Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  4 oder 5 Tages transfer... - was würdet Ihr machen?
avatar    milhetmama
Status:
schrieb am 30.04.2021 09:45
Hallo ihr Lieben,

43 Jahre alte, aber eigentlich erfahrene Kiwuhaase bin ich, trotzdem diesmal ratlos.
Ich habe diesmal nicht gut auf d. Stimu reagiert, ich denke, weil ich andere Medikamente benutzt habe. NICHT wegen meinem Alter, wie es im Klinik alle behaupten!!!
Ende Januar dieses Jahres hatte ich 13 Eizellen, und 7 Embryonen, 2,5monate später nur 5 Eizellen, wovon 3 reif waren und ließen sich befruchten.
Ich habe in diesem Zyklus für ein Haufen Geld EmbryoGEN und BlastGen verwenden lassen. Ich hatte damit gute Erfahrungen bei meiner Tochter...

Jetzt habe ich mit der Biologin gesprochen, und Sie hat ein 4 Tages Transfer vorgeschlagen, und (lange vorgeschichte, aber der Arzt hat selbst gesagt, dass die streben bei jedem ein Transfer vor, weil ohne Transfer gibt für den Krankenhaus keine unterstützung...) und der Arzt sogar ein 2 Tages transfer, weil die ja Sonntags nicht da sind....

Also, ich möchte ein Kind haben, und nicht den Krankenhaus budget erhöhen, also ich bestand auf d späteren Transfer....
Auch, wenn es ein Risiko gibt, dass der Versuch ohne Transfer sein wird.

Ich weiß ja, dass sehr viele Embryonen nach Tag 3 oder 4 stehen Bleiben, weil da d männliche Genetik ins Spiel kommt....
Aber ich weiss auch, dass ich NIEMALS schwanger geworden bin mit Embryonen, die nicht bis Tag 5 kamen...

Dennoch hat mich das Gespräch mit der Biologin verwirrt.
Deswegen frage ich nach eurer Meinungen bzw Erfahrungen...

Was würdet ihr in meiner Stelle machen?
4 oder 5 Tages transfer anstreben?

Lg Milhet


  Re: 4 oder 5 Tages transfer... - was würdet Ihr machen?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 30.04.2021 13:49
Liebe Milhet, wie viele nimmst du denn zurück? 2 oder 3?


  Re: 4 oder 5 Tages transfer... - was würdet Ihr machen?
avatar    milhetmama
Status:
schrieb am 30.04.2021 13:53
1, 2 oder 3. Alle, die bleiben....


  Re: 4 oder 5 Tages transfer... - was würdet Ihr machen?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 30.04.2021 14:43
Dann bin ich absolut der Meinung, dass ein früher TF sinnvoller ist. Der Grund ist ganz einfach: Blastokultur ist eine Selektionsmethode. Wenn man mehr als ausreichend Embryonen hat und Auswahl braucht oder möchte, selektiert man damit vermeintlich schwächere Embryonen aus. Niemals werden wir wissen, ob aus denen, die in der Kultur eingegangen sind, in der Gebärmutter nicht doch ein Baby geworden wäre.
Diese Möglichkeit sichert nicht (nur) der Klinik das Geld für den TF. Sie sichert in erster Linie dir die Chance, d. h. Den Embryonen die bestmöglichen Chancen im natürlichen Medium.
Ich würde dann an PU+2 alle 3 nehmen.
Ich war selbst 2019 in dieser Situation. 3 kamen aufgrund meines Alters (33 damals) nicht in Frage. Deshalb habe ich dann gebeten die drei Embryonen so lange zu kultivieren, bis 2 übrig sind. Das war an Tag 3 der Fall. Also gab es dann den TF.

Dass du noch nie mit früherem TF schwanger wurdest, ist irrelevant. Solange du nicht je 50 oder vielleicht auch 100 frühe und späte Transfers hinter dir hast, lässt sich keine Aussage darüber treffen, ob es wirklich kicht klappt mit frühen Embryonen.

Tag 4 oder 5 zu diskutieren ist in meinen Augen Quatsch. Denn zwischen diesen beiden Tagen bleiben die wenigsten Embryonen stehen. Die meisten davor und danach.

LG
Juna


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.21 14:44 von Juna30.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021