Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Erfahrungen und Mut gesucht
no avatar
   Larashe
schrieb am 06.04.2021 08:36
Hallo liebe Community,

mein Verlobter hat das Klinefelter-Syndrom, was unter Anderem bedeutet, dass er unfruchtbar ist.
In den letzten zwei Jahren haben wir einige Zeit damit verbracht, diverse Untersuchungen durchführen zu lassen, sowie eine mTESE, die leider ohne Erfolg blieb.

Daher bleibt uns nur, uns mit dem Thema Fremdspermabefruchtung auseinanderzusetzen.
Zuallererst wird mein Verlobter eine Trauer-Therapie machen, um mit dem Verlust klarzukommen, dass er keine leiblichen Kinder haben können wird. Das ist für ihn nämlich seit der Diagnose vor einigen Jahren ein Thema, mit dem er einfach nicht zurechtkommen kann und nun ist er endlich bereit, sich dafür professionelle Hilfe zu holen.
Bis diese Trauer abgeschlossen ist, werden wir daher keine Entscheidungen treffen, möchten uns aber schon einmal informieren.

Mein Verlobter hat ganz furchtbare Angst, dass ein Kind, welches durch Spendersamen entsteht, nie wirklich "sein" Kind ist.
Dass er keinen richtigen Bezug zu dem Kind aufbauen kann, dass das Kind keinen richtigen Bezug zu ihm aufbauen kann, dass das Kind zu ihm irgendwann sagen wird "du hast mir nichts zu sagen, du bist nicht mein richtiger Vater" und schließlich, dass sich das Kind von ihm abwenden wird, wenn es eines Tages seinen Spender kennenlernen will.

Ich bin daher auf diesem Wege auf der Suche nach Wunschvätern, denen vor der Insemination die gleichen Ängste und Gedanken kamen und die davon berichten mögen, ob und wie viel davon sich bewahrheitet hat und wie das Leben mit dem Kind nun für sie ist.

Ich freue mich über Antworten smile


  Re: Erfahrungen und Mut gesucht
no avatar
   mi..ma..
Status:
schrieb am 07.04.2021 16:03
Liebe Larashe,

es tut mir leid, dass euer Kinderwunschweg so holprig ist und die Tese erfolglos war. Aus meiner Sicht kann ich sagen, dass euch die eindeutige Diagnose vielleicht wertvolle Zeit spart (bei uns waren die Tese-ICSI erfolglos und als wir - nach nur einem Jahr - auf Spendersamen umgestiegen sind, waren meine Werte nicht mehr so rosig). Trotzdem ist es natürlich traurig und ein Abschiedsprozess vom komplett genetisch eigenen Kind.

Lass dich für das Unterforum "Heterologe Insemination" freischalten. Dort findest du viele Erfolgsgeschichten, wenn auch zumeist von Frauen geschrieben. Aber auch die Frage nach den Vätern wurde dort schon diskutiert.

Alles Gute!
Mima


  Re: Erfahrungen und Mut gesucht
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 08.04.2021 08:13
Hallo Larashe,

Ich würde dir auch empfehlen dich für das Unterforum freischalten zu lassen. Es gibt eins nur für "Fremdsperma". Ich weiß nur nicht mehr wie man sich freischalten lassen konnte. Aber eine Admina ist "Julisonne". Vll. Einfaxh mal anschreiben. Sonst kann ich in dem Forum gerne nochmal nachfragen. Ich hab deinen Beitrag nur zufällig gesehen, weil ich gestern nicht schlagen konnte.

Unsere Tochter ist erst 21 Monate alt, ich kann dir also noch nichts zur langszeit sagen. Aber im Moment ist sie ein absolutes Papa Kind. Die beiden sind so ein eingeschworenes Team ich kann mir nicht vorstellen, dass das aufhört. Wir wollen es ihr "erklären", sobald nachfragen nach Babys und so kommen. Wir hoffen, dass es dadurch normaler wird. Wir gehen aber auch so sehr offen damit um. Viele wissen, dass wir Fremdsperma benutzt haben, noch mehr, dass wir für Hilfe in einer Klinik waren.

Schade das dein Mann so daran zu knappern hat. Am Ende ist Vater sein so viel mehr als erfolgreiche Spermien...
Klar ist es sehr schade, aber zumindest bei uns ist es jetzt erst wieder zur Sprache gekommen, weil wir ein Geschwisterchen möchten.

Männer sind hier glaub ich leider gar nicht so vertreten. Ich hatte am Anfang mit jemandem Kontakt, aber ich glaube er hat sich komplett zurück gezogen.

Aber um Unterforum sind viele, die schon ältere Kinder haben. Da ist deine Frage bestimmt gut aufgehoben.

Viele liebe Grüße, Iorana




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021