Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ivf oder Icsi
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 01.04.2021 09:32
Hallo,

Ich habe erfolglose IUIs hinter mir.
So dass ich jetzt auf eine IVF umsteigen wollte. Jetzt habe ich gelesen, dass es öfter vorkommt dass bei der IVF die Eizellen nicht befruchtet werden.

Ich habe jetzt 2 Jahre erfolglose Kinderwunschbehandlung hinter mir.
Ich bin 40 geworden .

Ich überlege gleich eine Icsi zu machen, um einfach auf Nummer sicher zu gehen.
Ich habe keine Lust mehr auf weitere Enttäuschungen

Meine Ärztin mein es wäre nicht notwendig auf eine Icsi umzusteigen und möchte es mit der IVF versuchen .

Was meint ihr ?


  Re: Ivf oder Icsi
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 01.04.2021 11:12
Hallo Lizzlie,

die Frage ob ICSI oder IVF hängt vor allem davon ab, warum ihr in Kinderwunschbehandlung seid, d.h. woran liegt es, dass ihr Hilfe braucht.

Per se hat eine ICSI keine besseren Chancen als eine IVF, wenn das Spermiogramm normal ist. Es ist nicht so, dass sich bei einer ICSI automatisch alle Eizellen befruchten lassen, auch hier sind manche nicht gut genug zum Befruchten, teilen sich nicht oder degenerieren durch die Spermieninjektion. Hier gibt es auf der Seite auch einen Artikel dazu, Studien zeigen, dass bei normalem Spermiogramm eine ICSI nicht zu einer höheren Erfolgsquote führt. Für mich ist das auch logisch, denn bei einer ICSI sucht der Biologe ein Spermium aus, das optisch gut aussieht, er kann aber nicht erkennen, ob es genetische Defekte hat. Bei einer IVF hingegen ist es - so erkläre ich mir das zumindest - doch eher so, dass sich ein Spermium durchsetzt, dass auch Befruchtungspotential hat. Als jemand mit langem KiWu (5 Jahre, 5 ICSI, 1 IVF, 6 IUI) weißt ich, dass einfach alles passen muss, damit es klappt. Uns wurde damals direkt zur ICSI geraten, aber bei mir führten die hohen Stimulationen zu einer schlechten EZ-Qualität, es hat sich nie etwas eingenistet. Einmal schwanger war ich dann im letzten Jahr nach einer IUI, leider FG in der 8. SSW. Ich bin den umgekehrten Weg gegangen, erst ICSI, dann IVF, dann IUI - bei mir hat die Qualität unter Stimulation immer zu wünschen übrig gelassen, außerdem bin ich low-responder. Kannst gerne in mein Profil schauen.

Ich würde hier auf die Ärzte hören und es davon abhängig machen, warum ihr Hilfe braucht. In unserem Alter ist es nun mal leider so (ich bin kurz vor der 40), dass eben nur noch jede 6-8 EZ überhaupt Einnistungspotential hat, weil die Chromosmendefekte stark zunehmen. Mit Enttäuschungen musst Du leider auch bei ICSI/IVF rechnen. Bei uns hieß es, da war ich 34, "Wir kriegen sie schon schwanger" ... seither nur Enttäuschungen.

Ich wünsche Dir alles Gute
Snail

Ich wünsche Dir alles Gute


  Re: Ivf oder Icsi
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 01.04.2021 13:42
Danke für diese ausführliche Info.
Ich hab halt die Angst dass das Sperma nicht durch die Eizelle kommt.
Aber , dann deiner Beschreibung denke ich, dass wir eine IVF machen werden.
Das Sperma ist sehr gut, da es aus einer Spende kommt.

Mein Mann hat leider Azoospermie und zwar so, dass auch bei Biopsien nichts gefunden wurde.

Daher ist die Qualität des spermas nicht das Problem.

Eher der Druck den ich mir aufgrund es Alters selber auf erlege.

Mir hat im Dezember erst ein Arzt gesagt: in ihrem Alter ist der Zug schon abgefahren.


  Re: Ivf oder Icsi
no avatar
   weristdas
schrieb am 01.04.2021 13:50
Zitat
Lizzlie
Mir hat im Dezember erst ein Arzt gesagt: in ihrem Alter ist der Zug schon abgefahren.

Finde ich daneben, so eine Aussage. "In Ihrem Alter sind die Chancen geringer.." oder "..sind XY Risiken höher.." ist okay, aber "Zug abgefahren" ist echt blöd formuliert...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021