Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   Yvonne0303
schrieb am 30.04.2022 08:44
Hallo miteinander,

wir suchen gerade nach einer Kinderwunschklinik bzw. einem Kinderwunschzentrum.

In Frage kommen hierbei die Uniklinik Freiburg und das Cerf in Freiburg oder die Uniklinik in Heidelberg bzw. das Kinderwunschzentrum in Heidelberg in der Römerstrasse.
Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte, die uns die Entscheidung erleichtern, sehr freuen.
Interessant wäre noch, bei welchem Zentrum/welcher Klinik man, z.B. für Blutentnahmen/Zyklusmonitoring beim Frauenarzt im Wohnumfeld vornehmen lassen kann, da sowohl Freiburg als auch Heidelberg jeweils gute 1,5 Stunden von uns entfernt liegen.

Eine weitere Möglichkeit wäre das Kinderwunschzentrum in Baden-Baden - allerdings eine Privatklinik.

Noch kurz zu meinem Hintergrund: da ich bereits 40 Jahre bin und wir nicht verheiratet sind, werden wir nicht in den Genuss der Übernahme von Kosten durch unsere gesetzlichen Krankenkassen kommen.
Ich hoffe aber, dass zumindest die Kosten für die Diagnosestellung übernommen werden sollten von der Krankenkasse - vermutlich mit Ausnahme der Privatklinik - sehe ich das richtig?
Hat zufällig jemand Erfahrungen als gesetzlich versicherter in einer Privatklinik, wie der Umfang der Kosten aussieht für Diagnosestellung (z.B. Zyklusmonitoring, Blutentnahmen, evtl. Eileiterdurchgängigkeitsprüfung mit Kontrastmittel)?

Was mich auch noch interessieren würde: wie lange kann man bei den Zentren mit Vorlauf zum ERstgespräch rechnen? Werden beim ersten Termin schon Maßnahmen vorgenommen (Untersuchung, Blutentnahme?)

Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen / Bewertungen sehr freuen!

Viele Grüße und en schönes Wochenende,
Yvonne


  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   annelien
schrieb am 30.04.2022 20:04
Hallo Yvonne,

zu den Kliniken in deiner Gegend kann ich leider nichts sagen.

Die Diagnostik wurde bei mir (auch Ü40) teilweise von der Krankenkasse übernommen. Bezahlt wurden beispielsweise das Erstgespräch, Blutbild/Schilddrüsenwerte und eine Bauchspiegelung mit Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit. Für einige Laborwerte musste ich selbst zahlen, unter anderem für die Bestimmung des AMH-Werts. Die Kosten hielten sich in Grenzen, das waren ungefähr 50 Euro. Meine Klinik hat das von Anfang an sehr transparent gehandhabt. Im Zweifelsfall besser einmal mehr nachfragen.

Von der Anmeldung bis zum Erstgespräch hat es ca. acht Wochen gedauert. Das kann aber je nach Klinik und Jahreszeit sehr unterschiedlich sein. Ich hatte Pech und bin genau in die Sommerurlaubssaison geraten. Konkrete Untersuchungen gab es beim Erstgespräch noch keine. Es wurden erst einmal vorhandene Unterlagen gesichtet, die Möglichkeiten und der grundsätzliche Ablauf besprochen. Viele Untersuchungen sind zyklusabhängig, d. h. sie müssen in bestimmten Zeitfenstern stattfinden.

Gruß
Annelien


  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   Yvonne0303
schrieb am 01.05.2022 06:43
Hallo Annelien,

vielen Dank für deine Antwort!
Warst du in einer Privatklinik oder in einem normalen Zentrum?
Vermutlich zahlt die Krankenkasse aber nur bei einem normalen Zentrum/Uniklinik?
Und noch eine Frage: was war für Dich bei der Wahl ausschlaggebend?

Viele Grüße.
Yvonne


  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   annelien
schrieb am 01.05.2022 11:24
Hallo Yvonne,

ich war in einer normalen Klinik. Von Unikliniken habe ich schon viel Gutes gehört (verhältnismäßig preiswert, qualifizierte Ärzte), aber ich denke, dass kommt auch sehr auf die jeweilige Klinik an. Ob Krankenkassen in so einem Fall bei Privatkliniken zahlen, kann ich nicht sagen. Ich denke eher nein. Ruf doch einfach mal bei deiner Kasse an und frag nach, dann weißt du es mit Sicherheit.

Wenn es keine guten Gründe für eine Privatklinik gibt, dann würde ich vermutlich erst einmal andere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Die Behandlung ist auch so schon teuer genug, zumal du dich auf mehrere Versuche einstellen musst.

Bei mir war es so, dass wir Vorgespräche in zwei verschiedenen Kliniken hatten und und dann erst entschieden haben.
Ausschlaggebend waren:

  • Erfolgsstatistik, gerade bei Ü40-Patienten
  • Erreichbarkeit/Öffnungszeiten (z. B. sollte auch am Samstag ein Transfer stattfinden können, sodass man durch das Wochenende keine Verschiebung von zwei Tagen hat)
  • ein fester Ansprechpartner (in der anderen Klinik hätten wir ständig wechselnde Ärzte gehabt)
  • uns war wichtig, dass die Klinik ein Embryoscope hat (das wir aus Kostengründen dann allerdings nur bei einem Versuch genutzt haben)
  • subjektiv ein gutes Gefühl beim Gespräch, Vertrauen zum Arzt (keine Vorbehalte gegenüber älteren Kinderwunschpatienten, Kostentransparenz, ehrliche Angaben zu den Chancen)
  • wir fanden es gut, dass die Klinik Wert darauf gelegt hat, vorab eine gewisse Diagnostik zu machen, um optimale Bedingungen sicherzustellen (Schilddrüse + Gerinnung überprüft, AMH/FSH überprüft, Gebärmutterspiegelung, Bauchspiegelung (die macht man nicht einfach so, für die gab es in meinem Fall konkrete Gründe, aber sie wurde zur Bedingung für eine Behandlung gemacht) - manche Kliniken fangen erst dann an, genauer zu prüfen, wenn es ein paar mal nicht geklappt hat und dass tut als Selbstzahler weh)

Gruß

Annelien


  Werbung
  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   SonjaBelmondo
schrieb am 05.05.2022 12:04
Hallo!

Ich kann soweit nur zur KiWu KLinik HD in der Römerstraße etwas sagen, mit deren Hilfe wir unser erstes Wunder bekamen, das 2. gerade im Bauch. smile

Natürlich kommt es immer darauf an, wie man sich aufgehoben fühlt etc., aber grob kann ich auf jeden Fall sagen, dass wir immer sehr schöne Gespräche geführt haben, bei denen ich mich ernst genommen und unterstützt gefühlt habe. Die Ärzte haben immer mit uns zusammen die Behandlungspläne erarbeitet, Rückfragen konnten wir stellen, wir haben verschiedene Dinge ausprobiert und uns wurde auch immer erläutert, warum wir bsp dieses über jenes Protokoll versuchen wollen oder warum wir das machen und das nicht. Bei Dingen wie Embryo Glue und Hatching bsp hatten sie uns geradeheraus gesagt, es gäbe nicht ausreichend Hinweise, ob es wirklich hilft, wir sollten nach unserem Gefühl entscheiden, ob wir es trotzdem machen möchten. Uns sind also keine Extrakosten aufgedrückt worden.
Generell haben wir langsam angefangen, meine Ärztin wollte mir nicht direkt den schweren Weg zumuten und es gab bei uns auch noch nicht genug Hinweise. Also haben wir erst mit GV nach Plan etc, und sind dann zur IVF (NUllbefruchtung) und schließlich zu den ICSIs gekommen.
Feste Ansprechpartner: An sich ja, also wenn man Termine ausmacht wird immer geschaut, ob deine behandelnde Ärztin da ist, nur wenn es halt mit deinem zeitplan gar nicht vereinbar ist, kann es auch mal sein, dass man leider zu jemand anderem muss. Aber sie sind bemüht darum, dass es beim behandelnden Arzt bleibt. IN meinem Fall Frau Schröder, dann Frau Tesarz (die leider in Ruhestand ist nun, für K2 auch Schröder).
Geprüft wurde bei uns auch sehr gut. Obwohl ich durch die Schilddrüse eh regelmäßig beim Arzt teste, wurde es dennoch noch einmal geprüft und auch im erfolgreichen Versuch für K1 vorher noch erhöht. Blutbild etc, Hormonwerte auch.
Anbindung ist leider so der negative Punkt bei mir. Wir hatten 1h jetzt 1,5h Anfahrt und die Straße liegt direkt zur Hauptstraße, es gibt in der Straße der Klinik ein paar Parkplätze am Straßenrand, aber die sind sehr sehr oft alle voll. Es gibt in der Nähe zwei Parkhäuser aber und manchmal ist was in den Seitenstraßen frei. Bisher ging es immer, aber selten direkt vor der Tür eben. Also 5 Laufminuten.

Vielleicht hilft es ja etwas. Auf Fragen nach einem gescheiterten Versuch wurde mir immer Antwort gegeben, was nun evtl warum oder was man noch oder anders probieren könnte etc.

Liebe Grüße und viel Glück!


  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   Yvonne0303
schrieb am 07.05.2022 10:43
Vielen Dank für die ausführlichen Infos!!!


  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   Pustebluemel offline
schrieb am 14.05.2022 09:51
Hallo, etwas spät aber vielleicht erreicht Dich die Antwort noch smile

Wir sind vor einiger Zeit nach 5 Icsi's an die Uni Heidelberg gewechselt. Wir waren sehr zufrieden dort.
Klar, man hat wechselnde Ärzte. Im Erstgespräch hieß, dass alle Ärzte die Patienten durchsprechen - so war ich beruhigt und konnte keinen Nachteil sehen sondern den Vorteil vielen Spezialisten zu begegnen.
Alle sind super nett und die Atmosphäre in OP und Behandlung war ruhig, gelassen.
Wir sind schnell auf nc-icsi umgestiegen wg medizinischer Indikation - falls dies eine medizinische Option ist, so seid ihr dort in Guten Händen.

Viel Erfolg und alles Gute auf Eurem Weg
Pustebluemel


  Re: Suche nach Kinderwunschzentrum/Kinderwunschklinik - Freiburg, Heidelberg, Baden-Baden - Eure Erfahrungen
no avatar
   Yvonne0303
schrieb am 15.05.2022 08:07
Huhu,
vielen Dank für deine Info!
In der Tat werde ich es nun genau dort versuchen. Stehen noch ganz am Anfang.
Ich bin sehr gespannt.
Danke Dir & Grüße!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022