Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   Lenilein2020
schrieb am 28.09.2020 20:34
Hallo ihr lieben,

Ich bin neu hier und hoffe auf positive Erfahrungen zum Thema Schilddrüse und oder endometriose.
Ist hier jemand der mit morbid basedow schwanger geworden ist?
Die endometriose ist gut im Griff -eine Sanierung stand vor einem Jahr an und die Eileiter waren komplett frei. Nur die Schilddrüse macht mir Angst traurig

Eigentlich dachte ich es geht Berg auf und ich bin gut eingestellt. Heute aber die Nachricht das mein tsh bei 2,11 liegt. Das verunsichert mich sehr. Ft3 liegt bei 5,5 und der ft4 bei 18,05.

Wir befinden uns seit Januar 2020 in kinderwunschbehandlung. Die erste klink war sehr enttäuschend und nur auf eine künstliche Befruchtung aus. Das Interesse erst einmal den Den Zyklus zu stabilisieren War gar nicht gegeben .(ich habe noch dazu einen ausgeprägtem progesteronmangel der regelmäßig zu Zwischenblutung geführt hat) nun sind wir im zweiten Zyklus vzo in einer neuen Klinik u sehr zufrieden. Mit Crinone hatte ich letzten Monaten meinen ersten stabilen 29/30 Tage Zyklus !

Dennoch denken wir nun über eine künstliche Befruchtung nach. Da es mit der Zeit sehr nervenaufreibend ist und wir einfach nicht mehr wollen und können. Wohlgemerkt versuchen wir seit Januar 2019 schwanger zu werden. Hat den jemand Erfahrung beim Thema Schilddrüse ?in Verbindung mit einer ivf?

Über Nachrichten wäre ich unendlich dankbar


  Re: Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   danah
Status:
schrieb am 28.09.2020 22:06
Hallo Lenilein, ich habe Morbus Basedow und bin nach 2 ICSIs und 2 HIVF schwanger geworden. Bei der ersten Behandlung kamen meine SD-Werte ganz schön durcheinander. Habe mir daraufhin eine Endokrinologin gesucht, die sich auch mit Kinderwunschbehandlungen auskennt. Ich hatte in Abstimmung mit dem Behandlungsplan der Kiwu-Klinik regelmäßige Kontrolltermine und die Euthyrox-Dosis wurde oft angepasst. So hat es funktioniert.

Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute,
danah


  Re: Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 01.10.2020 12:08
Hallo Lenilein,

ich hätte dir jetzt auch empfohlen, deine SD von einem Endokrinologen einstellen zu lassen, gerade, wenn nicht nur eine normale SD-Unterfunktion/-Überfunktion vorliegt.

Der TSH sollte für eine Kiwu-Behandlung bei einem Wert um 1 liegen.

Ich selbst habe kein MB, nur eine Unterfunktion, aber aufgrund von Knoten nur noch eine Hälfte der SD und bin gut eingestellt.

Als kurze Anmerkung zum Progesteronmangel: Der kommt oft leider schon von einer schlechteren Eizellreifung. Stimuliert ihr im VZO-Zyklus schon oder unterstützt ihr nur mit Progesteron?

Ich kann dich auch verstehen, dass du ungeduldig wirst, man möchte ja auch irgendwann ans Ziel kommen. Kiwu kann allerdings oft eine längere Angelegenheit werden. Wir selbst probieren es seit März 2017.

Alles Gute
Gamora


  Re: Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   Lenilein2020
schrieb am 01.10.2020 12:26
Hallo danah, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Wie warst du den tsh mäßig eingestellt ?die KIWU Klinik sagt, das eine ivf mit meinen Werten gar kein Problem sei und der tsh mit 2,11 etc.alles in Ordnung ist.
Das wäre für uns nun auch der nächste Stepp. Hast du Erfahrungen mit kryo?

Hab einen schönen Tag smile lg Lena


  Werbung
  Re: Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   Lenilein2020
schrieb am 01.10.2020 12:32
Hallo liebe gamora, danke für deine Rückmeldung.
Unsere kiwu Praxis sagt das der tsh nicht bei eins liegen muss. Lediglich sollte er unter 2,5 liegen -laut denen bin ich sehr gut eingestellt. Und eine ivf wäre ohne Probleme möglich. Der progesteronmangel wird sich Crinone bei mir sehr gut ausgeglichen und habe seit zwei Monaten einen tollen Zyklus ohne Zwischenblutung zur eizellreifung nehme ich unterstützend letrozol. Hier habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Clomifen habe ich nicht vertragen.
Ein endokrinologe ist wirklich eine gute Idee. Eigentlich denkt man ja, das eine Kiwi Praxis mit auf die Werte schaut und mit unterstützend einstellt.
Wie geht es bei euch weiter ?hattest du /ihr schon eine ivf ?

Liebe Grüße Lena


  Re: Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 01.10.2020 14:29
Hallo Lenilein,

ich habe das inzwischen öfter gehört, dass für Kiwus der Wert nicht mehr unbedingt bei 1 liegen muss. Ich fühle mich aber z.B. auch mit einem Wert von unter 1 am besten, einen Wert von 2 hatte ich schon Ewigkeiten nicht mehr. Mach dich da bei einem Spezialisten auf jeden Fall schlau.

Aber der VZO-Zyklus mit Letrozol und Crinone hört sich ja schon gut an.

Wir hatten schon 3(4) IVFs (näheres steht in meinem Profil). Kiwu ist leider öfters ein etwas längerer Weg und man geht wieder ein paar Schritte zurück, bevor man wieder weiter nach vorne gehen kann.

LG Gamora


  Re: Kinderwunsch mit Morbus basedow und endometriose
no avatar
   Itchybee
schrieb am 01.10.2020 22:47
Hallo,

Ich hatte mal MB, dabei war der tsh ‹0,01 und sehr stark erhöhtes ft3+ft4. Mein Hausarzt hat mich erstmal eingestellt, Das hat aber einige Monate gedauert und er hat ausdrücklich gesagt dass ich nicht schwanger werden darf, weil das dem Embryo schadet und zu Fgs führt, dazuhin das Medikament (es bremst Die SDproduktion) darf in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Für mich war diese Nachricht der Horror. Nach einiger Zeit durfte ich das Medikament ausschleichen, und auch danach noch abwarten ob es zu einem Rückschlag kommt. Erst als ich gut eingestellt war habe ich das OK zum schwanger werden bekommen.
Ich würde dir auch empfehlen zu einem Endokrinologen zu gehen, Das sind die Fachleute dafür. In der Kiwu wird da schon drauf geschaut aber ob die sich im speziellen damit auskennen weiß ich nicht. Die sagen wichtig ist der tsh, Aber mir wurde anderes gesagt, nämlich dass die freien Werte ft3+ft4 ausschlaggebend sind.
Ich bin immer selbst hinterher gewesen,konnte das nicht hinnehmen und habe mich selbst darum gekümmert. Zum Glück kennt sich mein Hausarzt gut aus und hat mir geholfen.
Mittlerweile habe ich zwei Kinder durch ivf bekommen und meiner Schilddrüse geht es gut, Ich habe schon einige Zeit eine Unterfunktion und nehme lthyroxin 50 ein. Zum Glück gab es keinen Rückfall mehr

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020