Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 16.04.2021 18:46
[youtu.be]
Hier ein kurzer Beitrag, warum das nicht der Fall ist.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   weristdas
schrieb am 16.04.2021 20:44
Ah, danke! Ich hatte nach Lesen der Überschrift einen andersgeneigten Post erwartet und war schon darauf vorbereitet, selbst ein ähnliches Video zu posten :D


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 16.04.2021 21:23
Zitat
weristdas
Ah, danke! Ich hatte nach Lesen der Überschrift einen andersgeneigten Post erwartet und war schon darauf vorbereitet, selbst ein ähnliches Video zu posten :D

Von mir doch nicht 😉


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   ???!!!
schrieb am 17.04.2021 20:14
Läuft hier im Forum irgendwie eine Werbekampagne für die Corona-Impfung? So langsam nervt diese Begeisterung und Sorglosigkeit für einen viel zu wenig erforschten Impfstoff!


  Werbung
  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   Ohbitte...
schrieb am 17.04.2021 21:18
...ist das dein Ernst? Viel zu wenig erforscht? Wieder zu viel Halbwissen durch unglaublich seriöse Quellen angeeignet, was? Achso!

Man braucht keine Pandemie, um uns auszurotten...die menschliche Dummheit schafft das ganz von allein.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 17.04.2021 21:22
Zitat
???!!!
Läuft hier im Forum irgendwie eine Werbekampagne für die Corona-Impfung? So langsam nervt diese Begeisterung und Sorglosigkeit für einen viel zu wenig erforschten Impfstoff!

Ich habe lediglich einen Beitrag verlinkt, der erklärt, warum die Impfungen nicht unfruchtbar machen. Weder Mann noch Frau. Das hat ganz direkt etwas mit dem Hauptthema in diesem Teil des Forums zu tun.
Ob man sich nun impfen lässt oder nicht muss jeder selbst entscheiden. Aber zumindest die Angst vor Unfruchtbarkeit ist nicht notwendig.
Ich stehe zu meinem Beitrag. Warum bist du hingegen doppelt anonym und stehst nicht zu deiner kritischen Meinungsäußerung?


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   ???!!!
schrieb am 17.04.2021 21:52
Ich schreibe zu diesem Thema zum ersten Mal und ja, ich bin in diesem Forum nicht angemeldet. Anonym ist hier jeder, ich lese ab und zu mit, weil mich gewisse Sachverhalte interessieren und manchmal schreibe ich auch etwas. Sehe darin kein Problem...

Aus beruflichen Gründen bin ich immer wieder für längeren Zeitraum im Ausland, in einem Land dessen Gesundheitswesen deutlich schlechter ist als in Deutschland und trotzdem herrscht hier nicht diese Hysterie. Die Menschen leben hier ihr Leben mit dem Virus. Jedes Mal wenn ich nach Deutschland zurück komme,ist die Situation aber hier dramatischer als sie war und die Maßnahmen härter als vorher. Hier im Forum herrscht auch Angst vor Corona und jeder, der sich nur irgendwie kritischer äußert wird angegangen. Es gab hier schon mal einen Post zum Thema Corona-Impfung, dieser wurde gelöscht, weil sich zu viele dagegen ausgesprochen haben. Das fand ich schon damals seltsam und nun verfolge ich eine Euphorie und Dankbarkeit für die Impfung,sowie eine Empfehlung an alle sich impfen zu lassen. Für mich sieht es echt nach Werbung aus.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   LeoG
schrieb am 17.04.2021 22:42
Zitat
???!!!
Läuft hier im Forum irgendwie eine Werbekampagne für die Corona-Impfung? So langsam nervt diese Begeisterung und Sorglosigkeit für einen viel zu wenig erforschten Impfstoff!

Jeder der sich kritisch äußert wird angegangen? Dein Kommentar da oben klingt auch nicht gerade freundlich oder?? Die die sich positiv über den Impfstoff äußern werden ja gemauso angegangen..warum dann selber rumheulen? Wer austeilt muss auch einstecken können


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.21 22:44 von LeoG.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.04.2021 06:36
Zitat
???!!!
Ich schreibe zu diesem Thema zum ersten Mal und ja, ich bin in diesem Forum nicht angemeldet. Anonym ist hier jeder, ich lese ab und zu mit, weil mich gewisse Sachverhalte interessieren und manchmal schreibe ich auch etwas. Sehe darin kein Problem...

Aus beruflichen Gründen bin ich immer wieder für längeren Zeitraum im Ausland, in einem Land dessen Gesundheitswesen deutlich schlechter ist als in Deutschland und trotzdem herrscht hier nicht diese Hysterie. Die Menschen leben hier ihr Leben mit dem Virus. Jedes Mal wenn ich nach Deutschland zurück komme,ist die Situation aber hier dramatischer als sie war und die Maßnahmen härter als vorher. Hier im Forum herrscht auch Angst vor Corona und jeder, der sich nur irgendwie kritischer äußert wird angegangen. Es gab hier schon mal einen Post zum Thema Corona-Impfung, dieser wurde gelöscht, weil sich zu viele dagegen ausgesprochen haben. Das fand ich schon damals seltsam und nun verfolge ich eine Euphorie und Dankbarkeit für die Impfung,sowie eine Empfehlung an alle sich impfen zu lassen. Für mich sieht es echt nach Werbung aus.

Da kann ich dich beruhigen.
Ich bin Privatperson und erhalte kein Geld für keinen meiner Posts.
Ich "empfehle" hier eine Menge, wenn ich über positive Erfahrungen bezüglich Medikamente, Behandlungen, Kliniken, etc. berichte, zu denen jemand Erfahrungsberichte und Meinungen sucht.
Werbung ist das alles nicht. Ich wurde nicht beauftragt, folge keiner Strategie, bewerbe kein Produkt, erhalte kein Geld, weder Provision noch Lohn.

Dass der andere Thread gelöscht wurde kann sehr unterschiedliche Gründe haben. In diesem Fall kenne ich die Hintergründe nicht. Oft verbirgt sich allerdings das Problem dass in solchen Threads all zu viele Falschinformationen gesammelt werden, die eine potenzielle Gesundheitsgefahr darstellen. Das Löschen empfinde ich in solchen Zusammenhängen sinnvoll, nicht seltsam.

Ich selbst bin geimpft. Daher fühle ich mich sehr unhysterisch bezüglich des Virus. Ich schütze meine Familie und mich bestmöglich, was alle anderen tun liegt nicht in meiner Macht.
Deinen Ärger über eine bloße Info, warum die Vakzine nicht unfruchtbar machen empfinde ich hingegen als viel hysterischer.

Die Argumente, in anderen Ländern sei es ja auch möglich, dem Virus anders zu begegnen als mit Maske und Lockdown, kann ich leider nicht anerkennen, weil das als Pauschalinformation einfach viel zu schwammig ist und oftmals bezogen auf Strategien einzelner Länder aufgrund unterschiedlichster anderer Maßnahmen oder Bedingungen ein Vergleich nicht sinnvoll ist. Dein Erleben ist eben auch nur ein Erleben einer Person. Warum sollte das relevanter sein als das einer anderen? Zum Beispiel ist die Aussage, jedes Mal wenn du nach Deutschland zurückkehrst sei die Lage dramatischer als zuvor, kann dann ja nur bedeuten, dass du 3x während Corona nach Deutschland zurückgekehrt bist. Am Scheitelpunkt der 1. Welle, am Scheitelpunkt der 2. Welle und jetzt auf dem Weg zum Scheitelpunkt der 3. Welle. Sollten es andere Zeitpunkte gewesen sein, stimmt dein Gefühl nicht mit statistischen Daten überein und bildet vielleicht nur die Stimmung in deiner Umgebung ab. Kein guter Indikator, um damit allgemeine Maßnahmen zu begründen oder abzulehnen.
In meiner Umgebung (auch in Deutschland) leben die Menschen auch einfach mit dem Virus. Die einzige Hysterie hier besteht aktuell gegen die Testpflicht der Kinder in Schulen von Menschen, die das Virus leicht bis nicht ernst nehmen. Wir scheinen also in ganz unterschiedlichen Ecken von Deutschland zu leben. Oder die Situation unterschiedlich wahrzunehmen.
Dankbarkeit für die Impfung empfinde ich als angebracht, Euphorie erlebe ich nicht und eine allgemeine Empfehlung ist notwendig, wenn das Ziel Herdenimmunität ist.

So bleiben unterschiedliche Erfahrungen, Meinungen, Erlebnisse am besten einfach nebeneinander stehen. Wer nach 14 Monaten Corona in Deutschland immer noch unentschlossen ist, wie er die Situation bewerten möchte, kann dann beides nachlesen, vielleicht dient es der Entscheidungsfindung.

Schönen Sonntag.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   Lenulila
schrieb am 19.04.2021 16:51
Liebe Juna,

und selbst wenn du hier "Werbung" für die Impfung machst, brauchst du dich in meinen Augen kein bisschen zu rechtfertigen. Was von Wissenschaftlern als naturwissenschaftlich sicher und vernünftig empfohlen wird, dafür darf man auch werben. Und es besteht ja leider tatsächlich so viel Irrglauben über die Impfung.
Schön, dass du geimpft bist! Ich habe gerade sehr schweren Herzens auf meine erste Impfung verzichtet, einfach weil sie einen Tag nach der IVIG-Infusion und drei Tage vor Transfer gewesen wäre und man noch nicht so recht weiß, ob IVIG die Impfreaktion möglicherweise verhindert und/oder sich die Nebenwirkungen gegenseitig verstärken. Das war aber allein wegen dieser Sondersituation, andernfalls hätte ich die Impfung mit Kusshand genommen. Ich kenne leider zu viele Personen mit schweren Verläufen, u.a. auch hier aus dem Forum.
Falls der Versuch wieder negativ ausgeht, hoffe ich, bald geimpft zu werden. Und selbst wenn ich endlich schwanger werden sollte, kann ich mir vorstellen, mich impfen zu lassen. In den USA und in Großbritannien werden die mRNA-Impfstoffe nun ja auch schwangeren geimpft, es wird also hoffentlich immer mehr Forschungsergebnisse dazu geben. Drück mir die Daumen, dass ich bald vor dieser Entscheidung stehen werde smile

Liebe Grüße
Lenulia


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.21 16:52 von Lenulila.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 19.04.2021 17:53
Zitat
Lenulila
Liebe Juna,

und selbst wenn du hier "Werbung" für die Impfung machst, brauchst du dich in meinen Augen kein bisschen zu rechtfertigen. Was von Wissenschaftlern als naturwissenschaftlich sicher und vernünftig empfohlen wird, dafür darf man auch werben. Und es besteht ja leider tatsächlich so viel Irrglauben über die Impfung.
Schön, dass du geimpft bist! Ich habe gerade sehr schweren Herzens auf meine erste Impfung verzichtet, einfach weil sie einen Tag nach der IVIG-Infusion und drei Tage vor Transfer gewesen wäre und man noch nicht so recht weiß, ob IVIG die Impfreaktion möglicherweise verhindert und/oder sich die Nebenwirkungen gegenseitig verstärken. Das war aber allein wegen dieser Sondersituation, andernfalls hätte ich die Impfung mit Kusshand genommen. Ich kenne leider zu viele Personen mit schweren Verläufen, u.a. auch hier aus dem Forum.
Falls der Versuch wieder negativ ausgeht, hoffe ich, bald geimpft zu werden. Und selbst wenn ich endlich schwanger werden sollte, kann ich mir vorstellen, mich impfen zu lassen. In den USA und in Großbritannien werden die mRNA-Impfstoffe nun ja auch schwangeren geimpft, es wird also hoffentlich immer mehr Forschungsergebnisse dazu geben. Drück mir die Daumen, dass ich bald vor dieser Entscheidung stehen werde smile

Liebe Grüße
Lenulia

Vielen Dank, Lenulila! Meine Däumchen hast du! IVIG waren ja auch bei mir der Schlüssel zum Glück!


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.04.2021 23:43
Diese Theorie, dass die Impfung unfruchtbar macht, ist eigentlich genug wiederlegt mittlerweile. Selbst wenn es stimmen würde, dass dieses Spike Protein die Plazenta blockiert, dann würde aber der echte Corona Virus den genau gleichen Effekt haben. Trotzdem sind Testpersonen nach der Impfung (ungeplant) schwanger geworden und noch viel mehr nach überstandener Coronainfektion. Wäre ich noch nicht schwanger würde ich mich vor der Schwangerschaft auf jeden Fall impfen lassen. Denn in Schwangerschaft und Stillzeit wird man zur Zeit nicht geimpft. Das sind viele, viele Monate in denen man sich und sein Kind einer Coronainfektion aussetzt. Das ist ein reales Risiko, das man durch die Impfung minimieren kann. Dem steht eine gut widerlegte Theorie gegenüber, die nicht einmal logisch ist....


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   Realist
schrieb am 30.04.2021 21:38
Also ich kann einfach nicht glauben, mit welcher Naivität hier über den gentechnischen Eingriff (aka "Impfung") geschrieben wird.
 Was von Wissenschaftlern als naturwissenschaftlich sicher und vernünftig empfohlen wird, dafür darf man auch werben. Und es besteht ja leider tatsächlich so viel Irrglauben über die Impfung.
-->Es ist hoffentlich bekannt, dass ALLE "Impfstoffe" nur eine vorübergehende Notfallzulassung haben. Die "Impfstoffe" haben keinen regulären Genehmigungsprozess durchlaufen. Die Phasen waren alle verkürzt (Neudeutsch "wurden teleskopiert") und die letzte Phase erfolgt jetzt als Feldversuch in der breiten Bevölkerung.

Die ganzen Nebenwirkungen -insbesondere langfristig- können damit überhaupt nicht bekannt sein!

Erste Berichte gibt es ja auch schon: Frauen bangen um Fruchtbarkeit: Heftige Blutungen nach Corona-Impfung

Bis eine nennenswerte Zahl an Personen im relevanten Alter geimpft ist dauert es erst noch, die sind ja noch gar nicht an der Reihe. Und dann muss noch die Zeit abgewartet werden bis diejenigen versuchen Schwanger zu werden. Erst ab dem Zeithorizont von Dezember 2022 an kann man eventuell erste Erkenntnisse haben, ob es die Fruchtbarkeit beeinflusst oder nicht.

Allen Frauen und Männer mit noch nicht abgeschlossenem Kinderwunsch würde ich -alleine aus diesem Aspekt heraus- daher empfehlen diese "Impfung" erstmal nicht zu machen.


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   henriette
schrieb am 01.05.2021 14:20
[www.arte.tv] Nur mal so zur Seriosität dieser Quelle....


  Re: Macht ine Coronaimpfung unfruchtbar?
no avatar
   Realist
schrieb am 02.05.2021 11:51
Wenn selbst gestandene Mitglieder anfangen sich zu verhalten wie ein Troll, dann fällt mir nichts ein.


Sachlich: Man geht auf die Inhalte ein und setzt sich damit auseinander.
Troll: Man versucht ohne auf die Inhalte einzugehen die Quelle zu diskreditieren. Damit wertet man auch die Inhalte ab.

Zudem: Ist dir schon mal aufgefallen, dass mittlerweile die MSM wie ARD, ZDF, RTL, ... die großen Zeitungen und Magazine alle zu 100% regierungstreu sind? Sollte die "vierte Macht" im Staat nicht grundsätzlich alles der Regierung kritisch hinterfragen und so zu einer freien Demokratie beitragen?
Das passiert offensichtlich nicht mehr, siehe die Aktion der Schauspieler #AllesDichtmachen. Da muss man ja auf andere Medien ausweichen, wie die regierungskonformen nicht mehr berichten. Nur bei wirklich großem Druck kommt es überhaupt an die Öffentlichkeit Mutter klagt an32-Jährige nach Astrazeneca-Impfung gestorben: "Viele wollten davon nichts wissen"

Aber zurück zum Thema. Dass die "Impfungen" nicht völlig sicher sind geben stückchenweise sogar die Hersteller direkt zu. AstraZeneca warnt per Rote-Hand-Brief vor häufiger Autoimmunerkrankung durch Impfung

Was sagst du nun dazu?
Bei der Originalquelle hilft dir Google, wenn dir mein Link wieder nicht zusagen sollte vertragen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021