Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ICSI PU 09.09
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 09.09.2020 18:58
Hallo alle zusammen!
Hab es nicht ausgehalten mich hier zu melden. Ich wollte es nicht, da ich weiss dass es viele hier gibt die nach vielen Icsis noch nicht schwanger sind.
Kurz zu mir:
Ich bin heute 37 geworden und hatte heute PU Termin.
Wir haben zwei Kinder durch Icsis!
Beide beim ersten Versuch erfolgreich.
Unser Sohn ist jetzt 9 und Tochter ist 6! Jetzt kam der Wunsch nach dem 3.ten Kind und wir hatten heute PU Termin.
Am Montag waren auf dem US 4 Bläschen zu sehen. Und heute konnte gar keine entnommen werden. Bin sprachlos.
Der Arzt meint es liegt möglicherweise an der Spritze. Das Medikament hat nicht richtig gewirkt.
Hab sowas noch nie gehört.
Wollte stark bleiben aber gerade geht es mir nicht gut. Könnte nur heulen.
Hatte mich so gefreut auf den Transfer.
Ich hatte bei den anders Icsis ca 10 Eizellen.
Danke fürs zuhören.
Drücke allen die Daumen die warten und hoffe dass ihr Erfolg habt!
Gruss
wiwipooh


  Re: ICSI PU 09.09
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 10.09.2020 09:26
Hallo wiwipooh,

fühl dich erstmal fest gedrückt. Ich finde Kiwu ist Kiwu, egal ob man schon Kinder hat oder nicht.
Ich kann deine Niedergeschlagenheit vollkommen verstehen. Man versucht ja immer vom bestmöglichen Ergebnis auszugehen.
Mein allererster IVF-Versuch musste abgebrochen werden, da sich keine Folis entwickelt haben, im zweiten Anlauf gab es zwar 3 Folis, aber ich hatte auch keine Eizellen. Meine Ärztin riet dann den Wechsel vom kurzen aufs lange Protokoll und statt Ovitrelle habe ich mit Brevactid ausgelöst. Hatte dann einmal 16 Eizellen und einmal 11. Also viel bessere Ergebnisse.

Wie habt Ihr denn stimuliert? Gleiches Protokoll und Medis wie vor 7 Jahren? in so einem Zeitraum kann sich viel im Körper ändern. Sinnvoll ist es bestimmt, wenn ihr vlt. nicht nur die Auslösespritze ändert, sondern vlt. auch ein anderes Medi probiert oder auf ein anderes Protokoll umsteigt.


Alles Gute
Gamora


  Re: ICSI PU 09.09
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 10.09.2020 13:27
Danke für deine Antwort!
Was ist langes und kurzes Protokoll?
Ich kenne mich da nicht gut aus.

Gruss
wiwipooh


  Re: ICSI PU 09.09
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 10.09.2020 18:01
Hallo!

Zu Deiner Protokollfrage:

Langes Protokoll heißst, dass Du im Zyklus vor der Stimulation mit Medikamenten beginnst, den ES zu unterdrücken, d.h. man fängt Mitte des Zyklus z.B. mit Synarela (Nasenspray) oder Depotspritzen an (=Downregulation). Die Stimulation beginnt dann erst an Tag 3/5 des nächsten Zyklus, das andere Medikament wird weiter gegeben bis zur PU.

Beim kurzen Protokoll beginnt man im geplanten Zyklus mit der Stimulation und erst an Tag 8-12 (je nach Zykluslänge glaube ich) kommt dann z.B. ein Antagonist zum Einsatz, der den frühen ES verhindert. So kann es je nach Zykluslänge sein, dass man insgesamt nur 5-10 Tage Medikamente spritzt bis zur PU.

Habe beides schon gemacht. Bei mir (low responder, leider Ü35) geht man davon aus, dass man auf das lange Protokoll oft besser anspricht. Leider ist das bei mir nicht so, aber im letzten Versuch habe ich dann mein Gewissen beruhigt und das kurze Protokoll ausprobiert. Leider mit noch weniger Erfolg.

Hoffe, das hat Dir etwas weiter geholfen.

Lg
Snail


  Werbung
  Re: ICSI PU 09.09
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 10.09.2020 18:08
Ich fange immer mit Pille an für ca 3 Wochen. Fange dann an zu spritzen bis zur Punktion

Haben eben mit der Arzt telefoniert.
Er meint ich könnte beim nächsten Zyklus wieder starten. Er will die Medikamente jetzt so wie bei letzter Schwangerschaft machen. Hatte damals 10 EZ.
Nachteil war dass ich überstimmuliert war. Hatte unglaubliche Schmerzen und war mehrmals im KH. Eine große Zyste war auch noch dabei. Es was hart.
Aber ich würde es in Kauf nehmen.

Gruss
wiwipooh


  Re: ICSI PU 09.09
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 11.09.2020 08:45
Hallo,

dann wirst du das kurze Protokoll machen. Die Pille im Vorzyklus ist meist nur, dass man besser planen kann.

Aber gut, dass dein Doc gleich selbst Änderungen vorschlägt. Wurde denn dein AMH-Wert kontrolliert? Das wäre ja auch wichtig zu wichtig. Je niedriger dieser ist, reagiert man schlechter auf die Stimu (die meisten jedenfalls).

Alles Gute.


  Re: ICSI PU 09.09
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 11.09.2020 15:01
Vielleicht habe ich es jetzt überlesen, aber darf ich fragen, womit Du jeweils stimuliert hast ?


  Re: ICSI PU 09.09 I
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 11.09.2020 16:30
Ich habe mit Menopur und Orgalutran stimmuliert. Wusste nicht dass Pille nur zum Planen ist. Ich weiss auch nicht welche Werte gemacht wurden.
Ach Letrozol hab ich auch genommen. Damit hab ich angefangen.
Ich bin so verwirrt weil ich nicht mehr glaube dass es am Medikament lag.
Denke es lag an meinem Alter 37 oder es lag daran, dass ich die Pille ein Tag zu früh genommen hab. Keine Ahnung.
Die Blutung war noch nicht richtig da und ich hab vor Panik schon gleich die Pille genommen.
Jetzt will der Arzt genau den gleichen Plan nehmen wie vor 7 Jahren. Ich war schwanger hatte aber eine risen Zyste und unerträgliche Schmerzen. Ist mir im Moment auch egal. Hauptsache schwanger.
Wollte auch schon die Klinik wechseln aber ich werde doch wieder in die gleiche Klinik gehen. Die ist aber 350km weg von uns.
Hab mir vorgenommen ruhig zu bleiben aber kann ich gar nicht auch wenn es das 3. KIND ist.
Schönes WE Ihr Lieben!!!


  Re: ICSI PU 09.09 I
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 11.09.2020 16:54
Ich hatte mit 38 Jahren mit Gonal und Menogon stimuliert und hatte 9 punktierte Eizellen, wovon sich 7 befruchten ließen. Ebenfalls mit 38 Jahren hatte ich mit Pergoveris (fast am Maximum stimuliert) 8 punktierte Eizellen, wovon sich 3 befruchten ließen. Es ist bei jedem unterschiedlich, worauf er besser anspricht und natürlich kann es auch Fehlschläge geben. Auf eine Überstimulation würde ich es nicht bewusst anlegen, da diese sich ja auch absolut negativ auf Einnistung und Schwangerschaft auswirken kann, abgesehen von Deinem eigenen Risiko. Einen lebensbedrohlichen Zustand würde ich nicht riskieren, „nur“ um schneller schwanger zu werden. Du hast eine Familie, die Dich braucht !


  Re: ICSI PU 09.09 I
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 11.09.2020 19:22
Mein Arzt sagt immer, dass Überstimmulierung ein gutes Zeichen wäre in Bezug auf erfolg.

Würdet ihr die Klinik wegen Entfernung wechseln? Wir hatten ja schon zweimal Erfolg in der Klinik. Aber wenn es beim nächsten mal wieder nicht klappt weiss ich nicht ob ich da noch bleiben will.

LG


  Re: ICSI PU 09.09 I
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 11.09.2020 23:07
Na das kommt aber seeeehr darauf an, wie stark die Überstimulation ist. Diese kann im schlimmsten Fall zum Tod führen. Ein gutes Zeichen ist es, wenn Du eigentlich keine hast und sie erst gegen Ende der Warteschleife kommt, dann kommt sie meist durch das steigende hCG. Ich war in meiner Funktion als Anästhesiepflege auch schon bei mehreren Stiehldrehungen von Eierstöcken dabei, da konnte bei weitem nicht jeder erhalten werden. Und das war nicht unbedingt in Verbindung mit Stimulation, aber bei einer Überstimulation ist das Risiko bedeutend erhöht. Bitte unterschätze eine richtige Überstimulation nicht !!!

[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]

[www.wunschkinder.net]

Das sind nur ein paar Beispiele. Auch in den Antworten finden sich Mädels, die so etwas schreckliches durchmachen mussten. Zum Glück ging es bei den meisten glimpflich aus, aber man bedenke, dass es auch zu anderen, in meinem Augen schlimmen Spätfolgen kommen. Die Nieren können stark geschädigt werden und man wird Dialysepflichtig z.B.

Ich bin fest davon überzeugt, Dein Arzt meinte die leichte Überstimulation im Falle des steigenden hCGs und nicht eine solche Überstimulation, wie in den Beiträgen...


  Re: ICSI PU 09.09 I
no avatar
   wiwipooh
schrieb am 12.09.2020 07:05
Ja erst als ich schwanger war kam die Überstimmulierung. Vorher nicht.

Wie ist es denn bei euch?
Ich hab dieses mal schon als gemerkt dass sich was tut. Das war so ein leichter Druck. Ich bilde mir ein, dass ich bei den anderen Icsis nichts gemerkt hab.

Lg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020