Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  1. ICSI negativ...Ü40
no avatar
   tiffybu
schrieb am 01.03.2021 17:57
Nun habe ich die traurige Nachricht erhalten...mein 1.Versuch war negativ. Da waren meine Blutungen wohl doch ein Zeichen.

Hatte kurz gehofft, dass es noch zu früh für den Bluttest war ( 14 Tage nach transfer), aber das ist wohl ein Wunschdenken.

Gibt es hier noch Ü40 Ladies, die auch noch einen weiteren Versuch wagen würden?


  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 01.03.2021 19:29
Hallo Tiffy,
ja, 14 Tage nach TF ist es sehr sicher, wenn der Test negativ ist.
Viel mehr als vom Ergebnis und deinem Alter würde ich die Entscheidung für oder gegen einen weiteren Versuch vom Ablauf abhängig machen. Waren genug EZ punktiert? Konnten ausreichend EZ befruchtet werden? Wenn nein, ist z. B. bei der Stimu noch "Luft nach oben"? Etc.
LG
Juna


  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
no avatar
   tiffybu
schrieb am 01.03.2021 19:57
Hallo Juna,
es wurden 2 EZ punktiert. Beide von guter Qualität und beide befruchtet. Hätten natürlich mehr sein, aber am Ende reicht ja nur Eine.😉
Habe am Donnerstag noch ein Gespräch mit meiner Ärztin und ich denke, ich werde einen weiteren Versuch starten.


  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 02.03.2021 08:36
Zitat
tiffybu
Hallo Juna,
es wurden 2 EZ punktiert. Beide von guter Qualität und beide befruchtet. Hätten natürlich mehr sein, aber am Ende reicht ja nur Eine.😉
Habe am Donnerstag noch ein Gespräch mit meiner Ärztin und ich denke, ich werde einen weiteren Versuch starten.

Super! Dann schau doch mal über deinem Beitrag. Da ist der Goldie-Piep, da schreiben viele Frauen ü40. Einige sind schon erfolgreich gewesen.
Alles Gute!


  Werbung
  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 03.03.2021 18:45
Hallo tiffybu,

Juna hat es gut beschrieben.
Ü40 alleine ist nicht aussagekräftig, es müssen die individuellen Chancen beurteilt werden.
Manche Frau ist mit Mitte 30 in den Wechseljahren, manche erst später.
Grundsätzlich ist es schon so, dass die Chancen sinken, da die EZ immer mehr Chromosomenschäden haben.

Ich selbst habe vor einem Jahr mit gerade noch 43 angefangen, 3xICSI, 1x Kryo, bisher erfolglos. Wir wollten dann auf EZS umschwenken, haben das Kiwuz gewechselt, um die "Vorbereitung" anzugehen. Seit Anfang diesen Jahres wurde noch etwas Diagnostik betrieben. Es wurde auch was gefunden und nun überlegen wir, ob wir nicht doch noch mal eigene EZ probieren. Ich habe noch sehr viele (15-25 pro Punktion). Wobei bei 90% mit Anomalien zu rechnen ist.

LG
Gaensebraten


  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
no avatar
   Impala-34
Status:
schrieb am 04.03.2021 09:51
Hallo Tiffybu,

ich habe mit knapp über 40 mit der Kinderwunschbehandlung angefangen und insgesamt 8 ICSI in zwei Jahren gemacht. Letztlich hatte ich sehr viel Glück und habe mit gerade 44 einen gesunden Jungen bekommen. Die Baby-Take-Home Rate ist leider prozentual nicht sehr hoch, aber wenn Du zu denen gehörst bei denen es funktioniert ist es egal mit welcher Wahrscheinlichkeit es funktioniert hat.
Ich hatte immer zwischen 2 und 4 EZ ein einziges Mal wares es 5. Die Qualität war wohl okay, denn es wurde öfter Blastokulturen gemacht und die EZ haben sich auch immer soweit weiter entwickelt.
Es ist ein harter Weg und diese zwei Jahre waren wirklich sehr belastend. Aber ich musste für mich alles ausschöpfen, sonst häte ich wohl keinen Frieden finden können. Da ist jede Frau anders. Letztlich ist mein Sohn im vorletzten Versuch entstanden, denn ich hatte mich entschieden es noch einmal in meiner Klinik zu probieren und dann vielleicht noch einen letzten Versuch in einer anderen Klinik zu machen. Die Belastung der Psyche ist wirklich nicht zu unterschätzen. Ich bin in diesen zwei Jahren in eine tüchtige Depression gerutscht und auch für unsere Beziehung war die Zeit sehr anspruchsvoll, auch wenn es uns letztlich noch mehr zusammengeschweißt hat.
Horch in dich herein, wie tief und heftig ist Dein Kinderwunsch. Kannst Du Dir auch gut vorstellen ohne ein Kind zu leben. Ist es Dir den Preis wert? Finanziell, emotional, beziehungstechnisch...

LG

Impala


  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
no avatar
   Kuepa
Status:
schrieb am 17.03.2021 22:15
Wir, mein Mann und Ich sind gerade dabei zu planen.

Ich bin auch 40 und werde dieses jahr bereits 41


  Re: 1. ICSI negativ...Ü40
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.04.2021 00:18
Ich war 40 Jahre bei meiner 1. und erfolgreichen ICSI. Mit dem langen Protokoll hatte ich 16 EZ, 15 befruchtet und 8 Blastos. Ich bekam 2 Blastos zurück und beide haben sich festgebissen. Leider habe ich einen Zwilling in der 10.SSW verloren traurig. Dafür kam unser Sohn gesund und munter zur Welt. Da wir noch Eisbärchen hatten und uns nichts sehnlicher als ein Geschwisterchen für unseren Sohn wünschten, haben wir noch 2 weitere ICSIs und 3 Kryos gemacht. Bis auf einmal war ich immer schwanger, aber leider immer FG. Inzwischen war ich ja leider auch schon 43 Jahren alt. Mein Fazit: mit 39 oder 40 Jahren kann es durchaus sofort klappen. Nur leider weiss man es nicht genau. Wir hatten bei unseren Versuchen zwar immer eine sehr gute Anzahl an Eizellen, aber die FGs haben gezeigt, dass leider keine mehr genetisch in Ordnung war. Daran sollte man denken. Ich bedauere, dass uns damals niemand auf die Möglichkeit der Polkörperdiagnostik aufmerksam gemacht hat. Das ist zwar echt teuer, aber leider bringt nur der TF einer gesunden EZ wirklich die Chance auf ein Baby. Alles andere endet im besten Fall mit einem negativen, im schlimmsten Fall mit einer FG. Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass es bei dir auch mit der ICSI klappt. Alles Liebe




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021