Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
no avatar
   Sockenmonsterchen
schrieb am 01.09.2021 21:09
Liebes Forum,

Liebe Leute,

bin ich nun endlich "richtig" schwanger bei heute 13+6. (Hatte vorher viele FGs).
Beim Erst Trimester Screening bei 13+5 war alles prima, aber basierend auf dem Doppler Ultraschall, dem mittleren arteriellen Blutdruck und dem mittleren PI der Arteria uterina und dem PAPP A habe ich nun ein Präeklampsie Risiko von 1:24.

Mir wurde vom Pränatal Zentrum 150 mg Thrombo ASS täglich abends empfohlen.
Habt ihr damit Erfahrungen? Soll es bis 36+0 nehmen.

Was auf Embryotox über ASS steht, liest sich nicht so unbedenklich o_O

[www.embryotox.de]

Außerdem habe ich betreffend Präeklampsie Vorbeugung immer von 100mg gehört. Sind denn 150mg auch ok?

Habe meinem tschechischen Arzt ein Mail gesendet, aber noch keine Antwort bekommen.

Und dann denke ich mir, ich wiege nur 53kg...passen da die 150mg?

Danke und LG Sockenmonsterchen


  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
no avatar
   sonjaso
schrieb am 01.09.2021 22:11
Liebes Sockenmonsterchen,

ich nehme auch täglich ASS, allerdings 100mg, bis 12+0 habe ich noch zusätzlich Clexane40 gespritzt. Bis jetzt (ssw 32) ging alles gut und Nebenwirkungen merke ich keine, soll es bis ssw 34 nehmen wegen Antiphospholipidsyndrom. Hatte vorher auch mehrere Fehlgeburten, habe jetzt eher Angst vorm Absetzen, dass dann die Versorgung nicht mehr richtig funktioniert...
Mein Startgewicht waren auch 53kg.
Vielleicht kannst Du im Pränatalzentrum noch mal erfragen, warum es 150mg sein sollen. Kenne auch nur die 100mg zur Prophylaxe.

Lieben Gruß
sonjaso


  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
no avatar
   nicht eingeloggtes Sockenmonsterchen
schrieb am 02.09.2021 17:05
Danke für Deine Erfahrungen, Sonja! Heparin spritze ich sowieso auch seit ZT 1. Habe in meiner tschechischen Klinik nachgefragt, mein Doc meinte 100mg oder 150mg ASS machen keinen Unterschied aber soll es so wie Du bis zur 34. SSW nehmen.


  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
no avatar
   zwutschgi
Status:
schrieb am 02.09.2021 21:05
Ich habe prophylaktisch nach 2 Fg s genommen - 100mg ASS bis ca. 34 SSW und heparin bis ca. 28. SsW. Alles war gut. Startgewicht 58 kg


  Werbung
  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 03.09.2021 05:46
Ich habe auch 150 mg ASS und Clexane genommen.


  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
no avatar
   Sockenmonsterchen nicht eingeloggt
schrieb am 03.09.2021 09:42
Danke zwutschgi (süßer Name!) und Juna für die Erfahrungsberichte.Ich nehme nun die 150mg ASS abendlich und hoffe, daß ich von einer Präeklampsie verschont bleibe. Werde mich auch mit der AG Gestose Frauen in Verbindung setzen. Da wird einem ja ganz schwummrig wenn man im Netz liest, was da alles passieren kann o_O


  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 03.09.2021 22:07
Ich habe ebenfalls Clexane bis zur 25. Woche gespritzt und ASS 100 bis zur 36 Ssw. eingenommen.


  Re: ASS bei erhöhtem Präeklampsie Risiko
no avatar
   Sockenmonsterchen
schrieb am 05.09.2021 19:36
Danke für Deine Rückmeldung Hermina!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021