Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   Becckiwu
schrieb am 01.08.2021 22:48
Hallo an Alle,
Ich versuche seit zwei Jahren schwanger zu werden. Meine Frauenärztin vermutete PCO Syndrom, sagte ich soll Clavella nehmen und schickte mich zur Kinderwunschklinik. Dort wurde (zumindest empfand ich es so) ausschließlich auf mich eingeredet, dass ich abnehmen soll und mir erklärt, dass Clavella ohnehin nichts bringt. Ich war nur das eine mal dort. Danach stand ich 3 Monate neben mir bis ich erneut zu meiner Frauenärztin ging. Sie verschrieb mir Farmenita und Metformin und redete auf mich ein, dass ich mir das alles überlegen soll und doch wieder in die kinderwunschklinik sollte. Ich wechselte diese und bin nun in einer anderen Klinik. Nach dem ersten Besuch hatte ich ein wenig den Eindruck ein Dejavu zu erleben. Ich fand mich im Anschluss heulend im Auto wieder und war völlig fertig. Ich soll abnehmen und meine Frauenärztin redet Quatsch. Sie untersuchten mein Blut. Es deutete auf PCO hin. Aber auch auf AGS, es wurde ein Test gemacht. Auch dieser deutete darauf hin. Nun folgte ein Gentest, ich warte noch auf das Ergebnis. Habe angerufen aber bekam mitgeteilt, dass die Klinik sich meldet.
Jedoch frage ich mich, ob das einen Sinn macht.. bereits beim ersten Gespräch in der Klinik wurde mir mitgeteilt, dass ohne dass ich 40 Kilo abnehme (was völlig utopisch ist), keine aktive Kinderwunsch Behandlung stattfinden darf. Leider finde ich zu dieser Aussage nichts. Geht es jemandem genauso geht? Was kann man machen? Besteht alternativ die Möglichkeit es selber zu zahlen?

Ja klar ich wiege zu viel. Aber wir kann es sein, dass aus diesem Grund dieser Wunsch verwehrt wird. Auch andere Frauen werden schwanger und sind teilweise schwerer. Was ok ist. Aber wieso ist es dann nicht möglich diese mit mehr zu unterstützen als Metformin?

Danke fürs Lesen und die hoffentlich zahlreichen Antworten.


  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
avatar    Susi-84
Status:
schrieb am 01.08.2021 23:24
Hallo Becckiwu,

ich weiß leider nicht, wieso die Kliniken keine richtige Hilfe und Unterstützung anbieten. Es tut mir sehr leid für dich.

Ich wollte nur schreiben, dass PCOS oft wirklich besser wird, wenn man abnimmt. Was natürlich nicht hilfreich ist, wenn sie dir das einfach sagen und keine echte Unterstützung bei einer Abnahme oder Kiwu-Behandlung sind. Ich denke Ärzte haben von Ernährung und Sport wenig echte Ahnung. Soweit ich weiß, lernen sie das im Studium nicht.

Wäre es eine Möglichkeit einen stationären Aufenthalt zu bekommen, wo man echte Hilfe beim Abnehmen bekommt? Vielleicht auch irgendwie psychologisch begleitet? Das wäre jetzt meine einzige Idee, die natürlich extrem einschneidend ist und ich weiß nicht mal, ob es möglich ist.

Die meisten Ärzte haben vermutlich noch nicht größere Kilozahlen abgenommen, deswegen wissen die nicht, wie schwer und stressig es für den Körper ist. Gibt genug Menschen, die nicht schaffen ihr Gewicht zu halten, obwohl sie sich Mühe geben. Alles nicht so einfach.

Wobei es mich immer wundert, wie in den USA der Anteil Übergewichtiger und Adipöser sehr viel höher sein kann bei den Schwangeren als in D. Werden Frauen in den USA sehr früh schwanger im Schnitt, sodass die Statistik der Jungend die Statistik des Gewichts ausgleicht? Mysteriös.

Alles Gute!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.21 06:43 von Susi-84.


  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   -Bellissima-
schrieb am 02.08.2021 22:09
Hallo Becckiwu,

ich persönlich kenne mich mit deinem Anliegen weniger aus, aber schau doch mal hier im Forum nach dem Thema „BMI Ausschlusskriterium“. Unter diesem wurde eine ähnliche Diskussion angeregt, wo du vielleicht eine Antwort oder Gleichgesinnte finden kannst, mit denen du dich austauschen könntest!

Ich meine die Diskussion findest du, wenn du etwa 3-4 Seiten zu älteren Beträgen blätterst oder eben gezielt in der Suchsparte eingibst.

GLG


  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   Becckiwu
schrieb am 03.08.2021 06:16
Hallo bellissima,
Danke für deine Antwort. Leider kann ich den anderen Antrag nicht finden, kannst du mir vielleicht einen link schicken? Das wäre toll!!
Lg smile


  Werbung
  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
avatar    Susi-84
Status:
schrieb am 03.08.2021 06:30
  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   -Bellissima-
schrieb am 03.08.2021 09:31
Danke Susi-84, war zu langsam 😅


  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   Jorunn1
schrieb am 04.08.2021 23:13
Du hast recht, natürlich werden auch kräftige Frauen schwanger. Betonung hier: Natürlich. Also auf natürlichem Wege… Das Problem ist -und es ist schade, dass Dir das die Kiwu-Klinik nicht erklärt hat- dass grosses Übergewicht (und hormonelle Probleme) ein echtes Problem bei der hormonellen Stimulation zur Eizellgewinnung darstellen kann. Auch die Empfängniswahrscheinlichkeit ist geringer, wenn man deutlich zuviel auf den Rippen hat. Es kann also sein, dass Du Deinem Körper und Deinem Konto mehrere Behandlungsversuche zumutest, aber die Chancen aufgrund Deines Gewichtes sehr gering sind, und nach Gewichtsabnahme deutlich besser wären.

Und nicht nur bei der Empfängnis- auch die Risiken für ernsthafte Schwangerschaftskomplikationen steigen deutlich mit grösserem Übergewicht. Und da gibt es so Einiges, was mit hohem Gewicht einhergeht, und für Mutter und/oder Kind lebensbedrohlich werden kann (z.B. Präklampsie). Eine Schwangerschaft ist für keinen Frauenkörper ein „Spaziergang“, aber für sehr kräftige Frauen kann es (muss nicht!) eben noch problematischer werden.

Nun kann man keiner kräftigen Frau verbieten, auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Aber eine Behandlung erst dann zu beginnen, wenn man von ärztlicher Seite sowohl die Empfängniswahrscheinlichkeit etwas verbessern kann, als auch die Risiken der Kinderwunschbehandlung und etwaiger Schwangerschaftskomplikationen auf ein vertretbares Mass reduziert, ist sehr sinnvoll und Dir gegenüber verantwortungsbewusst.

Wenn Du schreibst, dass es in Deinem Fall um 40kg geht, und das Abnehmziel für Dich utopisch klingt, so sprechen wir da schon von deutlich zuviel an Gewicht. Das hat in Deinem Fall sicher auch hormonelle Gründe. Warum Dir die Kinderwunschklinik da „nicht hilft“? -Weil es einfach nicht deren Fachgebiet ist. Du solltest Dich da an Ärzte/eine Klinik wenden, die Spezialisten im Bereich Ernährung/Diabetologie/Adopositas/… hat, und entsprechende darauf spezialisierte Hormondiagnostik/Behandlungsverfahren etc. durchführen kann.

Keiner -weder im Forum hier noch in den Kinderwunschkliniken- möchte Dir wehtun oder Dich „fertigmachen“. Aber ein Übergewicht dieser Grössenordnung ist wahrscheinlich die Baustelle, die tatsächlich angegangen werden muss, bevor die Kinderwunschbehandlung im Hinblick auf vertretbares Risiko und Erfolgswahrscheinlichkeit gestartet werden kann. Und solange machen auch Nahrungsergänzungsmittel zur Schwangerschaftsvorbereitung erstmal(!) keinen Sinn, denn die gehen das Problem nicht an.


  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   -Bellissima-
schrieb am 08.08.2021 22:38
…zumal sich dein Problem der Infertilität mit der Gewichtsreduktion ja auch von alleine lösen könnte und du dir viel Geld rund um die Kiwi-Behandlung ggf.sparen könntest. Also 2Fliegen mit einer Klappe…


  Re: PCO / AGS Kinderwunsch
no avatar
   Fisher95
schrieb am 11.08.2021 16:54
Wie oben richtig angemerkt, kann das Problem durch Gewichtsabnahme behoben werden.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021