Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  PIEP am 15.06.
no avatar
   border-fan
Status:
schrieb am 15.06.2018 05:44
Guten Morgen Zusammen,

Diese Woche war meine Abnahme wieder sehr erfreulich. Es sind 2,1 kg grins
Es war ja sehr ruhig letzte Woche, vielleicht kommen ja diese Woche wieder ein paar mehr zwinker
Euch anderen eine schöne Woche und


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   msdesmond
schrieb am 15.06.2018 08:12
Guten Morgen,

wow - 2,1kg!!! Wahnsinn! Ich bewundere dich sehr dafür und gehe davon aus, dass du unglaublich konsequent lebst?

Bei mir ging auch etwas, 93cm und 111cm. Zweifel zwar immer an mir selbst und sage mir, dass das sicher Messfehler sind, weil ich an den Hosen wenig merke, aber ich nehme es trotzdem mal hin. Seit ich kein Antibiotika mehr nehme, esse ich zumindest wieder sehr "gemäßigt" und vor allem kann ich mich endlich wieder mehr bewegen.

Ich hoffe, dass ihr alle ein tolles Wochenende haben werdet!

Liebe Grüße


  Re: PIEP am 15.06.
avatar    Klippe
schrieb am 15.06.2018 08:13
Hallihallo,
ich bin auch mal wieder dabei. Rund um das Etappenziel 100 kg war es so gemütlich, da bin ich jetzt lange Wochen rumgedümpelt. Nun geht es mit neuer Energie weiter abwärts.

@Border- Fan: Das sieht sehr gut aus bei dir, klasse. Weiter so!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.18 08:16 von Klippe.


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   border-fan
Status:
schrieb am 15.06.2018 10:25
Danke ihr lieben. Die meiste Zeit bin ich ziemlich konsequent. Aber ich habe immer mal wieder einen cheatday (so ca alle 2 Wochen). So wie heute. Da gehe ich mit Freundinnen in eine lateinamerikanische Bar essen und Cocktails trinken grins
Ab und zu muss sowas einfach sein zwinker

Ihr seid aber auch sehr gut dabei. Weiter so. Wir schaffen das Ja


  Werbung
  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   Sabina mit Johanna & Jakob
schrieb am 19.06.2018 07:31
Hallo zuammen,

mensch bei mir geht gar nichts z.Zt.

Ich habe mich die ganze Zeit an die Kalorienvorgabe gehalten, mache mind. 3mal/Woche Sport. Ich bin sehr sauer

7 Kilo sollen noch runter, ich dachte eigentlich die schaffe ich bis zum Urlaub Ende Juli, das wird wohl nichts...

Ich bin gefrustet. Dazu hat meine Tochter noch Pfeiffersches Drüsenfieber und ich habe gestern eine neue Stelle angefangen. Läuft...

Viele Grüße


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   msdesmond
schrieb am 19.06.2018 11:37
Liebe Sabrina,

du hattest in relativ kurzer Zeit eine hohe Gewichtsabnahme und unglücklicherweise ist ein Körper keine Maschine. Verbunden mit dem ganzen äußeren Stress im Moment wird er sich denken, dass es ihm jetzt reicht und er nicht immer nur hergeben will. Dazu kommt, dass Frau bei der Wärme mehr Wasser einlagert.
Du musst nur aufpassen, dass du jetzt nicht in ein "Frustloch" kommst, in dem man gern mehr isst, auch wenn man subjektiv immer noch der Meinung ist, dass doch eigentlich alles gleich bleibt. Wenn du in diese Falle des Körpers nicht tappst, kannst du ganz sicher sein, dass es sehr bald wieder weiter bergab geht - abgesehen davon, dass ich 7 Kilo bis Ende Juli bei deinem momentanen Ausgangsgewicht für seeeehr ambitioniert halte. Du wiegst nicht mehr so viel wie früher. Und mit jedem Kilo weniger auf der Waage wird auch jedes weitere Kilo, was man verlieren möchte, schwieriger. Versuch mal zu verinnerlichen, wie viel besser es dir im Urlaub gehen wird, selbst wenn du jetzt nichts mehr abnehmen solltest - einfach weil du unglaublich viel in den vergangenen Monaten geleistet hast. Sei dafür dankbar, schau dich im Spiegel an und bedanke dich bei deinem Körper dafür, dass er diesen Weg bisher so toll mit dir gegangen ist.
Will sagen - nimm dir selbst den Druck raus. Du bist toll, wie du bist und du bist bewundernswert für alles, was du bisher geleistet hat! Und daran ändern auch ein paar Kilos, die du am Ziel "vorbeischrammst" absolut nichts!
Und aus meiner persönlichen Erfahrung lösen aufgelöste Blockaden im Kopf auch immer wieder Blockaden im Körper auf.


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   Sabina mit Johanna & Jakob
schrieb am 19.06.2018 13:02
Vielen Dank für diese einfühlsame Antwort!

Die 88,5 kg bis zum Urlaub waren mal mein Ziel, ich weiß, dass ich das jetzt nicht mehr erreichen kann. Mit dem Stress hast Du sicher auch Recht. Ich hatte die letzte Woche wahnsinnige Sorgen um meine Tochter. Die Symptome, die sie hat, können ja auch auf eine viel ernstere Erkrankung hinweisen. Und dann der neue Job seit gestern, nach 2 ausgesprochenen Griffen ins Klo.

Also nochmals lieben Dank und Dir weiterhin viel Erfolg!


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   pika
schrieb am 19.06.2018 18:01
Hallo,

msdesmond: Das hast du wirklich toll geschrieben und du hast so Recht damit. Für dich alles Gute. Hast du schon eine Richtung für eine Entscheidung für dich getroffen? Ich fühle mit dir und wünsche dir so sehr einen positiven Verlauf.

sabina: Nicht aufgeben. Freu dich über das, was du schon geschafft hast und viel Erfolg an der neuen Arbeitsstelle.

border-fan und klippe: Weiter so!

Ich dümple gerade bei meinen 70 kilos so rum und habe auf Arbeit viiiieeeel Streß - der ist aber bald vorbei und dann melde ich mich wieder etwas mehr.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.18 18:03 von pika.


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   kittsabell
schrieb am 20.06.2018 08:03
-0,5 kg.

Das okay auch wenn das nur 4 kg im Monat werden.


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   msdesmond
schrieb am 20.06.2018 10:14
Liebe Sabrina - ich wünsche dir viel Kraft für die kommenden Wochen. Zum Einen mit dem neuen Job, denn so etwas ist immer sehr aufregend, vor allem wenn die letzten Erfahrungen leider nicht so gut waren. Ich hoffe sehr für dich, dass nun der Moment gekommen ist, an dem du einen Job gefunden hast, in dem du entsprechend deiner persönlichen Qualitäten wertgeschätzt wirst! Zum Anderen aber auch wg. deinem Kind. Meine Tochter musste Anfang des Jahres mehrfach an der Niere operiert werden - ich kann sehr gut nachvollziehen, wie viel Energie so eine Situation saugt und dass du emotional da so verfangen bist. Aber wenn die äußeren Umstände schon so fordernd sind, ist es umso wichtiger, dass du gut zu dir selbst bist! Dein Körper und deine Seele leisten so viel im Moment und beide haben es verdient, dass du innehältst und das wertschätzt. Der Moment wird kommen, an dem alles wieder ins Gleichgewicht kommt - versprochen!

Liebe Pika, ja, ich habe mich theoretisch für eine Operation entschieden und hab sogar schon die OP - Termine - vier Stück, beginnend mit Ende August und dann alle sechs Wochen. Leider wurde bei der Untersuchung auch festgestellt, dass ich Probleme mit Krampfadern habe - und nun stellt sich der schöne Plan wieder komplett in Frage. Ich hatte am Montag einen sehr ernüchternden Termin bei einem Gefäßchirugen, der ganz offensichtlich "Probleme" mit meinem Körper hatte und nicht müde wurde zu betonen, dass meine ganzen Fettschürzen und abnormalen Fettpolster eine OP unglaublich schwierig machen und er daher sowieso nur je ein Bein operieren würde. Und dann müsste ich zwingend 3 Monate warten, weil mein Körper ja ohnehin unter meiner Konstitution so leiden muss, dass ein schnelleres Vorgehen unmöglich wäre blabla. Ich fand das ziemlich schrecklich - zum Einen, weil einfach wieder so ganz klassisch herablassend und zum Anderen aber, weil dies noch zwei weitere OPs mit Vollnarkose bedeuten würde - und entsprechend bei seinen Wartezeiten alles andere ewig lang nach hinten schieben würde. Ich hab jetzt noch mal bei zwei anderen Ärzten einen Termin gemacht, um zu schauen, ob die meine "Konstitution" auch als so schrecklich empfinden und meinen, dass nur OP und nur ein Bein je in Frage kommt. Ich kann schlicht und ergreifend nicht 6x je min. 1 Woche krankgeschrieben sein (bei den Lipödem-OPs eh min. 2 Wochen) - also beruflich krieg ich das mit viel Planung hin, weil ich viel von Zuhause arbeiten kann. Aber ich hab zwei Kinder und einen Mann, der auch nicht ohne Ende und ständig auf mich Rücksicht nehmen kann. Sollte es also tatsächlich so sein, dass dass anfällt, muss ich ernsthaft überlegen, ob ich nicht alles verschieben muss. Und mein Kopf weiß, dass ich jetzt zwei Jahrzehnte mit der Krankheit rumgelaufen bin, ohne es zu wissen - aber mein Herz/Bauch macht gerade einen auf zickig, weil er es total doof findet, wenn es jetzt schon die Diagnose gibt, noch länger als nötig warten zu müssen zwinker Dazu kommt aber auch, dass ich im Sommer noch mehr Schmerzen hab, weil sich durch das Wetter noch weit mehr Wasser sammelt in den Beinen, sprich ich mehr Schmerzen hab als in den Wintermonaten und mich ohnehin noch unwohler fühle, weil die Kleidung einfach weniger "verstecken" ermöglicht...


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   Sabina mit Johanna & Jakob
schrieb am 21.06.2018 13:24
knuddel
msdesmond, ich hätte Dir jetzt auch vorgeschlagen zu einem anderen Arzt zu gehen. Ich kenne es aus meiner Familie allerdings auch so, dass sie meistens erst ein Bein und dann das andere operieren. Kommt wahrscheinlich auch darauf an wieviel zu machen ist.

Ich weiß nicht wo Dein Wunschgewicht liegt. Wäre es nicht besser zu warten bis Du es erreicht hast? Dann könntest Du erst die Krampfadern-Op's in Angriff nehmen und dann die anderen. Ich habe letztens im Fernsehen was über die neue OP-Methode gesehen. Schon krass.

Wünsche Dir für Deine Entscheidung alles Gute!

Viele Grüße


  Re: PIEP am 15.06.
no avatar
   msdesmond
schrieb am 21.06.2018 15:26
Liebe Sabrina,

es ist leider nicht so einfach bei mir. Zwei von einander unabhängige Ärzte haben geschätzt, dass ich durch die Lipödem-OPs rund 8 - 9 kg verlieren würde (die ich so nicht abnehmen kann), da beide schätzen, dass rund 30 Liter von dem kranken Fett entfernt wird. Würde ich das abziehen, hätte ich noch ca. 10kg zuviel, um zu meinem Traumergebnis zu kommen. Das Problem ist allerdings, dass ich fast nichts mehr abgenommen habe jetzt seit einem Jahr, trotz Betreuung von Personal Trainer, Endokrinologen und alle bisher recht ratlos waren. Also ich verändere meine Figur durch den vielen Sport, vor allem am Bauch, aber viel mehr nicht. Und jetzt, wo die Diagnose endlich erkannt wurde, gibt es von allen Seiten die Hoffnung, dass sich durch die OPs ganz viel bei mir ändert, z. B. auch die sehr problematische Schilddrüse, denn es gibt Untersuchungen, die einen Zusammenhang zwischen Lipödemen und Schilddrüsenfehlfunktionen nahe legen.
Dazu kommt aber - für mich - noch ein ganz anderer Punkt - nämlich die Schmerzen, die vor allem beim Sport und Toben mit meinen Kindern ständig da sind. Und ich hab immer gedacht, dass so einfach so ist wg. meinem Übergewicht, aber mit der Erkenntnis, dass dies anscheinend eben nicht "sein muss" bin ich jetzt natürlich noch weniger gewillt, es länger als nötig zu ertragen.

Die Krampfadern müssen so oder so zuerst behandelt werden, vorher kann ich nicht an den Beinen operiert werden. Aber warum nicht beide Beine gleichzeitig erschließt sich mir nicht - so braucht es zwei mal Vollnarkose, die ja nun auch nicht gesund ist und zweimal Schmerzmittel sowie Regenerierungszeit. Bei nur einer OP bin ich vielleicht zwei oder drei Tage wirklich außer Gefecht, aber dann hab ich das auch abgeschlossen. Und lt. Internet (ja, Google ist mein Freund) spricht medizinisch auch nicht gegen eine "Voll-OP", sondern es ist meist nur der Wunsch der Patienten, die Beine getrennt zu machen - und bei meinem Arzt hatte ich jetzt das Gefühl, dass es auch sein Wunsch ist, weil er dann zweimal Geld kassiert... Mag aber eine böse Unterstellung sein...

Mal schauen - Arzt Nr. 2 ist nächste Woche Donnerstag dran...

Liebe Grüße!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020