Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Kaiserschnittnarbe: Schlechtere Erfolgsraten bei IVF? neues Thema
   Bei Krebserkrankung: Transplantation von Eierstocksgewebe
   Kinderwunsch und Corona-Impfung: Was weiß man darüber?

  Wann habt ihr euch entschieden ins Ausland zu gehen? Welche Klinik könnt ihr empfehlen?
no avatar
   Buttermilch
schrieb am 17.10.2021 15:47
Hallo,
ich habe gerade den 6. Transfer aus insg 3 ICSIs hinter mir. Vier gute oder sehr gute Blastozysten, zweimal Tag 3 Transfer, einmal zwei sehr gute einmal ein sehr guter 8Zeller. Immer negativ. Dies war unser letzter Kassenversuch, eine Blastozyste ist noch auf Eis. Das Spermiogramm meines Mannes ist recht schlecht (OAT2-3) und auch die Eizellqualität wird von den Biologen immer als eher schlecht beschrieben, wobei ich dazu sagen muss, dass ich aus unserer ersten ICSI (da waren die Eizellen wohl am schlechtesten) 2x schwanger war und ein gesundes Kind habe. Nun zu meiner Frage. Ich überlege ernsthaft wie es weitergeht. Ich bin 33, die Finte möchte ich noch nicht ins Korn werfen. Ich überlege ob wir in Dtl noch einen Versuch auf unsere Kosten machen oder gleich ins Ausland gehen, dort würde ich dann auch gerne PID machen, weil ich schon denke es liegt am ehesten an den Embryonen, schwanger war ich ja schon 2x. Wann habt ihr die Entscheidung getroffen ins Ausland zu gehen? Welche Kliniken könnt ihr ganz konkret empfehlen? Gerade in Tschechien ist das ja ein ganz eigener touristischer Markt, zumindest gewinnt man den Eindruck wenn man danach googelt. Wie war die Betreuung durch die dortigen Kliniken? Ich habe hier einen sehr guten Kontakt zu meiner Ärztin und kann mir gar nicht vorstellen wie das ohne die Möglichkeit, jederzeit eine kurze Mail zu schreiben die dann auch zügig beantwortet wird, funktionieren soll. Einmal hatte ich eine üble Überstimulation und da war ich auch froh dass die Klinik als Ansprechpartner nicht weit war. Ich scheue noch den Schritt zu tun, andererseits will ich auch keine Zeit und kein Geld vergeuden… würde mich freuen über eure Tipps und Erfahrungen.
Lieben Dank
Buttermilch


  Re: Wann habt ihr euch entschieden ins Ausland zu gehen? Welche Klinik könnt ihr empfehlen?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 17.10.2021 20:56
Hallo Buttermilch,
wir sind 2011 nach 3 sehr schlecht gelaufenen Begandlungen ins Ausland gegangen. 1x IVF Nullbefruchtung, 1x ICSI negativ, 1x ICSI mit 16Zeller an Tag 5 negativ. Der weitere Plan des deutschen Arztes entsprach allem, was wir nicht mehr wollten. Und wir waren von Anfang an Selbstzahler. 3600+5600+5800€ hatten uns die deutschen Versuche gekostet und noch dazu enorm viele Nerven durch Extralongprotocoll = 1 Versuch über knapp 3 Monate. In Prag dann
3.3.11 Erstgespräch und Zyklusstart
17.3.11 PU
22.3.11 TF
30.3.11 positiver Test
Und das ganze für gut 3000 € inkl. Reisekosten. War damals noch günstiger als heute. Inzwischen müsste man etwa 3500 € inkl. Medis rechnen.
Die Betreuung empfand ich als wesentlich besser. Die deutsche Klinik hatte uns extrem auf Abstand gehalten, Telefontermin in 3 Wochen für 5 Minuten und rund 60 €. Der Service in www.gennet.cz/de war um längen besser, unsere sehr gut deutsch sprechende Koordinatorin antwortete immer innerhalb 48 Stunden außerhalb und innerhalb 6-12 Stunden während eines Versuchs.
Bei Überstimu gehe ich nicht in die KiWu, sondern zu meiner Gyn oder in die Klinik. Alles kein Problem. 3 unserer 6 Kinder entstanden dort. Danach sind wir nur aus Kostengründen wieder nach Deutschland gewechselt, da wir dann die KK-Zuschüsse beantragen konnten und 100 % bekamen.

Unsere Probleme lagen auch auf beiden Seiten und unsere Embryonen hatten immer mittelmäßige bis schlechte Quali. Klappen kann es trotzdem.

Bei weiteren Fragen gern schreiben.
Auf der HP findest du eine detaillierte Kostenaufstellung aller Leistungen, so auch PID.


  Re: Wann habt ihr euch entschieden ins Ausland zu gehen? Welche Klinik könnt ihr empfehlen?
no avatar
   Buttermilch
schrieb am 18.10.2021 18:02
Liebe Juna, vielen lieben Dank für die Antwort! Das klingt ja vielversprechend wie es bei dir lief..
Ich stelle mir einfach wahnsinnig viele logistische Fragen, es ist so ja schon schwierig die Behandlung mit einem Job in Einklang zu bringen. Warst du dann zur Kontrolle jeweils bei deinem FA? Hast du dich für PU und so jedes Mal krankgemeldet oder wie organisiert man das? Waren die Zyklen natürlich oder hast du vorher eine Pille eingenommen zum Timing o.ä.?
Die Homepage habe ich mir angesehen. Danke auch dafür! Vielleicht werde ich einfach mal einen Termin für ein unverbindliches Gespräch vereinbaren… meine Skepsis ist sehr groß aber die finanzielle Belastung wäre natürlich deutlich geringer… habt ihr mal PID gemacht?
Herzliche Grüße


  Re: Wann habt ihr euch entschieden ins Ausland zu gehen? Welche Klinik könnt ihr empfehlen?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.10.2021 19:11
Zitat
Buttermilch
Liebe Juna, vielen lieben Dank für die Antwort! Das klingt ja vielversprechend wie es bei dir lief..
Ich stelle mir einfach wahnsinnig viele logistische Fragen, es ist so ja schon schwierig die Behandlung mit einem Job in Einklang zu bringen. Warst du dann zur Kontrolle jeweils bei deinem FA? Hast du dich für PU und so jedes Mal krankgemeldet oder wie organisiert man das? Waren die Zyklen natürlich oder hast du vorher eine Pille eingenommen zum Timing o.ä.?
Die Homepage habe ich mir angesehen. Danke auch dafür! Vielleicht werde ich einfach mal einen Termin für ein unverbindliches Gespräch vereinbaren… meine Skepsis ist sehr groß aber die finanzielle Belastung wäre natürlich deutlich geringer… habt ihr mal PID gemacht?
Herzliche Grüße

Zu PID wurde uns aufgrund der FG und schlechten Embryonenentwicklung geraten, aber wir hatten immer zu wenig übrig, als dass ich die Risiken eingehen wollte.
Meine Kliniken in Bad Münder und Düsseldorf lagen über 1 Autostunde entfernt, war zudem damals auf Öffis angewiesen, so ein Termin in der KiWu war da immer eine Tagesreise. Da wir boch Studenten waren, war das aber verhältnismäßig leicht zu organisieren. Während der Auslandsbehandlungen bin ich dann nur 2x beim US bei meiner Gyn gewesen und PU bis PU+6 in Prag, was ich organisatorisch als große Entlastung empfand.

Ich habe PCO, keinen eigenen Zyklus und daher immer Hormonpräparate genommen, um überhaupt eine Blutung zu bekommen. So konnte ich immer ganz frei planen. Aber auch natürliche Zyklen mit spontanem Behandlungsbeginn ist kein Problem in der Klinik.

Wir mussten 2011 noch persönlich zum Vorstellungsgespräch. Das dauerte inkl. Beratung, Untersuchungen, Zeit für uns zur Entscheidungsfindung und Unterzeichnung aller Papiere mehr als 4 Stunden, die man sich für uns Zeit nahm. Und das alles für die 100 € fürs Erstgespräch, die dann wieder verrechnet wurden mit den Behandlungskosten.
Vor allem die Zahlungsnodalitäten im Falle einer Nullbefruchtung sind gut. Die 3600 € für unsere damalige Nullrunde in Bad Münder taten mir als Studentin echt weh.


  Werbung
  Re: Wann habt ihr euch entschieden ins Ausland zu gehen? Welche Klinik könnt ihr empfehlen?
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 24.10.2021 22:30
Siehe mein Profil… eben auf Grund der EMS.

In der gleichen Klinik wie die oben genannte. Und auch ich kann nur bestätigen dass die Ansprechpartner immer zeitnah Antworten gaben. Ich kam mir nicht vor wie eine Nummer, da waren wir Patienten deren Wunsch zu erfüllen Priorität hatte und nicht unser Geldbeutel.

Auf Grund der EMS hätte theoretisch mein Gyn in D mich nicht untersuchen dürfen bzw den Zyklus begleiten. Ich hatte mit ihm gesprochen und er war ja quasi von Anfang an dabei und auch bei der HI hat er dies schon getan, immer kostenlos weil er es nicht gut fand dass wir alles zahlen müssen.
Ich habe die Blutwerte und US Bilder dann immer per Mail weitergeleitet.

Also war ich nur zum Erstgespräch vor Ort und dann zum TF.

Lg


  Re: Wann habt ihr euch entschieden ins Ausland zu gehen? Welche Klinik könnt ihr empfehlen?
no avatar
   silberstuhl
schrieb am 24.10.2021 23:52
Hallo,

Ich war in derselben Klinik in Tschechien, ebenfalls wegen EMS. Wir sind jetzt wegen des Geschwisterwunsches wieder dort.
In Dtl. hatten wir diverse ICSIs und Kryos in 2 verschiedenen Kliniken.

Ich wurde von meinem Gyn während des Zyklus begleitet (1-2x Ultraschall). Ich weiß, dass meine ehemalige dt. Kiwu mittlerweile auch viele Auslandsversuche begleitet.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021