Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   iola20
Status:
schrieb am 03.03.2021 11:52
@Lenulila super schöne Blastozysten können auch genetisch defekt sein, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Einnistung damit kein Problem ist. Leider führen die genetischen Defekte zu biochemischen Schwangerschaften. Deshalb glaube ich auch, dass keine Einnistung an was anderem liegt.

@Aprilkind die Spermien genetisch untersuchen zu lassen habe ich noch nie gehört. Finde ich aber allgemein einen guten Ansatz. Ich war ja damals 37/38 als alle Blastos aus 3 icsis genetisch untersucht wurden und leider alle genetisch defekt waren. Denke mir jetzt noch oft, das war wirklich Pech mit meinen Eizellen oder es gibt noch einen anderen Grund. Es wurde ja immer nur mein Alter erwähnt. Mittlerweile haben wir zwar abgeschlossen, aber mich interessiert es schon noch immer woran das liegen könnte...

Wünsch euch alles Gute, LG iola


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 03.03.2021 12:14
@iola:
Danke für deinen Beitrag.
Diese genetische Untersuchung ist noch nicht etabliert und findet auch innerhalb Deutschlands nur in einer Andrologie statt.
Man nimmt dann automatisch an der Forschung teil.
Es ist somit nur ein Herantasten, noch nichts richtig sicheres.
Aber es ist ein Anhaltspunkt, den wir probieren wollen, sollte es weiterhin so laufen wie gewohnt 🙄

LG Aprilkind 💕


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   Trulla483
schrieb am 03.03.2021 22:24
Weiß irgend jemand wie das mit der Behandlung ist bezüglich Corona. Darf man in der Behandlung beziehungsweise vorher geimpft werden?


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 03.03.2021 22:29
@Trulla:
Ich habe was im Kopf, dass man 3 Monate nach der 2. Impfung nicht schwanger werden soll bzw. verhüten soll.
Also denke ich, die Antwort auf deine Frage ist nein. Es kann aber auch sein, dass diese Info veraltet ist.
Ich würde das noch einmal in der KiWu anfragen. Dort wirst du eine eindeutige Antwort bekommen.

@ladybird:
Wie geht es dir? Was kam bei deiner HSK heute raus?

LG Aprilkind 💕


  Werbung
  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 04.03.2021 00:26
Hallo ihr alle,

Ich bin "neu" hier und suche noch etwas Anschluß. Bin mir aber gar nicht sicher ob ich hier so richtig bin... 🙈
Bei meinem ersten Kind war das Forum mein treuer Begleiter.
Wir müssen auf Fremdsperma zurück greifen, leider ist in dem Forumteil nicht mehr viel los, deswegen dachte ich, ich könnte mich bei euch anschließen.
Heute war schon die 1. Insemination fürs Geschwisterkind, bin also am hippeln und würde mich über "Gesellschaft" freuen.
Ich muss mich aber wohl noch ein bisschen einlesen...

Liebe Grüße,
Iorana


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 04.03.2021 06:56
Hallo Iorana,
herzlich Willkommen in unserer Runde. Natürlich bist du hier goldrichtig! 😘
Wenn du regelmäßig hier bist, nehme ich dich total gerne in unsere Liste auf. Magst du? 🤗

Für deine WS drücke ich dir jedenfalls schon jetzt die Daumen. 🍀
Magst du ein Bisschen mehr von dir erzählen?
Ihr macht IUI?
Wie alt bist du?
Kommst du aus DE?

Liebe Grüße
Aprilkind 💕


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   Kilkima
schrieb am 04.03.2021 09:03
Zitat
Lenulila
Vor ein paar Tagen bin ich noch auf einen neuen Gedanken gestoßen. Bei mir wurde bisher immer nur nach Bakterien gesucht, um eine Endometritis auszuschließen. Scheinbar können aber auch bestimmte Herpes-Viren (HHV-6A) die Einnistung verhindern. Ich hatte trotz Impfung (!) in den letzten Jahren einen auffälligen PAP-Abstich mit verschiedenen HPV-Virenstämmen. Außerdem hatte ich nach einer Windpockenerkrankung in der Kindheit vor ein paar Jahren eine Gürtelrose. Das ist für "junge" Menschen eher untypisch, denn normalerweise hält das Immunsystem die Windpockenviren in Schach und sie brechen nur bei immungeschwächten/alten Menschen in Form einer Gürtelrose aus. Daher frage ich mich, ob mein Immunsystem nicht vielleicht auch diese anderen Herpes-Viren in der Gebärmutterschleimhaut duldet? Dagegen könnte man aber im Zweifel gar nichts machen. Naja, ich habe vor, meine Ärztin zu fragen, ob man einen Test auf diese Viren machen kann. Aber mein Mann verdreht schon die Augen. Er befürchtet (zu Recht), dass ich von einer Untersuchung zur nächsten haste und immer, wenn ich meine, alles getestet zu haben, wieder auf etwas Neues komme. Ich hätte nie gedacht, wie viele Schräubchen passen müssen, damit ein Kind entsteht.

Hier ist der Bericht zu den Herpes-Viren:

[www.praxisvita.de]

Hallo lenulila,
Entschuldigt, dass ich hier so rein platze... Ich kenne den Bericht aber auch und mache mir so meine Gedanken dazu. Ich habe nämlich schon seit längerem einen immer wieder kehrenden herpes und bin gerade in der stimulation zur vierten icsi.
Der Bericht hat mir erst große Angst gemacht. Aber dann ist mir aufgefallen, dass die Studie nur 30 Frauen umfasst und dieser Zusammenhang wirklich NIRGENDwo anders zu finden ist... Ich denke, da ist doch nicht so viel dran... Das meinte auch meine Ärztin in der Kiwu...
Trotzdem würde es mich interessieren, wie andere das hier sehen 😊

Liebe Grüße und viel Glück euch allen 🍀


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   Ladybird1984
Status:
schrieb am 04.03.2021 11:03
Hallo ihr Lieben,
die letzten Tage war ich mit dem neuen Job beschäftigt. Der tut mir unglaublich gut und lenkt mich gut ab. Ich wache morgens nicht mehr auf und denke nur an die KiWu Behandlung und wie es weiter geht, woran es liegen kann, etc. Also noch mal an jeden, der überlegt, während der Behandlung den Job zu wechseln: TUT ES!

Zur HSK: es lief alles gut und es sind alle echt nett dort. Da es keine Uniklinik ist, sind die Abläufe auch ganz anders. Diesmal wurde mir der Zugang für die Narkose sofort in die Armbeuge gelegt und ich habe keine geplatzten Venen an den Händen. Außerdem bin ich mit Kopfschmerzen, die ich seit 3 Tagen hatte, in die Narkose und ohne wieder aufgewacht. Ich verneig mich Gefunden wurde vorerst nur ein sehr enger Zugang zur Gebärmutter. Er musste den erstmal weiten, damit er mit der Kamera überhaupt reingekommen ist. Daher wird er Transfere auf jeden Fall unter US Sicht machen. Scheint sonst wohl nicht typisch zu sein. Beim letzten Transfer und bei den IUI's gab's damit nie Probleme...Naja...mit US ist besser als ohne, finde ich. smile Keine Polypen, keine Myome, keine Verwachsungen o.Ä. Einige Stellen sahen so aus, als könnte es entzündet sein, muss aber nicht. Davon hat er die Biopsie entnommen und da bekommen wir in ca. 10 Tagen das Ergebnis. Dann auch von Plasma-und Killerzellen. Am 1.4. haben mein Mann und ich das Gespräch um zu sehen, was die ganzen Untersuchungen ergeben haben und wie wir weitermachen. Momentan tendiere ich eher dazu, mit einer 2. IVF zu starten und die Kryos noch auf Eis zu lassen, sollte jetzt bei den Untersuchungen nichts rausgekommen sein. Montag bin ich wieder da fürs Zyklusmonitoring.

@Lenulila: ich glaube, es ist wirklich schwer diesen Kinderwunsch zu überstehen, wenn einfach keine wirkliche Ursache gefunden wird und auch ich neige dazu, wie du, eine mögliche Ursache nach der anderen abzuarbeiten und durchzutesten. Ich glaube, das kann einen ganz schnell auffressen und wahnsinnig machen. Ich habe mir jetzt vorgenommen, nach diesen Testungen erstmal abzuwarten und es ein paar mal zu probieren, bevor ich dann so etwas wie Partnerimmu (R.-F.) und ERA angehen würde. Danach wäre dann aber bei mir auch Schluss, weil ich sonst vermutlich nie ein Ende finden würde. Ich glaube es würde dir gut tun, wenn du dich einfach in die Hände von Prof. Würfel begibst und nicht weiter selbst Dr. Google befragst. Man macht sich damit so unglaublich verrückt. Ich kann dich da aber auch absolut verstehen und mir geht das nicht anders. Man horcht nur noch in sich hinein und hinterfragt seine Krankengeschichte, damit man irgendwann eine Ursache findet, die man beheben kann...Mich persönlich wird dieser Teufelskreis aber vermutlich auffressen, wenn ich damit nicht aufhöre. Es ist so schwer, eine gesunde Balance zwischen sinnvollem Hinterfragen und genug Vertrauen zu Ärzten zu haben, zu finden. Wisst ihr schon, wann und wie ihr jetzt weitermachen wollt? ich glaube der Jobwechsel wird dir gut tun und drücke dir die Daumen, dass du schnell etwas findest, bei dem du dich wohl fühlst! Man läuft mit Kinderwunsch und Corona wirklich am Rande des Wahnsinns entlang, finde ich. Und gerade wenn man so einen Charakter hat und sich informiert und hinterfragt, dann wird man schnell "verrückt" dadurch. Ich hab jetzt schon ein paar Frauen getroffen, wie folgsam 6 oder mehr Transfere hinter sich gebracht haben und nie auch nur im Ansatz die Behandlungspläne hinterfragt oder sich informiert haben, was es noch so für Diagnostik-Möglichkeiten gibt, sondern blind ihren Ärzten vertraut haben. Ich bewundere diese Frauen dafür, denn am Ende kommen sie glaube ich leichter durch eine solche Behandlung. Ich zweifel stark an, dass mein "Wahn" mich irgendwie weiterbringt. Und ich versuche ihn jetzt mit dem Wechsel der Klinik weitestgehend abzulegen. Mal schauen, wie gut das klappt. Es ist, wie gesagt ein sehr schmaler Grat. Ich wars nicht Ich hoffe, du findest einen guten Weg, wie du mit all dem umgehen kannst.

Wie geht es euch anderen in Stimu und Warteschleife?
Ich drücke die Daumen!!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.21 11:56 von Ladybird1984.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 04.03.2021 11:49
Hey Mädels,

@Ladybird:
Schön, dass es dir gut geht.
Na dann sind wir mal gespannt, ob eine Entzündung evtl der Auslöser für die SH-Probleme ist.
Bin schon sehr gespannt. Vielleicht gibt es nun eine Erklärung... 💪

@me:
Ich fühle mich gut. Kaum zu glauben. Diese Woche hatte ich um 7h bereits meine Küche geputzt und gesaugt.
Ich habe offensichtlich wieder Energie.
Mein kleines Kind sagte: "Mama, diese Kräuter will ich auch nehmen!" 😂😂😂
Ich schlafe besser, stehe morgens erholt auf, das gab es Jahre nicht mehr...
Außerdem steht die Mens ins Haus (heute Zt 23) und ich habe noch keine Sb. Das ist auch ungewöhnlich.
Mittags habe ich nicht das Gefühl, vor Müdigkeit aus den Latschen zu kippen.
Offensichtlich wird es also besser 😍😬.
Meine OP kann ich kaum erwarten (außer die Schmerzen...🙈), es dauert mir alles schon wieder zu lange 😂🤗.

Ich war Montag zum großen Blutbild beim Hausarzt.
Mein Prolaktin ist wieder in der Norm 💪, Vit D ist leider noch immer zu niedrig. Und das, obwohl ich seit 2 Jahren dauerhaft 1000 IE am Tag nehme.
Jetzt soll ich 5000 IE für 4 Wochen nehmen und ab dann 2000 IE. Natürlich wird der Wert dann nochmal kontrolliert.
Mein Cholesterin war "vorbildlich" und auch Leber- und Nierenwerte waren top.
Also alles gut. Bin froh, dass die TCM-Ärztin mich nochmals zum BT geschickt hat.

Fühlt euch liebst gedrückt!

Aprilkind


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   iorana
Status:
schrieb am 04.03.2021 13:20
Hallo ihr Lieben,

Dann plauder ich mal ein bisschen aus dem Nähkästchen.

Mein Mann hat azoospermie und leider waren auch Tese und Mikrotese nicht erfolgreich. Hier im Unterforum ist leider nicht mehr so viel los.

Ich werd 38 dieses Jahr, mein Mann ist 40 umd unsere 1.Tochter jetzt knapp 20 Monate.
Wir brauchen nur uiu machen. Weil das spetma nicht ganz günstig ist, machen wir sie leicht stimuliert, aber eben nur mit clomifen.
Joa, ich glaub das wars erst mal.

@Liste: Iorana -> Frau 37 Jahre, alles gut / Mann 40 Jahre, Azoospermie.
2019 Geburt einer Tochter nach 2.HI.

@Ladybird: schön, dass dein Jobwechsel so erfolgreich ist. Ich hab damals lange gezögert (allerdings weil wir ein Haus kaufen wollten). Am Ende war die Kündigung ein Segen für mich.
So schöpft man doch auch neue Kraft für das kräftezeerende Thema Kinderwunsch.

@aprilkind: hui, dass klingt ja Energie geladen. Brauchbich glaub ich auch 😁

Elefant lieben grüß, iorana


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 04.03.2021 15:37
Hallo Mädels,
bin verzweifelt. Eben kam der Anruf, dass die Blutwerte für eine Zyste sprechen. Am Montag war ich beim Fa vor Ort er hat aber nichts gesehen.
Jetzt soll ich laut KiWu weiter spritzen und am Montag zu den kommen zum US.

Ich kapier es nicht. Wenn die Blutwerte für eine Zyste sprechen muss doch eh abgebrochen werden. Jetzt muss ich am Montag 350km alleine zur Kiwu fahren.
Hoffnung hab ich keine.

LG
wiwi


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   Bougainvillea
schrieb am 04.03.2021 17:01
Hallo ihr Lieben,

erstmal ein herzliches Willkommen an dich, @iorana! Ich drücke fest die Daumen fürs Geschwisterchen!

@Aprilkind: Mensch, man liest es auch wirklich aus deinem Text heraus, dass es dir gut geht! Das freut mich echt. knuddel Deine TCM-Ärztin klingt wirklich super und ich freue mich echt mit dir, dass du da an so jemand Kompetentes geraten bist.
Ich verstehe, dass es dir alles zu lange dauert, aber vielleicht kann dein Körper so noch mal ein bisschen Kraft tanken, du kannst dein Vitamin D-Depot auffüllen und dann fit und erholt in die nächste Runde starten!

@Pustebluemel: Oh wie schön, eine Mitstreiterin! smile Wie geht es dir mit der Stimulation bisher? Hattest du schon ein Folli-TV?

@Lenulila: Ah, dann kommst du aus einem ähnlichen Bereich wie mein Mann. smile Aber für Sozialwissenschaftler gibt es ja tatsächlich auch viele Jobs in der freien Wirtschaft; insofern denke ich, dass dein Plan die Uni zu verlassen in jedem Fall realistisch ist (ist bei anderen Nischenfächern ja leider häufig eher nicht so einfach). Ich an deiner Stelle würde mich trotzdem auf Jobs ab September bewerben und dann eben sagen, dass du aufgrund eines wichtigen Termins erst am 2. September anfangen kannst. Das sollte kein Problem sein.
Ich wünsche dir, dass du in der Zwischenzeit etwas durchatmen und Abstand gewinnen kannst. Bussi

@Gamora: Na, wie geht es dir? Es klingt ja wirklich alles super und macht sooo Mut!!
Dass du selbst aber verunsichert und ängstlich bist, kann ich sehr sehr gut verstehen. Ich bin sicher, es ginge mir ebenso. Machst du aktiv etwas bezüglich dieser Gefühle? Bryophyllum, TCM, Meditation oder ähnliches?

@Ladybird: Juhu, super, dass alles ohne Befund war! Drücke die Daumen, dass es sich bei der Biopsie ebenso verhält.
Dein Eingangsstatement hat mir einen richtigen Schub gegeben - vielen Dank, dass du das mit uns teilst! Ich freue mich auch echt total auf den Start im neuen Job!

@wiwi: Oh nein, wie kann das denn sein?! Du hattest einen Ultraschall, dort sah man keine Zyste und nun soll aber doch eine da sein? Nee, oder? Ach shit, ich mag dich mal ganz fest drücken! knuddel Am wievielten Stimu-Tag bist du denn aktuell?
Ich werde in jedem Fall am Montag an dich denken!

@me: Am Dienstag war ich wieder bei der Akupunktur und das hat erneut super gut getan. Auf dem Hinweg habe ich nämlich erfahren, dass meine Schwester erneut schwanger ist (wir haben angefangen zu üben, als sie ihre erste Schwangerschaft verkündet hat - und jetzt kommt also das zweite) und das hat mir einen echten Stich versetzt. Ihr kennt das ja, dieses Gefühl von Wut, Ohnmacht, Trauer, etc., das einen dann übermannt. traurig Naja. Jedenfalls hat die Akupunktur mich dann direkt ziemlich runtergeholt und ich habe mich dem nicht mehr so ausgeliefert gefühlt.
Dann war ich heute auch zum ersten Folli-TV und die Ärztin hat etwa 8-10 Follikel gezählt. Damit wäre ich ja sehr zufrieden! smile Interessant war, dass diesmal der rechte Eileiter recht faul ist und dort nur zwei Follikel zu sehen waren. Hatte das jemand hier schon mal? Ist da noch was nachgekommen oder ist es dann dabei geblieben? Ich bin ja nun heute schon am 7. Stimulationstag... Die linke Seite war dafür aber super aktiv und so hoffe ich auf eine gute Eizellausbeute. Der Follikeldurchmesser betrug heute früh circa 10mm.
Mein nächstes Folli-TV ist am Montag (trotz Feiertag hier in Berlin) und die PU wird voraussichtlich Mittwoch oder Donnerstag stattfinden.
Bisher läuft die Stimulation recht komplikationslos und ich wünsche mir natürlich, dass es so bleibt. Wobei ich schlecht schlafe und manchmal nachts totale Panik bekomme, da dies ja bereits der vierte und letzte bezuschusste Versuch ist und ich einfach nicht weiß, ob und wie wir dann weiter machen. Aber gleichzeitig der Gedanke, kein Kind zu haben, sich ganz furchtbar anfühlt. traurig Tagsüber geht es dann meistens wieder, aber nachts kommen eben doch manchmal die dunklen Gedanken hoch... Tja, da gibt es aber wohl keinen Ausweg raus momentan.

@all: Ich habe auch noch mal einige Fragen zu diversen Mittelchen: Magnesium - wann habt ihr das genommen und wie viel? Bereits vor PU, ab PU und vor Transfer oder erst ab Transfer? Und wie verhält es sich mit ASS100? Sonst noch irgendwelche Tipps? Bryophyllum werde ich in jedem Fall auch wieder nehmen ab Transfer.

Seid ganz lieb gegrüßt,
Bougainvillea Blume


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 04.03.2021 19:02
Ich bin heute am Zyklustag 7.
Ja mein FA am Montag hat nichts gesehen.
Ich versteh es auch nicht. Irgendwie glaub ich dass ich keine Zyste hab.
Oder ich hoffe es einfach.
Ich geh morgen noch mal zu meinem Frauenarzt um mit eventuell den Weg zur KiWu zu sparen. Wenn der morgen eine Zyste sieht kann ich mir den Weg ja sparen.
Weiss jemand wie es dann weiter geht?
Dauert ja ewig bis die Zyste weg ist oder?
LG


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 04.03.2021 19:17
Hallo zusammen,

Oh ist das schön hier. Danke knuddel

Ich wollte mich dieses Mal gar nicht verrückt machen aber die Aufregung ist dann doch da..
Morgen ist erster Kontrolltermin. Bis jetzt geht es ok ..von der Stimu her, etwas schwere Beine habe ich - aber sonst kommt eher die Frage ob sie denn wirkt...
Gute Frage mit dem Magnesium: ich hatte die ersten zwei erfolgreichen Icsi's welches genommen- aber ist ja beides nicht glücklich ausgegangen . Die 3 Geschwister- Icsi's, da habe ich keins genommen. Trotzdem nehme ich jetzt auch nur ein typisches Vitamine -für-Kinderwunsch-Produkt.
Irgendwie glaube ich nicht mehr dran, dass irgendein Pülverchen hilft. Letztendlich ist es der tapfere Embryo der es ja schaffen muss, hoffe sehr auf diesen zwinker

Wie geht es Euch allen sonst so?

@Wiwi: es tut mir so leid, das sind ja wirklich doofe Nachrichten. Ich drücke die Daumen dass es dennoch weitergehen kann.

@Bougainvilla, oh ich kenne dieses nächtliche Gesankenkarussel! Das ist ja schön nicht alleine zu sein. Wünsche Dir, dass es bald besser wird und die nächste Zeit schönes bereithält. Falls Du eine Lösung hast, bitte gerne schreiben smile

@alle mit tcm: finde das auch ganz wunderbar, ich weiß nicht ob es wirklich hilft aber fand Akupunktur und Moxa/Wärme (ich weiß den Begriff nicht mehr...) total entspannend und hilfreich um wieder etwas Boden unter den Füßen zu fassen...

Liebe Grüße Pusteblümel


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.03. - 07.03.21 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 05.03.2021 07:53
Nur ganz schnell...

Thema Magnesium:
Ich glaube, es hilft nicht beim schwanger werden, sondern entspannt vor allem die Gebärmutter-Muskulatur.
Ich nehme es immer ab PU+1 abends 400mg.

@wiwi:
Ich kenne mich leider nicht mit Zysten in der Stimu aus. Drücke dir aber die Daumen, dass es falscher Alarm ist!!!
An welchem Blutwert haben sie das denn erkannt? E2?
Muss ja eine Hormonbildende sein....

LG Aprilkind 💕




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021