Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
no avatar
   Wunschkind-Mama
schrieb am 13.03.2021 23:09
Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal finde ich es sehr hilfreich, dass es dieses Forum gibt! Der wohlwollende und unterstützende Austausch tut sehr gut, auch wenn ich bisher nur mitgelesen habe.
Nun traue ich mich auch aktiv in die Runde zu fragen, wie viele Inseminationen (IUIs) ihr schon durchgemacht habt und wie viele Sinn machen? Ich weiß, dass man bei der Sinnfrage pauschal keine Aussagen treffen mag, aber mir geht es in erster Linie um eure Erfahrungen.

Ich stelle diese Frage, da ich (39 Jahre) und mein Lebensgefährte (56 Jahre) seit 2 1/2 Jahren versuchen schwanger zu werden. Mein Partner hat schon 2 Kinder und ich war 2012 in einer früheren Partnerschaft schwanger (FG 10. SSW). Da nun mein AMH „altersbedingt“ (wie oft ich mir das hab sagen lassen müssen :..( niedrig ist (0.1 - 0.9) und die Spermien meines Partners geringfügig in ihrer Morphologie eingeschränkt sind, haben wir bisher 4 IUIs (ohne hormonelle Stimulation) durch.
1. IUI: neg.
2. IUI: 6. SSW Fehlgeburt (Fruchthöhle leer)
3. IUI: neg.
4. IUI: neg.

Nun hat mich ein Beratungsgespräch in einem neuen KiWuZentrum total aus der Bahn geworfen, da die Ärztin mir sehr herablassend und gemäß des Prinzips Vorschlaghammer u.a. gesagt hat, dass IUI in meinem Alter gar kein Sinn macht und für mich nur eine IVF in Frage käme. Da ich aber noch unentschieden/ unsicher bin, ob das der nächste Schritt sein soll, brauche ich erst Input bzgl. was gängig ist.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mit mir eure wertvolle Erfahrung teilt.
Danke und ich freu mich auf eure Antworten.
LG,
Wunschkind-Mama


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.03.21 09:39 von Wunschkind-Mama.


  Re: Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
no avatar
   Mamella
schrieb am 14.03.2021 08:32
Hallo,

die Frage ist nicht wie viele Insemination sinnvoll sind, sondern viel mehr, dass Dir die Zeit davon läuft. Je mehr Inseminationen Du machst, desto mehr Zeit verstreicht, bis Du eventuell mit IVF beginnst. Und Erfolg einer IVF ist auch stark abhängig von Deinem Alter. Ich würde mit 39 keine Zeit mehr mit Inseminationen "verplempern", sondern auf IVF umsteigen. Und zwar so schnell wie möglich. Auch wenn es sich jetzt nach Druck anhört, leider hast Du wirklich nicht viel Zeit. Es ist auch nicht gesagt, dass gleich die erste IVF klappt. Statistisch gesehen wirst Du mehrere Anläufe benötigen. Und dann bist Du bereits im "kritischen" 40+ Alter.

"Vorschlaghammer" ist zwar nicht schön, aber auf diese Art und Weise hatte die Ärztin bestimmt versucht, Dir klarzumachen, dass es nicht mehr fünf vor 12 ist. Es ist fast schon 12. Schnelle Entscheidung ist hier angebracht. Ja, es kann sein, dass es irgendwann mit Insemination doch klappt, statistisch gesehen, ist es aber eher unwahrscheinlich. Auf welche Seite der Statistik Du stehst, weiß keiner.

Meine persönliche Meinung: IVF ist der richtige Weg.

Gruß,
MamaMia


  Re: Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
no avatar
   Gast100621
schrieb am 15.03.2021 11:26
Zitat
Wunschkind-Mama
Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal finde ich es sehr hilfreich, dass es dieses Forum gibt! Der wohlwollende und unterstützende Austausch tut sehr gut, auch wenn ich bisher nur mitgelesen habe.
Nun traue ich mich auch aktiv in die Runde zu fragen, wie viele Inseminationen (IUIs) ihr schon durchgemacht habt und wie viele Sinn machen? Ich weiß, dass man bei der Sinnfrage pauschal keine Aussagen treffen mag, aber mir geht es in erster Linie um eure Erfahrungen.

Ich stelle diese Frage, da ich (39 Jahre) und mein Lebensgefährte (56 Jahre) seit 2 1/2 Jahren versuchen schwanger zu werden. Mein Partner hat schon 2 Kinder und ich war 2012 in einer früheren Partnerschaft schwanger (FG 10. SSW). Da nun mein AMH „altersbedingt“ (wie oft ich mir das hab sagen lassen müssen :..( niedrig ist (0.1 - 0.9) und die Spermien meines Partners geringfügig in ihrer Morphologie eingeschränkt sind, haben wir bisher 4 IUIs (ohne hormonelle Stimulation) durch.
1. IUI: neg.
2. IUI: 6. SSW Fehlgeburt (Fruchthöhle leer)
3. IUI: neg.
4. IUI: neg.

Nun hat mich ein Beratungsgespräch in einem neuen KiWuZentrum total aus der Bahn geworfen, da die Ärztin mir sehr herablassend und gemäß des Prinzips Vorschlaghammer u.a. gesagt hat, dass IUI in meinem Alter gar kein Sinn macht und für mich nur eine IVF in Frage käme. Da ich aber noch unentschieden/ unsicher bin, ob das der nächste Schritt sein soll, brauche ich erst Input bzgl. was gängig ist.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mit mir eure wertvolle Erfahrung teilt.
Danke und ich freu mich auf eure Antworten.
LG,
Wunschkind-Mama

Ich hatte 2 bei meiner FA. Verlorene zeit, dies wurde mir von der kiwu bestätigt (schlechte spermien, tiefer amh, eine EL zu) ich habe danach auf icsi bestanden, frischversuch negativ, kryo danach positiv. Wir sind 34 und 39. Im nachhinein gesehen 6 monate verlorene zeit (ein teil wegen corona lockdown).


  Re: Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 15.03.2021 16:24
Hallo Wunschkind-Mama,

nach 4 IUIs würde ich wohl auch auf eine IVF umschwenken, einfach weil die Chancen doch höher sind. Wir haben nach GVnP sogar direkt zur IVF gewechselt, da dort die Chancen einfach besser sind. Allerdings hat mein Partner ein gutes SG und es liegt mehr an mir. Ich war damals 35.

Leider nimmt bei uns Frauen die Fruchtbarkeit ab 30 ab und je älter wir werden umso mehr Eizellen haben leider auch defekte. Mit einer IVF und hoffentlich nicht ganz schlechter Eizellausbeute habt ihr bessere/schnellere Chancen auf einen/mehrere gute Embryonen. Auch wenn die Ärztin vlt. nicht so einfühlsam war, finde ich Ehrlichkeit gerade im Kiwu sehr wichtig.

Alles Gute
Gamora


  Werbung
  Re: Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
no avatar
   Hanna81
Status:
schrieb am 17.03.2021 23:14
Hallo Wunschkind-Mama,

ich habe damals nur 2 Inseminationen gemacht. Ich denke, Inseminationen machen nur Sinn, wenn die Probleme eher beim Mann sind. Da ich aber auch an PCOs leide, war ich nach den zwei Inseminationen der Auffassung, dass es leider Zeitverschwendung ist, weil man halt auch nicht viel dabei lernt. Mit einer IVF kann man doch besser beurteilen, wie sich die Eierchen die ersten Tage entwickeln und was man besser machen könnte. Bei einer Insemination wird ja quasi nur das Sperma analysiert aber von den Eierchen lernt man nix.
Meiner Ärztin wollte damals sogar noch mehr Inseminatinen versuchen, aber ich wollte eine IVF um zu sehen, wo ist das Problem. Das hat uns auch geholfen und beim zweiten IVF Versuch sind dann unsere Mäuse entstanden.

Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass es bald klappt.

LG Hanna


  Re: Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 21.03.2021 18:52
Hallo,

ganz grundsätzlich ist es schon richtig, was Ihre Ärztin sagt. Wenn Sie 39 Jahre alt sind, dann ist die Insemination (rein statistisch) eher keine sinnvolle Option. Zumindest nicht für mehr als 3 Versuche. Das ist zumindest allgemein so richtig.

Nun sind Sie aber im zweiten Versuch schwanger geworden und das kann die Sicht auf Ihren individuellen Fall im Vergleich zur Durchschnittpatientin Ihres Alters ändern. Dann ist es grundsätzlich OK, noch 1-2 weitere Insemination durchführen zu lassen (Rein kassentechnisch besteht ja kein Grund, hektisch zu werden, da die gesetzlichen Krankenkassen beim Mann ja die Altersgrenze von 50 haben).

Und in der Tat ist dann aber die IVF die Therapie, die Ihnen zu empfehlen wäre, wenn es dann nach der Schwangerschaft 3-4x nicht geklappt hat.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Wie viele IUIs habt ihr gemacht? Wie viele sind sinnvoll?
no avatar
   Wunschkind-Mama
schrieb am 22.03.2021 19:52
Herzlichen Dank für die ehrlichen Antworten! Euer Zuspruch und ein erneutes Gespräch mit meinem KiWu haben mit geholfen. Ich beginne im nächsten Zyklus meine 1. IVF, damit ich auch meine Eizell-Qualität untersuchen lasse. Bin sehr gespannt und habe mich auch im Freundeskreis nach weiteren Erfahrungen umgehört. Daraus ergab sich nochmal eine Frage an Euch...es hieß, dass die KiWu-Erfolgsquoten im Raum
Münster nicht so hoch lägen ...was kann denn bei IVF-Behandlung so viel anders in anderen Zentren gemacht werden als hier üblich? ICSI hat doch eigentlich (so wie ich es verstanden habe) immer dasselbe Prozedere, egal wo, oder? 14 Tage hormonelle Stimulation, dann Eizellen-Entnahme an Tag 15 und 2-4 Tage später intakt befruchtete Eizelle(n) wieder eingeführt.

Lieben Dank an alle nochmal!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021