Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 22.04.2021 17:48
Hallo ihr Lieben,

Wir sind grad dabei und fangen mit den Versuchen für ein Geschwisterchen an.
Ich bin ziemlich stark übergewichtig, war ich beim ersten Kind auch schon. Vll. Hatte ich 5 kg weniger, wenn überhaupt.
Meine erste Kiwu Ärztin hatte mir einfach mal direkt Metformin als OffLabel verschrieben. Dann mussten wir wechseln, die neue Praxis hat es einfach so laufen lassen. Erster Versuch mit IUI war nur mit Eisprung auslösen und Progesteron. Zweiter dann wie davor mit Clomifen. Der Versuch hat geklappt!

Beim Geschwisterversuch haben wir alles wieder so gemacht wie beim zweiten Versuch. Allerdings hält meine neue Ärztin wohl nix von Metformin.
Also haben wir beschlossen es wegzulassen. Der erste Versuch hat jetzt nicht geklappt und ich bin natürlich am überlegen ob es Sinn macht doch Metfornin zu nehmen. 🤷‍♀️

Jemand Ideen, Anregungen oder so.

Liebe Grüße, Iorana


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   Paend
schrieb am 23.04.2021 10:34
Hallo Iorana,
Ich nehme auch Metformin (wegen PCOS) und es hat bei uns dann auch gleich geklappt (wegen zusätzlicher Geblkörperschwäche hatte ich dann aber einen Abbruch...).
Im zweiten Versuch bekomme ich weiterhin Metformin (Siofor500 und Prednisolon 5mg) und ich nahm Clomifen. Das hat bis jetzt gut geklappt (*daumendrück* dass es hält)
Welche Begründung gibt die aktuelle Ärztin denn warum sie davon "nichts hält"?
Schau mal auf Embryotox.de, Metformin ist scheinbar nicht mal kritisch...
Ganz liebe Grüße!


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.04.2021 23:19
Ich habe PCO, leider scheint das die ganze Sache mit den langen Zyklen nur noch schlimmer, nicht besser zu machen... aber das ist ein anderes Thema. Bevor ich an Metformin ran kam (das bei mir zu meiner ersten Schwangerschaft verholfen hat), habe ich es zuerst mit Clomifen probiert. Die Tabletten hätte ich weggeworfen, das hätte die gleiche Wirkung gehabt... Hatte davon nur Nebenwirkungen. Einmal und nie wieder. Wird bei PCO auch nur bedingt empfohlen. Dann solltest du mal deine Schilddrüse überprüfen lassen, oft hängt am PCO Syndrom nicht nur ein Zuckerproblem, sondern auch eine Schilddrüsenunterfunktion oder Hashimoto Thyreoiditis dran. Nachdem meine SD mit Medikamenten richtig eingestellt war, kamen die Tage plötzlich von selbst ganz regelmäßig, nur ohne ES. Der kam dann erst, als ich mit Metformin anfing. Im 2. Met-Zyklus wurde ich dann schwanger. Jetzt wünschen wir uns ein zweites Kind, und diesmal möchte ich vorher unbedingt noch abnehmen. Ich hatte eine SS-Diabetes und musste streng Diät, andauernd wurde strengstens mein Gewicht kontrolliert und natürlich die Angst, dass das dem Kind schaden könnte. Viel Erfolg


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 24.04.2021 00:11
Hallo ihr zwei,

Danke für eure Antworten.
Meine neue Ärztin wollte es jetzt erstmal weg lassen, weil es bei mir gar keine Diagnose für Metformin gibt. Zumindest keine die mir irgendwann mal gesagt wurde.
So einen richtigen Grund hat sie nicht genannt.

Bei der ersten Kinderwunschklinik hieß es nach einen Diabetes Test, dass ich zwar kein Diabetes habe, ich aber einfach mal Metformin nehmen soll. Würde ja auch nein Abnehmen helfen 🤷‍♀️ hat es übrigen nicht.
Ich hatte/ habe auch keine Probleme mit unregelmäßigen Zyklen oder ähnlichem.
Wir sind in der Kinderwunschklinik weil mein Mann unfruchtbar ist. Deswegen mussten wir auch die Klinik wechseln, allerdings haben wir uns im der ersten eh nicht so wohl gefühlt. Hätten also wahrscheinlich eh gewechselt.

Ich bin nur halt am überlegen ob ich den nicht einfaxh das Zeug nehmen soll... Bei meiner Tochter hat es ja auch super schnell geklappt. Allerdings hatte ich da metformin schon so 1 Jahr genommen, wenn nicht länger.

Wie lange habt ihr es vor der Befruchtung genommen?

LG, Iorana


  Werbung
  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   Paend
schrieb am 24.04.2021 10:02
Hi,

Lass es doch mal mittels Blutanalyse prüfen. Evtl. ist es ja nicht nur dein Mann sondern auch etwas bei dir. Die Begründung der Ärztin wäre für mich ungenügend. Ich hacke aber auch immer nach, wenn ich was nicht verstehe Zunge rausstrecken Letztendlich haben die Ärzte ja hunderte von Patienten und man kennt sich selbst am besten, darum weiß ich gerne bescheid.
Ich hatte im ersten Zyklus Metformin für lediglich 3 Wochen genommen und schon hatte es geklappt. Seitdem nehme ich es durchgehend und kann dir entsprechend nicht sagen ob es in den fortfolgenden Zyklen anders wäre.
So gesehen passe ich auch überhaupt nicht in das Schema einer Person mit PCOS (ich habe eine schlanke, feminine Gestalt...) ... trotzdem habe ich es. Diagnosen kann man halt schlecht von außen machen mit nur einem Blick auf die Person.
Eine Analyse wird dir sicherlich Klarheit bringen smile

Ganz viel Erfolg - hoffe es klappt bei euch!
Wir sind nun ES+3 - mal sehen ob es diesen Zyklus geklappt hat


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 27.04.2021 19:46
Huhu Paend,

Ich drück die Daumen, dass die Schwangerschaft bestehen bleibt 🤗

Bei mir ist alles geprüft, deswegen findet meine Ärztin jetzt ja auch, dass ich das Metformin nicht nehmen muss. Weil ich halt nichts habe.

Aber man denkt sich ja trotzdem, beim letzten Mal hats geklappt. Die paar Tabletten, waren jetzt nicht so schlimm... ich glaub ich sprech es einfach beim nächsten Termin nochmal an.
Aber ich weiß auch, dass es beim erstmal schon schnell bei uns geklappt hat. Und jetzt bin ich 2,5 Jahre älter...

Mal sehen...
Liebe Grüße, Iorana


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   Paend
schrieb am 28.04.2021 15:30
Danke! Ich wünsch euch auch ganz viel Glück und Erfolg!
Heute gab's erste gute Nachrichten, das Blut sah für Es+7 schon mal ganz gut aus -^^-
Ganz liebe Grüße !


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   Hanna81
Status:
schrieb am 28.04.2021 20:40
Hallo,

probiere mal Clavella, es hat eine ähnliche Wirkung und ist nur ein Nahrungsergänzungsmittel. Muss also nicht verschrieben werden.

LG Hanna


  Re: Erfahrung mit Metformin und Clomifen
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 02.05.2021 23:28
Guck ich mir mal an, vielen Dank!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021