Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  spontan schwanger durch Synarela - dann mit Utrogest unterstützen?
no avatar
   gelber
schrieb am 11.09.2020 13:25
Hallo zusammen,

ich soll jetzt an ZT 20 mit der Downregulation mit Synarela für meine 5. ICSI starten.
Meine Eisprünge sind aber immer relativ spät. Heute ist ZT 19 und der Follikel ist schon 25mm groß. Ich hoffe nicht, dass es eine Zyste ist. Denn dann gibt es ja keinen ES und ich kann auch nicht mit Synarela beginnen, weil man dafür ca. 5 Tage lang schon in der Lutealphase sein soll.
Wir versuchen natürlich auch dieses Mal wieder auf spontanem Weg schwanger zu werden, um keinen Zyklus zu verschwenden - ist ja hier im Forum auch ein bekanntes Vorgehen. Durch meine Gelbkörperschwäche (2. Zyklushälfte nur 8 Tage lang) würde ich eigentlich gerne Utrogest nehmen: für den Fall, dass es diesmal spontan geklappt hat.
Jetzt meine Fragen:
- Ist der Gelbkörper (des sehr großen Follikels) auch ohne Utro im Fall einer Schwangerschaft ausreichend, um meine kurze 2. Zyklushälfte und damit eine mögliche Schwangerschaft aufrecht zu erhalten?
- Kann man Utrogest zusätzlich zu Synarela nehmen? Synarela bewirkt ja erst mal einen Flare-Up Effekt. Wird da auch Progesteron "ge-flare-upt"? Und ab wie vielen Tage tritt dann die eigentliche Downregulation ein?

Herzlichen Dank euch!


  Re: spontan schwanger durch Synarela - dann mit Utrogest unterstützen?
no avatar
   gelber
schrieb am 12.09.2020 11:17
Ich glaube, meine Fragen sind ein bisschen speziell. Vielleicht hat deshalb noch niemand geantwortet.
Daher würde ich gerne noch etwas ergänzen.

Da wir ja versuchen, im Vorzyklus spontan schwanger zu werden (ich weiß, die Chancen sind natürlich mehr als gering...), würde mich interssieren, wie lange der Flare-up-Effekt bei Synarela anhält, sodass eine mögliche Einnistung davon profitieren könnte.
Man liest ja immer wieder, dass erst nach 10-14 Tagen im Blut untersucht wird, ob die Hormone erniedrigt sind. Bis dahin müsste eine eventuelle Schwangerschaft nachgewiesen werden können und man könnte Synarel anoch absetzen.

Ich hoffe, ich denke nicht mal wieder ganz kreuz und quer um die Ecke zwinker


  Re: spontan schwanger durch Synarela - dann mit Utrogest unterstützen?
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 12.09.2020 11:36
Leider kann ich Dir nicht auf jede Frage antworten, aber meiner Freundin wurde damals deutlich nahegelegt in der Zeit zu verhüten, da die Wahrscheinlichkeit unter Synarela eine FG zu erleiden sehr stark erhöht ist. Daher sollte es auch mehrere Tage vor TF abgesetzt werden, damit es keinesfalls noch Auswirkungen auf den Embryo hat.
Wenn also eine Einnistung davon profitieren sollte, so kann ich mir das logisch nicht erklären, da es ja keinesfalls zeitgleich mit einem sich einnistenden Embryo im Körper sein soll. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, da ich selbst nie down-reguliert habe und nur von den Erzählungen darüber weiß.
Viel Glück!!

Liebe Grüße bm


  Re: spontan schwanger durch Synarela - dann mit Utrogest unterstützen?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 12.09.2020 12:18
Liebe TE,

schreib doch mal die Userin Luzie*** an oder such nach alten Beiträgen von ihr. Sie wurde - soweit ich mich recht erinnere - mehrmals während der Downregulierung spontan schwanger.

LG und toi toi toi

amy


  Werbung
  Re: spontan schwanger durch Synarela - dann mit Utrogest unterstützen?
avatar    Shanice1
Status:
schrieb am 12.09.2020 13:06
Hallo,

ich bin während der Downregulierung spontan schwanger geworden. Der Progesteronwert war super. Das Medikament zur Downregulierung pusht ja durch den Flare up-Effekt zusätzlich.

Allerdings sollte mit der Downregulierung erst nach dem Eisprung begonnen werden da dieser ansonsten in der Regel durch die vom Körper durch die DR zunächst erfolgende "Entleerung" der Hormone nicht stattfindet.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020