Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Estradiol und Progesteronwerte Frühschwangerschaft
no avatar
   Paend
schrieb am 28.04.2021 15:36
Hallo,

Ich hab mal eine Frage zu Werten, vllt kennt sich ja hier jemand damit aus oder kann aus Erfahrung sprechen:

Ich habe PCOS, nehme dafür 3x Siofor 500 + 1x Prednisolon 5 mg.
Zudem L-Thyrox (Schilddrüse ist inzwischen gut eingestellt bei unter 1).
Nach einem ersten Abgang bei ES+11/12 im vorhergehenden Zyklus habe ich gebeten Progesteron nehmen zu können.
Seit ES+2 (initiiert mit Brevactid 3000 bei 2 Eizellen 18-20 mm, zweite Brevactid 1500 Spritze an ES+2) nehme ich also Pregestan 3x täglich 100 mg vaginal.

Heute, ES+7 wurde nochmal Blut abgenommen und der Laborant meinte, "es sähe gut aus", ich soll in einer Woche zum Schwangerschaft Test nochmal vorbeikommen.

Die Werte beim Abgang damals waren die folgenden:
Estradiol: 79.5 pg/ml
Progesteron: 12.2 ng/ml

Werte Heute:
Estradiol: 464 pg/ml (Vergleich Wert vor ES am Tag der Brevactidspritze war: 961 pg/ml)
Progesteron 28.8 ng/ml (Vergleich Wert vor ES am Tag der Brevactidspritze war: 0.512 ng/ml)

Meine Frage:
Meint ihr es reichen 3 x 100 mg Progesteron?
Da ich immer wieder lese, dass sehr viel höhere Mengen von z.Bsp. 3x 200 mg täglich genommen werden.

Ist das Estradiol so Ok?
Die Angabe in pg/ml ist schwer nachvollziehbar, da im Internet immer ng/ml bei Estradiol angegeben wird; selbst mit der Umrechnung komm ich nicht auf die im Internet als "normal" genannte Werte.
Ausserdem wundert es mich, das der Wert runter gegangen ist...

Ich vertraue meinem KiWu Zentrum, war aber enttäuscht, als es nach dem ersten Abgang hiess: Ach, die Kontrollwerte nach einer Woche waren ja aber auch nicht gut, das habe man übersehen.
Daher möchte ich gerne alles richtig machen dieses Mal und hoffe das dieses Mal nichts übersehen wird.

Herzlichen Dank schon Mal für eure Antworten!

Paend


  Re: Estradiol und Progesteronwerte Frühschwangerschaft
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 29.04.2021 23:51
Hallo Paend,
zunächst mal ist die Aussage, dass die Kintrollwerte nach 1 Woche nicht gut waren, eine echt doofe Aussage. Sie suggeriert, dass sie 1. relevant für den Abgang gewesen sind und 2. man etwas hätte dagegen tun können. Beides bezweifle ich.
Dann stolpere ich zugegebenermaßen auch über den "Abgang ES+11/12". Warum bist du so sicher, dass eine Schwangerschaft vorgelegen hat? So früh sind Tests aller Art doch sehr interpretierbar, selbst bei einem Bluttest um 10 IE HCG und dann nichts mehr, würde ich bei mir selbst eher nicht von einer Schwangerschaft ausgehen.

Ich würde 3x 100 mg Progestsn erstmsl als ausreichend empfinden. Zum jetzigen Zeitpunkt nistet sich der Embryo ja erst ein. Viel Progestan erhöht leider nicht die Chancen. Ich würde erstmsl um ES+14 einen weiteren BT abwarten.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021