Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte neues Thema
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?
   IVF: Bessere Erfolgsraten mit Präimplantationsdiagnostik?

  PU+13 TF 11 hab ein ganz schlechtes Gefühl!!!
no avatar
   Dingsen
schrieb am 06.12.2021 19:36
Hallo ,

Mein aktueller Status ist wie oben erwähnt.
Kurz zum Verlauf!
Ich hatte vor 11 Tagen TF, habe am TF 7 negativ getestet.Ich weis , viel zu früh!
Ansatt aus meinem Fehler zu lernen habe ich am TF9 auch nochmal getestet, negativ!!
Meine Freunde sind schon mega sauer weil sie nicht vestehn warum ich mir das an tue mit dem Testen !
Kann aber auch keiner nachvollziehen wenn man da nicht selber drin steckt!
Es wurd mir jetzt immer wieder klar gemacht das ich doch bis zum BT am TF 16 warten soll.
Mein Gefühl sagt mir leider das es das war, denn ich spühre null ,null garnichts!!
Bin sehr, sehr traurig und mir fällt es schwer Hoffnung zu finden.
Ging es vieleicht jemandem wie mir , die trotzdem noch einen positiven BT Test hatte?
Freue mich über etwas beistand!
Krass wie sich die Gedanken selbstständig machen !
Gruß


  Re: PU+13 TF 11 hab ein ganz schlechtes Gefühl!!!
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 06.12.2021 20:14
Mit dem Testen ist es tatsächlich so eine Sache. Am liebsten hätten wir natürlich schon zur ersten Spritze eine Garantie, dass es klappt.
Leider gibt es die nicht.
Ich habe immer Testreihen gemacht, also täglich getestet. Mein spätester positiver Test war PU+12 in einer intakten Schwangerschaft. Mein frühester positiver Test war PU+9.
Wenn du morgen einen Frühtest machst, ist dieser zu 99,9% sicher. Bei einem Negativ würde ich mir dann keine Hoffnungen mehr machen.
LG
Juna


  Re: PU+13 TF 11 hab ein ganz schlechtes Gefühl!!!
no avatar
   pyunk
Status:
schrieb am 08.12.2021 10:42
Ich kann das gut verstehen mit dem frühen Testen.
Irgendwie hilft es mir, mich auf das Ergebnis einzustellen. Mit jedem negativen Test (ab PU+10) wird die Hoffnung weniger. Die Gefahr, dass man zu früh unnötig enttäuscht wird, besteht zwar, aber da würde man ja doch ziemlich schlagartig durch ein späteres positives Ergebnis in der Testreihe getröstet.
Ich habe bei meinem Sohn an PU+11 mit CB negativ getestet und auf der Packungsbeilage stand da, dass zu diesem Zeitpunkt schon 75% positiv testen. Da habe ich es schon fast abgehakt. An PU+13 habe ich nochmal getestet und es war positiv.
Ich finde, jede muss doch selbst entscheiden, wie sie sich gedanklich/emotional auf den möglichen Ausgang vorbereitet.
Ich zb bin kein optimistischer Mensch. Ich kenne die Statistik und viele Geschichten und trotzdem hatte ich wahnsinnig Glück und habe meinen Sohn. Ich halte nichts davon, Frauen dafür verantwortlich zu machen, wenn es nicht klappt, indem man ihnen ihre Einstellung/Stimmung zu Last legt.
Leute, die sich nicht so intensiv mit Kinderwunsch und der dazugehörigen Biologie auseinandersetzen, wissen auch oft einfach weniger. Zb dass es regelhafte Entwicklungen gibt bzgl HCG Anstieg und Wachstum und dass Abweichungen von diesen Regeln schon begründeten Anlass zu Pessimismus geben. Klar gibt es Ausnahmen und diese sucht man sich verzweifelt im Internet zusammen und klammert sich mit einem kleinen Teil seiner Seele daran... Aber die Hoffnung/ den Wunsch hegt man sowieso immer, schwieriger ist es doch mit der endgültigen Enttäuschung zurechtzukommen.
Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022