Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   kivi76
Status:
schrieb am 13.11.2020 14:54
Hallo liebe Goldies,

vielen Dank der Nachfragen. heute hat meine Blutung eingesetzt und ich habe ziemlichen Endoschmerzen..... bin schon traurig, aber auch gefasst, hatte es irgendwie im Gefühl, dass es negativ ist... bin gar nicht zum BT gegangen... Ich mache, wenn es möglich ist gleich weiter... mal sehen..

@Gänsebraten: das ist in der Tat sehr unbefriedigend so eine "Nicht-Kommunikation".... so einen hatte ich auch mal... das ist frustrierend.


Liebe Grüße an Euch alle!


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 17.11.2020 16:05
Hallo Goldies,

heute mal ein kleiner positiver Lichtblick. Zumindest bin ich rhesus positiv, muss mir also keine Gedanken mehr machen, dass ich gegen meinen Mann oder gegen ein Kind Antikörper entwickeln könnte. Wenigstens etwas. Morgen früh geht es wieder zur Blutabnahme und nachmittags Kontroll-US. Ich hoffe einfach, dass der HCG-Wert jetzt weiter gesunken ist. Meine Brust ist aber immer noch empfindlich, obwohl ich seit 2 Wochen kein Progesteron mehr nehme und die FG jetzt 9 Tage her ist. Die Blutungen haben nachgelassen, seit Samstag sind sie nur noch so stark wie normal am 4./5. Tag. Wenn nur noch wenig da ist, dann komme ich vielleicht doch um eine OP rum und der Rest geht dann hoffentlich mit der nächsten Periode ab. Weiß zufällig jemand, wie lange es meistens dauert, bis nach der FG wieder ein ES stattfindet, bzw. wie ich jetzt überhaupt in Bezug auf meine Periode rechnen muss? Gilt der Tag der FG als ZT1? Oder warte ich jetzt einfach und rechne dann erst wieder ab der nächsten Periode? Vielleicht hat ja jemand von euch eine Antwort.

Lg
Snail


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 17.11.2020 17:09
Liebe Snail,

kann deine Frage nicht aus Erfahrung beantworten, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass unter HCG neue EZ heranreifen. Normalerweise sorgt HCG für die Progesteronproduktion des Gelbkörpers und das ist das Stop für neue EZ. Ich weiss aber nicht, wie hoch/tief der HCG Wert sein muss bzw. der zugehörige Progesteronwert, dass der Körper dies erkennt. Dürfte tatsächlich schwer sein, den echten ersten Zyklustag zu bestimmen.

LG
Gaensebraten
(Die inzwischen wieder etwas besser drauf ist) zwinker


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Distelfink
schrieb am 17.11.2020 17:19
Liebe Snail,

Gaensebraten hat schon viel geschrieben, was Sinn macht. Nach meiner Ausschabung wegen MA habe ich nach ca. 3 Wochen meine Periode bekommen. Ich weiß nicht, ob ich damals Eisprung hatte. Bei meiner Freundin hat es nach einer Ausschabung 3 Monate (!) gedauert, nach einem natürlichen Abgang war das nächste Zyklus normal.

@me: nichts neues, warte auf Mens und auf Start des Kryozyklus.

Liebe Grüße,
Distel


  Werbung
  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 19.11.2020 11:42
Danke Golies, für eure Antworten!

Glaube, das ist im Moment eh noch alles völlig hinfällig drüber nachzudenken. Der HCG ist immer noch bei 60, hat sich also nur halbiert, trotz mittlerweile 9 Tage Blutungen. Gleichzeitig war gestern im US am rechten Eierstock eine "Raumforderung" zu sehen, die bei den letzten Kontrollen nicht da war. Ob das ein Hämatom ist oder die Reste einer Eileiterschwangerschaft, konnte meine Ärztin nicht sagen. Zu beiden Theorien passt, dass die Blutungen übers Wochenende nur noch 4./5. Tage einer regulären Periode entsprachen, am Dienstag aber wieder Regelschmerzen hinzu kamen und es seither wieder stärker blutet. Meine Ärztin bleibt zuversichtlich, dass mein Körper das noch selbst regeln kann. Es bleibt aber dabei, dass weiter kontrolliert werden muss. In der GM war so gut wie keine SH mehr zu sehen, da ist eigentlich alles raus.

Damit heißt es, wir können nicht wie gehofft über Weihnachten unterstützt mit Letrozol GnvP machen. Das SG meines Mannes war bei diesem Versuch nicht besser als sonst, ganz normaler Durchschnitt für uns. Meine Ärztin meinte, man könnte auch ganz konservativ die nächsten Monate, eben GnvP machen, es könnte klappen, auch aufgrund des Körpergedächtnisses. Bin natürlich hin und hergerissen. Das machen wir ja schon seit fast 7 Jahre ohne Erfolg. Ich würde gerne nochmal alles so machen, wie in diesem Versuch: Mini-Stimu mit Letrozol und Pergoveris (SH war noch nie so hoch), 10mg Cortison (war verdoppelt) und Intralipid (v.a. direkt nach der IUI, also statt 20 min liegen, 2h). Wenn es mehr als 2 Folis werden, würden wir IVF machen, bleibt es bei 1-2, IUI.
Bin ja nun kurz vor der 40, hab das Gefühl mir rennt die Zeit davon, anderseits meint meine Ärztin, es gibt keinen Grund, warum man nicht erst noch mal konservativ vorgeht, mehr geht später immer noch - EZS haben wir ja ohnehin noch auf dem Plan, weil ich bisher von meiner EZ-Quali nicht überzeugt war.

Was würdet ihr machen?

@Distel: Was macht die Mens?

Lg
Snail


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Distelfink
schrieb am 19.11.2020 16:12
Liebe Snail,

Mein Bauchgefühl: ich würde den Versuch genau so machen, wie letztes mal. Du hattest doch auf die Stimu so vielversprechend reagiert. Ich hab den Eindruck, dass der Weg erfolgreich sein kann.

GvnP kannst du natürlich immer paar Monate machen, aber kann das wirklich zum Erfolg führen? Ich würde es eher als Back-Up Option für die Pausen sehen. Ich würde einfach keine Zeit verlieren wollen. Meine MA war schon vor zwei Jahren, da dachte ich noch das es klappen kann. Jetzt ist bei mir die Zeit fast aus und ein Kind habe ich immer noch nicht.

Ich denke es kann noch klappen bei Dir! EZS ist auch ein guter Plan B, aber das hat noch etwas Zeit.

Meine Mens trudelt gerade ein, genau wie erwartet 4 Tage nach dem Absetzen von Progesteron.

Liebe Grüße,
Distel


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 19.11.2020 18:22
Hallo ihr Lieben,

@Snail: Ich sehe das ähnlich wie Distel. Freunden rate ich tatsächlich oft das zu tun, was das Bauchgefühl sagt. Selbst wenn ich denke, dass es Blödsinn ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen sich sonst noch sehr lange damit rumschlagen, dass sie sich gegen den Bauch entschieden haben. Es gibt einen "psychischen Frieden", es probiert zu haben. Selbst, wenn etwas nicht klappt.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   ava82
schrieb am 20.11.2020 10:32
Hallo ihr Lieben,

@Snail: Auch wenn der Spruch abgedroschen klingt, aber im Kinderwunsch geschehen die Dinge wohl weitestgehend nach dem Prinzip "alles kann- nichts muss"! Wenn du dich dabei gut fühlst, dann macht auf jeden Fall noch mal mit GvnP weiter. Aber wenn der Erfolg dann ausbleibt, muss man eben wieder nach Alternativen suchen. So ist es dann aber immer....
40 ist bei mir irgendwie auch so die magische Grenze, daher habe ich dann doch schnell dazu entschlossen Plan B zu verfolgen.

Meine Mens könnte auch jeden Tag eintrudeln. Eigentlich bin ich schon 2 Tage drüber. Heute habe ich mal kurz überlegt ob ich noch schnell einen Versuch mit eigenen Eizellen einlege, aber diesen Gedanken habe ich dann wieder verworfen. Ich kann mich dazu irgendwie aktuell nicht aufraffen.
Wenn alles gut geht, dann könnte ich im Februar vielleicht schon mit der Eizellenspende beginnen. Das ist jetzt gerade mein neues Licht am Ende des Tunnels und gibt mir irgendwie Hoffnung. Ich fühle mich gerade mit dem Gedanken so gut, dass ich dieses Gefühl nicht durch eine weitere Enttäuschung in Form eines Negativs kaputt machen möchte. Mh.....

Seid Liebe gegrüßtwinkewinke
Ava


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 21.11.2020 11:45
Hallo Ava,

du hast geschrieben, du müsstest bis zum Embryotransfer der EZS nicht in der Klinik auftauchen ? Wie läuft denn die Vorbereitung, bekommst du Medikamente ?
Lässt du vor Ort irgendwas kontrollieren ?

LG und allen ein schönes WE
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   ava82
schrieb am 23.11.2020 08:47
Liebe Gaensebraten,

ich muss mich immer am ersten Zyklustag in der Klinik melden. Das ist wichtig für die Auswahl der Spenderin und die anschließende Zyklus-Synchronisation. Ich werde vermutlich hier nochmal Medikamente nehmen müssen.
Bevor der Transfer statt finden kann, muss natürlich mein Mann in Karlsbad seine Spermien abgeben. Das kann man am Punktionsstag oder an jedem beliebigen Tag davor machen. Die Spermien werden bei Variante zwei eben eingefroren. Soweit ich das verstanden habe, ist die einzige Untersuchung, die ich hier vor Ort nochmal machen müsste, ein Ultraschall um Zysten auszuschließen.

Ich muss jetzt nur noch mit meinem Mann klären, wann wir zur Spermienabgabe mal rüber fahren. Würde die Klinik vor dem Transfer gerne einmal gesehen haben.
Ich bin weiterhin sehr gespannt und habe seit langer Zeit mal wieder Hoffnung, dass es klappen könnte.

LG
Ava


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   kivi76
Status:
schrieb am 23.11.2020 12:07
Hallo Zusammen,

leider sieht es diesen Zyklus nicht gut aus bei mir... Zwar wurde eine Eizelle punktiert vor 2 Tagen, diese war aber noch nicht ganz reif. Sie ist nachgereift, aber bis heute konnte man noch keine Befruchtung sehen.... sie wird morgen nochmals angeschaut..... aber meine Hoffnung ist schon vorbei..... bin grad so traurig, weil sich das Jahresende nähert und dann Schluss mit allem ist...

Liebe Grüße


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 23.11.2020 13:40
Hallo ihr Lieben !

@Kivi: Das klingt nicht ermutigend, aber Daumen sind gedrückt, dass sich noch etwas tut !

@Ava: Der Aufwand für die EZS scheint überschaubar zu sein, hätte ich gar nicht so gedacht.

@me: wir haben gestern die Anfragen für Gespräch/zweite Meinung an 2 Kiwuz geschickt. Mal sehen, was da kommt.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   kivi76
Status:
schrieb am 24.11.2020 14:38
Hi November-Goldies,

leider hat sich nichts entwickelt..... Also wird es keinen Transfer geben.....

Ich werde wohl im Dezember weitermachen... bis dahin kann ich ja noch 15kg abnehmen zwinker


Liebe Grüße


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   ava82
schrieb am 25.11.2020 11:34
Liebe kivi76,

das tut mir leid, dass die Eizelle nicht mehr nachgereift ist.
Lässt du dir die Eizellen immer unter Narkose entnehmen?

Dezember ist schon nächste Woche, bis dahin sind 15 kg aber seeeeehr sportlichsmile smile

LG


  Re: (G)oldie Piep November
no avatar
   kivi76
Status:
schrieb am 25.11.2020 14:05
Hi Ava,

die Punktion der einen Eizelle ist immer ohne Narkose.... ist echt gut aushaltbar... ein Piek... mal tut dieser doller weh, mal fast gar nicht.

Mit dem Abnehmen war ein Schwerz zwinker... dafür müsste ich ja Null-Diät machen... das kann ich nicht (mehr)... leider kompensiere ich meine Traurigkeit über das ganze Thema mit Essen...


Liebe Grüsse




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020