Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Dörteschneider
schrieb am 18.06.2022 14:34
Hallo,

ist hier wer in meinem Alter der mir ein paar Fragen beantworten kann?
Ich habe 23 Tage am Stück meinen kurzen Zyklus und dann bis zum 28 Tag ein wenig Schmierblut
und am 29 Tag kommen dann ganz stark meine Tage für 2 bis 3 Tage.
Hat wer hier auch in meinem Alter so eine merkwürdige Phase und kann mir ein paar Tipps geben?

Lg Dörte


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   annelien
schrieb am 18.06.2022 19:45
Hallo Dörte,

ohne jede Garantie (bin medizinischer Laie): Das klingt für mich nach einer möglichen Gelbkörperschwäche. Dabei bildet der Körper zu wenig Progesteron und deshalb kommt es zu einer verkürzten zweiten Zyklushälfte und Schmierblutungen.

In unserem Alter ist das leider häufig so. Bei einer Kinderwunschbehandlung bekommt man deshalb zur Unterstützung Progesteron verschrieben. Zu wenig Progesteron behindert die Eizellenreifung und begünstigt Fehlgeburten. Deine Hormonwerte kannst du beim Frauenarzt abklären lassen.

Gruß
Annelien


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Dörteschneider
schrieb am 19.06.2022 09:49
Hallo Annelien,

mein Problem ist genau dieses das die Temperaturkurve meiner App bis zum Ende konstant sehr hoch bleibt
und das Progesteron als gut bewertet wurde und ich aber dennoch leichte Blutungen habe.
Ich hatte gelesen das die Temperatur dann auch abfallen würde wenn Progesteron fehlt ,aber meine bleibt konstant sehr hoch bis zum 29 Zyklustag.
Kann das auch andere Ursachen haben? Meine Frauenärztin sagt es ist alles im grünen Bereich aber so abspeisen wollte ich mich nicht lassen.
Vielen Dank für deine Aussage zu meinem Problem.

Lg Dörte


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   annelien
schrieb am 19.06.2022 12:15
Hallo Dörte,

stimmt, die Temperatur sollte bei fehlendem Progesteron abfallen. Da bin ich leider überfragt, vielleicht meldet sich noch jemand anderes mit mehr Wissen in dem Bereich.

Hast du mal überlegt, dich an eine Kinderwunschklinik zu wenden, wenn du dich bei deiner Frauenärztin abgespeist fühlst? Bei einer Behandlung ist man als Frau über 40 Selbstzahler, aber die Diagnostik müsste die Krankenkasse eigentlich übernehmen. Zumindest war es in meinem Fall so (mit kleinen Ausnahmen, die AMH-Bestimmung musste ich selbst zahlen).

Gruß
Annelien


  Werbung
  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Dörteschneider
schrieb am 19.06.2022 14:09
Hallo Annelien ,

danke für die Tipps, dann werde ich mich mal informieren, brauche ich da eine Überweisung vom Hausarzt?
Was ist AMH ?
Wo gibt es so eine Klinik ?
Die Kasse übernimmt sozusagen die Blutuntersuchungen oder noch mehr ?
Meine Frauenärztin sagte das muss man austesten ob noch mal eine Schwangerschaft geht oder auch nicht und
bei ihr seien viele ältere in meinem Alter schwanger geworden ohne Chi­chi, mit dieser Meinung konnte ich nicht viel anfangen.
Sie ist ganz nett aber ich dachte ich brauche vielleicht doch ein paar mehr Kernaussagen als das.
Vielen Dank für die Hilfe.

Lg. Dörthe


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   ninek
schrieb am 19.06.2022 16:51
Hallo Dörthe, gib doch mal "Kinderwunsch" und deine Stadt bei Google ein, da findest du sicher eine Kinderwunschklinik oder ein Kinderwunschzentrum. Dort kannst du einen ersten Beratungstermin ausmachen, der normalerweise von der Kasse übernommen wird. Da gibt es dann auch schon ein paar erste Untersuchungen wie Blutabnahme und Ultraschall. Bei uns musste auch gleich der Partner dabei sein und es wurde bei ihm ein Spermiogramm gemacht.

Viel Erfolg!
Nine


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   annelien
schrieb am 19.06.2022 18:28
Hallo Dörthe,

AMH ist das sogenannte Anti-Müller-Hormon. Das liefert den Ärzten einen Anhaltspunkt, wie hoch deine Eizellenreserve noch ist. Wir Frauen werden ja mit all unseren Eizellen geboren, es können keine neuen gebildet werden. Jeden Monat gehen welche davon kaputt und wenn keine mehr da sind, ist man in den Wechseljahren. Wenn du es genauer wissen möchtest, kannst du dich hier belesen: https://www.wunschkinder.net/theorie/diagnostik-der-sterilitaet/hormondiagnostik/anti-mueller-hormon-amh/

In eine Kinderwunschklinik überweist normalerweise der Frauenarzt, aber du kannst auch einfach selbst einen Termin ausmachen, man braucht nicht zwingend eine Überweisung. Dort sind spezialisierte Ärzte, die weiterhelfen können, wenn es mit dem Kinderwunsch eben nicht von selbst klappt und die sich auf diesem speziellen Gebiet meist auch besser auskennen als "einfache" Gynäkologen, die ja noch viele andere Bereiche abdecken müssen.

Solche Kliniken gibt es in vielen Städten, ich würde es da halten wie Nine vorschlägt und Google befragen, welche Kinderwunschkliniken in deiner Nähe zu finden sind. Die Kosten würde ich zur Sicherheit beim Beratungstermin ansprechen und mir erklären lassen, was die Kasse übernimmt und was nicht. Bei mir war es so, wie Nine beschreibt: Die Kasse hat die Blut- und Ultraschalluntersuchung gezahlt (und später auch noch andere Sachen, die die Ärztin in meinem Fall für notwendig hielt, wie z. B. eine Gebärmutterspiegelung und eine Durchlässigkeitsprüfung der Eileiter).

Mit der Aussage - es könnte einfach so klappen, vielleicht aber auch nicht - würde ich mich jedenfalls auch nicht zufrieden geben. Wenn du einen starken Kinderwunsch hast, dann lass es genauer abklären. Und angesichts deines Alters möglichst auch zeitnah.

Gruß
Annelien


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   annelien
schrieb am 19.06.2022 18:39
PS: Ich bin davon ausgegangen, dass du schon versucht hast, schwanger zu werden und sich da Hindernisse auftun. So ganz eindeutig geht das aus deinem Beitrag nicht hervor. Falls nicht, wäre das natürlich der erste Schritt. smile


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Dörteschneider
schrieb am 19.06.2022 19:04
Hallo nochmal,

so viele Antworten viele Dank. Ich hatte schon versucht schwanger zu werden
das ist richtig und wollte mich nicht einfach so abspeisen lassen von meiner Frauenärztin.
Ich werde diesen zweiten Weg gehen und die anderen Untersuchungen in so einer Klinik machen lassen.
Das ist sehr interresant mit dem Müller Hormon, ich habe das gerade gelesen wie wichtig das ist kontrollieren zu lassen.
Warum hat das meine Frauenärztin nie erwähnt? Das verstehe ich nicht, ich habe in meiner Nähe so eine Klinik gefuden
und die bieten sogar online Termine an. Das werde ich sofort machen und danke für die vielen Antworten.
Ich hoffe das alles i.O. ist bei mir und ich schwanger werde.

Lg Dörthe


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Ines3
schrieb am 20.06.2022 22:44
Heyyy liebe Dörte,

Wie lange seid ihr denn schon im Versuch? Habt ihr bereits Kinder?
Eigenartig, dass deine Frauenärztin sagt, bei dir ist alles tipptopp, aber keine Untersuchungen gemacht hat! Worauf beruht dann ihre Einschätzung? 🤷🏻‍♀️
Gut, dass du nicht viel auf ihr Urteil hältst. Sonst würdest du nur unnötige Zeit verschwenden. Der AMH alleine ist nicht ausschlaggebend.
In der Kinderwunschklinik werden sie sicher alles genau checken, da bist du in guten Händen.
In diesem Forum gibt es einige Userinnen in deiner Altersgruppe, die problemlos schwanger geworden sind.

Alles Gute dir, Ines 🤗


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Dörteschneider
schrieb am 30.06.2022 12:16
Hallo,

als ich meine Frauenärztin mit meinem neuen Wissen konfrontiert habe ist sie nun einverstanden
einige Tests mehr vorzunehmen und in dieser Klinik bekomme ich erst in über einem halben Jahr einen Termin
warum so spät? Online darf ich keinen Termin vornehmen weil ich keine Patientin von ihnen bin.
Ich habe schon Kinder und wir versuchen so ca. genau kann ich das nicht sagen ich denke so knapp anderthalb Jahre
schwanger zu werden. Die Frauenärztin ist der Meinung das entscheidet die Natur und dein Körper,
eine sehr wage Aussage mit der ich nicht übereinstimme. Ich möchte wie du sagst keine unnötige Zeit verschwenden.
Ich habe meiner Frauenärztin mitgeteilt wenn sie mir nicht hilft ich mich anderweitig umschauen muss und der Gong hat gesessen.
Sie hat mir einen Termin zur Blutentnahme gegeben und will alles mögliche abklären und damit kann ich jetzt was anfangen.
Ich kann nur hoffen wie du sagst das ich noch ein Kind bekommen darf und bin irgendwie nicht so ein Optimist wie du, aber es klingt gut das es in meinem Alter hier einige gibt die schwanger geworden sind aber das heißt ja noch lange nicht das ich so ein Glück habe wie die anderen hier. Ich danke allen für die Kommentare und hoffe das die Blutergebnisse die gewünschte Erlösung bringen und alles in Ordnung ist. Im Ultraschall war es wohl so und nichts auffäliges.

Lg. Dörte


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   Ines3
schrieb am 30.06.2022 21:48
Heyyy Dörte,

Gut, dass deine Ärztin nun mehr Untersuchungen macht.
Wäre es keine Option es in einer anderen Klinik zu versuchen? Da würdest du eventuell einen früheren Termin bekommen…

Lg Ines


  Re: Frage zum Kinderwunsch mit 43
no avatar
   annelien
schrieb am 01.07.2022 23:09
Hallo Dörte,

mein Tipp wäre, in der Situation zweigleisig zu fahren und dir erst einmal einen Termin in der Klinik geben zu lassen, auch wenn es lange dauert. Bis dahin kann deine Frauenärztin ihre Untersuchungen machen. Falls sie dir helfen kann oder es inzwischen einfach so mit einer Schwangerschaft klappt, prima! Dann sagst du den Kliniktermin einfach wieder ab. Solange du das mit genug Vorlaufzeit machst, ist dir da niemand böse.
Falls nicht, dann hast du schon mal einen Termin und musst nicht noch länger warten. Lass dir in dem Fall in deiner Frauenarztpraxis eine Kopie der Laborwerte geben, die sind eine sinnvolle Grundlage für ein Beratungsgespräch, und merk dir, an welchem Tag in deinem Zyklus dir dafür Blut abgenommen wurde. Auch das ist wichtig, um die Werte richtig zu deuten.

Ich wäre ohne Kinderwunschklinik wahrscheinlich nicht schwanger geworden. Es geht nicht einfach darum, ein paar Hormonwerte bestimmen zu lassen, das kann jedes Labor. Man muss auch das Ergebnis zu interpretieren wissen und die richtigen Schlüsse zu ziehen. Meiner Frauenärztin fehlte da einfach die Erfahrung.

Es sei denn, ihr sagt, wir probieren es auf jeden Fall nur auf dem ganz natürlichen Weg und würdet auf keinen Fall mit Hormonen oder etwas Ähnlichem nachhelfen wollen.

Viel Erfolg, wie auch immer du dich entscheidest!

Gruß
Annelien




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022