Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Bougainvillea
schrieb am 09.03.2021 10:38
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet gestern einen schönen, kämpferischen Frauentag! Elefant

Mir ging es gestern dann irgendwie nicht so gut; ich hatte totale Schmerzen (im Bauch/Unterleib) und war kurz davor, etwas dagegen zu nehmen (Ibu/Paracetamol). Habe es dann aber doch irgendwie so geschafft und heute ist es nun wieder besser. Seltsam. Hoffentlich gehen die letzten Tage bis zur PU nun auch noch relativ gut vorbei. Habe mir nun jedenfalls vorgenommen, noch mehr aufs Trinken zu achten.
Die erste Dosis Pergoveris ist nun auch drin und ich hoffe, sie gibt den Follikeln den erwünschten Boost. smile Außerdem habe ich heute Abend noch mal einen Termin zur Akupunktur; darauf freue ich mich schon.

@Pustebluemel: Prima, willkommen im Club Freitag! *hihi* Es tut mir leid, dass es bei den zwei Follikeln geblieben ist, aber wer weiß - vielleicht sind genau DAS eure beiden Glücksfollikel! Strebt ihr eigentlich einen SET oder einen DET an?
Und gut zu lesen, dass noch jemand meine Gedanken teilt und auch immer alle Möglichkeiten durchdenken muss... Ich drücke uns einfach die Daumen, dass alle Follikel am Freitag wunderbar reif sind! Ist die PU morgens oder nachmittags bei dir?

@wiwi: Puh, ich bin so froh, dass es die "gute" Variante einer Zyste ist und du weitermachen kannst! Meine Güte, was für ein Nervenkrimi... knuddel
Wie geht es dir denn schmerztechnisch aktuell?
Wir streben eine verlängerte Kultur an und hoffen auf Blastos. Dann wäre der Transfer am Mittwoch. Es hängt aber ja noch von der Anzahl der Eizellen und der Befruchtungsrate ab, insofern wissen wir da erst am Samstag wirklich mehr. So richtig gut für meine Nerven ist die verlängerte Kultur tatsächlich auch nicht, weil ich während dieser Tage immer vor Angst fast sterbe, dass zwischenzeitlich alle Embryonen in der Entwicklung stehen bleiben und es dann gar nichts mehr zum Transferieren gibt, aber nun ja... Trotzdem bietet die verlängerte Kultur ja bessere Selektionsmöglichkeiten, wodurch wir uns höhere Chancen auf eine Einnistung erhoffen. Wir machen das übrigens auch immer mit Timelapse zusätzlich.

@Aprilkind: Vielen Dank für deine guten Wünsche, du Liebe! Liebe

@all: Ich habe mal eine Frage zum Transfer. Da die PU sich nun verschoben hat, würde ein Blasto-Transfer genau auf den Tag fallen, an dem ich an ersten Veranstaltungen bei meinem neuen Arbeitgeber teilnehmen soll. Also quasi ein vorgezogener erster Arbeitstag aus sehr guten Gründen (offiziell beginne ich dort am 1. April und baue an diesem Tag Überstunden bei meinem bisherigen AG ab). Dabei geht es um einen halben Tag, also bis circa 13 Uhr. Das heißt, ich könnte eigentlich erst frühestens ab 14 Uhr zum Transfer in der Klinik sein. Die PU ist Freitag morgens gegen 9.30 Uhr. Normalerweise gibt das Labor den Termin zum Transfer vor.
Nun meine Frage: Gibt es da einen gewissen Spielraum oder verhindert man mglw. eine Einnistung, wenn der Transfer der (hoffentlich) Blastos erst nachmittags stattfinden würde, also erst so 5,5 Tage nach PU/Befruchtung? Bisher war es immer morgens/vormittags, meine ich, also tatsächlich ziemlich genau 120 Stunden nach Befruchtung.
Ich bin da gerade echt in einer ziemlichen Zwickmühle und mache mir total Gedanken darüber...

Liebe Grüße
Bougainvillea Blume


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 09.03.2021 11:13
Danke für die tröstende Worte!

Falls es zum Transfer kommt, wäre es Mo oder Di bei uns. SET wg unsrer Vorgeschichte.

Jetzt hab ich noch eine Frage: Ich habe ziemlich Rückenschmerzen- das kenne ich nur von meiner Regel. Wisst ihr ob eine Wärmflasche Schaden anrichtet? Ich möchte eigentlich nichts nehmen...und turne dank Telearbeit vor meinem PC herum Ich wars nicht um durch Bewegung Linderung zu schaffen, glücklicherweise sieht mich ja niemand... ich hatte das noch in keiner Stimulation. Ich kenne es nur, dass der Bauch drückt, aber nicht der Rücken/das Becken...

Man lernt wohl nie aus zwinker

Wie geht es Euch allen?

Lg Pusteblümel


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Lenulila
schrieb am 09.03.2021 15:53
Hallo ihr Lieben!

Ich hatte in den letzten Tagen viel um die Ohren, sodass ich nicht so richtig zum Schreiben kam. Bei uns werden gerade Klausuren geschrieben und ich bin den ganzen Tag am Korrigieren und irgendwie kommt auch sonst gerade viel Arbeit zusammen. Und daneben überlegen mein Mann und ich die ganze Zeit weiter herum, was wir jetzt machen: Transfer nächsten Monat oder warten; nur Untersuchung bei Prof. Würfel oder zusätzlich auch bei Dr. Reichel-Fentz; Bauchspiegelung ja oder nein; aktive Immuin Göttingen auf eigene Faust... Wir sind nun Selbstzahler und ich bin privatversichert. Das hat bislang viele Vorteile gebracht, aber leider zahlt meine PVK, anders als die meisten gesetzlichen KK, nicht die Untersuchung bei Frau Reichel-Fentz, die ja schnell viele Tausende kosten kann. Ein Anruf bei Prof. Würfel hat aber ergeben, dass er die Untersuchung bei Dr. Reichel-Fentz zusätzlich zu seiner eigenen Untersuchung sehr empfiehlt. Die Entscheidungen fallen uns daher besonders schwer und ich liege nachts viel wach, weil die Gedanken einfach nicht aufhören.

Hier ist ja wirklich viel los! Toll, dass ihr alle am gleichen Tag PU habt, das gab es ja bislang wirklich selten! Von euch zu lesen, weckt so viele Gedanken und Gefühle bei mir. Diese Stimu-Phase ist einfach extrem anstrengend und dabei versucht man sich im Alltag und bei der Arbeit nichts anmerken zu lassen. Ich finde es einfach Wahnsinn, was wir da alle so stillschweigend in unseren Alltag integrieren. Klopft euch bitte mal alle auf die Schulter!

@ wiwi: Ich habe die letzten Tage immer mitgelesen und bin total erleichtert, dass es eine "gute" Zyste ist und nun alles nach Plan läuft! So einen nächtlichen Besuch in der Notaufnahme hatte ich auch schon mal, weil ich solche Schmerzen hatte, dass ich einfach panische Angst bekommen hatte. Natürlich war nichts, aber ich finde es trotzdem richtig, in einem solchen Fall auf Nummer sicher zu gehen. Das sind ja keine Zuckerpillen, die wir da schlucken, sondern ganz schön starke Hormone.

@ Bougainvillea: Bei mir war es letztes Mal auch so, dass die PU morgens früh stattgefunden hat, der Blastotransfer aber erst nachmittags. Wie ihr euch denken könnt (ihr kennt mich ja inzwischen ein bisschen), habe ich Stunden lang alles dazu gelesen, was es gibt, weil ich mir die gleichen Sorgen gemacht habe. Ich kennen nun jedes englischsprachige Paper zu dem Thema. Fazit ist, dass ein Transfer, der erst an Tag 6 stattfindet, eher vermieden werden sollte (aber auch manchmal vorkommt), weil dann die Gefahr zu groß ist, dass die Blastos schon geschlüpft sind. An Tag 5 ist es aber ganz egal, wann transferiert wird. Ich weiß, dass man immer sagt, der Transfer sollte 120 Stunden nach der PU stattfinden. Aber wenn es ein paar Stunden mehr sind, macht das nichts, weil die Blastos sich ja dann genauso weiterentwickelt haben wie das Endometrium, beides läuft also immer noch parallel. Nur bei einem Kryotransfer darf es nicht sein, dass die Blastos zB erst nachmittags aufgetaut werden, obwohl die PU morgens war. Und an Tag 5 besteht auch keine Gefahr, dass schon eine Blasto schlüpft, so schnell sind sie nicht. Ich denke also, du kannst beruhigt um einen Nachmittagstermin bitten. Auch wenn es bei mir nicht zur Einnistung kam, halte ich es für ausgeschlossen, dass das am Nachmittagstransfer lag.

@ Pustebluemel: Ich drücke dir die Daumen, dass die beiden EZ von guter Qualität sind oder sich vielleicht sogar doch noch eine dritte zeigt. Die Masse macht es ja nicht, hier waren schon einige Frauen, die mit sehr wenigen EZ schwanger geworden sind. Solche Rückenschmerzen hatte ich bei der Stimu auch schon mal und habe mich das gleiche gefragt. Ich habe damals auf die Wärmflasche verzichtet, aber vor allem, weil bei mir eine Überstimu drohte, die wohl durch Wärme noch schlimmer werden kann. Ob Wärme den Follikeln schadet, weiß ich leider nicht. Ich hoffe, dass es dir morgen wieder besser geht.

@ monlu: Es tut mir unheimlich leid, dass du immer noch mit den Symptomen zu kämpfen hast. Ich wünsche dir schnelle Besserung und hoffe sehr, dass du dich ausruhen kannst.

@ all: Heute hat mir eine Kollegin lange etwas vorgeheult, weil sie unbedingt die Corona-Impfung bekommen will, damit sie im Sommer mit ihren drei Kids in den Urlaub fliegen kann. Ich musste so sehr an mich halten, mein Pokerface zu behalten. Denn ich hätte so gerne die Impfung, weil mir der Gedanke echt Angst macht, vielleicht irgendwann schwanger zu sein und dann Corona zu bekommen. Da habe ich mir wieder gedacht, wie froh ich bin, dass es diese Gruppe gibt. Denn Unfruchtbarkeit ist ein ganz schön einsames Thema. Es gibt einfach so viele Situationen im Alltag, in denen ich gerne über das, was wir gerade durchmachen, sprechen würde, in denen das aber einfach nicht sozialadäquat ist. Ich bin wirklich nicht verschlossen und habe vielen Freunden und sogar manchen Kollegen von der Kinderwunschbehandlung erzählt. Aber ich merke auch, dass ich manche mit dem Thema eher nerve und dass es anderen unangenehm ist, über so etwas Privates zu sprechen. Also mache ich das meiste doch nur mit mir selbst und meinem Mann aus. Und eben mit euch, dafür bin ich wirklich dankbar.

Liebe Grüße
Lenulila


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 09.03.2021 16:35
Pusteblümel:
Ich hatte das in der letzten Stimu.
Unter anderem deshalb akuter Verdacht auf Endo, v.a. im kleinen Becken.
Habe das sonst auch nur kurz vor und während der Mens.
Würde auch zu deiner eher geringen Folli-Menge passen 😐.
GLG Aprilkind 💕


  Werbung
  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 09.03.2021 20:57
Schmerzen sind bei mir besser geworden.
Hab aber wieder Kopfkino. Sind 14mm nicht zu klein? Pro Tag wachsen die HA 2mm oder?

Und ja es ist echt schwer mit Schmerzen rum zu laufen, aufgeblähtem Bauch und alles zu vertuschen. Ich rede mit keinem über Kiwu Behandlung. Nur meine Eltern wissen es aber ich erzähl den auch nicht alles zu dem Thema.

Wie lange Karenzzeit haltet ihr vor PU ein?

LG
Gute Nacht!


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 10.03.2021 05:52
@Wiwi:
Wir halten immer 3 Tage Karenzzeit ein. Das Labor sagte uns mal, das wäre ideal.
Schön, dass es dir besser geht.

@Lenulila:
Thema Selbstzahler und Göttingen:
Wenn ihr verheiratet seid, zahlt die KK die Immunisierung. Mein Mann und ich waren zu dem Zeitpunkt nicht bei der gleichen Versicherung und trotzdem gab es keine Probleme.
Göttingen klärt das alles mit der Versicherung. Macht nicht den Fehler und warnt die Versicherung vor. Darum hatte Göttingen uns damals gebeten. Denn dann lehnen die Versicherungen gerne mal die aktive Immunisierung ab. So deren Erfahrung.
Wir haben damit super Erfahrungen gemacht und der Uniklinik Göttingen damals vertraut. Es gab überhaupt keinen Probleme.
Vielleicht hilft euch das bei der Entscheidungsfindung. 😘😘😘

@Bougainvillea:
Thema TF am Nachmittag:
Ich denke, wie Lenulila das gesagt hat, dass das keinen großen Unterschied macht.
Drücke dir die Daumen, dass es Blastos werden!!! 🍀

Liebe Grüße
Aprilkind 💕


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 10.03.2021 05:59
@ladybird:
Wie war deine Nachkontrolle der HSK? Die Ergebnisse hast du ja sicher noch nicht, oder?
Meld dich mal 😘


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 10.03.2021 07:51
Guten Morgen,

@Bougainvillea,

oh das mit der Arbeit kenne ich. Ich wollte beispielsweise Urlaub nehmen und heute morgen erst fällt mir beim Lesen hier auf, dass 5 Tage also bis zur Blasto der Transfer auf Mittwoch fällt... wenn es überhaupt klappt... ich war so auf Dienstag festgefahren.. ich kann also kaum noch zählen Achso!... und krankmelden finde ich auch immer anstrengend. Ich weiß, das ist doof... Ich würde mich für die Behandlung am Liebsten arbeitstechnisch in Luft auflösen....

Ich kann Dich total verstehen mit den Gedanken zum Transfer und Arbeit. Auf jeden Fall würde ich früh sagen dass Du pünktlich wg Termin gehen musst ..damit vor Transfer nicht noch mehr Stress dazu kommt. Ich kenne es so, dass Transfer erst Nachmittag stattfindet- das war in unserer alten Klinik immer so.

Drücke die Daumen!!!


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Ladybird1984
Status:
schrieb am 10.03.2021 08:40
Hallo ihr Lieben,
ich bin gerade etwas inaktiver, weil ich viel arbeite und dann immer von 9-18 Uhr. Ich habe aber versucht mitzulesen. smile

@Lenulila: schön dass mit Prof. Würfel jetzt alles so gut klappt! Ich kann dir auch nur raten, jetzt erstmal die Diagnostik zu machen und keine wertvollen Embryonen zu verschwenden. Ich kenne den Druck weiterzumachen gut, aber hinterher ärgert man sich doch immer darüber, wenn man nur seinem Wunsch/Druck gefolgt ist und nicht seinem gesunden Menschenverstand. Wenn du dir verinnerlichst, dass du selbst die Entscheidung triffst, jetzt erstmal abzuwarten und du nicht gezwungen warst, ist es vielleicht leichter zu ertragen? Stürz dich auf Bewerbungen und mal dir ein glückliches Berufsleben aus, vielleicht lenkt dich das gut ab?

@Bougainvillea: ich würde deine Klinik diesbezüglich schnell fragen. Ich hatte nie Einfluss auf den Zeitpunkt des TF, aber wenn dann ist es sicherlich besser, sie wissen es früher. Ich drücke dir die Daumen und kann nur für dich hoffen, dass du so viel Glück haben wirst wie ich mit deinem neuen Job. Manchmal ist man wirklich überrascht, wie die Dinge sich entwickeln können.

@Aprilkind: Wie geht es dir derzeit?

Allen anderen drücke ich auch die Daumen, aber hab es inhaltlich leider nicht mehr im Kopf, was so los war.

Nun zu mir: Ich war erst gestern zum Monitoring, da der Termin noch verschoben wurde. GSH war bei 7,2 und ich hatte eine Follikelzyzste von 26x36mm. Zumindest hat das die Ärztin vermutet. War ZT 12. Die Blutwerte und der US kommende Woche werden mehr sagen. ich hatte aber am WE auch Schmierblutungen, die ich sonst zur Zyklusmitte nie habe und ich quäle mich seit Tagen mit Kopfschmerzen. Gestern hat mir dann auch echt der Eierstock gedrückt. Heute geht es wieder. Ich hatte noch nie bewusst ne Zyste, daher habe ich keine Ahnung, wie sich das anfühlt...Die ganzen Ergebnisse werden wir dann am 1.4. gesammelt bekommen, wenn wir besprechen, wie es weitergeht.
In der Humangenetik haben die jetzt auch nochmal auf Gerinnungsstörungen getestet und meine erneut festgestellt. Jetzt weiß ich, dass ich defekte in genau 3 Genen zum Thema Thrombophilie habe. So genau wurde mir das in MD nicht dokumentiert. Ich schicke dass jetzt mal zu meinem neuen Gerinnungsarzt und frage nach, ob ich da etwas berücksichtigen muss und ob da neue Erkenntnisse bei sind.

Ich hab gestern den Schritt gewagt und meiner Leitung von der Kinderwunschbehandlung erzählt. Ich fühle mich dort so wohl und es ist alles so familiär, dass ich ein gutes Gefühl damit hatte und ehrlich sein wollte. Zumal es ja auch eine Einrichtung der Jugendhilfe ist, da hofft man ja auf mehr Verständnis und mit Krankschreibungen ist es da auch schwierig.
Sie hat so klasse reagiert und mir gesagt, dass sie versucht alles freizuschaufeln für mich, was geht und ich mir keinen Stress machen solle. Das sei wichtig und habe oberste Priorität und sie hat vollstes Verständnis und hofft für mich, dass es jetzt bald klappt, wo ich keinen Stress mehr wegen der Arbeit haben muss. Ich hätte heulen können vor Freude und bin so froh, den richtige Riecher gehabt zu haben und so glücklich mit meiner Entscheidung zu sein, den Jobwechsel zu machen und das ich mich dort wirklich so wohl fühle, wie ich es mir erhofft hatte. Das hilft mir für meinen Seelenfrieden einfach so unglaublich und entspannt das alles um so mehr. Ich hätte echt nicht gewusst, wie ich das sonst mit den Spritzen und alles hätte machen sollen und ich mag auch nicht immer um 5 Uhr losfahren, um den ersten Termin in Hildesheim zu bekommen und danach arbeiten zu gehen.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Bougainvillea
schrieb am 10.03.2021 09:16
Hallo,

ich habe gestern die letzte Ladung Stimulationshormone gespritzt. Heute Abend dann den ES mit Ovitrelle auslösen und dann hat zumindest die elende Piekserei ein Ende!
Die Akupunktur gestern hat mir extrem gut getan; ich bin richtig runtergefahren innerlich und hatte endlich mal Ruhe durchzuatmen und mich auch auf die Behandlung zu besinnen. Irgendwie läuft es diesmal viel mehr nebenher, weil ja beruflich auch alles im Umbruch ist bei mir und ich dadurch total abgelenkt (und leider auch gestresst) bin. Ich habe mir vorgenommen, die nächsten Tage zu versuchen mehr Ruhe reinzubringen - mal sehen, inwiefern das klappt... zwinker

@Küstenkind: Ich wünsche dir alles Gute für die HSK morgen! Ich fand den Eingriff sehr unkompliziert (so wie eine Follikelpunktion) und mir ging es auch danach schnell wieder gut. Hatte einige Tage Schmierblutungen, aber schmerztechnisch war es echt im Rahmen. Bitte nimm dir aber Zeit, dich auszuruhen und zu erholen - denn es ist und bleibt ein operativer Eingriff! knuddel

@Pustebluemel: Also wenn ich es richtig verstehe, plant ihr auch einen Blastotransfer am Mittwoch dann? Und du nimmst Urlaub an dem Tag?
Ich finde das auch echt sooo schwierig mit der Arbeit alles! Bin normalerweise ein Mensch, der sich fast nie krank meldet und jetzt im letzten Jahr musste ich das halt gefühlt ständig. Wobei ich zusehe, dass ich immer nur 1-2 Tage fehle. Für eine ICSI hatte ich auch Urlaub genommen, das war super, wobei es auch gleichzeitig ein Nervenkrieg war, weil die Behandlung ja doch auch nicht so top planbar ist und es da auch noch mal eine Verschiebung gab...
Wie geht es denn deinen Rückenschmerzen?

@Lenulila: Schön, von dir zu lesen! Und danke für deine lieben Worte. Du hast Recht - was wir Kinderwunschfrauen stemmen, ist wirklich krass! Bei uns ist es ja auch noch so, dass wir niemandem davon erzählt haben, das heißt es ist echt immer ein ziemliches Geschwurbele, den Alltag entsprechend zu planen...
Ganz herzlichen Dank auch für deine Antwort zum Transferzeitpunkt! Und so fundiert! Das beruhigt mich wirklich ungemein!! Wahnsinn, was wir hier für eine Expertise im Piep haben... smile
Dass du nachts wach liegst und Gedanken wälzt, kann ich gut verstehen. Es ist auch wirklich keine einfache Situation bei euch gerade. Leider kann ich fachlich gar nicht viel beitragen, aber ich wünsche euch eine gute Entscheidungsfindung! knuddel Wenn Prof. Würzel euch R-F ans Herz gelegt hat, würde ich das wohl tatsächlich in Erwägung ziehen. Und wenn ihr jetzt sowieso eine Behandlungspause macht, würde ich diese wohl auch nutzen, um möglichst viel abklären zu lassen. Aber das tut ihr ja eh. Hm. Was empfiehlt eure Kiwu euch denn eigentlich?

@wiwi: Exakt meine Gedanken! zwinker Meine Follikel waren ja sogar mehrheitlich erst 13mm groß am Montag... Hm. Aber ich glaube, ein Stück weit muss man auch versuchen die Kontrolle loszulassen und zu vertrauen. Zumindest wenn man das Gefühl hat, eine*n kompetente*n Ärzt*in zu haben.
Karenz halten wir immer 2,5 oder 3,5 Tage ein (diesmal 3,5). Das hat bisher immer so gespasst.

@Ladybird: Wow, das liest sich ja wirklich nach einer tollen Arbeitsumgebung! Super!! Ich freue mich total, dass du dort so gut angekommen bist. Bussi
Das mit der Zyste wiederum klingt ja nicht so toll, aber soweit ich weiß, bluten die meisten Zysten tatsächlich einfach mit der Periode ab, ist das richtig? Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es keine weiteren Auswirkungen hat. Gut auch, dass du die Ergebnisse der Humangenetik noch mal an die Gerinnungspraxis schickst; eventuell gibt es ja doch noch etwas zusätzlich zu beachten dann.
Und danke für den Hinweis mit dem frühen Bescheid geben. Ich wollte es am Freitag direkt vor Ort ansprechen bzgl. Nachmittagstermin. Etwas beruhigt es mich, dass Lenulila und Pustebluemel auch nachmittags Transfer hatten, aber gut, letztlich ist entscheidend, was die Biolog*innen sagen...

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Tag - hier in Berlin scheint wieder die Sonne ganz wunderbar!

Liebe Grüße
Bougainvillea Blume


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Lenulila
schrieb am 10.03.2021 13:55
Ich schleich mich nur kurz rein und schreibe die Tage wieder ausführlicher, wenn etwas mehr Zeit ist.

@ wiwi: Wir halten auch immer 3 Tage Karenz ein.

@ Aprilkind: Ich muss nochmal nachfragen: Als Lehrerein bist du auch privatversichert und beihilfeberechtigt, oder? Und die haben die aktive Immuin Göttingen übernommen?

Falls ich es vor Freitag nicht mehr schaffe, zu schreiben, ganz viel Glück an alle, die am Freitag PU haben! Und Küstenkind viel Glück für die HSK!


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   LisaLisa
schrieb am 10.03.2021 21:33
Hallo Mädels,

ich habe jetzt einige Wochen hier nicht mehr vorbeigeschaut, aber freue mich sehr für die aktuellen PU-Anwärterinnen, denn ihr musstet zum Teil auf den jetzigen Versuch ja wirklich lange warten. Da muss das doch jetzt einfach belohnt werden! Und Schwangerschaften treten doch so gern im Rudel auf. smile

Zitat
Bougainvillea
Statt Ovaleap hat sie nun für die beiden letzten Stimutage (heute und morgen) Pergoveris verordnet, weil sie meinte, dass dies den Follikeln/Eizellen noch mal einen Schub gibt. Könnt ihr mir hierzu etwas sagen?
Ich wollte dir hierzu noch kurz etwas schreiben, auch wenn es ja jetzt im Grunde schon rum ist, weil es sein kann, dass auch ich damals Pergoveris empfohlen hatte: Ich habe mal gelesen, dass Pergoveris als der Mercedes unter den Stimulationsmitteln gilt, und da scheint wohl auch was dran zu sein. Teuer aber gut. Es gibt einfach viele Frauen, und dazu zähle ich auch, bei denen eine Stimulation alleinig mit FSH wie bei Gonal F die Eizellen unbefriedigend wachsen lässt, unregelmäßig und/oder zu klein oder manchmal auch gar nicht. Pergoveris stimuliert dual mit FSH und zusätzlich LH. Diese Kombination lässt die Eizellen offenbar qualitativ besser, zuverlässiger und zahlreicher reifen als nur FSH, dazu gibt es auch Studien. Pergoveris ist allerdings eben deutlich teurer als Gonal F, deshalb ist Gonal in der Regel das erste Mittel der Wahl aus Sicht der Krankenkassen, so lange noch keine Indikation für Pergoveris gegeben ist. Ich selbst würde auf keinen Fall mehr zurückgehen zu Gonal F, da ich beim ersten Versuch zwar 13 Follikel hatte, die aber bis auf vier nicht groß und reif genug wurden, war mega enttäuschend bei der PU. Mit Pergoveris war das in den beiden folgenden Versuchen viel, viel besser, und als wir beim dritten Versuch dann die richtige Dosis gefunden hatten, wuchsen sie perfekt gleichmäßig und groß. Ist aber natürlich wie immer bei jeder Frau unterschiedlich und muss man einfach ausprobieren. Von einem Austausch der Stimulationsmittel im Versuch habe ich bislang noch nicht gehört, aber mit Pergoveris machst du ganz bestimmt gar nichts falsch, im Gegenteil. Ich drücke dir wie immer ganz fest die Daumen und hibbele mit auf Freitag!


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 10.03.2021 21:40
Naaaaa, habt ihr alle schon schön ausgelöst??? 🙏💫🍀💕


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 11.03.2021 07:50
Ja ausgelöst

Heute muss ich nichts mehr spritzen, das ist auch mal schön.

Dem Rücken geht es etwas besser- ich glaube, es sind bei mir die Nerven in top die ein wenig durch den Wind sind. Ich habe gestern auch einmal etwas Magnesium genommen. Vielleicht hilft auch das?

Irgendwie bin ich total negativ gestimmt, obwohl ich total positiv in die Behandlung gegangen bin. Ach ärgert mich das....

Wg Folikelgrösse: Mir spukt das auch im Kopf herum aber ändern kann man es ja eh nicht.... Dennoch einmal die Frage in die Runde: wenn die 2 bereits 15 mm am Mo hatten und ich gestern noch immer Menogon+Orgalutran spritzen musste, sind die dann nicht zu groß bis morgen???? Es gab noch ein ganz kleines von knapp 1 cm aber das sah total schief aus bzw. Wie zusammen gefaltet - ich glaube nicht, dass das noch rund wird...
Folikel sind doch rund oder ist das bei euch anders???

Ja Arbeit und Kiwu- das ist echt schwierig.... seit dem Tod unsrer Zwillinge - davor bin ich mit der Behandlung offener umgegangen- mag ich niemanden mehr wirklich einweihen. Ich bin ja in damliger Ss und dann durch Mutterschutz 1 Jahr ausgefallen - das war nicht schön und ich habe keine Lust mehr das Thema mit in Arbeit zu tragen..deshalb fahre ich irgendwie mit Urlaubstagen besser. Ich nehme auch Urlaub nur für Trauertage... wenn man mal wieder heulend am Boden liegt und nichts mehr geht. Da kann 1 Tag Sofa super gut tun...
Ich hoffe ja, es fällt also nicht auf wenn ich hier und da 1 Tag "nur für mich" brauche... und theoretisch weiß meine Chefin von den Umständen der icsi's ...zumindest von denen vor ein paar Jahren.

Ui sorry ich wollte eigentlich nur kurz schreiben, dass ausgelöst ist Ich wars nicht

Ganz viel Glück und positive Gedanken in die Runde!!! Blume


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 08.03. - 14.03.21 Liebe
no avatar
   Bougainvillea
schrieb am 11.03.2021 10:45
Ich habe ebenfalls gestern Abend ausgelöst. Und heute dann Spritzen-frei.
Allerdings habe ich heute Nacht geträumt, dass nur eine reife Eizelle bei der PU gewonnen werden konnte und bin seitdem natürlich (mal wieder) ziemlich durch den Wind. Die nächsten Tage werden maximal belastend für mich, das weiß ich genau, weil es einfach für mich immer der schlimmste Teil der Behandlung war. Erst die PU mit der Sorge, wie viele Eizellen gewonnen werden können, dann der Anruf am nächsten Tag mit der Befruchtungsrate, und dann das Bangen bis zum Transfer, ob sich die Eizellen auch gut weiterentwickeln und bloß nicht alle stehen bleiben, und dann noch die Frage nach der Qualität... Puh.

@Pustebluemel: Oh Mann, auch hier: Unser Geschreibsel führt mir eigentlich auch wieder nur vor Augen, was für eine nervliche Belastung diese Kiwu-Behandlungen sind... Wiwi und ich bangen um zu kleine/unreife Follikel, du hast Angst vor dem Gegenteil - und alle fühlen wir uns gleichermaßen hilflos, weil viel Einfluss haben wir ja eh nicht darauf. Kein schönes Gefühl.
Aber ich glaube, es nützt alles nichts - nur Augen zu und durch!

@LisaLisa: Das klingt guuut, was du zum Pergoveris schreibst. smile Auch wenn ich es nun nur zwei Tage gespritzt habe, hoffe ich, dass es bei mir einen ebenso positiven Effekt hat.
Überhaupt ist es so schön, dich hier zu lesen!! Bussi Wie geht es dir und dem Bauchmädchen denn? Du bist ja nun bereits im Mutterschutz, richtig?

@Küstenkind: Alles Gute für die HSK heute!

@wiwi und Pustebluemel: Falls wir uns nicht mehr lesen, wünsche ich euch eine komplikationsfreie PU morgen mit einer guten Ausbeute! Fühlt euch gedrückt!!

Liebe Grüße
Bougainvillea




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021