Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  6 biochemische Schwangerschaften und eine MA 11.Woche
no avatar
   Kiwu_Lilli
schrieb am 17.04.2021 18:43
Hallo Kiwumädels,

vor genau einem Jahr haben wir uns entschlossen ein viertes Kind zu bekommen,

kurze Eckdaten: wir sind beide 32
er gesund, super Spermien, ich habe PCO und Hashimoto, was meine Insulinresistenz angeht sind sich die Ärzte nicht einig (Januar 2021 diagnostiziert, dann 1000mg Metformin, nach der FG war die IR angeblich weg).
3 Kinder ohne Probleme in kurzer Zeit bekommen (2012 im 5.ÜZ, 2014 im 1.ÜZ und 2016 im 6.ÜZ)

Nun ist es so, dass ich wirklich bei jedem Zyklus schwanger werde. 2020 hatte ich 5 biochemische SS, da hieß es, es könne an der bis dato unbehandelten IR liegen. im Januar 2021 dann schwanger mit Metformin und Herzstillstand bei 8+4 (rechnerisch 10+1).

Ich bin langsam wirkjlich verzweifelt woran es liegen könnte. Gerinnung ist in Ordnung, Hashi gut eingestellt, habe jeden Monat einen eigenen Eisprung und trotz PCO recht normale Werte. keine Endo, laut der Diabteologin einen guten Stoffwechsel.

Kann man wirklich so viele biochemische Schwangerschaft haben? Muss sagen ich teste viel und früh, würde ich erst bei ES+13/14 testen, hätte ich die biochemischen Schwangerschaft wohl nie entdeckt.


  Re: 6 biochemische Schwangerschaften und eine MA 11.Woche
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.04.2021 23:21
Mir geht es auch so! Ich hatte seit August 5 frühe Aborte, immer kurz nach NMT. Der KiWu Arzt hat alles gecheckt, Gerinnung, Hormone, US, Vitamine... Alles schick. Mein Plan sieht so aus, dass ich einfach viel Progesteron nehmen soll und wir es weiter versuchen sollen -bis jetzt klappte es quasi jeden zweiten Monat. Er sagte noch, dass es die Möglichkeit gibt dass es an einer Chromosomenstörung der Eizellen liegt. Das ist allerdings nur sehr schwer zu diagnostizieren und mit hormoneller Überstimulation bzw. künstlicher Befruchtung verbunden. Also alles etwas kompliziert. Ich hoffe, dass es blöde Zufälle waren und ich bald endlich problemfrei schwanger werde




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021