ruhig hier, ich vermute, dass alle im Urlaub sind smile
Meiner ist seit Dienstag wieder zu Ende (also anteilig zumindest, die Kinder sind aber noch bei Oma und Opa, d.h. ein bisschen frei hab ich so oder so smile ).
Mein Taille hatte heut 92cm, der Bauchumfang lag aber noch bei 114cm. D.h. ich hab zumindest nicht zugenommen im Urlaub, hab auch sehr brav 16 : 8 und wenig Kohlenhydrate durchgezogen und das Frühstücksbuffet jeden Morgen ignoriert und mich ansonsten sehr viel bewegt.

Jetzt beginnt es spannend zu werden, nächste Woche hab ich in der Venenklinik mein erstes Gespräch und ich hoffe, dass sie mich mit der Radiofrequenztherapie behandeln können. Wenn alles klappt, beginnen dann ab Ende August meine OPs... *uiuiui* Meine Große kommt zeitgleich auf das Gym nach den Ferien und in der Firma meines Mannes wird ein Investor gesucht. D.h. die zweite Hälfte von 2018 wird nun eingeläutet und verspricht spannend zu werden smile

Euch allen einen schönen Freitag - ich hoffe, ihr haltet die Hitze gut aus!


  16:8
no avatar
   lucky*3
schrieb am 29.07.2018 22:17
Hi, ich piepe nicht mit, aber wollte einfach mal fragen, ob du mit dem 16:8 gut klar kommst?
Nach dem Urlaub könnte ich auch mal wieder 3-4 kg in Angriff nehmen. Ich war schon mit 5:2 relativ erfolgreich, würde aber gerne mal das 16:8 ausprobieren. Muss mal durchspielen, wie ich es in den Arbeitsalltag integrieren kann ohne zu sehr in ein Hungerloch zu fallen, was bei 5:2 schon mal passiert.

Machst du das schon eine Weile?


  Re: Piep am 27.07.2018
no avatar
   msdesmond
schrieb am 30.07.2018 15:32
Hi,

also ich hab im Jan 2017 mit 5:2 angefangen, hab das aber nicht durchziehen können, weil es mir am Folgetag immer extrem schlecht ging mit Durchfall / Kopfschmerzen etc. Die Vermutung ist, dass mein Körper aufgrund der Schilddrüsenproblematik nicht damit klar kam, aber so genau wusste das kein Arzt. Da mir das mit dem Fasten allerdings sehr wichtig war (nicht um abzunehmen, sondern wegen allen möglichen anderen Krankheiten, die Fasten verhindern oder zumindest rauszögern kann) bin ich dann auf 16 : 8 umgestiegen. Die ersten zwei Wochen waren schwierig, aber seit dem ist es echt super und ich fühle mich extrem wohl (mein Ess-Fenster ist von 15 - 23 Uhr, so dass ich mit meiner Familie normal Abendessen kann, die einzige Mahlzeit, bei der wir im Normalfall alle Zuhause sind - das war mir wichtig). Es gab natürlich in dem guten Jahr immer wieder Ausnahmen - als meine Tochter Kommunion hatte und wir danach zum Essen gegangen sind, da hab ich natürlich dann auch was gegessen. Aber mittlerweile kann ich tatsächlich morgens mit allen am Frühstückstisch sitzen (wie im Urlaub z. B.) und zuschauen, ohne irgendwelche "Entzugserscheinungen" zu haben. Auch Wandern und Sport funktioniert absolut super - und für mich ist die gewonnene "Freiheit" wahnsinnig viel wert. Also "Mittagspause" mit einem Spaziergang zu verbringen statt Essen z. B. - und überhaupt hat sich mein Verhältnis zu Essen extrem geändert und ich bin auch in den Stunden, in denen ich Essen kann, weit, weit entspannter und esse z. B. nahezu keine Sachen mehr zwischendurch o.ä. Das einzige ist, dass ich unter der Woche Nachmittags oft nur eine Kleinigkeit esse, weil mir die Zeit fehlt und auch der Hunger da noch nicht so ausgeprägt ist. Wenn sich dann das Abendessen allerdings weit nach hinten schiebt, werde ich echt sehr schnell gereizt, weil ich dann einfach wirklich Hunger hab smile

Also ich kann es wirklich aus vielen Aspekten heraus empfehlen und meine Blutwerte sind extrem gut!


  Re: Piep am 27.07.2018
no avatar
   lucky*3
schrieb am 30.07.2018 15:57
vielen Dank für deine Erfahrungen! Mein Essfenster wäre ein ganz anderes, mir ist das Frühstück sehr wichtig, wenn ich arbeiten fahre, nehme ich das schon um 6.30 zu mir, so dass um 14.30 wieder Schluss wäre mit Essen.

Allerdings wird morgen mein PC für Mobile Telearbeit eingerichtet, so dass ich öfter zu Hause bleiben kann, dann wäre 8.00-16.00 eigentlich optimal, da die Kinder eh zu Hause essen am Mittag.

Ich werde es einfach ausprobieren. Vielleicht ist auch 5:2 besser, der Erfolg war damit zumindest da.

Grundsätzlich ist es natürlich am besten, seine Essgewohnheiten insgesamt anzupassen und die Änderungen dann auch beizubehalten. Es ist nicht so einfach, gesundheitlichen Druck habe ich zum Glück keinen, nur die Hosen kneifen ein bisschen und nach dem Urlaub ist das sicher nicht besser zwinker

Dir weiterhin viel Erfolg.


  Werbung
  Re: Piep am 27.07.2018
no avatar
   Sabina mit Johanna & Jakob
schrieb am 30.07.2018 20:33
Hallo zusammen,

wir sind auch am Urlaub. Auf der Halbinsel Eiderstedt an der Nordsee. Herrlich.

Ich hoffe ich nehme nicht so viel zu...

Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020