Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kosten steuerlich absetzen
no avatar
   Margeritta2020
schrieb am 25.09.2020 16:05
Hallo an alle,

jaaa...ich weiß - ein ziemlich trockenes und ödes Thema Hilfe aber dennoch auch mal wichtig zu wissen *grins*

Ich habe gehört, dass man außergewöhnlich hohe finanzielle Belastungen (z.B. medizinische, wie Kinderwunsch) steuerlich absetzen kann.

Stimmt das? Hat das schonmal jemand gemacht? Lohnt sich überhaupt der Aufwand?

Viele Grüße an Alle und gedrückte Daumen


  Re: Kosten steuerlich absetzen
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 25.09.2020 17:39
Ob sich der Aufwand lohnt, ist total individuell. Kommt drauf an wieviel ihr verdient, wie hoch die Kosten waren etc. Es gibt im Internet Rechner, bei denen man so grob mal schauen kann, wieviel es wäre.

Bei uns hat sichs sehr gelohnt, mehrere tausend pro Jahr erstattet bekommen. Waren aber auch 100 % Selbstzahler mit vielen Behandlungen.


  Re: Kosten steuerlich absetzen
no avatar
   AJ2020
schrieb am 26.09.2020 14:19
Denk auch an die Arztfahrten pro km 0,30€ und zwar Hin- und Rückfahrt und Parkgebühren. Außerdem alle anderen Arztkosten (z.B. Zahnarzt, Reiseschutzimpfung u.Ä.) mit angeben. Am besten eine Auflistung schreiben, sowas kopiert sich das Finanzamt gerne. Ansonsten alle Belege aufbewahren, mein Finanzbeamter meinte bei so einer hohen Summe könnte es sein, dass sie nachfragen.

Liebe Grüße


  Re: Kosten steuerlich absetzen
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 26.09.2020 20:24
Hallo!

Für uns lohnt sich der Aufwand auch auf jeden Fall. Ich habe alles gesammelt, auch jeden Ablehnungsbescheid bin Beihilfe und Krankenkasse ... d.h. ich habe alles eingereicht, auch wenn ich wüsste, sie zahlen nicht. Aber so konnte ich dem Finanzamt alles nachweisen. Der Tipp mit Fahrtkosten und Parkgebühren ist auch gut, hab mir fürs parken immer vom Automaten eine Quittung geben lassen. Hab immer nur die Liste ans Finanzamt geschickt, bisher musste ich kenne Belege vorlegen. Wir haben auch alles für "pimp my eggs/sperm" mit aufgeführt. Na ja, und eben alles, was noch in den Bereich fällt (z.B. Physio, Brille, Zuzahlungen etc.)

Wie viel es ist, hängt davon ab, wie hoch eure "zumutbare Belastungsgrenze" ist. Bis dahin gibt es nichts, danach zählt jeder Euro. Bei uns, auch 100% Selbstzahler von Anfang an, war das schon wirklich eine Entlastung und wir haben teils darauf geachtet, ob wir am Ende eines Jahres noch einen Versuch starten oder eben nicht, je nachdem ob wir schon über die Grenze drüber waren oder nicht.

Lg
Snail


  Werbung
  Re: Kosten steuerlich absetzen
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 30.09.2020 22:16
Falls noch jemand mitliest oder es bei euch der Fall ist!

Rechnungen auch aus ausländischen Kliniken, Medikamentenkosten aus dem Ausland (ein Gruß an die Grenzgänger unter uns), eben so Kosten der Samenbank kann man alles absetzen!

Wir wollten damals zb nicht dass die Steuerberaterin von der Samenbank weiß, den Beleg habe ich direkt nach dem die Steuerberaterin die Unterlagen beim Finanzamt eingereicht hat beim Finanzamt nach gereicht. Ein Anruf, der Herr beim Finanzamt war peinlich berührt gemischt mit Mitleid und es war kein Thema sofort hat er den Beleg hinzugenommen.

Lg Alice

Ps beim Zahnarzt, Hausarzt, Hausgyn kann zb auch jeder in der EDV euch eine liste rauslassen wann ihr dort Termine hattet eben wegen der Fahrkosten. Das läbbert sich (sagt man so bei uns Ich wars nicht)
Meine Steuerberaterin hatte sogar diese Pauschale 1x Tag für den Muttermilchtransport zur Klinik angesetzt da meine Twins zu früh kamen und knappe 5 Wochen auf der intensiv lagen und ich täglich hingefahren bin.


  Re: Kosten steuerlich absetzen
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 01.10.2020 23:49
Praenatest ging auch durch (gut, ist mittlerweile wohl Kassenleistung, aber falls man mal mehr checken lässt)


  Re: Kosten steuerlich absetzen
no avatar
   Margeritta2020
schrieb am 12.10.2020 15:11
Oh ja stimmt!
Wir haben bei uns keine Klinik in der Nähe und für jedes Mal Blut abnehmen und Ultraschall kommen da sicher immer mind. 60km zusammen! klatschen
.. dann werde ich wohl meinen Kalender mal durchforsten und das alles mal festhalten!

Kopiert habe ich zum Glück eh alles und gescannt, da wir bis zum vierten Versuch immer alles noch beim Land Niedersachsen einreichen können! smile


  Re: Kosten steuerlich absetzen
no avatar
   Margeritta2020
schrieb am 12.10.2020 15:13
Zitat
wird schon
Praenatest ging auch durch (gut, ist mittlerweile wohl Kassenleistung, aber falls man mal mehr checken lässt)

Perfekt! Mein Mann musste den selbst bezahlen und wurde soeben beauftragt! Ich bibbere schon ein wenig, ob bei uns beiden was rauskommt Ich hab ne Frage

Was kam bei euch raus?


  Re: Kosten steuerlich absetzen
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 12.10.2020 19:59
Da verwechselst du was zwinker Praenatest ist der Gentest am Kind über das Blut der Mutter... aber eigenen Gentest kann man auch absetzen lassen. Da ist das Risiko, das was ganz schlimmes raus kommt, nicht besonders hoch...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020