Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: IUI/IVF/ICSI - Piep vom 13.9.- 19.9.2021
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 17.09.2021 11:14
Hallo Mädels,
ich melde mich kurz noch vorm Wochenende zwischendurch, hoffe ich finde in den nächsten Tagen Zeit, etwas ausführlicher allen zu antworten.

@Liste: 1. NC-ICSI; 1. US 27.9.

Wie ihr seht, ist gestern meine Mens eingetrudelt ... punktgenau 14 Tage nach PU. Das zeigt mal wieder, dass ich mein Körper von keinen Medis von außen aus dem Takt bringen lässt, egal was passiert. Wir haben beschlossen, in diesem Zyklus gar nichts zu machen, also kein Letrozol, kein Orgalutran zum Unterdrücken oder sonst was. Wir schauen mal, wie mein Körper die PU verkraftet hat und ob meine ES was machen. Kann auch sein, dass beide erst mal eine Auszeit nehmen. Deshalb auch erst US an ZT12, da mein ES i.d.R. nicht vor ZT15/16 ist. Meine Ärztin ist ab Montag zwei Wochen im Urlaub, aber da ich nichts mache und keine Entscheidungen getroffen werden müssen, ist das in Ordnung. Ich hoffe nur, irgendwo in meiner Akte steht, dass ich jetzt auch bei nur einen Foli eine PU wünsche mit anschließender ICSI/IVF.

Lg und einen sonnigen Start ins Wochenende
Snail


  Re: IUI/IVF/ICSI - Piep vom 13.9.- 19.9.2021
avatar    mariposa83
schrieb am 18.09.2021 00:42
Hey Mädels,

@Fritz: Wir hatten vom Versuch für Kind 1 noch zwei Proben übrig und haben dann die einzige noch verfügbare Probe des Spenders nachgekauft. Aber der Spender wurde bereits in der Vergangenheit wegen "Nachbestellungen" für Geschwisterkinder kontaktiert und die Samenbank möchte nicht bis in alle Ewigkeit den Spender nochmal kontaktieren, der hat ja vielleicht mittlerweile eine eigene Familie und außerdem sollen ja nicht mehr als 10-15 Kinder pro Spender entstehen. Daher sind wir dann auf ICSI umgestiegen da man dann mit der einen Probe noch mehrere Versuche machen kann.... Aber anonym sind die Spenden nicht. Schon bevor es gesetzlich vorgeschrieben war hat die Erlanger Samenbank alle Informationen zum Spender bei einem Notar hinterlegt und das Kind kann später, wenn es das möchte, erfahren wer es ist.

@Nadream: Komm erstmal zur Ruhe und hör in dich rein. Ich denke dass dann die Chancen über Eizell- oder Embryonenspende sehr viel höher liegen, ist nur die Frage ob ihr euch damit anfreunden könnt. Der Abschied vom eigenen Kind ist ein Trauerprozess und den sollte man glaube ich zuerst abschließen...... Wenn du das Gefühl hast erst loslassen zu können wenn du noch diesen einen Versuch gemacht hast, dann musst du das auch auf jeden Fall durchziehen. Sonst wirst du dich vielleicht immer fragen was wäre gewesen wenn. Ich wünsche dir und euch ganz viel Kraft.

@Frau-Leuchtturm: danke. Naja der Druck ist jetzt ehrlich gesagt schon etwas geringer als bei der letzten HI und auch als generell bei den HI's muss ich sagen, denn ich hatte das immer im Hinterkopf dass die Proben ausgehen und dabei hatte ich auch noch ein ungutes Gefühl bezüglich timing etc. Denke jetzt sind die Chancen auf jeden Fall gut dass ich nochmal schwanger werde, die Frage ist nur wann wir dann jeweils den nächsten Versuch machen können.
Bezüglich der Ärzte: Also bei meiner Klinik war jedes Mal jemand anders im "Dienst" als die Behandlungen bei mir gemacht wurden.... die Planung lag immer bei meiner festen Ärztin aber die 4 HI's, die Punktion und der Embryotransfer waren bei insgesamt 4 verschiedenen Ärzten.

@Snail: Ich drücke dir feste die Daumen für den Versuch im natürlichen Zyklus!! Eine Stimu wie bei eurem zunächst erfolgreichen Versuch macht keinen Sinn mehr? Und darf ich mal fragen warum bei euch so oft zwischen ICSI / IUI und IVF hin- und hergewechselt wird? Dass wenn der ES passiert ist nur noch inseminiert und geherzelt werden kann ist klar, aber gibt es nicht die eine Methode die die besten Chancen bei euch bietet? Warst du die ganze Zeit in der selben Kiwu-Klinik in Behandlung?

@me: War gestern zum Kontroll-US für die Eierstöcke. Keine Überstimulation. Mir wurden 800 IE HCG gespritzt, damit hat sich dann auch das frühere Testen erledigt da die 4 folgenden Tage ja HCG im Urin wäre..... Habe aber auch noch erfahren dass ich die Ergebnisse vom BT am Dienstag gar nicht verraten bekomme, sondern erst die vom 2. BT am Donnerstag (23.9.). Mal sehen ob ich dann dazwischen nicht doch mal teste..... bis PU+15 ist schon lang.

Liebe Grüße an alle.
mariposa


  Re: IUI/IVF/ICSI - Piep vom 13.9.- 19.9.2021
no avatar
   Anna1989
Status:
schrieb am 18.09.2021 07:29
@mariposa: Herzlich willkommen hier bei uns 😊 ich wünsche dir alles Gute für die jetzige WS, aber es sieht doch alles ganz gut aus.
Das mit den beiden BT ist in meiner Klinik leider auch so, nur, dass sogar eine Woche dazwischen liegt und der zweite erst zwischen PU+16-PU+19 ist 🙈
Aber wenn jetzt nochmal hcg nachgespritzt wurde, ist es ja auch sehr schwierig zu testen. Denke dann bringt es wirklich nichts kurz vor Donnerstag. Oder du machst eine Testreihe und schaust, ob der Strich stärker oder schwächer wird...
Das ist natürlich ärgerlich, dass der Spender schon öfter für neue Proben angefragt wurde und nun nicht mehr zur Verfügung steht. Aber habe ich es richtig verstanden, dass jetzt nicht alle Proben aufgebraucht wurden, weil man für icsi weniger braucht? Wieviele Versuche könntet ihr jetzt noch machen mit den vorhandenen Proben?

@FritzMohammed: herzlichen Glückwunsch 🎊 toll, dass alles zeitgerecht aussah, ich drücke dir fest die Daumen für einen Herzschlag nächstes Mal. Aber eigentlich müsste er da sein, hatte letztens gelesen, dass er zu 90% ab 6+0 da ist...

@Frau-Leuchtturm: schade, dass du kein Update zwischendurch bekommst, aber wenn es dir damit gut geht, ist das ja prima. Hast du nochmal drüber nachgedacht, ob TF an Tag 5 oder 6? So wie du es beschreibst, kann ich deine Sorge auf jeden Fall teilen und ich würde dann echt eher auf Tag 5 gehen vielleicht...

@Nadream: ich wünsche euch viel Kraft für die schwierige Situation, sortier dich erstmal und überlegt in Ruhe, ob eine Eizellspende für euch in Frage käme.

@Snail: es ist wirklich faszinierend, wie unbeeindruckt dein Zyklus von der ganzen Behandlung ist. Bin gespannt, ob die ES jetzt tatsächlich direkt weiter arbeiten. Aber es hört sich ja alles erstmal ganz entspannt an, von daher alles Gute. Ich hoffe, dass in deiner Akte tatsächlich alles vermerkt ist und eine mögliche PU dann nicht an Bürokratie scheitert...


  Re: IUI/IVF/ICSI - Piep vom 13.9.- 19.9.2021
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 18.09.2021 13:49
Hallo zusammen!

So, jetzt hab ich etwas mehr Zeit, auch um nochmal alles nachzulesen.

@Fritz: Super, dass alles zeitgerecht aussieht! Ich wünsche Dir eine schöne Kugelzeit.

@Anna: Wann genau hast Du den nächsten US? Ich habe gerade auch den anderen Thread nachgelesen. Ich wünsche Dir sehr, dass alle Sorgen unbegründet sind und der nächste US mehr Erkenntnisse bringt.

@Frau Leuchtturm: Schön, dass es bei Dir so gut läuft. Zu der Frage ob Transfer an Tag 5 oder 6 kann ich leider nichts sagen, ich hatte nie Blastos. Bei mir in der Klinik ist es so, dass es nur drei Ärzte hat. Meine Ärztin macht alle US, Beratung usw. bei mir, sie macht auch IUI. Aber nur der eine Kollege in der Praxis macht alle PUs und Transfere, außer er ist im Urlaub oder krank. Ich glaube, ich würde nach meinem Bauchgefühl gehen, sonst würde ich mir nachher Vorwürfe machen, wenn es nicht klappt. Aber das hängt auch davon ab, wie gut das Vertrauensverhältnis ist, das ist bei mir sehr gut, also kann ich den Vorschlägen der Ärzte auch problemlos nachkommen.

@Nadream: Ich habe Dir ja schon geschrieben ... wünsch Dir eine gute Entscheidungsfindung. Lass Dir Zeit, ich denk an Dich.

@mariposa: Erst mal herzlich Willkommen. Super, dass es keine Überstimulation gibt. Bei uns wird auch immer erst frühestens PU+14/15 getestet, da kriege ich aber zumindest nachmittags gleich das Ergebnis.
Unser Weg ist schon sehr lang, denke Du hast mein Profil gesehen. Wir haben 3 ICSI nach langem Protokoll gemacht, Dosis immer mehr erhöht, aber ich bin low responder. Die dritte ICSI endete bei 8 EZ mit Nullbefruchtung. Dann brauchte ich 2 Jahre Pause, es ging nicht mehr. Dann wollte ich es doch nochmal wissen ... wieder 2 ICSI negativ, es blieben trotz hoher Stimu immer nur 1-2 Embryo für Tag 2/3 Transfere übrig, Qualtiät schlecht. Was sich in diesen 3 1/2 Jahren aber verändert hat, war das SG meines Mannes. Die ersten waren so schlecht, dass nur ICSI in Frage kam, bei mir konnte nichts gefunden werden. Bei ICSI 4+5 waren sie aber auch nicht so schlecht, um nicht doch noch was anderes zu probieren. Meine Ärztin hat immer eine immunologische Ursache vermutet, wir konnten aber nix finden, außer meiner Hashimoto, die seit 20 Jahren bekannt ist. Ich wollte nicht mehr stimulieren, denn je höher wir mit der Dosis gegangen sind, desto schlechter wurde die Qualität - und der Geldbeutelt hat bei 2500€ Medi-Kosten auch gelitten. Also schlug meine Ärztin aufgrund des SG vor, ob wir nicht Letrozol und IUI probieren wollen, wenn wir nicht ganz aufgeben wollen. Also folgten 4 IUI, immer 1-2 Folis und der Vorteil war, wir konnten es finanzieren und jeden Zyklus nutzen. Dann wollte ich es doch nochmal wissen, und hab nochmal ganz tief in die Tasche gegriffen und ein kurzes Protokoll mit Pergoveris versucht. SG gut genug wir IVF, aber nur zwei schlechte EZ bei 7 Folis - wieder Stimu an der Höchstgrenze! Der Glücksversuch war dann eigentlich nur ein "Resteversuch", d.h. ich hatte noch einen 900er Pen Pergoveris im Kühlschrank und ne Packung Letrozol. Also hatte ich keine Medi-Kosten und wir haben wieder ein kurzes Protokoll gewählt ... verfrühter Eisprung ... IUI ... positiv. Das beweißt also, dass IUIs durchaus bei uns Erfolg haben können. Nach der FG, bzw. Schwangerschaft mit unklarem Sitz folgten dann HSK/LSK und Mikrobiomanalyse. Hierfür sind wir nach München zu Prof Würfel - dem Spezialsten beim Implantationsversagen. Er hat mir bestätigt, dass meine Ärztin bisher alles richtig gemacht hat, er hätte es nicht anders gemacht. Chronische Endometritis, massiver Keimbefall der Gebärmutter - 4fach Antibiose über 5 Monate. Also wollte ich es nochmal wissen und hab das selbe Protokoll wie beim Glücksversuch gemacht, allerdings wollten wir den verfrühten ES vermeiden, also doch Nasenspray im langen Protokoll - Abbruch, es tut sich gar nichts. Diagnose Prof Würfel: Die Mittel zum Unterdrücken hemmen meine Eierstöcke, die ja noch nie gut auf die Stimu-Medis angesprochen haben, viel zu sehr und durch die eingeschränkte Reserve ist da mit einer echten Stimu nichts mehr zu holen. Er hat dann das veränderte Letrozol-Protokoll vorgeschlagen. Zwar drei punktionsreife Folis, aber nur eine EZ, die sich dann nicht hat befruchten lassen.
Das ist also der Grund, warum wir immer wieder hin- und hergewechselt sind. Man hofft ja immer, man kriegt doch mal mehr und auch was zum Einfrieren, aber der Plan ging nie auf. Wir haben also sozusagen alle Varianten probiert. Die ersten 3 Jahre haben wir halt immer gedacht, es liegt nur an meinem Mann, haben schon über Samenspende nachgedacht. Aber mit jederm veränderten Protokoll, jedem anderen Medikament, jeder Diagnostik wurde irgendwie deutlich, dass irgendwas unentdecktes bei mir schlummert, warum sich nichts einnistet. Deshalb jetzt auch auf Rat meiner Ärztin und Prof Würfel, eine NC-ICSI, also auch einfach ein Versuch, ob da die Qualität besser ist, als mit Letrozol. Theoretisch könnten wir auch IUI machen, laut Prof Würfel, aber uns rennt die Zeit davon und deshalb der Rat, auch bei nur einem Foli zu punktieren. Das macht meine Praxis eigentlich nicht, aber in Rücksprache wird es jetzt doch gemacht. Meine Ärztin kennt zum Glück Prof Würfel gut und ist bereit, alles auszuprobieren! Andere hätten längst aufgegeben. Aber langsam gehen uns die Optionen aus, also ist auch EZS etwas, worüber wir nachdenken.

@me: Ist jetzt schon komisch, so gar nichts zu machen. Ich lass mich überraschen, bin aber darauf eingestellt, dass meine Eierstöcke jetzt auch pausieren könnten. Ich nehme es wie es kommt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Snail




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021