Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 07.06.2021 13:41
Liebe Goldies,

der Piep für Juni ist eröffnet.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 07.06.2021 14:46
@Ava: du hast zum Schleimhautaufbau letztes Mal Progynova genommen, richtig? Wann hast du damit begonnen, nach der Mens? Irgendjemand schrieb doch damals, dass man damit sehr flexibel Schleimhautaufbau betreiben kann? Musstest du auslösen? Danach Utrogest?

Ich muss ja leider meine Kryo planen, obwohl ich immer noch stinksauer bin. Ich möchte das gerne so haben, dass es möglichst wenig Präsenztermine werden und der Transfer verbindlich auf einen Samstag geplant werden kann.
Ich werde keine Kompromisse mehr machen.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   ava82
schrieb am 08.06.2021 08:26
Liebe Gaensebraten,

ja ich habe damals ab Zyklustag 2 (glaube ich) Progynova genommen. Die genaue Dosierung kann ich dir leider nicht mehr sagen. Das habe ich wohl schon verdrängt, aber sie kam mir erstaunlich hoch vor. Das lag aber vermutlich auch daran, dass es mein erster Kryozyklus war und ich somit keine Erfahrung hatte. Ausgelöst habe ich mit Ovitrelle und dann auch Utrogest genommen.

Ich wünsche dir, dass deine Kryo wenigstens einigermaßen entspannt ohne Ärger abläuft. Lässt du dir beide Embryos einsetzen?

Ich habe heute wieder einen Termin bei meiner Gynäkologin zum Ultraschall. Da die Inzidenzzahlen aktuell so niedrig sind, darf mein Mann zum ersten mal mitkommen. Er ist total aufgeregt und freut sich sehr auf seine Tochter und die erste "Begegnung".

LG
Ava


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 08.06.2021 10:16
Hi Ava,

Danke. Dann hab ich wenigstens eine Idee, was ich vorschlagen kann.
Mein ES läuft unter Beobachtung nicht reibungslos wie ich hier schon mal geschrieben hatte. Ich würde gerne vermeiden, öfter als nötig ins Kiwuz zu müssen, nur weil der Folli nicht wächst.

Ich werde alles einsetzen lassen, was auftaut und sich bis zum Transfertag entwickelt hat. Das wird je nach Anzahl Tag 2 oder 3 Transfer.

Evt. gehen sie auch alle beim Auftauen kaputt. Es war, wie geschrieben, sehr spät zum Einfrieren. Das PN Stadium dauert laut Internet nur ca. 18 Stunden.

Schön, dass es bei dir so gut läuft. Ich hoffe sehr, dass Corona sich endlich geschlagen gibt, dass du bei weiteren Untersuchungen und bei der Geburt später nicht mehr diesen Einschränkungen unterliegst!

LG
Gaensebraten


  Werbung
  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   ava82
schrieb am 08.06.2021 13:07
Hi Gaensebraten,

dein ES ist aber, soweit ich das verstanden habe, unter Progynova unrelevant. Ich musste ja in bestimmten Abständen die ersten 14 Tage geschallt werden und bei mir ist z.B. die Eizelle gar nicht "richtig" gewachsen. Glaube das tut sie unter Progynova auch gar nicht. Relevant ist nur die Gebährmutterschleimhaut und wie gut sie aufgebaut ist. Der Rest ist schnuppe.

Ich finde es aber interessant, dass dein ES unter Beobachtung nicht reibungslos funktioniert. Setzt du dich vielleicht selbst zu seht unter Druck?

Wann wirst du mit dem Kryozyklus starten?

LG
Ava


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 08.06.2021 14:23
Hallo Ava,

so hatte ich dich damals auch verstanden, dass es nur zum Schleimhautaufbau ist, alles andere ist nebensächlich.

Irgendetwas passiert mit mir im Kiwuz, das glaube ich inzwischen auch.
Wobei ich im aktuellen Kiwuz die anderen Ärzte völlig ok fand. Die waren normal nett. Es ist nur diese eine, die mir Probleme bereitet. Sie war halt im Planungsgespräch schon sofort feindlich gesinnt. Und ausgerechnet die habe ich bei 4 von 5 Terminen.

Ich kann dir im Moment noch nicht sagen, wann ich die Kryo mache. Hätte ich Zeit, würde ich warten. Wenn ich den nächsten Zyklus mitnehmen will, muss ich diese Woche anrufen. Ich kann da aber momentan nicht anrufen, das gibt der emotionale Zustand nicht her.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 10.06.2021 14:08
Hallo Goldies,

@Gaensebraten: Zum Kryozyklus kann ich leider nichts sagen, da habe ich keine Erfahrung. Aber der ES ist wirklich egal im Kryozyklus, der soll/kann ja gar nicht stattfinden, sondern es geht nur um die SH, denn durch das Östrogen wird dem Körper ja signalisiert, es braucht kein FH mehr zu produzieren, es ist schon genug da. Also musst Du Dir da keine Sorgen machen, wenn nichts "wächst" oder "sprungreif" ist. Ich habe aber schon öfters überlegt, ob das nicht bei mir Sinn machen würde, weil meine SH ja immer so niedrig ist. Vielleicht wäre das im künstlichen Zyklus besser ... aber ich hab ja nie genug zum Einfrieren. Vielleicht muss ich doch mal fragen, ob das eine Option ist, auch wenn nur 1-2 PNs - aber man sagt ja immer die Chancen im Frischtransfer sind besser ... aber wenn die SH zu niedrig ist, ist das doch vermutlich wurscht, oder?
Hast Du oder Dein Mann schon mit dem KiWu telefoniert? Du bist doch mit der Mens immer kurz nach mir, oder?

@Ava: Wie war der US? Wie lief das "Kennenlernen" zwischen Papa und Tochter? So schön.

@me: Ich habe mich dagegen entschieden, in diesem Zyklus irgendwas zu machen. Ich warte jetzt das Gespräch und die Ergebnisse aus München am Montag ab, hole mir meine zweite Impfung auch am Montag und dann entscheiden wir, wie es weiter geht. Wenn Prof Würfel grünes Licht gibt, dann würde ich gerne in der zweiten Zyklushälfte mit Synarela zur Downregulation starten und dann Anfang Juli in die 2. IVF (NC/Mini). Falls sich nur ein Foli entwickelt, wird des IUI Nr 7. Prof Würfel rät ja auch bei einem Foli zu punktieren, aber da zieht meine Ärztin nicht so richtig mit. Na ja, wir werden sehen. Ich werde heute Nachmittag auf jeden Fall den Termin für das Planungsgespräch bzw. den US für DR ausmachen. Aber mein Zyklus war diesmal etwas unzuverlässig, nur 26 Tage statt 28-30. Ob das von der ersten Impfung kam? Oder ich habe zu viel Sport getrieben, mein Mann und ich versuchen uns gerade vom KiWu abzulenken und haben einen Golfschnupperkurs belegt ... hätte mir nie vorstellen können, das mir das mal Spass machen könnte.
Gleichzeit gehe ich mit gemischten Gefühlen in die nächsten zwei Wochen. Zum einen werde ich die 40 knacken, zum anderen wäre ich ja jetzt eigentlich hochschwanger, der ET wäre zwei Tage nach meinem 40. gewesen. Ich hatte im Herbst gehofft, schon weiter zu sein ... egal ob abgeschlossen mit dem KiWu oder nochmal schwanger. Aber die letzten Monate habe ich nur mit "Warten" verbracht, erst HCG-Krimi, dann OP, dann Antibiose, Abstrich, wieder Antibiose ... wo ist das Jahr hin???

Lg
Snail


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 10.06.2021 14:37
Hallo ihr Lieben,

kurzes Update von mir. Ich habe die letzten Tage einen Leitfaden erstellt, um in meinem aufgewühlten Zustand im Kiwuztelefonat nicht den Faden zu verlieren. Ich habe es tatsächlich geschafft, heute dort anzurufen.
Alle 3 EZ sind eingefroren.
Ich habe dort auch gesagt, dass mich bitte jemand von den anderen Ärzten mal anrufen soll. Da hat anscheinend keiner vor in 4 Wochen Zeit. Das erscheint mir sehr merkwürdig, evt. wollen sie wirklich nicht. Und im Grunde müssen wir dann entscheiden, ob wir die EZ dort auf Eis lassen und EZS angehen.
Unser Problem ist der zeitliche Ablauf. Bisher können wir nach wie vor nicht ohne Test und ohne kleine Quarantäne in mein EZS Wunschland reisen. Wobei ich dort ja erstmal gar nicht gebraucht werde, sondern mein Mann. Mein Mann ist Hochschuldozent und kann im Semester nicht einfach weg. Im Moment ist es besonders schlecht, weil es viele unbesetzte Stellen gibt und er nichts abgeben kann. Wir haben für dieses Vorhaben nur den September.

LG
Gaensebraten

PS: wir haben jetzt einen Telefontermin für kommenden Montag bei einem Arzt, den ich mal kurz für ERA hatte. Der war ganz nett. Hoffe, das läuft gut.
@Snail: es geht mir ganz genau so. Das halbe Jahr ist rum und noch kein Embryo eingesetzt. Und ich habe auch Angst, dass die Sache mit der Ärztin mich emotional blockiert. Noch mal irgendwo vorstellig zu werden wird für mich schwer.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.21 18:18 von Gaensebraten.


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 11.06.2021 10:41
Hallo Gaensebraten,

oh Mann, ich bewundere Deine Nerven, ich hätte sicher schon die Flinte ins Korn geworfen ... dabei hat mir nie jemand gesagt, es könnte nicht klappen, nur warum es nicht klappt, konnte mir auch keiner sagen. Aber ich erinnere mich noch gut an das Gespräch nach der 3. ICSI mit der Nullbefruchtung: passiert einfach! Super, ich habe fast 2 Jahre gebraucht, bis ich wieder genug Energie hatte, um weiter zu machen. Ich bewundere Dich deshalb wirklich, ich glaube Du weißt gar nicht, wie stark Du eigentlich bist!

Hm, das mit dem zeitlichen Ablauf hält mich auch von EZS ab. Mein Mann ist zwar etwas flexibler als Deiner, aber da bin ich das Problem, weil ich ja als Lehrer nicht enfach Urlaub nehmen kann und selbst wenn ich es Richtung "Ferien" plane, wer sagt denn, dass dann mein Zyklus genau wie gewollt mitspielt?

Aber gut, dass Du jetzt wenigstens einen Telefontermin hast. Ich wünsche Dir, dass der Arzt wenigstens weiß, um was es geht. Ich könnte mit der Ärztin auch nicht mehr, nachdem was Du erzählt hast. Ich bin so unglaublich demütig, wenn ich dran denke, wie einfach ich einen Termin bei meiner Ärztin bekomme ... hab gestern Nachmittag den Termin für US/Downregulation ausgemacht. Ich hab nur gesagt, dass ich ZT 6 bin und einen Termin in der zweiten Zyklushälfte brauche, also vor ZT 20. Da hat sie gesagt, wann meine Ärztin Sprechstunde hat (sie kommt meist erst um 11, da sie keine PU macht) und an welchem Tag ich kommen möchte... so unkompliziert.

Die Zeit scheint noch schneller zu vergehen, obwohl man ja eigentlich sagt, dass wenn man auf etwas wartet, sie langsamer vergeht. Aber ich hab wirklich das Gefühl, sie rennt mir davon. Ich könnte mir auch nicht mehr vorstellen zu wechseln, auch nicht zu Prof Würfel. Erstens wäre das logistisch der Supergau, zweitens empfinde ich die Praxis schon als sehr groß und irgendwie hat man da das "Fließbandgefühl", Du weißt was ich meine? Da sind mir die Videotermine doch sehr viel lieber, das kriegt man doch eher unter, auch wenn man immer 6-8 Wochen auf den nächsten Termin warten muss. Aber die Warterei habe ich ja zum Glück immer gut überbrücken können, Antibiose, wieder Abstrich und dann dauert die Kultur ja ohnehin 3-4 Wochen.

Ich fühle mich jetzt zumindest gut damit, dass wir bis zum nächsten Versuch beide, also auch mein Mann, zweimal geimpft ist. Da habe ich wenigstens nicht ganz so das Gefühl, die Zeit "vertrödelt" zu haben. Das ist ja auch für die EZS nicht ganz irrelevant, denn ich fürchte im Herbst geht es doch wieder von vorne los. Quarantäne etc. kann ich in meinem Job ja so gar nicht bringen...

Wann genau hast Du das Gespräch am Montag? Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass das Gespräch gut läuft und ihr die Kryo wie geplant machen könnt. Ich bin vormittags zum impfen, nachmittags telefoniere ich mit München. Bei meinem Glück muss ich sicher auch noch in eine 3. Runde Antibiose.

Lg
Snail


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 11.06.2021 12:33
Hi Snail,

16 Uhr wird es sein.

Genau, mein Mann ist ja auch eine Art Lehrer, Hochschullehrer. Und genau wie bei dir gibt es nicht nur Unterricht, sondern noch ganz viele andere Aufgaben. Die Semesterferien sind zwar lang, aber nicht automatisch frei. Da liegen viele Blockkurse und Praktika. Es gibt nur wenig Zeiträume, an denen wir gemeinsam zwei Wochen am Stück Zeit haben.
Für eine Befruchtung fremder EZ im Ausland ist eigentlich nicht viel Zeit nötig, aber durch Corona konnte man eben nicht morgens hin, abends zurück. Und wenn die nächste Mutante kommt, fällt das Szenario flach.

Das jetzt entstandene Chaos ist unglaublich. Erst ein Zyklus verloren durch Warten auf das Katastrophengespräch, nun ein Zyklus verloren mangels Transfer, gut für Letzteres kann keiner was. Im Moment nehme ich noch Progesteron, in der Hoffnung, dass die Tage bis Montag noch nicht durchkommen und der Doc am Montag dem Plan für die Kryo zustimmt. Aber ob es klappt oder wir noch einen Zyklus verlieren, weiss ich nicht.

Erstmal Wochenende geniessen!

LG
Gaensebraten


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 15.06.2021 07:29
Guten Morgen!

Das Telefonat hat gestern statt gefunden. Letztlich hatte der Arzt kaum Zeit und war auch zu spät. Es hat auch nicht so richtig was gebracht, er hat nur Dinge erzählt, die wir schon wussten und mit mir gesprochen wie mit nem Kleinkind. Sollte wahrscheinlich deeskalierend wirken. Der entscheidende Punkt ist wohl, dass bei mir nun doch nicht mehr so viele Follikel heranwachsen.

Wir machen jetzt den Kryozyklus, muss morgen dahin und mir überlegen, ob ich künstlich oder natürlich möchte. Er plädiert für natürlich, sonst wäre der ERA Test völlig umsonst gewesen. Ist leider die umständliche Variante.

LG
Gaensenraten


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.21 07:34 von Gaensebraten.


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 15.06.2021 14:16
Hallo Gaensebraten,

Du klingst leider wieder nur teilweise zufrieden. Hast Du eigentlich schon mal über Mini/NC-ICSI nachgedacht? Klar, das gibt zwar nur 1-2 EZ, aber die Qualität ist oft sehr viel besser als im stimulierten Zyklus?

Ich weiß leider zur Kryo gar nichts zu sagen. Musst Du denn im natürlichen Zyklus öfter vorbeikommen oder ist es nur nicht so gut planbar? Wie hast Du Dich entschieden?

@me: Für mich war der Tag gestern wieder mal Achterbahnfahrt.
1) Covid Impfung Nr 2 - check!

2) Nebenwirkungen: vorhanden ... leicht erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen ... aber bei der ersten war es auch nach ein paar Stunden wieder weg, darauf setze ich jetzt.

3) Schilddrüsenwert TSH spielt verrückt - 2,6 (statt 0,96-1,12 in den letzten 5 Jahren) - warum? Meine Hausärztin, der Impfarzt und Prof Würfel können es nicht erklären, hab alle gefragt. Schöner Mist. Donnerstag Termin beim Nuklearmediziner. Hoffe, der kriegt das wieder in den Griff.

4) Gespräch mit Prof Würfel
Das Glas ist jetzt mehr als halb voll, statt mehr als halb leer ... Es ist nur noch eine Bakterienart vorhanden (prevotella Bakterien), diese bekämpfen wir mit Antibiose Nr 3 ab Mittwoch. Nächster Kontrollabstrich hoffentlich zur nächsten Mens Anfang Juli. Mikrobiom wird nun von einer Firma aus den USA untersucht, die auf den europäischen Markt will - kostenlos - das KiWu hat einen Probevertrag mit einem neuen Labor, das kann dann zusätzlich noch aufschlüsseln, welche Milchsäurebakterien der 200 möglichen wie und in welcher Konzentration diese vorhanden sind. Wir profitieren von Probeabstrichen für die Praxis und die Auswertung. Pluspunkt klar, es kostet uns nichts und das Ergebnis ist bereits 14 Tage nach Abstrich da.

Warum das Glas noch nicht ganz voll ist? Noch ne Runde Antibiotika, aber vor allem finden sich in meiner GM so gut wie keine Milchsäurebakterien mehr, obwohl ich brav Vaginalzäpfchen dafür genommen habe. Prof Würfel hat mir erklärt, dass bei allen Frauen, die in den letzten 3 Monaten diese Zäpfchen verschrieben bekommen haben, die Milchsäurebakterien "eingegangen" sind in der GM. Bei mir gab es ja auch einen Abfall von 70% auf 20%. Er erklärt das damit, dass die Firma wohl ein Problem hat, bzw. eine Charge der Zäpfchen nicht das tut, was es tun soll.
Kann ich nicht auch mal was auslassen?????? Muss ich ausgerechnet diese Charge erwischen? Das ist doch verrückt.

Gute und schlechte Nachrichten halten sich wieder mal die Waage. Aus dem Plan, nächste Woche mit der Downregulation zu starten, wird dann wohl nichts, kann mir nicht vorstellen, dass sie mich starten lassen. Bis zur IUI/IVF wäre das Ergebnis des Mikrobioms ja noch nicht da. Aber Prof Würfel sieht Licht am Ende des Tunnels und er meint, dass wir danach die Sanierung endgültig als "abgeschlossen" betrachten können. Ich hoffe es mal.

Lg Snail


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 15.06.2021 17:10
Hi Snail,

immerhin, du bist geimpft!
Dass du wirklich noch eine dritte Antibiose machen musst, ist blöd. Und dass du nun quasi völlig keimfrei bist, ist ja noch blöder.
Was sind denn das für komische Zäpfchen? Lebende Bakterien? Da kann es Probleme geben, wenn die Kühlkette nicht eingehalten wird.

TSH sollte sich mit Tabletten doch in den Griff kriegen lassen.

Ja, es stimmt, ich bin nur teilweise zufrieden. Aber was soll der Arzt auch machen, er hat es ja nicht verbockt.
Mein Problem war die unsympathische Ärztin. Da ist im Gespräch schon viel Porzellan zerschlagen worden und das liess sich nicht mehr kitten.

Natürlicher Zyklus sind mehr Termine. Je nachdem, wie mein ES ausfällt, der muss ja wieder getroffen werden. Deswegen guckt er sich morgen die Eierstöcke an, ob Antralfollis da sind.
Es wird ein Mix aus US und selbst testen.
Ich hab mir jetzt den Clearblue digital Ovutest bestellt, der kann nicht nur LH, sondern auch Östrogen messen. Der sollte zusammen mit meiner Kurve (Östrogenabsacker) kurz vor LH anschlagen. Damit kann ich hoffentlich früh genug "Piep" sagen.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 15.06.2021 18:12
Hallo Gaensebraten,

ich habe seit 18 Jahren eine Hashimoto und war froh, dass wir es mit Tabletten gut im Griff hatten, aber wir mussten immer höher in der Dosis werden. Und jetzt traut sich meine Hausärztin nicht mehr höher zu gehen sie hat keinen der so eine hohe Dosis kriegt. Deshalb soll ich zum Nuklearmediziner. Und ich habe Angst, dass ich den Kipppunkt erreicht habe, bisher hatte meine SD noch 20% Leistung. Na ja, ich hoffe, sie können mir noch Mal helfen. Wenn ich nicht schwanger werden wollte, wäre 2,6 für Hashimoto ein guter Wert.

Bei den Zäpfchen handelt es sich um Vagisan Milchsäurezäpfchen, die müssen nicht in den Kühlschrank, hab sogar extra noch Mal nachgelesen, aber in meiner Apotheke stehen die auch normal im Regal. Jetzt kriege ich andere, die tatsächlich zur Dauerlagerung in den Kühlschrank müssen, der aktuelle Blister kann aber normal gelagert werden, bis er verbraucht ist. Das sind die Bakterien wohl gefriergetrocknet.

Mein Mann muss übrigens auch durch Antibiose Nr 3 mit durch, aber das ist wohl nur noch eines und ich hoffe, das passt bis zur nächsten Mens wieder zeitlich. Hab schon Mal geschaut, was für Antibiotika man bei den Bakterien nimmt, mehr als 10 Tage sind hoffentlich nicht nötig.

Okay, das heißt, man löst bei einem narürlichen Zyklus nicht aus und unterdrückt auch den ES nicht? Also theoretisch ist da das natürlich gesprungene Foli und dann gibt man an Tag 3 oder 5 den Embryo aus der Kultur dazu? Wird dich dann wenigstens der Arzt von gestern betreuen? Und was ist, wenn das dann beim Messen auf einen Tag am Wochenende fällt? Sorry, kenne mich da wirklich nicht aus.

Ich bin mir so unsicher, was ich machen soll. Ich würde trotzdem gerne starten, wenigstens IUI, aber ich habe Angst, die Antibiose führt wieder zu einem miserablen SG. Ich wäre gerne in eine Mini-IVF gestartet, aber das traue ich mich erst Recht nicht. Andererseits sagt ja Prof Würfel, nach der Antibiose müsste alles gut sein und da ich jetzt kurz vor dem ES bin, würden ich zweimal noch 7 Tage Milchsäure nehmen. Alles doof, will nicht mehr warten.

Lg Snail


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.21 21:28 von Snail-on-the-road.


  Re: (G)Oldie Piep Juni
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 15.06.2021 19:50
Hi Snail,

Stimmt, von der Hashimoto hattest du geschrieben.
Die Kiwuärztin aus NRW, mit der ich im November das Gespräch hatte, meinte, beim TSH für Kiwu findet inzwischen ein Umdenken statt, alles bis 4,0 wäre ok. Wo sie das herhatte, weiss ich aber nicht. Ich kenne bisher <2, optimal bei 1.

Ok, ich hatte die Vagisan Milchsäure Bakterien, 10 in der Dose. Sind etwas teurer, glaube ich.

Für Kryo und ERA war es bei mir so, Follikelwachstum beobachten, wenn möglich, kurz vor eigenem LH Anstieg auslösen (hat bei mir bei ERA nicht geklappt, LH war schon hoch), 36 h später wird der ES gerechnet (findet natürlich auch statt, von mir aus darf das Ei auch "teilnehmen"), danach Progesteron über Kapseln hochfahren. Tag 3 oder 5 einsetzen.
Ja, Sonntage sind ein Problem. Das ist das Risiko.
Ja, ich soll morgen an der Anmeldung sagen, dass ich zu dem Herrn möchte.
Das ist ja das Blöde, es wird ein Spiessrutenlauf, ich hätte es gerne vermieden.

LG
Gaensebraten




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021