Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Stichtag Altersgrenze IVF / kennt ihr KK die über 40 zahlen?
no avatar
   onesmile
schrieb am 21.09.2021 18:14
Hallo zusammen,
meine Frage steht schon oben. Habt ihr Erfahrungen mit Krankenkassen gemacht, die sich an den Kosten einer künstlichen Befruchtung über das 40. Lj hinaus beteiligt haben?
Wie einige vielleicht schon gelesen haben stecke ich aktuell in meinem ersten IVF Versuch. Da die Wahrscheinlichkeit nicht schwanger zu werden größer ist als schwanger zu werden überlege ich mir einen Plan B.
Vielleicht kennt sich auch jemand von euch mit den Feinheiten aus? Im Oktober werde ich 40. Ich nenne jetzt mal irgendein Datum, sagen wir 20.10. Die KK übernimmt, wenn bis zum 19.10. mein Zyklus beginnt. Das können die aber ja nicht so genau nachvollziehen. Nun muss ich nach dieser IVF einen Monat pausieren und dürfte erst dann mit einer weiteren starten. Da komme ich auf jedenfall über den Stichtag drüber. Die Klinik hat vorgeschlagen den nächsten Zyklus downzuregulieren. Das zählt bei der KK und es würde klappen. Allerdings hatte ich im letzten Zyklus starke Nebenwirkungen von dem Medikament. Ich würde es ungerne noch einmal probieren. Die Ärztin habe ich gefragt, ob sie es nicht einfach verschreiben kann. Ich löse es ein, aber nehme es nicht. Sie sagte, dass würde auffallen, da ich dann ja im stimulierten Zyklus den ES unterdrücken muss.
Die Dame vom Land Niedersachsen hat mir gesagt, dass bei denen ein Vorzyklus nicht unbedingt zählt und hat mir den Tipp gegeben vor dem 40. Geburtstag mindestens ein Stimu Medikament einzulösen (z.B. Gonal F). Die interessiert tatsächlich nur, wann das erste Medikament eingelöst wurde. Es ist egal wenn es erst im Zyklus drauf angewendet wird. Ist es bei der Krankenkasse vielleicht ähnlich?
Vielleicht hat von euch jemand Erfahrung?
Ich bin übrigens gesetzlich versichert und der Verursacher, mein Mann ist privat versichert.
Viele Grüße
Onesmile


  Re: Stichtag Altersgrenze IVF / kennt ihr KK die über 40 zahlen?
no avatar
   sonjaso
schrieb am 21.09.2021 22:45
Hallo Onesmile,

hat Dein Mann schon mal bei seiner Krankenkasse angefragt?
Hab dazu das gefunden:

[www.transparent-beraten.de]

In den Leistungen und Satzungsleistungen der AOK BW steht das:

Altersgrenzen / Versuchsanzahl bei künstlicher Befruchtung:
Die Altersgrenze von 40 Jahren für Frauen entfällt bei ärztlich bestätigter Erfolgsaussicht.

Ob das auch andere KK anbieten weiß ich nicht.

Lieben Gruß
sonjaso


  Re: Stichtag Altersgrenze IVF / kennt ihr KK die über 40 zahlen?
no avatar
   onesmile
schrieb am 23.09.2021 14:35
Liebe Sonjaso,
vielen Dank für deine Nachricht. Da mein Mann nicht der Verursacher ist, zahlt die Private leider nichts. Bzgl. der 15% ist es tatsächlich sehr interessant, was du schreibst. Ich habe gelesen, dass ein Paar mit genau diesem Argument geklagt hat. Die Frau war 40 und hat bei einem eingesetzten Embryo eine Wahrscheinlichkeit von etwas über 15?% pro Zyklus. Die Privaten müssen dies in so einem Fall dann wohl zahlen, die gesetzlichen KK nicht. Dagegen hat sie geklagt und leider verloren.
Viele Grüße
Onesmile


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.09.21 14:36 von onesmile.


  Re: Stichtag Altersgrenze IVF / kennt ihr KK die über 40 zahlen?
no avatar
   sonjaso
schrieb am 23.09.2021 16:13
Oh, da habe ich das falsch gelesen, ich dachte Dein Mann ist Verursacher...
Aber frag doch mal bei der AOK Niedersachsen an. Wie ich zur AOK BW gewechselt bin hat der Berater das extra betont, dass sie auch über die 40 hinaus Kosten übernehmen, allerdings dann wohl nur die gesetzlich festgelegten 50%. Ich musste es aber zum Glück nicht in Anspruch nehmen, kann also nicht sagen,ob das dann auch alles so klappt.

Lieben Gruß
sonjaso


  Werbung
  Re: Stichtag Altersgrenze IVF / kennt ihr KK die über 40 zahlen?
no avatar
   onesmile
schrieb am 23.09.2021 16:43
Ich bin tatsächlich bei der AOK Niedersachsen. Leider ist bei der AOK Stichtag einen Tag vor dem Geburtstag. Danach wird nichts mehr bezahlt,. Es sei denn man steckt schon mitten in der Behandlung. Der Zyklus wird natürlich zu Ende gebracht. Aber eine Behandlungszyklus ab Geburtstag wird nicht mehr genehmigt leider.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021