Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wie lange Estrifam vor TF im Kryozxklus?
no avatar
   Frau-Leuchtturm
Status:
schrieb am 23.07.2021 09:26
Hallo zusammen

obwohl ich schon ein alter Hase bin, habe ich dennoch mal eine Frage bzw. haben von zwei KiWu-Ärzten eine unterschiedliche Aussage bekommen. Da wir selbst die Entscheidung für oder gegen einen TF treffen müssen, würde ich gern weitere Meinungen bekommen und würde mich sehr freuen, von Euch zu hören.

Ich habe im letzten Zyklus eine Biopsie für den ERA-Test gemacht. Das Ergebnis dauert ja ca. vier Wochen, das sollte jetzt quasi irgendwann da sein. Aufgrund des Scratching-Effekts durch die Biopsie und da meine KiWu im August geschlossen ist, war abgestimmt, dass ich jetzt Estrifam so lange nehme, bis das Ergebnis da ist und dann entsprechend des Ergebnisses mit Progesteron anfange.

Nun meine Frage:
Arzt 1 sagt: Sie können monatelang ("bis Weihnachten") Estrifam nehmen und damit eine qualitativ hochwertige Schleimhaut aufrechterhalten.
Arzt 2 sagt: An ZT11 war die GMSH bei 10mm, super aufgebaut, da müssen wir hoffen, dass wir die bis z.B. ZT24 so toll halten können, um dann mit Progesteron anzufangen.

Hat jemand von Euch Erfahrungen, wie lange man die Schleimhaut guten Gewissens künstlich auf dem guten Level halten kann? Oder doch eher Zyklus abbrechen (ggf. künstliches Scratching) und TF im September?

Ganz lieben Dank für Eure Gedanken!
Frau-Leuchtturm


  Re: Wie lange Estrifam vor TF im Kryozxklus?
no avatar
   Ladybird1984
Status:
schrieb am 23.07.2021 15:17
Huhu..
Es gibt Studien, die sagen, dass lh im künstlichen zyklus die schleimhaut verändert. Ich weiß das, weil ich im künstlichen zyklus panisch wurde, weil nen LH Test positiv war. Hatte aber keinen Einfluss auf die eierstöcke. Da hab ich das aber gelesen. Manche spritzen daher auch im künstlichen zyklus hcg um den high peak für die schleimhaut zu simulieren. Ich hatte mal nen Horror 60 Tage künstlichen zyklus und würde es nie wieder tun. Scratching ist sehr umstritten...kann aber verstehen, dass du es mitnehmen wollen würdest. Allerdings ist ja bei scratching der folgezyklus der erfolgversprechende, oder lieg ich da falsch?..jetzt ist deine schleimhaut ja beschädigt, dass was entnommen wurde. Ich persönlich würde wahnsinnig werden und mich immer fragen, ob es nicht besser gewesen wär, den bewährten, typischen künstlichen zyklus zu wählen...meine schleimhaut ist irgenwann auch flacher gewesen, aber da gab es auch noch andere Probleme...könnte mir auch vorstellen, dass die zu hoch wird irgenwann....also. Ich würde das nächste mal warten und es “richtig“ machen. Die Eizellen bekommst du nicht wieder und da sollte schon alles so optimal wie möglich sein. Ich hab damals nicht auf den Rat gehört..
Liebe Grüße
Ladybird


  Re: Wie lange Estrifam vor TF im Kryozxklus?
no avatar
   Frau-Leuchtturm ohne Einloggen
schrieb am 25.07.2021 08:23
Hallo Ladybird
Vielen Dank für deine Antwort. Beide Ärzte empfehlen trotzdem, diesen Zyklus zu nutzen (es ist der Folgezyklus) nach Scratching.
Puh, ich bin so hin und hergerissen, das ist einfach blöd, wenn man selbst ein Gefühl hat, das sich nicht mit dem der Ärzte deckt, auch wenn ich denen vertrauen möchte. Aber man hat ja eben auch ein Körpergefühl für sich selbst und da ist die Frage, welchem man die Priorität einräumt. Und mein Körper sagt mir eigentlich, keinen Transfer zu machen…
Liebe Grüße
Frau Leuchtturm


  Re: Wie lange Estrifam vor TF im Kryozxklus?
no avatar
   Ladybird1984
Status:
schrieb am 25.07.2021 11:41
Huhu..
hier mal der Link den ich meine, zu dem was zum Lh Peak steht.
[www.zhb.uni-luebeck.de]
Ich hatte damals wie gesagt einen LH peak, weil ich so hohe Östrogenwerte im künstlichen Zyklus hatte und hatte dann den Transfer auch erst Wochen später. Mich hat das hoffen und bangen um die Schleimhaut fertig gemacht und ich glaube, das ist nicht förderlich für eine Einnistung. Es ist so viel Geld und du musst dich da bei der Entscheidung wohl und sicher fühlen. Wie gesagt, die Eizellen bekommst du nicht zurück. Ich kann dich verstehen...Es ist so schwer, den Ärzten zu vertrauen und ich bin da auch ein gebranntes Kind. Nachdem 3 Jahre lang alle Ärzte meine Erwähnungen zu schwacher Periode und Schmierblutungen am ca. 20 Zyklustag ignoriert haben und wir IUI, IVF und Kryos bezahlt haben, hab ich die Klinik gewechselt und wurde positiv auf Plasmazellen getestet. Jetzt, 3 Monate nach der Behandlung bin ich spontan im Urlaub schwanger geworden.
In meiner Klinik wird Scratching nicht angeboten und ich konnte den Folgezyklus nicht nutzen. ich würde mich daher nicht dazu überreden lassen, den Transfer zu machen, wenn ich Zweifel nicht beiseite legen könnte. Ich bin mir sehr sicher, dass die Psyche da mehr mitspielt, als man denkt und so zweifelhaft in einen Versuch gehen, finde ich schwierig.
Vielleicht machst du eine Pro- und Contra-Liste? ich glaube, Ärzten kann man da auch nur bedingt die Entscheidung in die Hände legen. Sie haben eben weder die Sorgen, noch die Kosten... Du solltest schon "voll dabei" sein können, wenn du in den Versuch gehst, denke ich. DU musst dir die Frage stellen, was du dir mehr "verzeihen" könntest. Einen Versucht der nicht klappt, gegen dein Bauchgefühl gemacht zu haben, oder später einen Versuch zu machen, der vielleicht auch nicht klappt und dir dann die Frage zu stellen "Hätte ich damals doch den Versuch nach dem Scratching machen sollen?" Ich habe mich damals gegen die Ärztin für einen Transfer mit nur 6mm Schleimhaut entschieden, weil ich 16 Eizellen hatte und wir eh nur 2 aufgetaut haben. Ich hatte schon etliches an Geld ausgegeben und wollte diesen Versuch endlich abhaken und auch mal sehen, wie meine Eizellen sich teilen. ich gehe aber davon aus, dass du einen andere Ausgangssituation hast und nicht mit deinen Eizellen um dich werfen kannst. Scratching ist ein Verfahren ohne Narkose und dauert 3 Minuten auf dem Gynstuhl. Was spricht dagegen, es einfach zu wiederholen und dann ganz geplant einen Kryo-Transfer zu machen, wenn ihr den Effekt wirklich testen wollt? Wenn deine Klinik wirklich so viel davon hält, dann werden sie es auch als Einzelleistung ohne ERA Test anbieten.
Dass wären so meine Gedanken.
Ich wünsch dir sehr, dass du für dich einen guten Weg findest, mit dem du dich wohl fühlst und drück dir fest die Daumen!


  Werbung
  Re: Wie lange Estrifam vor TF im Kryozxklus?
no avatar
   Frau-Leuchtturm
Status:
schrieb am 26.07.2021 10:02
Hallo Ladybird

lieben Dank noch einmal für Deine Gedanken und den Link. Ich habe mir das durchgelesen, sehr interessant!
Ich hatte das ganze Wochenende so einen Druck im Unterleib, sodass ich das Gefühl habe, mein Körper will die Schleimhaut eigentlich loswerden und ich jetzt dagegen steuere. Daher haben wir jetzt entschieden, den Zyklus abzubrechen. Unsere KiWu ist im August geschlossen, daher wird der TF frühestens Mitte September stattfinden. Das ist natürlich total blöd, wir alle kennen den Zeitfaktor beim KiWu. Aber lieber jetzt mal zwei Monate warten, anstatt die Embryonen in einem nicht optimalen Zyklus transferieren.
Danke für Deine Hilfe bei der Entscheidungsfindung!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021