Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Stimulation
no avatar
   Mondscheinkatze
schrieb am 14.09.2020 09:29
Hallo ihr Lieben,


ich weiß, dass die meisten hier viel größere Probleme haben als ich momentan, aber ich hoffe trotzdem, dass ihr mir mit einigen Erfahrungen weiterhelfen könnt.

Zu mir: Ich bin 30, seit über einem Jahr in Behandlung und habe unbehandelt Zyklen, die ca. 5 Monate dauern. Grund wurde dafür keiner gefunden, meine Hormonwerte sind alle normal, nur steigen sie im Laufe des Zyklus nicht (normal) an. Ich wiege relativ wenig, mein BMI ist so bei 18,5, vielleicht ist das der Grund. Mein AMH-Wert ist normal.

Ich bin jetzt im 4. Behandlungszyklus mit Stimulation. Mein Problem ist, dass die Klinik immer mit sehr niedrigen Dosen startet (25/50mg Clomifen, auf das ich eigentlich gar nicht reagiere und 12,5 Einheiten Gonal). Dann wird kontrolliert, festgestellt, dass es nicht reicht und minimal erhöht. Das funktioniert am Ende auch, ich hatte in jedem Zyklus einen Eisprung, aber dauert dann so lange, dass die erste Zyklushälfte Wochen dauert und die zweite nur noch 8-11 Tage hat. Für den nächsten Zyklus ist der Plan dann wieder fast unverändert.
Auf Nachfrage bekomme ich die Antwort, dass das bei manchen Frauen eben nicht funktioniert und man dann zu IVF wechseln muss. Was ich natürlich ohne Not nicht machen möchte.

Deswegen meine Frage nach euren Erfahrungen: Ist das ein normales, sinnvolles Vorgehen? Kann man so schwanger werden? Oder ist das ein Versuch, mir eine IVF zu "verkaufen"?


Liebe Grüße
Mondscheinkatze


  Re: Stimulation
no avatar
   la_tina
Status:
schrieb am 14.09.2020 10:53
Hallo,

ich hab auch so elend lange Zyklen ohne Grund; PCOS steht bei mir überall als Diagnose drauf aber ich erfülle die Kriterien eigentlich nicht auch wenn ein paar Werte darauf hinweisen (hohes AMH zum Beispiel).

Ich hab einige Versuche mit Clomi/Gonal gemacht, nachdem im ersten Versuch aber auch bur langsam was gereift ist haben wir dann im Folgezyklus gleich zu Beginn höher stimuliert.

Letztlich ist es dennoch auf eine (mehrere ICSI) hinausgelaufen und die erweiterte Diagnostik hat dann noch andere Baustellen zu Tage gefördet.

Du bist noch jung und kannst dir, wenn es deine Psyche erlaubt, sicher noch etwas Zeit nehmen und es so probieren. Spermiogramm ist ok und Eileiter offen, nehm ich an? Wenn es aber auf diese Art nicht funktioniert muss man sich schon fragen ob da nicht noch irgendwo anders etwas nicht klappt und dabb ist irgendwann der Wechsel auf eine IVF sicher sinnvoll wenn sich kein Erfolg einstellt.


  Re: Stimulation
no avatar
   Mondscheinkatze
schrieb am 14.09.2020 11:48
Danke für deine Antwort!

PCO scheine ich nicht zu haben, das Spermiogramm war nicht super gut, aber ok und Eileiter wurden bisher nicht untersucht.

Dass es noch etwas dauert, würde ich schon akzeptieren. Aber meine Sorge ist, dass irgendwann entweder die Klinik oder die Kasse sagen, dass sie nicht mehr weitermachen und das aber zu vermeiden gewesen wäre, wenn man die Dosis besser eingestellt hätte. Ich reagiere grundsätzlich ja schon auf die Stimulation, nur halt nicht auf die super niedrigen Dosen, die ich am Anfang immer bekomme. Deswegen meine Frage, ob das ein normales Vorgehen ist oder ob ein Arztwechsel angebracht wäre.


  Re: Stimulation
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 14.09.2020 11:51
Hallo Mondscheinkatze,

für mich klingt es nicht unbedingt nach einem normalen Vorgehen. Bei mir wurde immer entsprechend angepasst, weil man möchte ja erfolge sehen.
Ich würde hier nochmal das Gespräch mit deiner Ärztin/deinem Arzt suchen und auch darauf bestehen, dass man direkt mal mit 25/50 IE stimuliert, das ist nämlich auch noch gering und sollten zwei Follikel heranwachsen, wäre es auch nicht so problematisch, sollten es mehr sein, müsste man den Zyklus eben abbrechen. Evtl. könntet ihr natürlich auch mal ein anderes Medikament ausprobieren. Wird deine zweite ZH mit Progesteron unterstütz? Dann sind 8 Tage schon ziemlich kurz.

Ansonsten könntest du mal schauen, ob es noch eine Klinik in eurer Nähe gibt und euch dort zumindest mal beraten lassen.

Wie lange seid ihr schon am üben? Was wurde schon alles untersucht? Falls noch nicht gemacht, würde ich auf jeden Fall eine Gebärmutterspiegelung durchführen lassen, um zu schauen, ob deine Eileiter offen sind und es auch sonst keine Verwachsungen gibt. Die können nämlich auch bei einer IVF Probleme machen.

Du bist erst 30 und brauchst zum Glück noch nicht so durchzuhetzen durch Versuche. Aber ich weiß auch, dass der Leidensdruck unabhängig vom Alter ist und man irgendwann zum Erfolg kommen möchte.

Alles Gute
Gamora


  Werbung
  Re: Stimulation
no avatar
   la_tina
Status:
schrieb am 14.09.2020 13:52
Die Durchlässigkeit der Eileiter würde ich in jedem Fall erstmal testen lassen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020