Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 25.08.2020 11:45
Hallo,
vor ca. 7,5 Jahren hatte ich meine letzte Icsi und dadurch gottseidank einen gesunden und munteren Sohn.
Wir hatten damals ein Eisbärchen übrig. Nun befinde ich mich gerade im Kryotransfer+4.
Ich nehme 3x Estradiol 2mg, 1x Prolutex (Spritze) und 3xFamenita. Einen Tag nach Transfer hab ich mir noch Triptofem gespritzt. Dann hab ich aber am Samstag Abend voller entsetzen festgestellt, dass die Apothekerin mir Famenita 100mg mitgegeben hat statt 200mg. Ich hab somit von Sonntag, 16.08 bis Kryotransfer +1 nur die Hälfte der verschriebenen Dosierung Famenita vaginal eingeführt. Ich hab dann erst mal nur noch geheult wie sowas passieren konnte. Ich bin so traurig. Dies war unsere letzte Chance auf ein Geschwisterchen. Bin so am Ende. 😢😢😢😢😢 Meint ihr ich kann mir trotzdem noch Hoffnungen machen? 😢😢😢😢😢


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.20 17:39 von hayal.


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 25.08.2020 19:05
Ja, kannst du. Famenita ist Progesteron und wenn du gleichzeitig täglich 3x Prolutex spritzt, hat es dein Arzt mehr als nur gut mit dir gemeint. Ich habe nur 1x Prolutex gespritzt und kein zusätzliches Progesteron oral oder vaginal zugeführt. Das reicht dennoch aus!


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 26.08.2020 15:12
Danke für deine Antwort. Leider hab ich mich verschrieben, denn ich spritze mir Prolutex auch nur einmal.


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   la_tina
Status:
schrieb am 26.08.2020 15:22
Auch wenns nur 1 Mal täglich ist reicht das, die 100 mg zusätzlich vaginal sind meiner Meinung nach nur Kosmetik; oft wird Prolutex ja auch bei Unverträglichkeit vaginaler Progesterone verschrieben. Also das ist sicher nicht ausschlaggebend dass du paar Tage lang nur 100 vaginal genommen hast (und damit es dich noch mehr beruhigt: ich bin Assistenzärztin in Ausbildung zur Gynäkologin und hab in einigen Kiwukliniken schon gearbeitet; es ist also nicht nur ne Vermutung ins Blaue...)


  Werbung
  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 26.08.2020 17:44
Vielen vielen Dank für die beiden Antworten. Jetzt fühle ich mich viel besser.💐💐


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   Pünktchen und Anton
schrieb am 26.08.2020 22:43
Ich kann mich den beiden anderen nur anschließen: Famenita plus Prolutex ist eh schon doppelter Boden. Ich finde die Dosierungen gut, aber auch wirklich mit fettem Puffer! Ich hatte z.B. Einmal nur 1 Prolutex täglich und man sagte mir das reicht als Prophylaxe vollkommen aus. Ein anderes Mal hatte ich morgens und abends je 100 mg Famenita (im anderen Zentrum).
Bei beiden Malen wurde mein Progesteronwert nicht gemessen, will damit sagen, dass sie (sofern kein gravierenden Störungen vorliegen) wohl davon ausgehen, dass solche Dosen reichen.

Bin zwar kein Mediziner, aber wenn es wirklich nicht klappen sollte, dann bestimmt nicht wegen der falschen Famenita–Menge.

Aus meiner Sicht lohnt es sich absolut nicht, sich deswegen verrückt zu machen (auch wenn ich natürlich weiß wie schwer es ist).

Deine Chancen sind mit Sicherheit genauso gut, wie sie es mit der anderen Dosis auch gewesen wären! Viel Glück 🍀


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 27.08.2020 17:09
Auch dir danke ich von ganzem Herzen. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie gut mir das tut, dass alles zu lesen. Vielen vielen Dank💐💐💐💐


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   Pünktchen und Anton
schrieb am 30.08.2020 00:32
Sehr gerne doch! Wir verstehen doch alle diese Sorgen und man macht sich verständlicherweise schnell verrückt, weil es eben so wichtig ist und die Nerven eh schon blank liegen – da ist so ein „Malheur“ der Apotheke wirklich nichts, was man braucht 😛. Grundsätzlich finde ich, so ein Fehler (falsche Dosierung) darf de Apotheke echt nicht passieren, aber in deinem Fall, bzw bei dem Progesteron in diesen Dosen, bin ich WIRKLICH sicher, dass es kaum einen Unterschied macht. Dafür lohnt das Verrücktmachen nicht (auch, wenn es natürlich leichter gesagt ist als getan). Abschreiben brauchst du Versuch garantiert nicht, sondern aus meiner Überzeugung ist das Ergebnis durch die, wenn auch falsche, Dosierung völlig unbeeindruckt und unverändert.

Viel Glück!!


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 01.09.2020 11:20
Hallo,

Ich bin gerade total aufgeregt, weil ich heute an Tf+12 3x positiv getestet hab. Die Kiwu Klinik hat meine Freude aber leider getrübt. Es hieß Triptofem enthält HCG und deshalb kann das Ergebnis verfälscht sein. Ich soll den BT am Donnerstag abwarten. Nirgends steht jedoch, dass das Triptofem HCG enthält. Weiss einer von euch was darüber?? Weiß jetzt gar nicht woran ich bin. Bin so geflogen vor Freude und jetzt voll durcheinander.


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   *nepi*
schrieb am 01.09.2020 17:58
Triptofem enthält kein hcg. Es ist wie Decapeptyl.

Sieht gut aus, ich drücke dir die Daumen ✊🏼✊🏼


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 01.09.2020 19:55
Danke für deine Antwort. Die im Kiwu-Zentrum meinte immer noch das im Triptofem eine kleine Menge HCG enthalten sei. Die Apothekerin jedoch sagte, dass sie nichts dergleichen finden kann. Also sie meint auch kein HCG. Ich bin irgendwie so fassungslos und stehe total neben mir. Bei diesem Versuch gingen einige Dinge schief. Ich hab an manchen Tagen deshalb nur noch geheult. Wenn es trotz allem geklappt hat, dann ist es mein zweites Wunder. Drücke allen ganz feste die Daumen. Es gibt nichts schöneres als Mama zu sein. Dafür lohnt es sich zu kämpfen. Wünsche uns allen viel Kraft und Durchhaltevermögen. winkewinke


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   la_tina
Status:
schrieb am 01.09.2020 20:21
Triptofem enthält kein HCG. Außer die Klinik hat selber noch HCG dazu gemischt; wüsste nur nicht warum. Wann und warum hast du das gespritzt?

Also wenn heute an TF+12 die Tests gut positiv sind denke ich du darfst dich guten Gewissens freuen!


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   hayal
schrieb am 02.09.2020 00:54
Das hoffe ich soooo sehr. Hoffentlich hat sich mein Eisbärchen festgebissen. ❤
Triptofem wird als eine Einnistungsspritze eingesetzt. Von der Klinik hab ich vor Ort keinerlei Medikamente bekommen wo HCG beigemischt sein könnte. Die Arzthelferin hat explizit vom Triptofem gesprochen und meinte, dass es den SST verfälschen kann. Estradiol, Famenita und Prolutex sind die Medikamente die ich regelmäßig einnehme bzw. spritze. Das Triptofem hab ich einen Tag nach Transfer gespritzt. Es heisst man soll sich nicht stressen und dann ist es die eigene Aussage von der Kiwu-Klinik die mich stresst. Schön, dass ich mir aber weiterhin Hoffnungen machen darf.
Danke dir sehr für deine Antwort. 😊


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   Madame Sorgengeist
schrieb am 02.09.2020 15:57
Bin diesbezüglich kein Experte, aber vielleicht ist im Triptofem tatsächlich (ähnlich wie im Menogon) eine mini-mini Menge HCG enthalten. Aber selbst wenn das so ist, dann bin ich absolut sicher, dass du dadurch keinen positiven SST bekommst - schon gar nicht, wenn es schon mehrere Tage her ist, dass du es gespritzt hat.

Möchte natürlich keine falsche Hoffnung machen, aber ich würde behaupten, du hast allen Grund optimistisch zu sein smile


  Re: Kryotransfer und Apotheke vergibt falsches Medikament
no avatar
   *nepi*
schrieb am 03.09.2020 09:04
Und hayal, was hat der BT ergeben?✊🏼✊🏼




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020