Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Oldie, AMH, Eigene EZ oder Spende?
avatar    milhetmama
Status:
schrieb am 09.05.2022 12:06
Hallo ihr Lieben.

Da meine Blutwerte und punktierte EZ bzw Embryonen immer weniger wurden, beschloss ich mich, nach unserem Kryo ein Eizellspende zu machen.
Da meine Blutwerte schon alt sind, wollte der arzt, dass alle meine Werte neu abgenommen werden.
Nun habe ich die Ergebnisse bekommen, und alle Werte sind optimal, und das AMH ist von 0,8 auf 1,2 gestiegen .
Ich bin 44 Jahre alt....
Ich hatte mit meinem jetzigen Partner 5 Transfere, davon 1 biochemische Schwangerschaft, und ein Schwangerschaft mit Fg. in der 11. Ssw....

Was würdet ihr in meine Stelle machen?
Nochmal mit eigenen Eizellen probieren, oder eher mit Eizellspende wg. dem Alter?

Erst eine dann das andere geht es nicht. Es ist sehr viel Geld.
Wir haben festgelegt, dass nur noch 1x Selbstzahler Versuch (entweder Eizellspende oder mit eigenen Eizellen)


  Re: Oldie, AMH, Eigene EZ oder Spende?
no avatar
   iola20
Status:
schrieb am 09.05.2022 21:46
Bei nur 1 oder 2 Versuchen auf jeden Fall Eizellspende. Die Wsk eine genetisch fehlerfreie Eizelle zu bekommen, ist mit 44 einfach ein Lottotreffer. Vor allem wenn alle anderen Werte gut sind, hat eine gute Eizelle sehr gute Chancen.

Ich wünsche dir alles Gute.
Lg iola


  Re: Oldie, AMH, Eigene EZ oder Spende?
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 10.05.2022 09:39
Hallo Milhet,

du kennst ja meine Geschichte, ich hatte mit 43, 44 einen AMH von 3,5-3,7, wurde ein Mal im Jahr bestimmt.
Mit 45 nach 4 ICSI war er bei 2,5.
Ich kann deine Gedanken nachvollziehen.
Bei mir war am Ende die Frage, will ich ein Kind oder nicht. Es kann klappen mit eigenen EZ, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr klein. Und ein Versuch ist nicht sehr viel.
Ich wollte irgendwann ein Ergebnis.

LG Gaensebraten


  Re: Oldie, AMH, Eigene EZ oder Spende?
no avatar
   Paella Valencia
Status:
schrieb am 11.05.2022 14:11
Hallo,

Ich schließe mich den Vorgängern an. Klar, es könnte mit eigenen Eizellen klappen, aber wenn ihr aus finanziellen Gründen nur noch 1 Versuch wagt, dann nehme doch den mit den besseren Chancen und das ist eben die EZP. Ich habe Zwillinge nach EZP bekommen und ich würde es immer wieder so machen. Es ist perfekt 😍.

LG Paella


  Werbung
  Re: Oldie, AMH, Eigene EZ oder Spende?
no avatar
   Franziskaschulze
schrieb am 11.05.2022 14:17
Hallo milhetmama !

Ich würde dir raten alles nur mögliche weiter zu versuchen von Eizellspende bis natürliche Versuche bei dem Anti Müller Hormon von 1,2
rechne dir noch gute Chancen aus.
Ich hatte mehrmals Transfere und bin dann mit einer Eizellspende sofort schwanger geworden, aber leider missglückte sie in der 14.Ssw
Als ich meinen 46. Geburtstag hatte feierte ich ausgiebig und gelassen denn ich rechnete nicht mehr mit einer Schwangerschaft,
doch dann passierte das unglaubliche ich war bereits in der 15. Ssw als ich meine Party feierte und da ich weiter Blutungen hatte, habe ich es nicht mal bemerkt.
Das Wunschkind hat sich heimlich auf den Weg gemacht und ich hielt es für die grauenvollen Wechseljahrsbeschwerden und der Papa ist inzwischen 60 Jahre geworden und hat Zeit wie es kein anderer Vater für sein Sprössling hat , er ist mit 58 in die Flexirente gegangen.
Ich würde es immer wieder so machen.

ich grüße und wünsche alles Gute
Franzi


  Re: Oldie, AMH, Eigene EZ oder Spende?
no avatar
   henriette
schrieb am 12.05.2022 09:46
Hallo Franzi,

nun ja, das ist halt der! Sechser im Lotto. Aber eben eher sehr, sehr unwahrscheinlich und deshalb sind für die Mehrheit Empfehlungen dieser Art wenig hilfreich. Ich sage ja auch nicht: raucht weiter Kette, schliesslich ist Helmut Schmidt fast Hundert Jahre alt geworden. Viel Spaß mit dem Nachwuchs!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022