Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Die Schilddrüsendiät: Was funktioniert und was nicht neues Thema
   Hilft Metformin bei PCO und IVF?
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?

  Stimu GvnP am 5. Tag möglich? Kiwu weigert sich
no avatar
   onesmile
schrieb am 28.12.2020 09:42
Hallo zusammen,
ich bin hier schon lange stille Mitleserin und habe nun auch einmal eine Frage.
Ich habe bereits zwei Kinder, die durch GvnP entstanden sind. Das erste mit Clomi (Start 5. Tag) und das zweite mit Gonal F (Start 3. Tag). Nun habe ich genau am 24. Dezember meine Periode bekommen. Heute, an Tag fünf, ist die Klinik erst wieder erreichbar. Die Arzthelferinnen sagen, der Start sei nur an Tag drei möglich. An diesem Tag entscheidet der Arzt, was genau gemacht wird. Da ich schon 39 bin, ärgere ich mich natürlich wieder einen Zyklus verloren zu haben.
Wie seht ihr das? Ist eine Stimu nicht auch an Tag fünf noch möglich?
Zur Info: ich habe Hashimoto und eine Eizellreifestörung, wodurch ich sehr oft keinen ES habe. Wenn ich einen habe, dann zwischen dem 16. und 18. ZT.
Die Klinik schlägt vor einen Spontanzyklus zu machen, d.h. ohne Stimu, nur mit Auslösespritze. Das macht für mich bei einer Eizellreifestörung irgendwie keinen Sinn.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.20 09:48 von onesmile.


  Re: Stimu GvnP am 5. Tag möglich? Kiwu weigert sich
no avatar
   Sockenmonsterchen
schrieb am 28.12.2020 09:50
Für den Zyklus ist es eh schon zu spät, wenn man mit Gonadotropinen stimuliert (also Gonal, Puregon etc) empfinde ich einen Start an Tag 5 auch schon recht spät / zu spät. Man verliert öfters Zyklen, da geht es nicht nur Dir so. Ja Spontanzyklus bei EZ Reifestörung macht wenig Sinn. Alternativ könntest Du die Pille nehmen oder um die Ovarien nicht zu sehr runterzufahren einen künstlichen Zyklus mit Estrifam dann Estrifam + Duphaston, Utrogestan o.ä. machen dann kannst Du für den nächsten Zyklus den Start so timen, wie es für Dich gut ist und oft klappt es nach künstlichen Zyklen besonders gut wenn man schon älter ist und Probleme mit der Eizellreifung hat, denn vermutlich bekommst Du in der künstlichen Lutealphase mehr E2 (Östrogen) als in der natürlichen. Das verhindert, daß schon Follikel am Ende des Zyklus vorpreschen (E2 senkt FSH). Und fürs nächste Mal einfach immer bedenken: Man muß immer schon im Vorzyklus planen, damit man den Zyklus dann zum Wunschstart Zeitpunkt auf der Reihe hat zwinker


  Re: Stimu GvnP am 5. Tag möglich? Kiwu weigert sich
no avatar
   onesmile
schrieb am 28.12.2020 10:16
Vielen Dank für deine Antwort. Dann ist es wohl wirklich schon zu spät für einen stimulierten Zyklus.
Meine Tage hätten eigentlich erst morgen kommen dürfen. Da hätte dann alles gepasst. Ich habe normalerweise sehr regelmäßige Zyklen. Das ist natürlich nicht mein erster Zyklus aus dem nix wird. Ich kenne das schon zu genüge. Nur so langsam stresst es mich dann doch.
Im Vorzyklus etwas einnehmen oder verändern möchte ich nicht. Ich bin bislang immer so mit Stimu schwanger geworden, auch wenn es manchmal nicht gehalten hat. Daher möchte ich nichts verändern.
Dann steht einem Sektchen an Sylvester wohl nichts mehr im Wege 🤷🏻‍♀️




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021