Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 03.01.2022 08:49
Liebe Goldies,

Frohes neues Jahr! Zeit für den neuen Piep, möge 2022 das Glücksjahr für uns werden.


LG Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
avatar    milhetmama
Status:
schrieb am 03.01.2022 09:52
Hallo ihr Lieben.

Frohes und Babyreiches neues Jahr wünsche ich Euch.

Darf ich mich zu Euch gesellen? Nach langem Lesen , denke ich, das ist der richtiger Ordner für mich...
Ich bin 44 Jahre alt.
Aus erste Ehe habe ich schon 2 ICSI Kinder.
Mit meinem neuen Partner müssen wir leider auch Icsi machen.
Er hatte als Kind Hodenhochstand, dadurch ist sein Spermiogramm beschränkt.

Wir hatten bis jetzt 4 ICSIs zusammen, davon ein biochemische Schwangerschaft und ein Schwangerschaft mit Missed Abort in der 11. Woche.
Wir möchten noch nicht aufgeben.


Wenn alles gut geht, dann starten wir mit d nächsten Zyklus.
Es kann sein, dass wir nicht alle nötige US Ergebnisse haben bis dahin, dann müssen wir um einen Zyklus verschieben .


Wer startet auch bald?

Lg


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   baerlin79
Status:
schrieb am 03.01.2022 11:19
Frohes neues Jahr ihr Lieben

Das wird unser Jahr

Ich bin zt9 und mache diesmal nix,keine Termine ovus,
Ich muss echt sagen,das ich voll entspannt bin.

Willkommen milhet.....


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 03.01.2022 14:17
Hallo ihr Lieben,

schön, dass wieder Mitstreiter dabei sind.

Bei mir ist gerade ES Zeitraum, den haben wir am WE zum Urlaubsausklang auch genutzt, aber es ist ziemlich utopisch, dass da was passieren wird.
Ab der nächsten Mens Mitte Januar geht es dann hoffentlich mit unserem EZS Zyklus los.
Leider sorgt Omikron ja gerade nicht für einfaches Reisen.
Wir werden beide vorher noch geboostert und dann heisst es Daumen drücken, dass man Anfang Februar fliegen darf.

LG
Gaensebraten


  Werbung
  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Sophie29
schrieb am 03.01.2022 18:58
Hallo an alle,

ich piepe mal mit, bin nach einer negativen ICSI im Dezember 2021 jetzt im Pausenzyklus und würde gern in Februar oder März nochmal starten. Waren vor fast 10 Jahren schon mal in Kiwu Behandlung, damals eine negative ICSI und spontan schwanger im Folgezyklus, mein Nachwuchs ist jetzt acht. Deswegen auch nicht über den jugendlichen Nick wundern, der stammt noch aus dieser Zeit, ich bin knapp 39.

Viel Glück für euch alle - oder einen entspannten Pausenzyklus für diejenigen, die pausieren smile


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 03.01.2022 19:21
Hallo Mädels,

auch ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr! Auf dass es uns allen unseren größten Wunsch erfüllt.

Lg
🐌


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   HannahMontana1980
schrieb am 03.01.2022 20:51
Moin in die Runde!

Ich wünsche allen erstmal ein wunderschönes neues Jahr und ganz viel Glück bei der Nachwuchsgewinnung. 😉 Ich stelle mich mal kurz vor: (noch) 41 Jahre alt, Kinderwunsch mit meinem Mann seit mehr als einem Jahr. Ich selbst habe keine Kinder, mein Mann hat eine 7-jährige Tochter. Seit September 2021 sind wir in Behandlung bzw. Gesprächen mit einer Kiwu-Klinik - zieht sich alles ziemlich durch ständige Terminverschiebung oder -absage der Klinik... 😐 Im Dezember wurde jetzt das erste Mal eine IUI durchgeführt, leider negativ. Neuer Versuch wahrscheinlich dann nächste Woche. Ich habe leider einen ziemlich grottigen AMH-Wert von 0,17. Das erste Spermiogramm meines Mannes war auch nur so semi; nach Aufbereitung hatten wir aber wenigstens 16% Spermien in der A-Kategorie und 84% in der B-Kategorie. Bei der IUI waren es sogar 40% A und der Rest B. Die Ärztin hat uns zur IUI geraten, da ich zu wenige Eizellen für eine ICSI/IVF übrig habe. Auf natürlichem Weg hätten wir eine Chance, schwanger zu werden, von 3%, mit IUI von 6-7%. Nichtsdestotrotz habe ich das Gefühl, dass wir mit den IUIs Zeit und Geld verplempern, da die Chance ja nicht wirklich hoch ist und wir, aufgrund meines Alters, alles selbst zahlen müssen. Nach meinem Verständnis wäre es doch eigentlich sinniger, auch wenn dabei evtl nur 1 bis 2 brauchbare Eizellen rauskommen, ICSI zu probieren. Wie seht ihr das denn bzw gibt es jemanden unter euch mit ähnlich schlechten Werten, die ICSI/IVF machen? Ach so, mein Speichereisenwert ist auch ziemlich niedrig - liegt bei 5, obwohl der ja mindestens 13 betragen soll - aber die Ärztin meinte, da könnte man evtl mal drüber nachdenken, ob man mit Eisentabletten nachhilft. Ich versuche das jetzt mit Ernährung hinzukriegen, aber ich glaube, das werde ich ohne Tabletten nicht hinbekommen. Und so unwichtig für eine erfolgreiche Schwangerschaft ist der Eisenwert ja nun auch nicht. 🤓
Ich freue mich auf angeregte und anregende Gespräche. 😊

Liebe Grüße,

Hannah


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 03.01.2022 21:28
Liebe Hannah,

Evt. wärst du ein Fall für ICSI naturelle.
IUI dürfte aber deutlich günstiger sein, vermute ich. Snail könnte dazu mehr sagen.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   pyunk
Status:
schrieb am 04.01.2022 00:18
Hallo an alle.
Ich möchte dieses Jahr vielleicht gerne mal hier mitmachen.

Ich bin jetzt 40.
Wir haben ein Kind aus einer IVF im Oktober 18.
Seit der Geburt war ich zweimal auf natürlichem Weg schwanger (trotz angeblich verschlossener Eileiter, Diagnose aus Laparoskopie in 2016), leider zwei frühe FG.

@HannahMontana:
Mein Amh ist nun bei 0.24, mein Eisenwert ist auch sehr schlecht. Daran haben auch zwei Eisen Transfusionen vor meiner letzten IVF im November nix geändert.
Die IVF selbst war gemessen am Amh noch ganz ok. Vier befruchtete Eizellen, und an Tag drei DET mit zwei guten Embryos. Leider hat es nicht geklappt und die beiden im Labor sind auch stehen geblieben. Aber bei meiner Kiwu ist so ein Amh noch kein Grund, aufzugeben.

Ich weiß noch nicht, wie wir weitermachen. Ich finde es so schwer damit umzugehen, wenn es nicht klappt. Wenn man nur wüsste, dass es nochmal geht, würde ich den Weg beherzt gehen, aber niemand kann das garantieren. Ich glaube, einen Versuch machen wir noch.

Ich wünsche allen ganz viel Glück!


  Re: (G)oldie Piep Januar
avatar    milhetmama
Status:
schrieb am 04.01.2022 08:51
Hallo ihr Lieben.

Es freut mich, dass es hier relativ viel los ist.
Ich finde, ist es ganz schlimm, wenn man sich während d Versuch ganz alleine da steht

Ich drücke uns allen ganz fest die Daumen.
Es sieht so aus, dass viele von uns demnächst starten werden....
Lg


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   HannahMontana1980
schrieb am 04.01.2022 16:39
@Gaensebraten: vielen Dank für den Tipp! Ich denke auch, dass das was für mich sein könnte, denn mein Zyklus kommt zu 90% pünktlich (26-28 Tage) und der Eisprung ist auch immer in der Mitte des Zyklus. Mal sehen, was bei der IUI nächste Woche rauskommt. Ansonsten werden wir Ende des Monats sowieso zu einer anderen Klinik wechseln, die näher an unserem Wohnort liegt. Vielleicht fahren die ja auch einen anderen Ansatz als die, bei der wir jetzt sind.

@pyunk: ok, also kriegt man das evtl. nicht mal mit Infusionen hin, den Eisenwert zu verbessern; das ist ja krass. Aber die Entscheidung, wie weit man geht bzw. wie viele Versuche man sich gibt, um das Wunschkind zu bekommen finde ich auch am schwierigsten bei der ganzen Sache, und dabei haben mein Mann und ich ja gerade erst angefangen. Aber meine Uhr tickt nun mal schon sehr laut - eigentlich ist es eher ein Glockengeläut... guckguck ;o) Da denke ich mir auch oft wie du, wenn man denn wüsste, ob und/oder wann es klappt. Dann wäre der Weg dahin, egal wie lange es dauert, doch ein bisschen einfacher. Ich drücke euch auf alle Fälle ganz fest die Daumen für euren nächsten Versuch!


  Re: (G)oldie Piep Januar
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 04.01.2022 22:35
Hallo ihr lieben, ich möchte mich euch auch anschließen. Es gibt auch eine Gruppe im
Zyklus Forum smile
Ich bin bald 42 Jahre und bin eigentlich ungeplant schwanger geworden,- was haben wir uns dann gefreut!..aber alles kam anders . Ich hatte am 12.12 eine FG in der elften Woche. Unser Baby war immer immer im us zeitgerecht entwickelt. Ich bin jede Woche beim fa gewesen, weil ich Angst hatte, dass das Herzchen einfach aufhört zu schlagen. Wie sich herausstellte, schlug es bis zum letzten Tag. Dann habe ich es innerhalb von einer Stunde leichter schmerzen und leichter Blutung zuhause verloren.
Es wäre unser viertes Kind. Mein jüngster Sohn ist jetzt 1.5 Jahre jung.
Wir machen keine Behandlungen, aber jetzt einige Untersuchungen, weil ich das nicht nochmal so erleben möchte und ich das ausschließen möchte, was möglich ist. Es wäre mein viertes Baby, ich schätze mein Glück mit meinen drei Kindern . Aber es gab ein viertes Baby und ich wünschte es gäbe auch eines, das ich halten und lieben dürfte.
Und ich würde mich freuen, wenn wir uns weiterhin austauschen können.
Von Herzen viel Glück für euch!
Ps: ich bin in der Kinderwunsch Praxis, mache jetzt Gerinnungstesr, Eisen Check& folsöure, Vitamin d und b Check und Zyklus Monitoring mit Bestimmung der Hormone (wie Progesteron), Schilddrüse, amh wert wäre laut Ärzte nicht so relevant …(?)


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.22 22:45 von Sarina07.


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 05.01.2022 21:31
Sarina, ich bin erstaunt, was du der Kiwu Praxis an Tests aus den Rippen geleihert hast. Warst du vorher schon mal da?
Ich bin 2020 mit gerade noch 43 Jahren und einem Super AMH von 3,5 gestartet, hab 3 ICSIs gemacht, hatte viele EZ, schöne Blastos, aber keine Einistung (klar es sind in dem Alter viele EZ geschädigt). Ich habe im ersten Kiwuz keine einzige Untersuchung bekommen. Die Hormone hatte mein Gyn kurz vorher auf Wunsch gemacht. Deshalb hatte ich vor einem Jahr das Kiwuz gewechselt und es wurde eine Gebärmutterspiegelung mit Biopsie gemacht. Gerinnung wollte niemand prüfen, das hätte mich auch interessiert. Leider lief es dann in der Praxis zwischenmenschlich nicht so, daher haben wir uns umorientiert.
Ich fühl mich daher ein bisschen wie eine Black Box in Bezug auf meine EZS. War halt nie schwanger, hab's vorher auch nie versucht, daher weiss man nix Genaues. Scheint aber niemanden zu stören.


  Re: (G)oldie Piep Januar
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 06.01.2022 11:04
Gaensebraten,- nein, es war mein erster Termin dort. Für die Gerinnung hat sie mich überwiesen.
Schilddrüse, Eisen, folsäure und Vitamine sollte ich laut Ärztin beim Internisten überprüfen lassen. Dieser macht das auch ohne Probleme.
Das Zyklus Monitoring inklusive Hormon Check und us mache ich auf eigene Kosten bei ihr ( vermutlich ging es daher so unkompliziert 😉)
Den amh wert wollte ich eigentlich auch überprüfen lassen, was sie mir aber ausgeredet hat, weil mein Zyklus regelmäßig war/ist und ich vor kurzem noch schwanger war.
Die Ärztin meinte ich solle jetzt das nächste, also dieses Jahr nutzen und nicht länger warten (war ja klar). Sie sagte, wenn ich jetzt schwanger werden würde, Bestände eine 50/50 Chance für eine gesunde Entwicklung. Nächstes Jahr nur noch 40/60 und soweiter abnehmend. Aber das sind natürlich nur statistische Werte…
Ach und dann hat man mir noch gesagt, es gäbe die Möglichkeit im Ausland Embryonen vor dem einsetzen zu untersuchen und dann nur die gesunden zurückzugeben. Aber das und jegliche anderen Verfahren kommen für uns nicht in Frage. Ach und eine Gebärmutter Spiegelung und/oder Biopsie hatte sie noch vorgeschlagen, aber auch das mache ich nicht mehr (ich denke auch nicht, dass da was bei raus kommt).konnte deine Ärztin dich nicht wegen der Gerinnung überweisen? Ich möchte diese hohen Kosten nicht selber tragen und werden mit dem Spezialisten dann besprechen, was man über die Kasse abrechnen könnte…


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.22 11:10 von Sarina07.


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 06.01.2022 14:40
Hallo Sarina,

Die Kiwuz, in denen ich war, hielten Gerinnung eher für "Quatsch". Es stimmt, dass nur gewisse Gerinnungsstörungen das Schwangerwerden überhaupt stören, je nach "Ideologie" des Zentrums wird halt was untersucht oder auch nicht.

PID im Ausland ist sehr teuer. Ich hatte darüber nachgedacht, weil ich noch so viele EZ hatte, aber für den Preis der genetischen Untersuchung von 20 EZ hätte ich in D locker 4 ICSIs machen können.

Mein Hauptproblem ist, dass ich inzwischen 45 bin. Da machen viele Zentren nichts mehr, weil die Statistik sagt, lohnt sich nicht. Ich hab zwar immer noch EZ "wie Heu", mach jetzt aber EZS, weil mir der "Gegenwind" an die Nerven geht.

LG
Gaensebraten




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022