Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wie baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf?
no avatar
   Folio
schrieb am 06.06.2021 19:47
Hallo zusammen,
Ich hoffe, ich habe im Forum nicht überlesen. Ich versuche rauszufinden, wie sich die Gebärmutterschleimhaut aufbauen sollte bzw wie man das unterstützen kann. Ich hab im aktuellen zyklus mit einem Monitoring begonnen. Und endlich hatte ich sogar einen Eisprung. Meine FA meinte aber mit meiner GSH kann es zu 98% nicht zu einer Schwangerschaft kommen. Im Ultraschall ca 1 Tag vor dem ES war nur ein dünner Strich zu sehen. Da meine alte FA mir das vor einigen Monaten schon mal gesagt hat (ich musste wechseln, weil die FA weggezogen ist), hab ich mir Aspirin Protect geholt. Das nehme ich dann ab dem Es, den ich mit der Temperaturkurve ermittle. Kann es sein, dass sich die GSH erst nach dem ES aufbaut?
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Ende Juli haben wir einen Termin bei einer kiwu. Ich hab Angst vor den ganzen Methoden. Wisst ihr ob es eine Behandlung gibt die direkt der zu dünnen GSH helfen kann, wenn das wirklich das einzige Problem sein könnte?
Liebe Grüße


  Re: Wie baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf?
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 06.06.2021 20:31
Hallo Folio,

ich bin leider kein Experte, der Dir genau erklären kann, wie sich die SH genau aufbaut, also der biologische Vorgang. Nach langjähriger KiWu Zeit mit niedriger SH kann ich dir aber folgendes sagen: Die SH baut sich bis zum Eisprung auf. Bis zum Tag des Eisprungs (natürlicher Zykluss z B. für Insemination) mind. 7mm haben, gleiches gilt für IVF/ICSI am Tag der Punktion, denn auch am Tag des Transfer des Embryos sollten es mind. 7mm sein. Bei Werten darunter ist die Chance für die Einnistung deutlich verringert. Wichtiger als die Höhe ist allerdings die "Dreischichtigkeit" der SH. Nach dem Eisprung wird die SH "umgebaut", um empfangsbereit zu werden, dicker wird sie da nicht mehr wirklich. Im künstlichen Zyklus wird durch die Hormone, die die Eierstocke stimulieren, auch der SH Aufbau angeregt. Hier ist bei dir sicher erst Mal eine genaue Analyse der Hormonwerte über ein/zwei Zyklen wichtig, um herauszufinden, warum die SH bei dir so dünn ist. Im künstlichen Zyklus, also wenn z.B. ein Transfer nicht gleich stattfindet, wird der SH Aufbau medikamentös stimuliert und gleichzeitig der Eisprung unterdrückt, das kann man dann auch länger ziehen, wenn es nötig ist.

Wirklich "machen" kann man nicht unbedingt was. ASS wird oft eingesetzt, um die SH gut zu durchbluten, aber das sollte man nicht ohne ärztliche Begleitung machen. Gleiches gilt für L-Arginin, denn ich bin auf ASS allergisch, das führt zu besserer Durchblutung, aber explizit die SH aufbauen kann man nicht damit - leider, außer eben im Kryozyklus.

Was man natürlich machen kann, ist eine Spiegelung bzw Biopsie der Gebärmutter, um z.B. nach NK-Killerzellen bzw. chronischen Entzündungen etc zu suchen, die die niedrige SH erklären könnte. Bei mir ist es ein Ungleichgewicht im Mikrobiom der GMSH, d.h. ich habe zu wenig Milchsäurebakterien, dafür Keime, die da nicht hingehören. Ich habe allerdings immer zwischen 5 und 7 mm und eine wunderbare Dreischichtigkeit. Deshalb sah die Therapie bei mir immer nur so aus, dass ich nach dem Transfer/Insemination zusätzlich Progesteron gespritzt habe und Östrogen Pflaster geklebt habe, manchmal habe ich auch Heparin gespritzt, um die Durchblutung anzuregen. Vermutlich wird auch nach einer Gerinnungsstörung bei dir gesucht werden. Das war bei mir alles negativ, na ja, und ich war eben immer nur "grenzwertig".

Vielleicht findest du hier noch richtige Experten, deren Diagnose deiner ähnlicher ist. Aber der Weg ins KiWu ist sicher erst Mal der richtige Weg, das sind die Experten, ob es bei dir eine Methode gibt, "nur" die SH zum wachsen zu bekommen, dass wird man Dir erst sagen können, wenn es eine eindeutige Diagnose gibt, warum die SH nicht wächst. Ich wünsche dir alles Gute und ich hoffe, ich konnte dir zumindest etwas helfen.

Lg 🐌


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.21 21:07 von Snail-on-the-road.


  Re: Wie baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf?
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 06.06.2021 20:57
Liebe Folio,

Snail hat es schon gut beschrieben. Der Aufbau erfolgt nach Periode bis ES vorwiegend durch Östrogen. Alles andere ist maximal Feintuning.
Du könntest tatsächlich einen Hormonstatus machen lassen und parallel US Kontrolle, um das Follikelwachstum zu beobachten.
Du schreibst "endlich einen Eisprung", heisst das, dass du eher selten Eisprünge hast? Wenn ja, weiss man warum?

LG
Gaensebraten


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.21 20:59 von Gaensebraten.


  Re: Wie baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf?
no avatar
   Folio
schrieb am 13.06.2021 18:44
Hey,
Danke schon mal für eure beiden Antworten.
Ich hatte nach absetzen der Pille 8 Monate keinen eisprung und nun seit Januar sehr lange Zyklen (60 Tage). Jetzt hab aktuell ein zyklus Monitoring und plötzlich kam der ES schon an Tag 18. Bei der Kontrolle an tag 27 hat sich eine 5 cm zyste gezeigt und meine SH war bei 1,6 mm. Der Hormonstatus war wohl ok. Ich hab jetzt noch ein Termin und dann muss ich warten bis wir zur kiwu können. Ich bin sehr gespannt, ob man da was machen kann.
Viele Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021