Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 03.11.2020 17:51
Wie in der Überschrift schon geschrieben hat mein Mann leider Erektionsstörungen.. Das auch leider schon sehr lange eigentlich seit dem wir schon zusammen sind und auch schon vor mir. Wir haben jetzt seit fast acht Jahren einen Kinderwunsch. Aber ich bin ja nicht die heilige Maria :-D das Problem ist einfach dass mein Mann auch so gut wie keine Lust hat auf sex, wegen seiner Erektionsstörungen. Also es ist eines irgendwie ein Teufelskreis natürlich ist sind das ganze Team auch sehr peinlich aber ich leide extrem darunter. Er hat jetzt Gott sei dank zumindest einen Termin beim Urologen gemacht. Ist natürlich nicht der erste... Ich würde einfach gerne wissen ob es vielleicht gleich gesinnte hier gibt? Wie geht ihr mit dem Thema um?? Habe mir auch schon oft gedacht das das Spermium kam von meinen Mann vielleicht zu schlecht ist weil der einfach sehr wenig Sex haben. Das könnte doch auch sein oder? Es gibt nat. Viagra usw.. aber dazu muss man leider auch erstmal die Lust verspüren um diese zu nehmen. Wie gesagt ist alles ein Teufelskreis und da sind wir schon beim nächsten Thema. Man liest so vieles im Internet... Hat jemand von euch eine Erfahrung damit? Verschlechtern diese Potenzmittel das Spermiogramm?

Ich kann leider sehr schwer mit jemanden darüber sprechen weil ich natürlich meinen Mann auch nicht runter machen möchte und das echt mega intim ist. Leider kann ich mit ihn selber auch oft nicht so gut darüber sprechen weil er sich angegriffen fühlt. Ich hoffe wirklich das ich hier jemanden finde der mir bisschen was dazu schreiben kann. Würde mich mega freuen


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 04.11.2020 12:22
Ich kann zu dem Thema leider nichts sagen, aber geht bitte nicht zu irgendeinem Urologen sonder zu jemanden der sich darauf spezialisiert hat.

Ich habe jemanden im Bekanntenkreis der auch Erektionsstörungen hatte und es wurde erfolgreich behandelt.

Nähere Details hat er mit mir aber nicht besprochen


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 04.11.2020 13:36
ja ist ga nicht so leicht das ganze. laut webseite ist er dafür zuständig aber ich denke das steht ei jedem urologen odertraurig man kann sich da nur durch testen. wir waren schon bei zwei versch. nur die meisten wollen einfach nur tabletten verschreiben. man muss aber auch der ursache auf den grund gehen finde ich


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   niniri88
Status:
schrieb am 04.11.2020 19:40
Vielleicht solltet ihr mal einen Andrologen aufsuchen...
Sowas kann ja auch hormonell bedingt sein!


  Werbung
  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 04.11.2020 19:49
Zitat
niniri88
Vielleicht solltet ihr mal einen Andrologen aufsuchen...
Sowas kann ja auch hormonell bedingt sein!

Er würde sehr gerne einen Hormonstatus machen lassen. Der letzte Urologe wo wir damals waren meinte... Nein das muss ja nicht machen lassen weil er ist ja noch so jung. ich finde das ist ein Schwachsinn weil so etwas hat eigentlich gar nichts mit dem Alter zu tun. Bin gespannt was der nächste Arzt sagt und danke für den Hinweis weil ich wusste nicht mal dass man sich da an einen andrologen wenden muss. Man lernt wirklich nicht aus . Woher weißt du das bitte alles das ist ja ein Wahnsinn🤣


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   niniri88
Status:
schrieb am 04.11.2020 20:19
Keine Ahnung... ich kann mir immer alles gut merken was ich mal irgendwo lese oder höre...
Über die Erektionsstörung kam mal irgendwann eine Doku, wo die einige unterschiedliche Arten erklärt haben!
Bei einem waren irgendwelche Adern nicht gut genug durchblutet und bei nem anderen lang es an den Hormonen, das hat da auf jeden Fall ein Androloge untersucht.


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 05.11.2020 07:55
Ja mein Mann hat leider Krampfadern am Hoden, wo wir auch denken es wird der Hauptgrund für das schlechte Spermiogramm sein.. Die hat er schon vor Jahren weg op. lassen und sie sind leider nach gekommen. Also wir haben überhaupt die Arschkarte wenn ich das so schreiben darftraurig Da kommt einfach alles zusammen und es ist ein so heikles Thema. Also schlechtes Spermiogramm, Errektionsstörung und somit so gut wie keine Lust auf Sex und ich habe Endometriose.. Und trotzdem ist unser Kinderwunsch schon seit soooo vielen Jahren so groß. ICH habe schon zwei Söhne aber ein Kind zusammen mit meinem Mann wäre der perfekte Traum unserer ganzen Familie und es tut einfach immer wieder weh


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 05.11.2020 09:56
Liebe Daniela,

es tut mir leid, dass ihr euch mit dieser Problematik - zusätzlich zum unerfüllten Kinderwunsch, der ja allein schon belastend genug wäre - rumschlagen müsst.

Ich würde wohl an eurer Stelle auch nochmal eine Drittmeinung von einem Urologen bzw. Andrologen einholen, dann aber über weitere Schritte wie eine Kinderwunschklinik nachdenken.

Hat denn dein Mann auch die Probleme, wenn er selbst Hand an legt oder geht das vielleicht sogar einfacher für ihn?

Vielleicht wäre es ja für deinen Mann sogar eine Erleichterung, nicht mehr beim Sex kommen zu müssen, sondern per Becher für eine Insemination / ICSI (je nach Spermiogramm) Spermien abgeben zu können, ggf. mit Hilfe von Viagra o.ä.

Wichtig ist es sicherlich, dass ihr beide im Gespräch bleibt und gemeinsam einen für euch passenden Weg findet und euch nicht aus den Augen verliert.

LG amy


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 06.11.2020 09:06
Zitat
littlemeamy
Liebe Daniela,

es tut mir leid, dass ihr euch mit dieser Problematik - zusätzlich zum unerfüllten Kinderwunsch, der ja allein schon belastend genug wäre - rumschlagen müsst.

Ich würde wohl an eurer Stelle auch nochmal eine Drittmeinung von einem Urologen bzw. Andrologen einholen, dann aber über weitere Schritte wie eine Kinderwunschklinik nachdenken.

Hat denn dein Mann auch die Probleme, wenn er selbst Hand an legt oder geht das vielleicht sogar einfacher für ihn?

Vielleicht wäre es ja für deinen Mann sogar eine Erleichterung, nicht mehr beim Sex kommen zu müssen, sondern per Becher für eine Insemination / ICSI (je nach Spermiogramm) Spermien abgeben zu können, ggf. mit Hilfe von Viagra o.ä.

Wichtig ist es sicherlich, dass ihr beide im Gespräch bleibt und gemeinsam einen für euch passenden Weg findet und euch nicht aus den Augen verliert.

LG amy


Also ob es für ihn besser ist wenn er es selber macht weiß ich ehrlich gesagt nicht. Wir hatten ja auch schon vor 4 Jahren eine ICSI. Haben uns dort aber auch gar nicht wohl gefühlt. Wollen auch wieder eine machen lassen wenn es nicht in den nächsten Monaten klappt. Es ist halt immer das nette Geld das Problem ich eine 1000 hat man ja nicht einfach immer gleich so.. Und das nur mit dem Becher.. also ich meine ja es geht um den Kinderwunsch aber in erster Linie geht es ja auch um die Zärtlichkeit die fehlt und das belasetet mich schon sehr muss ich sagen weil ich kann nichts dafür was bei ihn abgeht und immer abgewiesen werden tut einfach Mega weh. Bin so gespannt was der Doc sagt und wir bleiben da jetzt drann.. Er will alles machen lassen was nur geht.


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 06.11.2020 09:24
Liebe Daniela,

abgesehen vom Kiwu und den Errektionsproblemen denke ich, dass euch evtl. eine psychologische Beratung gut tun würde. Einmal, weil du schreibst, dass dir die Zärtlichkeit fehlt und dir die Abweisung gut tut und zum anderen kann ich mir vorstellen, dass es deinem Mann in gewisser Weise ähnlich geht, dass er sich selbst arg unter Druck setzt, weil es nicht klappt und es dann eben erst recht nicht klappt.
Auch ProFamilia bietet sowas an. Das sprechen untereinander ist in solchen Situationen oft schwer und man findet nicht die richtigen Worte oder versteht den Partner falsch.

Ansonsten solltet Ihr den Weg in die Kiwu schon zeitnah nochmals in Angriff nehmen (weiß jetzt nicht wie alt ihr seid), denn je älter man wird, umso schwieriger wird es leider meist auch.
Was die Kosten angeht, gibt es noch ein paar wenige Krankenkassen, die von den Standardkosten 100 % zahlen, so dass nur ein geringer Teil der Kosten auf euch zukommt. Vlt. wäre das ja eine Möglichkeit.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Kombination aus euren Problemen erstmal ziemlich erdrückend wirkt und wünsche Euch, dass Ihr einen guten Weg findet.

Alles Gute
Gamora


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 06.11.2020 09:35
Liebe Daniela,

das verstehe ich voll und ganz, bin mir aber auch sicher, dass es deinem Mann bei diesem Thema nicht anders geht als dir. Er leidet sicherlich auch drunter und ich könnte mir gut vorstellen, dass er schon ein wenig resigniert hat. Lieber weist er dich bereits vorher ab, als mittendrin wieder auf deutliche Weise vorgezeigt zu bekommen, dass es nicht klappt. Das schmerzt / kränkt ihn dann vielleicht noch mehr und dem versucht er eben zu entgehen, indem er das Thema Sex / Zärtlichkeit komplett vermeidet.

Wäre denn eine Paarberatung (am besten bei einem Sexualtherapeuten/ in) etwas für euch? Um das Thema mal gezielt nur von der psychologischen Seite her zu betrachten? An einem geschützten Ort alle Sorgen / Bedürfnisse loszuwerden und gemeinsam zu schauen, wie diese auch anderweitig gestillt werden können? Zärtlichkeit bedeutet ja nicht zwangsläufig nur Sex im klassischen Sinne, aber darüber müsstet ihr euch austauschen.

LG amy


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 06.11.2020 10:02
Hallo Daniela,

bei uns ist das in der Kiwu Zeit (vor der Behandlung) mal vorgekommen, ging quasi von einem Tag auf den anderen nicht mehr und das setzte sich massiv im Kopf fest. War aber nur für vielleicht 2 Monate. Mein Mann hatte für sich alleine aber keine Probleme, daher hing das halt mit grosser Wahrscheinlichkeit am Kopf.

LG
Gaensebraten


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 06.11.2020 12:04
Zitat
Gaensebraten
Hallo Daniela,

bei uns ist das in der Kiwu Zeit (vor der Behandlung) mal vorgekommen, ging quasi von einem Tag auf den anderen nicht mehr und das setzte sich massiv im Kopf fest. War aber nur für vielleicht 2 Monate. Mein Mann hatte für sich alleine aber keine Probleme, daher hing das halt mit grosser Wahrscheinlichkeit am Kopf.

das geht ja nochsmile mein mann hat es seit über 10 jahren und das nagt sooo sehr an mir.. jetzt sind wir auf der suche nach einem mittel das helfen kann, aber nicht die spermien noch mehr schädigt. hat damit jemand eine erfahrung?



  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 06.11.2020 12:37
Daniela, schau mal im Netz nach L- Arginin.


  Re: Mein Mann hat Errektionsstörungen... wem geht es auch so?
no avatar
   Daniela1807
schrieb am 06.11.2020 20:50
Zitat
Gaensebraten
Daniela, schau mal im Netz nach L- Arginin.

Hab ich Zuhause. Er nimmt es aber bis jetzt nicht weil er meinte er bekommt Bauchschmerzen... Die hat er eh immer. Meinst das könnte so helfen?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020