Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Fleur108
schrieb am 01.11.2020 14:24
Hallo zusammen,
Ich habe hier nur ab und zu mal reingeschaut, aber nun hoffe ich doch auf hilfreichen Austausch (vielleicht gibt es hier ja ähnlich betroffene).
Mein Mann und ich haben im Frühjahr leider die Diagnose Azoospermie bekommen. Die Genetik ist ohne Befund. Lediglich der fsh wert ist stark erhöht (22) + kleines Hodenvolumen. Nun hatten wir am Donnerstag die Mikro-Tese bei Prof. Dr. Sperling im Maria Hilf KH in Mönchengladbach und haben bereits 1,5 Stunden später den Anruf vom Labor von Pro kindwunsch bekommen, dass bei 7 Proben nichts (noch nicht mal Vorstufen von Spermien) gefunden wurden. Wir sind völlig am Boden. Ich hatte so sehr darauf gehofft, wenn auch der uruloge meinte dass wir eine Chance von nur 25-30% hätten. Die Ärzte wissen nicht woran es liegt. Spendersamen schließen wir aus und über eine Adoption können wir noch nicht nachdenken. Gibt es hier ähnlich betroffene? Wie geht ihr damit um? Hat hier jemand zufällig eine 2. Tese machen lassen und damit dann Erfolg gehabt? Der Operateur meinte, dass das Gewebe nicht gut aussah und er von einer 2. Tese abraten würde. Danke für eure Antworten.


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 02.11.2020 13:07
Hallo..

Ja, wir sind auch betroffen, das Problem bei der ganzen Sache ist, man muss im Vorfeld sich schon denjenigen suche, der auf dem Gebiet der beste ist.
Haben wir leider auch nicht, und so waren wir in Dortmund, allerdings bei einer Tese.

Diagnose : völliger Verlust der spermatogese auf beiden Seiten. Sertoli Cell only Syndrom

FSH wert bei 20 und Inhibin B bei 14,8

Ich wollte diese Diagnose nicht wahr haben, und auch nicht akzeptieren das ich mit meinem Mann keine eigenen Kinder bekommen soll.
Also habe ich das Netz durchsucht.

Es gibt in Hamburg eine. Arzt Dr Schule (Hodenpapst) , der soll ziemlich gut sein.
Also angerufen , mit der Diagnose ( im übrigen haben die in Dortmund mir auch abraten einen zweiten Tese Termin aus zumachen, wäre sinnlos ) und wir durften am Freitag in Hamburg vorstellig werden.

Machen wir uns nichts vor, die Diagnose ist schon echt bescheiden, aber wir haben noch eine 10-15% Chance das vereinzelt Samen gefunden werden.

Nicht viel aber immerhin.

Der Arzt erklärte uns, dass es wichtig ist wer und wie die Proben untersucht werden, das es dabei große Unterschiede gibt.
Als wir im erklärte wo wir waren, hat er innerlich aufgestöhnt, also nicht die beste Wahl.

Als ich nach dem histologischen Befund, der ja alles sagt in Hamburg anrief, und meinte es ist alles vorbei, sagte die Mitarbeiterin: erst wenn dr. Schulze das sagt, dann ist das so, vorher noch nicht.
Ok, die Chance ist echt gering, aber wir bzw. Mein Mann will den Versuch noch mitnehmen.

Wir setzen uns aber auch mit dem Spender Samen auseinander. Mein Mann meinte: lieber 50% von dir, als gar keine Gene von uns.
Und ja, ich möchte gerne selber ein Baby austragen. Aber das entscheidet jeder für sich, welchen Weg man geht.

Ich glaube die Mirko Tese ist aufwendiger als die Tese?

Rufe doch in Hamburg mal an, einen Versuch ist es wert


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Fleur108
schrieb am 02.11.2020 13:23
Hallo Lizzlie,
Danke für deine Antwort. Ich hatte schon befürchtet, wir seien hier die einzigen. Unsere kinderwunschklinik sagte uns damals dass Prof. Dr. Sperling der beste in NRW für diesen Eingriff sei, jedoch weiß ich nicht wie gut die Biologen von Dr. Döhmen im kinderwunschzentrum sind. Ich war schon verwundert, dass die für 7 Proben nur eine gute Stunde brauchen. Hatte man das sertoli cell only syndrom bei deinem Mann nicht schon bei der Genetik feststellen können? Der inhibin wert meines Mannes würde trotz Nachfrage garnicht bestimmt. Die meinten "bei dem FSH ist es klar, dass der dann schlecht ist". Ich hatte tatsächlich 1 Tag vor der Tese mit der Praxis von Prof. Dr. Schulze telefoniert und die Dame war sehr nett und hilfsbereit. Mein Mann hat jedoch so starke Schmerzen, dass er in diesem Jahr nicht mehr darüber nachdenken möchte, ob er den Eingriff nochmal machen lassen würde. Was hat man euch denn vor dem Eingriff gesagt wie eure Chancen stehen? Und wie war der Termin in HH? Ich hatte gelesen, dass eine mikro tese weniger schmerzhaft sei als eine tese, aber ob das stimmt... seid ihr auch aus NRW? wie schafft ihr das mit HH und der Arbeit?
Liebe Grüße


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 02.11.2020 15:01
Soweit ich das verstanden habe ist die Mikro Tese schlimmer, der Hoden wird frei gelegt und halbiert.
Bei der Tese nur punktiert.

Mein Mann hatte 3-4 Tage schmerzen und dann war es wieder gut, außer die Naht tat länger weh.

Den Genetikt Test habe wir nie gemacht weil seine Ex Partnerin 3 mal schwanger war, aber sie hat es immer verloren. Daher haben wir soweit gar nicht gedacht, mittlerweile fragt man sich, ob sie tatsächlich schwanger von ihm war 🤷🏼‍♀️

Also das mit dem Inhibin wert verstehe ich nicht, in der Kombi mit dem Fsh wert kann der schon aussagen ob da noch Spermien da sind. Sicherlich wird der Wert niedrig sein.

Wir fühlen uns in Hamburg sehr gut auf gehoben, wie kommen aus Dortmund und haben uns den Termin auf freitags gelegt, sind um 6 gestartet damit wir den Termin wahrnehmen konnten.

Für die Op im Dezember müssen wir uns eh Urlaub nehmen,


  Werbung
  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Fleur108
schrieb am 02.11.2020 15:41
Ja da hast du natürlich auch wieder recht mit der Methode des Eingriffs. Also mein Mann ist jetzt an Tag 4 nach dem Eingriff und hat immer noch Krämpfe und Schmerzen, aber das ist sicherlich auch individuell.

Das mit der Ex ist ja ne Sache... naja gut, dass es Geschichte istzwinker.

Ja ich hab mal gelesen, dass es wohl recht teuer ist den inhibin bestimmen zu lassen. Wer weiss wie erschöpft das Budget des Arztes schon war. Am Ende geht es ja immer nur ums Geld...

Wie lange musstet ihr denn auf den Termin warten? Und macht Dr. Schulze selbst den Eingriff? Ich hatte irgendwo gelesen, dass er vllt demnächst in den Ruhestand geht.
Darf ich fragen wieviel ihr für die tese bei ihm ganz grob zahlt?

Wir haben in Mönchengladbach inkl. Labor schon 2.000 Euro gezahlt. Es ist echt ein Witz, dass die Männer bei dem Thema von den Krankenkassen völlig ausser acht gelassen werden.

Ich drücke euch ganz feste die Daumen für den Eingriff im Dezember! smile


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Belalo
schrieb am 02.11.2020 21:03
Hallo Fleur,
fühle dich erstmal gedrückt. Die Diagnose ist alles andere als einfach.
Mein Mann leidet auch unter Azoospermie. Bei der Mikro-Tese (in der Uni MS) wurden bei meinem Mann sogar Spermien gefunden, jedoch ist daraus bei mehreren ICSIs kein Kind entstanden. Die Befruchtungsrate war immer sehr schlecht. Das ist bei ICSIs mit Tese-Spermien übrigens durchaus üblich.
Als das Material von meinem Mann (fast) verbraucht war, sind wir auf die Behandlung mit Spendersamen umgestiegen. Ich konnte mir die Befruchtung damit zunächst auch überhaupt gar nicht vorstellen, aber mit der Zeit war klar, dass das für uns die einzige Möglichkeit für ein Kind ist, das ich selber austrage.
Inzwischen haben wir eine 1,5jährige Tochter. Mein Mann und unsere Tochter haben ein wahnsinnig gutes und inniges Verhältnis zueinander. Er könnte sie kein bisschen mehr lieben und ich sowieso nicht.
Du hattest ja geschrieben, dass ihr die Behandlung mit Spendersamen ausschließt, aber ich dachte mir das unsere Geschichte vielleicht dennoch interessant für euch ist.
Es gibt hier auch ein ganzes Forum zu dem Thema Heterologische Inseminationen (oder so ähnlich) heißt das Forum. Komm doch gerne mal vorbei.
Außerdem gibt es hier auch ein Forum zum Thema Adoption. Mit dem Thema kenne ich mich aber nicht aus.

Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.

LG Belalo


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 03.11.2020 07:45
Den Termin in Hamburg haben wir schnell bekommen, glaube 2 Wochen waren dass, dann wieder der Arzt aber krank und der Termin hat sich noch mal auf Ende Oktober verschoben .

Prof Schulze ist 74 also längst im Ruhestand . Eigentlich.. nein er führt selber die Op nicht durch, sondern jemand mit dem er jahrelang zusammen gearbeitet hat. Der ist auch schon in Ruhestand.

Es stehen im Op ca. 80 Jahre Berufserfahrung 🙊

Den Op Termin haben wir Mitte Dezember, zwischen den Testen sollten 3 Monate liegen, ob das bei der Mikro Tese auch so ist weiß ich nicht.

Also die Kosten sind ca3000 Euro, falls Material gefunden wird und 1500 falls da nichts ist.
Das erste mal das ich mich freuen würde 3000 Euro zu zahlen anstatt 1500 .

Falls da aber nichts ist, fangen wir im Januar mit einer Spende an.
Und es hat mich grad gefreut zu lesen, wie sehr Männer die Kinder lieben können. Ich stelle mir das ja eigentlich schwer für den Mann vor.
Aber meiner sagt ja, lieber so als dann keins.

Wir hoffen aber noch auf Hamburg und den Erfolg.


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Fleur108
schrieb am 03.11.2020 09:34
Hallo Belalo, danke erstmal für deine lieben Worte. Es tut gut zu merken, dass man nicht alleine dasteht mit diesem schmerzhaften Ereignis. Und danke dir auch für die Hinweise mit den beiden Foren und eure Geschichte. Ich freue mich für euch, dass ihr über diesen Weg glücklich geworden seid. Wer weiß, vielleicht brauchen wir auch einfach noch etwas Zeit um das alles zu verarbeiten und sehen dann klarer wie es weitergehen kann. Man fragt sich nur einfach die ganze Zeit "wir so wir"? Alle meine Freundinnen sind schon junge Mütter oder gerade schwanger. Es fühlt sich einfach so unfair an. Und dann denkt man noch die ganze Zeit, dass einem die Zeit im Nacken sitzt, weil man mit 32 und 34 auch nicht mehr die jüngsten sind. Entschuldige mein rumgeheule ich fürchte das musste einfach mal raus.


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Fleur108
schrieb am 03.11.2020 09:36
Danke für die ganzen Infos Lizzlie.
Ja für ein erfolgreiches Ergebnis würde ich glatt einen Kredit aufnehmen.
Ich drücke euch wie gesagt die Daumen! Wenn du magst kannst du mich ja mal auf dem Laufenden halten!?


  Re: Erfolglose Mikro-Tese
no avatar
   Lizzlie
schrieb am 03.11.2020 09:48
Kann ich gerne machen. Das mit der Zeit kenne ich, wäre gerne noch 32 dann würde ich mit der ganzen Geschichte entspannter sein. Werde aber 40 im Januar und daran hab ich zu knacken.
Aber ich versuche soweit es geht positiv zu bleiben.

Nach unserer erfolglosen Tese kam mein Mann sofort mit dem Thema Fremdsperma, da konnte ich das null zu lasen und nicht akzeptieren. Aber mittlerweile fällt es mir leichter, mich mit dem Gedanken anzu Freunden.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020