Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Kryotransfer - eigenen Zyklus stilllegen oder lieber natürlicher Zyklus?
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 14.01.2023 21:47
Hallo zusammen,

ich habe mit Kryotranfer leider keinerlei Erfahrung, trotz unzähliger ICSI.

Meine Frage deshalb: Welche Vor- bzw. Nachteile haben die beiden Verfahren - also natürlicher Zyklus vs. Downregulation und künstlicher SH Aufbau?

In all den Jahren habe ich immer mit einer eher niedrigen SH gekämpft, oft gerade so zwischen 6 und 7mm. Besser wurde es, als ich ab Auslösespritze alle zwei Tage Estramon Pflaster 100 geklebt habe, bis PU/Tranfer bzw IUI war SH dann immerhin zwischen 7 und 8mm.

Ich frage mich deshalb, was bei mir dann eher Sinn macht bei einem möglichen Kryotranfer. Mein Zyklus ist regelmäßig wie ein Uhrwerk, 30 Tage mit ES an ZT16. Keine Behandlung, keine Medis (Orgalutran & Co) und keine noch so hohe Progesteron Gabe hat den aus dem Tritt bringen können.

Ich würde mich über Antworten freuen.

Gruß 🐌


  Re: Kryotransfer - eigenen Zyklus stilllegen oder lieber natürlicher Zyklus?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 15.01.2023 11:42
Liebe SOTR,

In einem Artikel der News habe ich die unterschiedlichen Vorgehensweisen mal zusammengefasst: [www.wunschkinder.net]

Basierend auf diesen Daten ist der natürliche Zyklus aufgrund seines geringen Aufwands bei guten Ergebnissen sicher das Vorgehen der Wahl bei Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus. Inzwischen stellt sich auch immer mehr heraus, dass der Schwangerschaftsverlauf besser ist, wenn die Frau einen eigenen Gelbkörper hat. Das gilt also für milde hormonelle Stimulationen oder Transfers im natürlichen Zyklus.

Den oben verlinkten Artikel werde ich diesbezüglich noch auf den neuesten Stand bringen.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Kryotransfer - eigenen Zyklus stilllegen oder lieber natürlicher Zyklus?
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 15.01.2023 20:18
Lieber Dr Breitbach,

vielen Dank für die Antwort. Den Artikel habe ich mir gleich nochmal durchgelesen.

Eine Frage habe ich allerdings noch, bzw. ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe.

Östrogen darf man eigentlich nicht zu früh geben, um die Eizellreifung nicht zu stören, oder? Wenn aber der Follikel eigentlich irrelevant dahingehend ist, dass es auf den Kryo-Embryo ankommt, der ja erst transferiert wird - könnte man dann, um den SH Aufbau zu unterstützen, trotzdem schon vor dem Auslösen des ES mit Östrogen in Form von Estramon Pflastern beginnen? Oder ist es auch in diesem Fall kontraproduktiv? Wie gesagt, meine SH war von der Dicke her immer grenzwertig, allerdings rein optisch immer wunderbar dreischichtig.

Und: welche Größe sollte der Follikel erreichen im natürlichen Zyklus für den Kryotransfer, bevor man auslöst bzw. auf den ES wartet?

Gruß
Snail


  Re: Kryotransfer - eigenen Zyklus stilllegen oder lieber natürlicher Zyklus?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.01.2023 00:59
Liebe Snail,

Der Eisprung sollte - wie auch sonst - bei einer Größe des Leitfollikels von ca. 20 mm ausgelöst werden. Und er ist nicht irrelevant, denn er produziert ja die Hormone. Die Eizelle ist jedoch nicht von Bedeutung, das stimmt.

Eine gering dosierte Gabe von Östradiol ist kein Problem und behindert die Eizellreifung nicht.

Viele Grüße

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: Kryotransfer - eigenen Zyklus stilllegen oder lieber natürlicher Zyklus?
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 16.01.2023 21:36
Vielen Dank für die Antwort, Dr. Breitbach ... ich komme mir gerade so verloren vor, dabei habe ich ja wirklich schon viel durch.

Was versteht man denn unter einer "niedrigen" Dosis Östrogen? Wie gesagt, hab sonst erst ab Auslösespritze alle zwei Tage 1 Estramon 100 Pflaster geklebt. Könnte man das auch früher beginnen und dafür weniger häufig wechseln oder doch bis Auslösespritze warten?

Danke
Snail


  Re: Kryotransfer - eigenen Zyklus stilllegen oder lieber natürlicher Zyklus?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.01.2023 23:47
Die Pflaster sind alle niedrig dosiert. Mit Pflastern kenne ich mich jedoch nicht so gut aus. Das Pillenöstrogen unterdrückt den Eisprung, weil es um den Faktor 100 stärker wirkt als das Östradiol.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023