Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Erfahrungen Kiwu Klinik oder doch Frauenarzt Wechsel?
no avatar
   Oekoliesel
schrieb am 20.01.2022 08:00
Huhu, ich bins mal wieder. Also ich bin nun wirklich kurz davor ein Erst Gespräch mit einer Kiwuklinik zu vereinbaren. In meinem Umfeld liegen Vier heim, Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg. Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht? Ich hadere, da ich Angst habe, dass die nur auf Profit aus sind. Nehmen die auch gynäkologische Untersuchungen vor? Oder sollte ich mir lieber einen anderen Frauenarzt suchen der die Untersuchungen tätigt? Bisher hatte ich nur zwei Blutuntersuchung um die Hormone zu bestimmen und nehme 100 G Progesteron. Meine Zyklen sind zwischen 25-29 Tage lang und scheinen laut Temperatur auch ES zu haben. Genaueres kann man natürlich erst nach Zyklus monitoring sagen, die hat mein FA aber noch nicht angeboten!


  Re: Erfahrungen Kiwu Klinik oder doch Frauenarzt Wechsel?
no avatar
   JNA
schrieb am 20.01.2022 11:49
Hallo Ökoliesel,
zu den Kliniken in deiner Umgebung kann ich leider nichts sagen und auch deine Geschichte habe ich gerade nicht im Kopf. Aber es ist doch so: entweder du brauchst medizinische Unterstützung oder nicht. Wenn nicht, wärst du vermutlich nicht hier und würdest dir nicht so viele Gedanken machen. Wenn du Hilfe benötigst, muss nur noch geschaut werden, in welchem Umfang. Hierfür wird jede Kinderwunschklinik zunächst diagnostisch tätig. Das kann von führen einer Zykluskurve bis hin zu einer Bauch- und Gebärmutterspiegelung vieles sein. Manche Kliniken geben da ein Mindestprogramm vor. So machen manche Kliniken die Bauch- oder zumindest Gebärmutterspiegelung routinemäßig vor einer Behandlung, andere Kliniken erst nach 2 oder 3 fehlgeschlagenen Behandlungen. Beides hat Vor- und Nachteile, beides kann man sicher auch auf Wunsch mit dem behandelnden Arzt "verhandeln".
Schwarze Schafe gibt es in jeder Branche. Ganz bestimmt auch unter Repro-Medizinern. Aber das pauschal einer ganzen Praxis/ Klinik zu unterstellen halte ich für nicht wahrscheinlich. Jede Praxis ist am Ende auch ein Wirtschaftsunternehmen, dass schwarze Zahlen schreiben muss. Aber um den Profit lukrativ zu steigern müsste zu schnell jeder Patientin zur ICSI mit vielen Zusatzleistungen geraten werden und das habe ich anders erlebt und lese auch immer wieder davon, dass oft doch die Paare mehr wollen und schneller vorankommen wollen als der Arzt es zulässt.
Wenn du so unsicher bist, könntest du in zwei oder gar allen Kliniken Beratungstermine vereinbaren, dir anhören, wie der Plan des Arztes aussehen würde, könntest dir die Kostenaufstellungen aushändigen lassen, schauen was an Kk/Landzuschüssen möglich ist und dann entscheiden mit welchem Plan und bei welchem Arzt du dich am wohlsten fühlst. Die körperliche, seelische und finanzielle Belastung kann schon recht hoch werden bei solchen Behandlungen, da sollte man jede unnötige Belastung - wie grundsätzliches Misstrauen - soweit wie möglich reduzieren, um die Kräfte bestmöglich beisammen zu behalten.

Wenn du schreibst, dass dein Arzt noch kein Zyklusmonitoring angeboten hat, sprich du es doch an. Das ist eine grundlegende Haltung, die du auch in der Kinderwunschklinik brauchst. Der Arzt berät, aber du musst fragen, abwägen und entscheiden.

LG


  Re: Erfahrungen Kiwu Klinik oder doch Frauenarzt Wechsel?
no avatar
   Oekoliesel
schrieb am 20.01.2022 16:18
Huhu, danke dir. Also Vorgeschichte: Bin 37,5 Jahre alt und habe schon zwei Kinder im Alter von 5 und 7. Beide sind gefühlt im Schlaf entstanden. Hab übrigens nochmal nachgerechnet, ich bin "erst" im 8 ÜZ. Im 4.ten hatte ich due biochemische Schwangerschaft. Seit dem nehme ich 100 G Progesteron. Ansonsten probiere ich es natürlich mit Zyklustee, Globulis und Vitaminen. Ich Messe Temperatur und verwende Ovulationstest. Wenn ich von meiner korrekten Interpretation ausgehe habe ich Eisprünge. Due Temperatur steigt nach dem ES um etwa 0,3 an, teils an ES +9 sogar um 0,6. Dann fällt sie jedoch wieder bis zum Eintritt der Menstruation. Daher kann ich den Zyklus auch schnell abhaken. Dann ergreifen ich mal die Initiative beim FA und spreche die Untersuchungen an. Können die auch nachmittags stattfinden? Aufgrund meines Jobs als Lehrer, zählen außerschulische Termine nicht, um mal später zu kommen.


  Re: Erfahrungen Kiwu Klinik oder doch Frauenarzt Wechsel?
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 20.01.2022 20:35
Hallo Oekoliesel,

mein FA hat damals Hormonstatus auf Wunsch gemacht. Ich hätte es auch bezahlt, musste ich dann aber doch nicht, ging auf KK.
Blutabnahme ist meistens morgens, weil die Proben weggeschickt werden. Das müsstest du mal bei deiner Praxis erfragen.

In Ludwigshafen sind Blutuntersuchungen und Ultraschalle früh morgens ab halb acht.
In Mainz (falls dir das nicht zu weit weg ist) ging es auch nachmittags, die haben ihr eigenes Blutuntersuchungslabor. Wobei man das wegen Corona lieber noch mal erfragen sollte.

Ich hab noch keinen FA bzw. Kiwuarzt getroffen, der was von Tempi-Kurven versteht. Ich hab meine damals aktuelle Kurve zwei Ärzten unter die Nase gehalten. Man sagte "oh, die sieht aber schön aus" LOL

LG
Gaensebraten


  Werbung
  Re: Erfahrungen Kiwu Klinik oder doch Frauenarzt Wechsel?
no avatar
   JNA
schrieb am 21.01.2022 02:01
Als Lehrerin kannst du doch sehr gut mal im Kollegium sagen "hier meine Vorbereitungen, ich komme erst zur dritten" und auch bis zu zwei Tage ohne Attest fehlen sind möglich, oder hat sich das geändert, seit ich in EZ bin?

Wenn du im 8. ÜZ bist und eigentlich erst im 4. seit der FG und du zwei Kinder im Schlaf gezeugt hast, wäre mein Rat: "Chill mal", um es mit der heutigen Jugend auszudrücken. Bei meiner letzten frühen FG mit 33 habe ich ein längeres Gespräch mit meiner Gyn gehabt, die sehr kompetent ist. Ich habe mich gefragt, ob das ein Zeichen sein soll und ihre Haltung war ganz klar: Nein! Sie sagte, es sei traurig für jede Frau, aber frühe FG seien ihr tägliches Geschäft. Jede 3. Schwangerschaft endet so früh. Mit Ende 30 steigen dafür die Wahrscheinlichkeiten einfach deutlich an. Also: weiter machen. Ich würde in deinem Fall den Aufwand für KiWu-Kliniken frühestens nach 14 Monaten, also jetzt noch 10 Monaten!, betreiben. Denn so lange ist es einfach normal, wenn es nicht klappt - auch bei jungen und vollkommen gesunden Paaren. Die statistische Wahrscheinlichkeit mit 37,5 und 38,75 müsste man direkt nachschlagen, gilt für dich in deinem Fall aber vermutlich gar nicht, denn du hast ja nun in 7 Jahren 3 Schwangerschaften gehabt und mehrere Jahre dabei nicht probiert.

Eine Freundin, deren 1. Kind im 1. ÜZ entstand sagte mir mal: "Dass Nr. 2 4 Monate hat auf sich warten lassen fand ich unerträglich, ich weiß nicht, wie du das jahrelange Warten ausgehalten hast!" Ich denke, dass es bei dir ähnlich ist. 2x 1. ÜZ, 1x 4. ÜZ - da würde ich als Arzt auch noch kein Zyklusmonitoring betreiben. Stell deinen ES weiterhin sicher und werd auch gern nach weiteren 8 Monaten wieder unruhig. Aber bis dahin ist meiner Meinung nach jede Nervosität unnötig. Sammle deine Kräfte. Für Nr. 3 wirst du sie brauchen.

Alles Gute.


  Re: Erfahrungen Kiwu Klinik oder doch Frauenarzt Wechsel?
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 25.01.2022 10:25
Liebe Oekoliesel,

vielleicht noch mal als Hilfestellung:
Nachlassende Fruchtbarkeit trifft jede Frau anders, manche kämpfen früher damit, manche später. Du bist in einem Alter (>35), in dem du vielleicht (!) nicht mehr so lange warten kannst. Auch, wenn du schon Kinder hast.
Ein Erstgespräch in einem Kiwuz geht auf Krankenkasse, da könntest du dir Informationen holen. Du musst keinesfalls direkt mit irgendeiner Behandlung starten. Die machen dort auch Hormonstatus. Könnte aber auch ein normaler Gyn. Wenn deine Hormone und der AMH noch passen, wüsstest du zumindest mal, dass von der Seite "keine Gefahr droht".

LG
Gaensebraten




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022