Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  IVF und ICSI im Ausland erfolgreicher? Wer hat Erfahrungen / Empfehlungen?
no avatar
   Baba40
schrieb am 20.01.2023 13:52
Liebes Forum,

Hat jemand von euch bereits Erfahrung mit IVF und ICSI im Ausland gemacht?

Mein Mann und ich wünschen uns so sehr ein Geschwisterchen für unsere Kleine.
Nach 1,5 Jahren erfolglosen Versuchen auf natürlichem Weg schwanger zu werden, wurde nun festgestellt, dass meine Eileiter komplett dicht sind.

Wir waren jetzt auch schon in einer deutschen Kinderwunschklinik und haben uns beraten lassen. Die Kosten sind hoch und
die Erfolgschancen nicht rosig, zumal ich nun schon 41 Jahre alt bin.

Ich habe nun Hinweise im Internet gefunden, dass die Erfolgschancen im Ausland deutlich höher sein sollen.

Könnt ihr uns eine entsprechende Klinik / Anlaufstelle im Ausland empfehlen mit der ihr bereits gute Erfahrungen gemacht habt? Ihr könnt mir auch eine PN schreiben, falls das nicht öffentlich gesagt werden darf.

Falls diese Frage bereits im Forum gestellt wurde würde ich mich auch über einen Link zu dem Beitrag freuen, ich konnte auf Anhieb nichts finden.

Vielen Dank!!


  Re: IVF und ICSI im Ausland erfolgreicher? Wer hat Erfahrungen / Empfehlungen?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 22.01.2023 17:34
Liebe Baba,

eine Behandlung im Ausland ist nicht generell erfolgversprechender als in Deutschland. Im Einzelfall kann es tatsächlich hilfreich sein, die Möglichkeiten im Ausland zu nutzen.

- Hier ist vor allem die Eizellenspende zu nennen, was gerade bei älteren Frauen naturgemäß deutlich besser Schwangerschaftsraten zur Folge hat, da hier die gespendeten Eizellen jüngerer Frauen zum Einsatz kommen.
- Früher war die genetische Untersuchung der Embryonen ein Vorteil, die sogenannte Präimplantationsdiagnostik. Diese ist in Deutschland inzwischen auch erlaubt. Allerdings mit einer wesentlichen Einschränkung: Sie darf nur angewendet werden, wenn eine bekannte Erbkrankheit bei einem der beiden Eltern vorliegt
- Die längere Kultur der Embryonen (Blastozystenkultur) zur verbesserten Auswahlmöglichkeit ist in Deutschland ebenfalls erlaubt. Ob im Ausland oder hierzulande: Diese Methode setzt jedoch in jedem Fall eine ausreichend große Anzahl an Eizellen voraus, um die Auswahl überhaupt zu ermöglichen. Das ist mit 41 zumindest nicht selbstverständlich.

Alle anderen Maßnahmen der künstlichen Befruchtung werden in Deutschland genauso oder vielleicht sogar ein wenig besser als in anderen Ländern durchgeführt. Daraus ergibt sich auch, dass die durchschnittlichen Schwangerschaftsraten in allen europäischen Ländern (was die Türkei und Israel beinhaltet), sehr ähnlich sind, wenn die eigenen Eizellen der Frauen verwenet werden.

Als Selbstzahlerin haben Sie im Ausland möglicherweise günstigere Preise für die Behandlung.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023