Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Künstliche Befruchtung: Was ändert sich unter der Ampelkoalition? neues Thema
   Kaiserschnittnarbe: Schlechtere Erfolgsraten bei IVF?
   Bei Krebserkrankung: Transplantation von Eierstocksgewebe

  Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 16.11.2021 18:22
... und hospitalisiert in der 4. Welle als in den bisherigen.
Vielleicht gibts ja noch unentschlossene Kindereünschlerinnen, die sich noch schnell impfen lassen möchten.

Quelle: Corona Virus Update Podcast, Minute 13.30.


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    milhetmama
Status:
schrieb am 18.11.2021 13:24
..... Und die sind meistens GEIMPFT!!!!?
(Zumindest, die ich kenne....)


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    Susi-84
Status:
schrieb am 18.11.2021 14:11
Das liegt an der Delta Variante, die gibt es erst seit März 2021 auf der Welt. Aber wenn man geimpft ist, dann hat man gute Chancen nicht auf Intensivstation zu müssen.

Die ungeimpften Schwangeren haben höhere Risiken, dass sie richtig Symptome bekommen, die Babys früher geholt werden müssen und die Frauen sogar auf einer Intensivstation beatmet werden müssen.

Ich finde es richtig gefährlich in der Schwangerschaft ohne Corona-Impfung zu sein. Man muss ja auch die Verantwortung für das Überleben des Babys tragen.


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
no avatar
   pmami
schrieb am 18.11.2021 17:04
Zitat
milhetmama
..... Und die sind meistens GEIMPFT!!!!?
(Zumindest, die ich kenne....)

Das sind so die Beiträge, die ich liebe. Von Leuten, die kritisch nachfragen und sich umfassend informieren aufgrund von wissenschaftlichen Studien...


...und dem, was der angeheiratete Neffe des Cousins dritten Grades erzählt hat von der Schwangeren, die er zufällig beim Ausführen seines Schäferhundes getroffen hat.

Da kann ich als dämliches Schaf, das unkritisch der Schafherde hinterhertrottet natürlich nicht mithalten.

Määäääh.


Viele Grüße pmami


  Werbung
  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.11.2021 17:12
Zitat
milhetmama
..... Und die sind meistens GEIMPFT!!!!?
(Zumindest, die ich kenne....)

Das ist faktisch falsch.
Gute Besserung an alle geimpften Schwangeren im KH, die du kennst. Es tut mir für sie wahnsinnig leid.
In welchem Land lebst du nochmal?


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
no avatar
   Nichtregestriert
schrieb am 18.11.2021 19:20
Wenn Biontech ganz offiziell zugibt, dass der Impfstoff nicht an die Delta-Variante angepasst wurde, dann darf man sich schon fragen, wie die Impfung dann jemanden zur Zeit schützen soll😉
Susi-84, hast du dich im März 2021 extra angemeldet um hier die Impfung in jedem zweiten Post zu loben und allen zu empfehlen? Jeder zweite Beitrag betrifft bei dir das Thema Corona oder Impfung. Schon seltsam...


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
no avatar
   pmami
schrieb am 18.11.2021 20:42
@Nichtregistriert - kannst Du mir bitte die offizielle Bekanntmachung von Biontec zur Nichtanpassung des Impfstoffes an die Delta-Variante verlinken? Ich finde nur eine Bekanntmachung, in der steht, dass der bisherige Impfstoff auch gegen die Deltavariante schützt.

Was den Seitenhieb gegen Susi-48 betrifft, ist der wohl nicht wirklich ernst zu nehmen, von jemandem, der sich hier extra nicht anmeldet, um gegen andere austeilen zu können.

Viele Grüße pmami


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    Susi-84
Status:
schrieb am 18.11.2021 23:42
Zitat
Nichtregestriert
Wenn Biontech ganz offiziell zugibt, dass der Impfstoff nicht an die Delta-Variante angepasst wurde, dann darf man sich schon fragen, wie die Impfung dann jemanden zur Zeit schützen soll😉
Susi-84, hast du dich im März 2021 extra angemeldet um hier die Impfung in jedem zweiten Post zu loben und allen zu empfehlen? Jeder zweite Beitrag betrifft bei dir das Thema Corona oder Impfung. Schon seltsam...

Wir haben eine Pandemie. Da ich mich für Gesundheit interessiere, besonders weil die Impfung in meiner Kinderwunschzeit kam und der Booster in der Schwangerschaft, informiere ich mich sehr viel darüber.

Ich vermute, die Anpassung des Impfstoffs würde ein neues Zulassungsverfahren nach sich ziehen.
Oder würde das ohne neue Zulassung gehen? Das dauert vermutlich 6 Monate bis alles ausgewertet ist. Außerdem ist die bisherige Biontech-Impfung gut genug, um schwere Verläufe und Todesfälle mit Delta bei den meisten zu verhindern. Ist halt nur nicht so extrem gut, wie bei der Corona-Variante davor, aber gut genug.

Ich hab mich damals angemeldet, weil ich mich einsam gefühlt habe mit meinem unerfüllten Kinderwunsch und hier viele sind, die Erfahrung haben, was man alles tun kann, wenn es länger nicht klappt.
Und wieso schreibst du hier?


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    mariposa83
schrieb am 19.11.2021 00:11
Liebe/r Nichtregistriert,

es ist richtig dass der Corona-Impfstoff bislang nicht an die Mutationen angepasst wurde. Die Grippeimpfung wird einmal jährlich angepasst, und der Vorlauf für Zulassung und Herstellung ist so lang dass die Wissenschaftler quasi mit Prognosen in die Impfstoffherstellung gehen, welche Virusstämme sich vermutlich im folgenden Winter besonders ausbreiten. Daher schützt der Impfstoff gegen Influenza max. zu 80%.

Eine solche Anpassung wird für den Coronaimpfstoff sicherlich auch irgendwann kommen und mit Sicherheit arbeitet man bereits daran, aber mitten in der Pandemie macht man sicherlich keine Experimente, zumal der Schutz gegen einen schweren oder tödlichen Verlauf ja immer noch sehr sehr gut ist!

Dabei muss man ein wenig aufpassen wie man sich von Zahlen beeinflussen lässt:
Stellen wir uns ein Dorf vor mit 100 Einwohnern. 99 sind geimpft und 1 ungeimpft.
2 kommen auf die Intensivstation, der Ungeimpfte und ein Geimpfter.
Nun sind 50% der Patienten auf der Intensivstation geimpft!
Dabei wird aber übersehen dass 100% der Ungeimpften aber nur 1,01% der Geimpften dort liegen.

Mathe/Wahrscheinlichkeitsrechnung/Statistik ist ja leider für viele ein Dorn im Auge, dabei kann es jetzt Leben retten sowas zu verstehen!!

Und um es gleich vorweg zu nehmen: Sollte die Impfquote in der Theorie bei 100% liegen irgendwann, dann sind ja 100% der Patienten auf der Intensivstation geimpft - aber dort liegt dann einfach insgesamt nur noch ein Bruchteil von dem, was mit einer niedrigen Impfquote der Fall ist.


Hier mal wieder das Mailab-Video mit 7 kritischen Fragen und Antworten zur Impfung:
https://www.youtube.com/watch?v=a_NpJU12_LA

Und das neue Video von ihr was sich eigentlich um die Impfpflicht dreht aber nochmal alle Fakten zusammenfasst:
https://www.youtube.com/watch?v=KEggd1S9_9Y

Ansonsten fände ich es auch weniger feige wenn du hier nicht anonym und unangemeldet schreiben würdest.

Schöne Grüße
mariposa


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 19.11.2021 23:56
Hallo Mädels,

ich wollte keinen neuen thread aufmachen, aber ich hätte gerne eine Einschätzung von euch zur Booster Impfung.

Bei mir sind Anfang Dezember die 6 Monate seit der 2. Impfung rum. Heute Abend hat mich meine Hausärztin angerufen und mir einen Impftermin Anfang der Woche angeboten, das sie weiß, dass ich in der Schule arbeite. Jedenfalls bin ich heute auch in die Stimu für die nächste Mini-ICSI gegangen, d.h. ich stimuliere nur mit Letrozol und für die SH alle 2 Tage etwas Menogon.

Ich persönlich denke, der Schutz ist - gerade wenn es klappen sollte - wichtiger als die Risiken, dass es Auswirkungen auf die Stimu hat. Ich habe die ersten beiden Impfungen ohne große Nebenwirkungen vertragen, gegen Grippe bin ich auch seit 3 Wochen geimpft, am Tag der letzten PU.

Würdet ihr auch boostern trotz Stimu in der jetztigen Situation oder dann die Stimu abbrechen oder mit boostern warten, bis der Versuch abgeschlossen ist?

Ich sollte dazu sagen, ich wohne in Süddeutschland, zwar nicht in einem Hotspot (wir liegen unter dem Bundesdurchschnitt), aber in der Schule merken wir das schon deutlich, dass die Zahlen hoch gehen.

Vielen Dank für eure Einschätzung!

Lg
🐌


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
avatar    Susi-84
Status:
schrieb am 20.11.2021 04:26
Vielleicht interessiert es irgendwen hier. Ich hab eine schöne Grafik gefunden, wo man sehen kann, wie lange der Impfschutz von zwei Impfungen im Schnitt hält. Ist nur ein Zeitraum bis 6/7 Monate, aber immerhin sieht man da schon den Abfall des Schutzes. [www.spektrum.de]

@Snail, wie würde sich eine Erkältung auf die Stimu auswirken? Weiß man das? Mein Gedanke ist, dass bei der Erkältung man ja auch Gliederschmerzen usw. bekommt, weil das Immunsystem die Erreger bekämpft. Echt schwer in so einer Situation zu entscheiden, ob man den Booster nun paar Wochen früher oder später nimmt. Einerseits will man das schnell hinter sich haben, um einen möglichst hohen Schutz zu bekommen, andererseits weiß man selbst ja nie wie hoch der noch vorhandene Schutz ist und ob es sich in Nachhinein besser oder schlimmer anfühlen würde, wenn man den Booster ein bisschen verschoben hätte. Also anfühlen im Sinne von: mein Bauchgefühl sagt, ich hab den richtigen Moment für mich gewählt.

Ich persönlich hatte Moderna-Impfungen und Impfreaktionen mit eher stärkeren Schmerzen beide Male und Schüttelfrost bei der zweiten, zum Teil deswegen will ich eher 7 als 6 Monate abwarten bis zum Booster. Ich hab zum Glück sowieso wenige Kontakte und auch nicht so lange, wie man sie in einer Schule hätte. Eine komplett andere Situation.


  Re: Offenbar mehr schwangere Frauen an Covid erkrankt...
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 20.11.2021 08:26
Liebe Snail,

Zum Impfen generell zu Covid während Stimu habe ich folgendes, positives gefunden:

[www.klinikum.uni-heidelberg.de] - etwas weiter unten im Text.

Leider keine Aussage ob "boostern" auch zählt aber es ist ja auch "nur eine Impfung".

Alles alles Gute für diesen Versuch,
Und eine gute Entscheidungsfindung mit der Du Dich sicher und wohl fühlst,

LG Pusteblümel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021