Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  32 3. Versuch negativ, Nebenwirkungen Tabletten und schwieriger Transfer wer hat Erfahrungen
no avatar
   LisaVerena1988
schrieb am 13.03.2021 16:44
Hallo,

ich schreibe heute zum ersten mal auch in ein Forum mit der Hoffnung, dass ggf. einer von euch mir einen Tip geben kann.
Ich bin 32 und habe eine Überstimulation bei meiner 1. ICSI gehabt, mit 28 Eiern.
Danach direkt 1. Transfer mit einem Blastozysten, negativ. Der Transfer war super schmerzhaft.
Den 2. Transfer haben wir im übernächsten Zyklus mit einem Blasto gemacht. Wieder negativ und super schmerzhafter Transfer.
Danach wurde abgeklärt woher die Schmerzen kommen und es liegt wohl an einer 180 Grad gekippten Gebärmutter und sensiblen Gebährmutterhals.
Der 3. Transfer habe ich gerade hinter mir. Wieder wurde mir ein Blastozyste eingesetzt. Super Qualität alle, aber auch wieder negativ. Diesmal hatte ich den Transfer unter Narkose gamacht einfach weil ich dachte es könnte irgendwie besser für das Ergebnis sein. Ergebnis wieder negativ. Ich bin sonst gesund, mein Mann hat schlechte Spermienqualität und ist 20 Jahre älter, weshalb wir auch alles selber zahlen müssen,
Die Tabletten (3 x Duphostan und 1 Utrugest) haben bei mir super starke Nebenwirkungen. Ich überlege was ich falsch mache...

Kann es an einer zu hohen Dosierung der Tabletten liegen? Oder den Schwerzen / Krämpfen nach dem Transfer?

Wir haben noch 8 Vorkerne eingefroren und es soll nächste Woche weitergehen, Ich habe das Gefühl ich müsste irgendwas anders machen.
Vielleicht hat jemand einen wertvollen Rat?


  Re: 32 3. Versuch negativ, Nebenwirkungen Tabletten und schwieriger Transfer wer hat Erfahrungen
no avatar
   Lena15
schrieb am 14.03.2021 15:49
Hallo Lisa,

mein Arzt sagt mir, dass bei einer scharf nach hinten geknickten (nicht nur gebeugten) Gebärmutter die Schwangerschaftsraten niedriger sind. Das läge an der eingeschränkten Blutzufuhr zur Gebärmutter. Die Studienlage ist aber noch sehr dünn. Sehr oft kommt diese Knickung nach einem Kaiserschnitt vor, besonders bei Narbendehiszenzen.

Bei einer anderen Operation wurde bei mir deshalb die ebenfalls scharf nach hinten geknickte Gebärmutter aufgerichtet. Da die Bänder zu ausgedehnt waren, fiel sie wieder zurück. Aber nicht mehr geknickt, sondern nur nach nach hinten gekippt.


  Re: 32 3. Versuch negativ, Nebenwirkungen Tabletten und schwieriger Transfer wer hat Erfahrungen
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 14.03.2021 16:08
Hallo Lisa,

zur geknickten Gebärmutter kann ich nichts sagen.
Habe eine leicht nach hinten gekippte, habe aber auch schon Kinder. Meine KiWu sagte, das wäre normal.

Zum Progesteron:
Leider gibt es einige Frauen, die auf Progesteron mit vielen, belastenden Nebenwirkungen reagieren. Ich gehöre leider auch dazu.
Natürlich könnte man die Dosis etwas herab setzen, allerdings solltest du dann in der Warteschleife mindestens einmal zum BT fahren, um deinen Progesteronwert bestimmen zu lassen. Denn ist er zu niedrig, ist das natürlich auch nicht förderlich.
Bei mir - ich habe schon viel probiert, höhere oder niedrigere Dosen, verschiedene Präparate, vaginal, oral oder gespritzt - macht alles keinen Unterschied.
Ich habe Krämpfe ohne Ende, bin endlos müde und trotzdem schlaflos, habe große Probleme mit dem Darm... Kopfschmerzen, Übelkeit und Hitzewallungen, Heißhunger und einen diiiiiicken, aufgeblähten Bauch... und vieles mehr.
Dennoch führt kein Weg daran vorbei, dass ich nach der PU oder dem ES dieses "Teufelszeug" nehmen muss.
Ich nehme meist Magnesium dazu, das soll wie eine Art "Weichspüler" für die Gebärmutter sein.
Mir hilft leider auch das nicht.
Nun wird Endometriose vermutet. Bei mir steht eine Bauchspiegelung im April an.
Hoffentlich ist es danach besser!

Wurde bei dir schon was untersucht? Gebärmutterspiegelung? Bauchspiegelung?
Hast du Endometriose? Biopsie auf Killerzellen und Plasmazellen?
Wurden Auslöser für die fehlende Einnistung ausgeschlossen?

Liebe Grüße
Aprilkind 💕


  Re: 32 3. Versuch negativ, Nebenwirkungen Tabletten und schwieriger Transfer wer hat Erfahrungen
no avatar
   LisaVerena
schrieb am 14.03.2021 20:47
Hallo Aprilkind,

vielen Dank für deine Antwort! Das ist wirklich interessant. Mein Arzt meinte „dann werden sie in einer Schwangerschaft viel Spaß haben, das seien typische Nebenwirkungen“... das hab ich so hin genommen, aber da es wirklich so extrem ist, befürchte ich, dass es einfach für eine Einnistung nicht förderlich ist, wenn mein Magen Darm durchdreht 😅.
Ich habe eine Gebärmutterspiegelung und Halsdehnung gehabt. Alles sonst bei mir ok sagt der Arzt. Ich werde ihn aber morgen nochmal genauer Interviewn. Habe morgen früh auch Akupunktur und hoffe dass das ggf auch begleitend was bringt.

Hattest du denn schon einmal eine positive ICSI? Wenn ich so direkt fragen darf?

Viele Grüße!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021