Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Hilft Metformin bei PCO und IVF? neues Thema
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?
   ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll

  (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 01.01.2021 09:25
Liebe Goldies,

Euch ein Frohes Neues Jahr und natürlich allen viel Glück, dass es dieses Jahr klappt !

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 01.01.2021 18:57
Hallo Mädels,

ich wünsche euch auch alles Gute für das neue Jahr! Damit unsere Endloswarteschleife endlich mit Happy End beendet wird.

Lg
Snail


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 04.01.2021 10:39
Hallo liebe Goldies,
ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet.

@Ava: Was macht die Spenderin? Weißt Du schon, wann es losgeht?

@Distel: Ich hoffe, Du konntest Dich etwas erholen und ich wünsche Dir, dass Du wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft schauen kannst. Du hast geschrieben, es sei Dein "letzter" Versuch? Werdet ihr dabei bleiben oder doch weitermachen?

@Gaensebraten: Ich bin mir gerade nicht sicher, aber hast Du nicht einer neuen Goldie geschrieben, dass Du aus heutiger Sicht meinst, mit 40 wäre bei Dir noch alles drin gewesen? Ich denke, wie Du schon gesagt hast, es ist alles und nichts möglich. Ich denke, dass meine Chancen mit 34 schon genauso "beschissen" waren wie jetzt. Vor allem, weil ich heute fest davon überzeugt bin, dass es nicht wie ursprünglich gedacht an meinem Mann liegt (der hatte im Juli ein Norm-SG), sondern von Anfang an das Problem bei mir lag aber bis heute nicht gefunden wurde.

@Jule: Ich hoffe, Du bist auch mit neuem Mut in das neue Jahr gestartet. Wisst ihr schon, wann ihr weitermacht?

@me: Ich habe einen kleinen persönlichen Lichtblick für das neue Jahr: ich hatte vermutlich am Wochenende wieder einen ES nach dem Abort smile Ich weiß, das ist nicht viel, aber ich hatte befürchtet, dass jetzt alles durcheinander und überhaupt nichts mehr planbar ist. Da ich ziemlich überrascht war (hatte erst später damit gerechnet), habe ich erst am Samstagabend zum ersten mal gestestet, und der war stark positiv. Sonntag Morgen auch noch stark positiv, gestern Abend und heute Morgen jetzt eindeutig abnehmend, der von heute Morgen war nur noch ein Hauch. Hab sonst ES nicht getestet, wann denkt ihr, war der ES? Samstag oder Sonntag? Die beiden Tests Samstagabend/Sonntagmorgen waren gleich stark positiv. Jetzt hoffe ich einfach, dass ich den OP Termin für HSK und LSK am 21.1. halten kann, wenn meine Mens pünktlich ist und nicht zu lange dauert.

Lg an euch alle
Snail


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 04.01.2021 12:04
Hallo Snail,

mit "mit 40 wäre bei mir noch alles drin gewesen" meine ich Folgendes: in dem Alter hätte ich nicht weniger EZ gehabt als heute, also viele. Vermutlich aber doch etwas weniger Chromosomenschäden und auf jeden Fall mehr Zeit als heute, da einige Kliniken Methusalems wie mich nicht mehr behandeln wie ich beim letzten Gespräch feststellen musste.
Wissen kann man das natürlich nachträglich nicht mehr.

Ich könnte mich ärgern, dass ich mit 42, als ich an meinem neuen Wohnort einen neuen Gyn gesucht hatte, ihm geglaubt habe, dass da noch natürlich was geht und ich nicht doch direkt ins Kiwuz bin. In dem Jahr hatte ich ausnahmsweise mal Zeit. Aber so war es nun mal, ich kann es nicht mehr ändern.

Wenn du Samstag Abend/Sonntag Morgen positive Ovus hattest, kann es sein, dass du die beiden Schenkel des LH Peaks erfasst hast, also Anstieg + Abstieg. Der ES ist ja nach LH Peak.

LG
Gaensebraten

Nachtrag: Gerade noch mal nachgelesen, LH Bestimmung kann beliebig kompliziert sein, da nicht jede Frau einen Peak hat, es gibt auch Doppelspitzen und Plateaus.
Wenn es bilderbuchmässig wäre, wäre der ES ca. 24 h nach LH Peak.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.21 12:52 von Gaensebraten.


  Werbung
  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 04.01.2021 16:06
Hallo Gaensebraten,

ich weiß, was Du meinst. Anders als bei Dir habe ich seit 6 Jahren leider ähnlich "wenige" EZ, aber ja, auch ich denke, die Chromosomenschäden nehmen zu. Ich frage mich auch manchmal, ob es richtig war, zwei Jahre Pause zu machen. Hab ich mir das überhaupt leisten können? Das werde ich vermutlich auch erst in ein paar Jahren wissen. Aber damals hat es sich richtig angefühlt und ich konnte mir zu dem Zeitpunkt nicht vorstellen können, überhaupt nochmal einen Versuch anzugehen. Dass manche Kliniken nicht mehr behandeln, finde ich schon ziemlich schlimm. Meine Ärztin meinte neulich, ich hätte mittlerweile eine der dicksten Aken der Praxis überhaupt. Toller Rekord. Aber Abschließen kann ich auch nicht, ein Fünkchen Hoffnung habe ich immer noch. Und auch EZS haben wir als Option nicht ausgeschlossen.

Danke für Deine Infos zum ES. Dann müsste er theoretisch irgendwann letzte Nacht gewesen sein. Dann kann ich der Ärztin am Donnerstag sagen, wann er ungefähr war. Ich war irgendwie verunsichert.

Lg
Snail


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Distelfink
schrieb am 04.01.2021 18:08
Hallo liebe Goldies,

Auch von mir noch nachträglich frohes Neues!

@Gaensebraten: danke fürs Eröffnen! Auch wir waren etwas zögerlich mit dem Anfang der KiWu- Behandlung und ich hätte auch sofort für mehr Diagnostik für mich bestehen sollen (chronische Endometritis). Nun kann ich es nicht mehr ändern. Trotzdem Mist! Aber wer weiß ob es was gebracht hätte, ich war ja trotzdem schon über 40.

@Snail: schön, daß dein Zyklus eingependelt hat. Deine Gedanken bezüglich ob es sich noch lohnt kann ich total verstehen. Ich hoffe die OP hilft dir weiter. Da du noch nicht ü40 bist, glaube ich es lohnt sich noch bisschen weiter zu machen. Wenn du noch Kraft hast.
So wie du, glaube ich das ich der richtige Verursacher war und nicht mein Mann. Sein Spermiogramm war zwar sehr schlecht, aber ab 2. ICSI ist es immer einigermaßen normal gewesen und er hat ja schon zwei Teenager Kinder.
Ja, eigentlich war es unsere letzte Behandlung (4.ICSI). Wir sehen unsere Chancen relativ nüchtern. Wir hatten nun wieder Transfers von insgesamt 9 Embryonen und nur eine Biochemische Schwangerschaft. Aber irgendwie kann ich noch nicht ganz abschließen.

@me: Ich hatte ziemlich schlimme Tage über Weihnachten nach dem letzten negativen. Alle Gefühle von vor zwei Jahren kamen auch nochmal hoch. Meine MA war ja auch über Weihnachten damals. Wenn ich denke es war unsere einzige Chance auf ein Kind, bricht es mir das Herz. Damals dachte ich es könnte noch klappen. Wie falsch ich lag.

Mittlerweile geht es mir schon besser. Trotzdem bin ich hin und her gerissen. Ich kann mir nochmal kein ICSI vorstellen und auch noch nicht wirklich abschließen. Ich kann mich nicht mal dazu bringen, einen Termin bei unserer Klinik auszumachen.

Liebe Grüße,
Distel


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 06.01.2021 09:45
Hallo ihr Lieben,

@Distel: Ich hatte schon an dich gedacht und vermutet, dass das Weihnachtsfest etwas getrübt sein würde.

Ich bin mal gespannt, ob wir unseren Termin am Montag in dem anderen Kiwuz wahrnehmen können oder ob dann schon alle von Bewegungseinschränkungen betroffen sind. Morgen soll ich den noch mal bestätigen.
Irgendwie weiss ich nicht mehr so richtig, was ich da soll. Meine Motivation aus dem November ist verraucht.
Mein Mann ist da auf ein Mal ganz praktisch verlagt und meinte, wir hören uns das an und wenn wir das Gefühl haben, es bringt nichts, eskalieren wir eine Stufe weiter (d.h.EZS oder Embryonenspende). Aber durch Corona sehe Auslandsoptionen noch in weiter Ferne.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 11.01.2021 14:10
Hallo liebe Goldies,

wir hatten heute Morgen unseren zweiten Alternativtermin, das war tatsächlich noch ein Präsenztermin und erfreulicherweise war er ziemlich gut.
Wir können mit dem Kiwuz sogar zweigleisig fahren, d.h. sowohl mit eigenen EZ, als auch begleitend (Schleimhautaufbau...) falls wir EZS im Ausland wollen. Vor allem bekomme ich Diagnostik, diesen Zyklus geht's schon los. Ich bin echt überrascht, wie unterschiedlich die Meinungen sein können.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 11.01.2021 14:31
Hallo Goldies,

Wie geht es auch?

Manchmal frage ich mich, ob man den Punkt erkennt, an dem man aufhören sollte. Kennt ihr das? Meine Stimmung ist da oft sehr schwankend, auch ohne Hormoncocktail. Im Herbst war ich eigentlich so weit, dass ich angefangen habe, mich vom Kinderwunsch zu verabschieden bzw. ich habe Grenzen gespürt, die ich nicht mehr überschreiten wollte. Mit dem letzten "großen" Versuch im Sommer, anderes Protokoll, andere Medis, IVF ... hatten wir gefühlt noch mal alles ausprobiert, ich fühlte mich austherapiert. Die Mini-Stimu war dann eine Option, mit der ich mich nochmal anfreunden konnte, obwohl es ja eher ein "Restaufbrauch-Versuch" war ... und zack, die erste Einnistung in 6 Jahren Kinderwunschbehandlung. Verrückt, oder? Jetzt ist die Stimme in meinem Kopf wieder sehr viel lauter geworden, die sagt, es ist noch nicht alles verloren. Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich HSK/LSK überhaupt machen soll. Letztendlich hoffe ich, hier sowas sie einen "Wink-mit-dem-Zaunpfahl" zu bekommen. Damit meine ich, entweder man findet nichts, dann können wir es nochmal mit Mini-Stimu und IUI/IVF probieren. Man findet was wie bei Gänsebraten - es gibt zwar keine Anzeichen für Endo, aber man weiß ja nie - dann ist es vielleicht noch nicht zu spät, es zu behandeln. Oder es kommt was raus, dass mir klar sagt, es lohnt nicht weiterzumachen. Das würde sicher helfen, damit abzuschließen. Ich muss wohl irgendwann, so hat es gerade ein Bluttest zum Vorschein gebracht, mal eine Chlamydieninfektion gehabt haben, der Wert war grenzwertig, aber im Serum konnten keine Hinweise auf eine aktute Infektion gefunden werden.

Letzte Woche habe ich die positive Bestätigung bekommen, dass ich einen ES hatte, im US war der "Trichter" noch zu sehen. Auch mein AMH, der vor Weihnachten noch mal bestimmt wurde, war für mich eine Überraschung: 1,32 Klar, das ist jetzt nicht bombig, aber mit 34 lag er auch nur bei 1,56 und passt zu meinem Lowie Profil. Aber ich hatte schon als Diagnose: ovarielle Reserve erschöpft. Dann freut mich mein ES umso mehr.

Mal sehen, was der Zyklus sonst macht. Wenn er nicht regelmäßig ist, dann wird die OP verschoben werden müssen. Sonntag muss die Mens kommen, sonst wird es knapp. Auch wenn die SH im US an ZT 19 nicht besonders hoch aufgebaut war.

@Distel: Ich fand Weihnachten dieses Jahr auch nicht so einfach. Es sind halt gerade diese Tage, die Gefühle hochkommen lassen. Mir geht es so ähnlich wie Dir, ich frage mich auch ständig, ob die Schwangerschaft im Oktober unsere einzige Chance auf ein Kind war. Und da fange ich auch an zu heulen. Ich bin zwar noch jünger, aber mein Weg ist schon so lang und ich weiß nicht mehr, ob es nochmal klappen kann. Trotzdem bin ich dankbar für diese wenigen Tage des absoluten Glücks. Habt ihr auch mal über Mini-Stimu oder NC-ICSI nachgedacht? Ich muss gestehen, dass ich das insgesamt sehr viel weniger belastend fand und ich zum ersten Mal das Gefühl hatte, das könnte der richtige Weg sein. Jeder US war eine positive Überraschung, auch wenn es dann am Tag der PU schief ging ... schwanger wurde ich wider Erwarten trotzdem.

@Gaensebraten: Habt ihr den Termin im KiWu heute wahrgenommen? Eine Freundin von mir ist derzeit im Ausland, das hat erstaunlich gut trotz Corona geklappt. Sie waren 1x vorher dort (zur Spermienabgabe), der Rest lief per Videochat. Sie haben die EZ der Spenderin alle einfrieren lassen. Jetzt startet sie in die erste Kryo, macht alle Voruntersuchungen hier in D und fährt nur zum Transfer. Da sie dann in Tschechien weniger als 12 h sein wird, braucht sie danach keine Quarantäne.

@Ava: Wie läuft es bei euch mit den Vorbereitungen oder seid ihr schon mitten drin?

@Jule: Wie geht es Dir? Wann startet ihr wieder oder seid ihr schon gestartet?

Lg an alle
Snail


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 11.01.2021 15:55
Hallo Snail,

Wir haben wohl gleichzeitig geschrieben zwinker. Mein Beitrag war nur kürzer und ist daher noch vor deinem erschienen.
Termin fand statt und es wird (erstmalig) Diagnostik gemacht, konkret eine Gebärmutterspiegelung mit ERA, Killer + Plasmazellen usw. im natürlichen Zyklus. Es werden ein paar US Termine notwendig sein, um den ES abzupassen und auszulösen und das Zeitfenster für ERA Test zu bestimmen.

Ich kenne die Gedanken zum Aufhören eher "erzwungenermassen" nach dem Gespräch mit der Ärztin von vor ein paar Wochen.
Ich bin ja erst sehr spät überhaupt zum Kiwu gekommen, nachdem ich jahrzehntelang nebenbei einen riesigen Schuttberg abgetragen habe, der aus meiner eigenen Kindheit stammt und mich in wesentlichen Teilen meines Lebens blockiert hat. Ich habe nie geglaubt, dass ich einen Zustand erreichen könnte, in dem ich friedlich nach meiner Facon leben kann. Und weil ich nicht daran geglaubt habe, habe ich mein Leben nicht darauf ausgerichtet.
Ich kann den Kiwu jetzt nicht sofort begraben, da ich ihn gerade erst ausgebuddelt habe. (Wobei ich nicht explizit den Kiwu ausgebuddelt habe, das war eher ein Zufallsfund, sondern einfach meine permanenten Blockadepunkte abbauen wollte.)

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Distelfink
schrieb am 11.01.2021 16:22
Hallo liebe Goldies,

@Gaensebraten: das ist sehr interessant. smile Welche Diagnostik bekommst du jetzt? Zweigleisig fahren bezüglich EZS ist sehr praktisch, falls die Option gebraucht wird. Wie schätzt der Kiwuzentrum die Chancen mit eigenen EZ ein?

@Snail: bei dir wird es auch interessant mit der Diagnostik und mit dem Gespräch mit Dr. Wuerfel. Danach wirst du bestimmt ein Gefühl haben, wie es denn weitergehen sollte. Ich kann einerseits verstehen, wenn du aufhören willst, andererseits hat es nun einmal geklappt mit der Einnistung. Man ist etwas weitergekommen, aber es ist noch keine Garantie. Das macht es halt so schwierig. traurig Ich habe immer noch keinen Termin bei dem Kiwuzentrum ausgemacht. Bei mir wurde bisher mit 200 IE Puregon stimuliert. Ich hatte damit 20-30 Follikeln. Das habe ich auch sehr gespürt. Die Mini-Stimu finde ich interessant. Das könnte bei mir einen frischen Transfer ermöglichen. Ansonsten war bei mir "freeze-all" das Program bei den letzten 3 ICSIs. Oder man hört auf zu stimulieren, wenn die ersten 10-15 Follikeln so weit sind. Da wir immer die kleinen mitgenommen haben, waren die letzten Stimutage bis zur Punktion sehr mühsam und meine Hormone waren zu hoch (sogar zu früh Progesteronanstieg). Bei den letzten zwei ICSIs fand ich die EZ Qualität nicht vergleichbar gut. Kann natürlich auch mein Alter sein. Falls ich noch einen Termin ausmache, werde ich das auf jeden Fall besprechen.

@me: mir geht es körperlich super und mental schon relativ gut. Ich weiß nicht mal, welchen Zyklustag ich habe! Und ich will es auch nicht wissen. Den Eisprung habe ich gespürt. Sonst spüre ich gar nichts und das ist soo schön nach den ganzen Hormonen und Bauchschmerzen usw. Ich muss zugeben, wir sind die letzten 9 Monaten von Behandlung zur Behandlung gerannt und es hat viel Kraft gekostet. Ich weiß immer noch nicht, ob ich weitermachen werde. Momentan eher nicht. Mein Mann würde gerne aufhören und ich kann es verstehen. Aber vielleicht sieht es in zwei Wochen noch anders aus. Ich werde auf jeden Fall noch etwas mit euch weiterhibbeln. smile

Liebe Grüße,
Distel


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 11.01.2021 16:42
Hallo Distel,

Es soll eine GMS mit Biopsie und ERA gemacht werden.
Der Arzt hat zu den Chancen keine Prozente genannt, im Gegensatz zu der anderen Ärztin fand er die bisherigen Ergebnisse sehr gut. Er war eindeutig positiv überrascht, dass bei mir noch so viele Blastos rauskommen.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   ava82
schrieb am 13.01.2021 09:16
Hallo Ihr Lieben,

zunächst einmal (wenn auch verspätet) ein frohes neues Jahr an allewinkewinke
Ich hatte in unserem alten Piep vor einigen Tagen schon geschrieben, aber gar nicht bemerkt, dass es schon einen Neuen gibtIch bin konfus

@Snail: Das sind doch gute Nachrichten. Freut mich für dich, dass du wieder einen ES hattest. Jetzt kann es ja rein theoretisch wieder los gehen bzw. ist wieder alles auf Null gestellt oder?

@Gaensebraten: ERA wollte ich auch immer mal machen, aber da es bei mir vermutlich an den Eizellen liegt, wäre es vielleicht erst ein Schritt, wenn es mit der EZS nicht funktioniert. Bei dir macht das aber absolut Sinn. Schön, dass du dich der gut aufgehoben fühlst,

@Distel: Die Entscheidungsfindung ob und wie es weiter gehen soll braucht eben seine Zeit. Nimm sie dir ganz bewusst....

Zu mir: Die Spenderin hat vorgestern mit der Stimulation begonnen. Mein Mann und ich waren zwischenzeitlich auch in Tschechien und haben sein Sperma kryokonserviert. In den jetzigen Zeiten hatten wir Angst, dass wir es zur Frischeabgabe nicht rechtzeitig schaffen. So werden jetzt alle befruchteten Eizellen der Spenderin eingefroren und ich werde in Absprache mit meiner Gynäkologin dann bei Zeiten meine Gewährmutter-Schleimhaut optimal auf den Transfer vorbereiten. Ich bin total aufgeregt und hin und her gerissen. Einerseits bin ich froh über diese Chance, andererseits ist es schon seltsam, nicht vollumfänglich an allem beteiligt zu sein. Am 18ten ist der erste Ultraschall der Spenderin und dann kann man schon eine erste Einschätzung treffen. Ich werde berichten.....

Wünsche euch noch einen wunderschönen Tag...

LG
Ava


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 13.01.2021 10:58
Hallo Ava,

Ich kann mir gut vorstellen, dass es sich erstmal ungewohnt anfühlt, dass man in der Warteposition ist.
Aber ihr seid doch jetzt gut davor. Ich drücke ganz fest die Daumen.

Der Arzt, bei dem wir jetzt weitermachen wollen, scheint mit Spanien zusammen zu arbeiten. Und da die standardmässig ERA bei EZS machen, macht er es auch.
Der hat eh genau gewusst, dass wir wechseln wollen, weil wir in unserem bisherigen Kiwuz nicht weiter kommen.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Januar
no avatar
   ava82
schrieb am 13.01.2021 12:59
Hallo Gaensebraten,

das doch wunderbar, wenn der jetzige behandelnde Arzt eine Brücke nach Spanien bauen kann. Die Kliniken in Spanien haben auf mich einen sehr professionellen Eindruck gemacht, aber pandemiebedingt ist das aktuell keine Option für mich. Und gefühlt dachte ich dass man in Tschechien eher eine passende Spenderin für mich findet. Was mein Endometrium betrifft meinten die Ärzte dass man noch gar keine Aussage über die Einnistungsfähigkeit sagen kann, da ich ja bisher nur einen Transfer mit Blastos hatte. Meine 8-Zeller könnte man hier nicht bewerten, da man ja gar nicht weiß, ob sie es überhaupt zur Blasto geschafft haben. Mh ja, muss ich wohl so hin nehmen. Was ich auch Schade finde ist, dass mein KiWu mich hier nicht weiter unterstützen darf ( Ultraschallkontrolle etc.). Das muss ich jetzt alles weiter mit meiner Gyn machen. Ist auch nicht weiter schlimm, aber trotzdem schade.

Wann soll der ERA-Test denn bei dir gemacht werden?

LG
Ava




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021