Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kryozyklus+Progesteron / Zeitpunkt Transfer
no avatar
   kiliki
schrieb am 16.05.2021 19:27
Hallo liebe Kiwu-Community,

ich habe gleich zwei Fragen. Ich habe die 1. Kryo der 4. ICSI gerade vor mir (und es ist der erste Kryozyklus insgesamt).

Die erste Frage betrifft die Gabe von Progesteron im natürlichen Kryozyklus. Warum gibt man im natürlichen Kryozyklus überhaupt Progesteron/löst den ES aus? Meine Ärztin sagte, das Auslösen des ES ist nur für die Vermehrung des Progesterons, zusätzlich will sie mir auch noch Progestan verschreiben. Ich habe aber gar nicht das Gefühl, dass ich weiteres Progesteron brauche, meine zweite Zyklushälfte ist immer 15-16 Tage lang und ich habe nie SB (Grund für ICSI ist nur SG des Mannes, bei mir ist soweit alles okay). Ich würde den Kryozyklus am allerliebsten ohne jegliches weiteres Eingreifen machen, ist das nicht auch möglich und warum wird Progesteron auch komplett ohne Indikation verschrieben? Ich habe das Gefühl, dass mein Körper wunderbar im Gleichgewicht ist, und er am besten arbeitet, wenn er machen darf, wie er will smile

Dann habe ich noch eine Frage: Meine Ärztin sagte, sie würden den TF erst 5-6 Tage nach ES machen, auch wenn wir nur 3 Tage kultivieren wollen - weil ja normalerweise die Eizelle auch erst nach 5-6 Tagen in der Gebärmutter ankommt. Aber funktioniert dann die Einnistung überhaupt noch? "Hängt" die Embryoentwicklung dann nicht der Gebärmutterschleimhaut "hinterher"? Ich dachte immer, die Einnistung wäre so ein ganz sensibler Prozess, bei dem es auch sehr auf den Zeitpunkt ankommt. (Sonst gäbe es ja auch den ERA-Test nicht? )

Ich würde mich sehr freuen, wenn irgendjemand mir antwortet - von den erfahrenen Kiwu-Frauen (bin ich ja nun auch schon, aber hatte eben noch keine Kryo), und auch vom Team!

Vielen Dank fürs Lesen smile


  Re: Kryozyklus+Progesteron / Zeitpunkt Transfer
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 16.05.2021 22:39
Liebe Kiliki,

das Auslösen erfolgt in erster Linie, um den Zeitpunkt des "simulierten" ES einfacher bestimmen zu können und damit den Transfer 5 Tage später timen zu können. Einen natürlichen ES müsste man aufwendig beobachten, um ihn nicht zu verpassen. Ich hatte dieses Dilemma für den ERA Test, der wurde bei mir im natürlichen Zyklus gemacht (jedenfalls die erste Zyklushälfte). Ausgerechnet in dem Zyklus verspätete sich mein ES auf ein Wochenende und die ganze Planung drohte zu scheitern. Deswegen greift man gerne zur Spritze, bessere Planbarkeit.
Beim Progesteron gibt es nach oben kein Limit, wichtig ist, dass die Schleimhaut zum Transfer sicher umgewandelt ist.

LG
Gaensebraten


  Re: Kryozyklus+Progesteron / Zeitpunkt Transfer
no avatar
   kiliki
schrieb am 17.05.2021 06:11
Danke für deine Antwort Gänsebraten! Ich glaube aber, wir haben uns falsch verstanden. Ich habe eine kryo im natürlichen zyklus mit auslösen des ES. Auch hier habe ich gedacht, man löst aus, um den Zeitpunkt des ES besser einzugrenzen (und nicht wie die Ärztin sagte, die Ausschüttung von Progesteron anzuheizen). Das ist aber gar nicht die Hauptfrage, mit dem auslösen des ES kann ich leben. Es geht mir eher um die Frage, warum Progesteron im natürlichen kryo zyklus (dass es nach oben offen ist, okay, aber was hat das für einen Vorteil, wenn man selbst genug Progesteron produziert? - ich habe einfach keine Lust mehr auf künstliche hormone und sehe den Vorteil nicht) und warum Transfer nach 5 Tagen wenn die Eizelle nur 3 tage kultiviert wurde?


  Re: Kryozyklus+Progesteron / Zeitpunkt Transfer
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 17.05.2021 09:44
Hallo Kiliki,

Muss gestehen, ich weiss es nicht, war aber bei meiner Kryo und dem ERA Test genauso (beides "natürlicher" Zyklus, d.h. nur US, um Folliwachstum zu beobachten). Es gab Progesteron nach einem gewissen Schema. Evt. besteht die Gefahr, dass ein künstlich ausgelöster Folli sich nicht wie ein natürlicher verhält.

In welchem Stadium sind deine Kryos eingefroren ? PN Stadium ?

LG
Gaensebraten

PS: Nachtrag zum besseren Verständnis, warum immer Progesteron gegeben wird, weiss ich nicht. Ich glaube, das ist genau wie die Auslösespritze, es soll einfach nichts schief gehen. Als mein ES für den ERA Test nicht planmässig verlief, war der Arzt total genervt und ich dann natürlich auch. Dann drohte der ES auf ein WE zu fallen, als die Praxis natürlich zuhatte und man nicht täglich schallen konnte. Kam dann aber doch noch anders, am Montag drauf wurde mein natürlicher LH Peak per Blutuntersuchung festgestellt, den hat man dann als Rechenbasis für ERA genommen. Auslösespritze fiel aus. Progesteron gab es trotzdem.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.21 11:41 von Gaensebraten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021