Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Die Schilddrüsendiät: Was funktioniert und was nicht neues Thema
   Hilft Metformin bei PCO und IVF?
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?

  Scratching fürs Geschwisterchen?
no avatar
   silberstuhl
schrieb am 12.01.2021 09:02
Hallo zusammen,

ich schleiche mich nach laaaanger Zeit mal wieder hier rein.

Unser "Baby" ist mittlerweile 3 Jahre alt und sehr autonom, aber eben auch so süß und nachahmenswert.

Erfolgreich waren wir unter anderem mit einem Scratching im Vorzyklus. Nun meine Frage: Ist nach einer erfolgreichen Schwangerschaft und einer normalen Geburt wieder ein Scratching notwendig? Oder "weiß" meine Gebärmutter jetzt, wie es geht und hat auch die physiologischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Einnistung?

Meine Kiwu macht das Scratching ausschließlich im Vollnarkose, deswegen würde ich das gern vermeiden.


  Re: Scratching fürs Geschwisterchen?
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 12.01.2021 13:48
Das mit dem "weiß jetzt wie es geht" ist leider Quatsch.... das denken einige leider auch bei Fehlgeburten, aber stimmt nicht.

Wenns mit Scratching geklappt hat und vorher nicht, würde ichs gleich nochmal machen. Das Scratching hält auch etwas an von der Wirkung und der Katheter geht auch leichter durch danach. Anders wenn man wegen Corona gerade alles unnötige vermeiden will....

viel erfolg


  Re: Scratching fürs Geschwisterchen?
avatar    Shanice1
Status:
schrieb am 12.01.2021 20:41
Einige Zeit war das Scratching ja fast schon ein Hype. Neue und wohl auch gut gemachte Studien kommen laut Metaanalyse allerdings nun zu dem Ergebnis, dass es keine Verbesserung der Einnistungsrate bringt [www.wunschkinder.net] . Sogar der Doc aus dem Klein-Putz-Forum bietet das Scratching zwischenzeitlich nicht mehr aktiv an, da er in seiner Praxis nach vier Jahren Erfahrung damit ebenfalls keine Verbesserung der Schwangerschaftsraten feststellen konnte.

Ich kann es gut nachvollziehen, dass man wieder alles so machen möchte wie beim erfolgreichen Versuch, schon alleine fürs eigene Gefühl. Da Deine Praxis das Scratching nur in Narkose macht (in der Regel wird es ja ohne Narkose durchgeführt) würde ich auch angesichts der derzeitigen Pandemie-Situation allerdings eher dazu tendieren, darauf zu verzichten, es sei denn, Du würdest im Falle eines Negativs immer grübeln, ob es nun ausgerechnet daran lag. .


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.21 20:43 von Shanice1.


  Re: Scratching fürs Geschwisterchen?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 13.01.2021 05:07
Hallo silberstühlchen,
wie schön von euch zu lesen!

Ich schließe mich 1:1 Shanice an. Ich halte ein Scratching nicht für notwendig und aktuell nicht für sinnvoll. Aber auch ich würde meinem Gefühl nachgehen, so habe ich es auch immer gemacht. Für Sohn 2 wollte ich alles so machen wie für Sohn 1. Bedingt durch den kurzfristigen Start habe ich aber auf Akupunktur verzichtet und bedingt durch Klinikwechsel zurück nach Deutschland habe ich der Anpassung des Ablaufs zugestimmt. Das war beides OK, dafür dass wir so plötzlich starten konnten. Ich wurde dann ja schwanger und nach komplikationsloser Schwangerschaft kam Sohn 2. Bis heute sagen wir, der wollte einfach kommen. Ab TF war der einfach da, hatte nur darauf gewartet, dass wir ihm sein Kommen ermöglichen. Der gehörte einfach hierher. Vom Anfang bis jetzt passt einfach alles mit ihm.

Worauf ich nicht hätte verzichten wollen war das Antagonistenprotokoll und Blastokultur. Ohne das hätte ich das Gefühl gehabt, dass es nicht klappen kann, was im Falle eines Negativs mehr als ärgerlich gewesen wäre. Ich würde also die Entscheidung zum Scatching vom Gefühl abhängig machen, wie sehr du es für dich als unbedingt notwendig erachtest.

Wann wollt ihr denn wieder starten? Hibbelst du hier?


  Werbung
  Re: Scratching fürs Geschwisterchen?
no avatar
   silberstuhl
schrieb am 13.01.2021 09:09
Danke für eure objektive Einschätzung!

Ich habe ja entgegen der Studienlage durchaus positive Erfahrungen mit dem Scratching gemacht: 7 TF ohne - negativ vs. 3 TF mit - positiv.
Ich würde mich im Falle eines Negativs definitiv fragen, ob es am fehlenden Scratching lag. Andererseits möchte ich dieses Mal so wenig Aufwand wie möglich betreiben. Schließlich sind da diesmal ein anderes Kind und ein Job, die ihre Aufmerksamkeit brauchen und wo mich eine Vollnarkose mindestens einen ganzen Tag außer Gefecht setzt.

Dass es mittlerweile gar nicht mehr so gehyped und aktiv angeboten wird, wusste ich z.B. gar nicht.

Juna: wie schön, dich hier auch noch zu lesen! knuddel Und wow, mittlerweile 4 Kinder! Toll! Liebe Wir haben noch etwas Zeit. Habe gestern die KiWu angeschrieben, dass wir es im März/April nochmal versuchen wollen. Ob ich dann hier wieder hibbel, weiß ich noch nicht. Wie ich mich kenne, vermutlich extrem smile


  Re: Scratching fürs Geschwisterchen?
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 13.01.2021 18:47
Zitat
silberstuhl
Juna: wie schön, dich hier auch noch zu lesen! knuddel Und wow, mittlerweile 4 Kinder! Toll! Liebe Wir haben noch etwas Zeit. Habe gestern die KiWu angeschrieben, dass wir es im März/April nochmal versuchen wollen. Ob ich dann hier wieder hibbel, weiß ich noch nicht. Wie ich mich kenne, vermutlich extrem smile

Na da werd ich schonmal die Pompoms zum Anfeuern bügeln Ich wars nicht

Ich glaube, das Scratching war eine Mode, wie wir so viele Moden in den ganzen Jahren erlebt haben: PICSI, IMSI, EmbryoScope, EmbryoGlue, Einnistungsspritzen, HCG Spülungen...
Aber für dich sieht der Fall ja klar aus... ich denke den Tag würde ich investieren.

Ja, wir haben jetzt 4 Jungs zu Hause
Liebe Liebe Liebe Liebe


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 18:49 von Juna30.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021