Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Die Schilddrüsendiät: Was funktioniert und was nicht neues Thema
   Hilft Metformin bei PCO und IVF?
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?

  Eizellspende und „zu alte Mama?“
no avatar
   Gluecksbaby-2021
schrieb am 13.01.2021 21:33
Hallo zusammen,
meinen Mann habe ich spät kennengelernt.
6 Jahre haben wir es versucht. Leider schon Wechseljahre! Die Ärztin sagt, nur Eizellspende kommt in Frage. Ich hab auch Respekt vor dem Alter, da ich Mitte 40 bin. Traue mir das jedoch zu.
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Ist hier jemand in einer ähnlichen Situation?
Liebe Grüße


  Re: Eizellspende und „zu alte Mama?“
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 13.01.2021 22:57
Hallo Gluecksbaby,

wenn du magst, schau mal in den Goldie Piep. Ich werde auch bald 45, habe vor einem Jahr im Kiwuz angefangen und mit eigenen EZ hat's bisher nicht geklappt.

LG
Gaensebraten


  Re: Eizellspende und „zu alte Mama?“
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 14.01.2021 04:41
Hallo Glücksbaby
es gibt ein Partnerforum www.klein-putz.de
Dort gibt es einen Ordner speziell für Eizellspenden, wenn du soetwas suchst. Man muss sich anmelden und dann speziell für den Spendebereich freischalten lassen.
LG
Juna


  Re: Eizellspende und „zu alte Mama?“
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 14.01.2021 11:08
Hallo Glücksbaby,

wir befinden uns nicht in der gleichen Situation, machen noch Versuche mit eigenem Material. Ich bin aber auch "erst" 37.

Wir haben uns aber auch schon Gedanken zu einer Eizellspende gemacht, da es bei unserer ersten IVF gar keine Eizellen gab.
Wir hatten Glück, dass wir dann mit einem anderen Stimulationsprotokoll doch eigene Eizellen punktieren konnten.

Die Entscheidung ist natürlich nicht ganz einfach und sollte von beiden Partner getragen werden.
Ihr könnt euch natürlich auch noch eine Zweitmeinung einholen, entweder hier in Deutschland oder im Ausland. Eine Eizellspende ist in Dtl. nicht erlaubt, dafür müsstet ihr ins Ausland gehen.
Prinzipiell würde ich euch raten, euch Infos, auch direkt von den Kliniken einzuholen, und parallel auch in Foren (klein-putz oder evtl. auch in einer entsprechenden FB-Gruppe).

Wir haben die EZS bisher nicht ausgeschlossen und sie ist unser Plan B, falls es mit meinen eigenen Eizellen nicht mehr klappen sollte.

Ich wünsche Euch alles Gute für die Entscheidungsfindung und auch für den weiteren Weg.

LG
Gamora


  Werbung
  Re: Eizellspende und „zu alte Mama?“
no avatar
   CaraHope
schrieb am 15.01.2021 10:18
Hallo Glücksbaby,

falls Eizellspende wirklich in keinster Weise für euch ein Problem darstellen sollte, so musst du für dich entscheiden (beziehungsweise ihr müsst das entscheiden), ob du dich/ihr euch gesundheitlich und auch sonst fit genug dafür fühlst/fühlt, zunächst natürlich für Schwangerschaft und Geburt und dann natürlich für die Zeit als Mama/Eltern. Und natürlich gilt es zu bedenken, dass man einfach früher älter wird und rascher gebrechlicher werden kann als jüngere Eltern, wenn man erst mit Mitte 40 sein erstes Kind bekommt. Das Älterwerden ist zudem ein Prozess, der ab einem gewissen Alter so richtig in Fahrt kommen kann, auch wenn man sich lange noch recht fit für sein Alter fühlt (Stichwort: Wechseljahre).

Ich hatte mir gesagt, wenn es noch klappt (Eizellspende wäre bei mir jetzt aber so oder so niemals eine Option gewesen), dann wird es klappen, weil ich mich auch noch so richtig fit und realtiv jung fühle. Einen Vergleich habe ich nicht, wie fit ich als junge Mama gewesen wäre. Eine Herausforderung ist es auf jeden Fall.

Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021