Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Total Motile Sperm Count
no avatar
   MissMolli
schrieb am 21.02.2021 15:52
Hallo,
Ich habe von der Berechnung dieses Parameters gelesen, TMSC und einer daraus resultierenden Schwangerschaftswahrscheinlichkeit pro Zyklus. Das würde heißen: viel Sperma/Ejakulatvolumen und viele Spermien gleichen einen Mangel an Motiven Spermien aus??? Kann man das so einfach sagen? Gibt es da nicht limitierende Grenz- bzw. Schwellenwerte?
VG,MissMolli


  Re: Total Motile Sperm Count
no avatar
   henriette
schrieb am 21.02.2021 17:31
Ist ja irgendwie logisch, wenn es um den relativen Anteil von "langsamen" Spermien geht. Ein Prozent von 100 sind eben nur ein fittes Spermium, ein Prozent von 10000 sind hundert, die eine Chance haben.


  Re: Total Motile Sperm Count
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 23.02.2021 21:12
Liebe MM,

ganz grundsätzlich sind die Parameter der WHO beim Spermiogramm die maßgebenden. Also die Werte pro Milliliter vor allem. Es gibt zwar auch "Verdünnungseffekte" bei einem sehr hohen Ejakulatvolumen, aber das ist die Ausnahme. Der Parameter TMSC bezieht sich vor allem auf Inseminationen, also wieviele Spermien nach der Aufbereitung zur Verfügung stehen. Das ist hier - neben dem Alter der Frau - der wichtigste Parameter für die Einschätzung einer Erfolgsprognose.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Total Motile Sperm Count
no avatar
   MissMolli
schrieb am 23.02.2021 21:34
Vielen Dank für die Antwort,

Ich dachte es mir fast, dass es so einfach nicht sein kann. Leider wird das Laien so im Internet aber vermittelt.
Was ich mich Frage: bei der Ermittlung der WHO-Grenzwerte bzw den Perzentilen, sind da nur Ejakulate untersucht worden oder auch, ob die Teilnehmer bereits Kinder gezeugt hatten. Also: WHO-Werte eingehalten = hohe Zeugungswahrscheinlichkeit, nicht eingehalten = geringere Wahrscheinlichkeit?


  Werbung
  Re: Total Motile Sperm Count
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 24.02.2021 08:03
Genau, den WHO 2010 Richtlinien liegen erstmals evidenzbasierte Zahlen zugrunde, also Ejakulatbefunde von Männern, die Kinder gezeugt haben.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021