Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 20.07.2020 18:43
Hallo liebe Goldies,

neuer Piep - neues Glück, oder so ähnlich.

Was gibt es Neues von euch ?
Wer von "den Neuen" aus dem Juni Piep ist noch dabei ? Faith, Baerlin ? Habe ich jemanden vergessen ?

Bei mir neigt sich die Warteschleife dem Ende zu. Mittwoch ist finaler Urintest, danach das Kiwuz anrufen und fragen,
wie es weiter geht.
Die Testserie ist bisher negativ und seit heute drängt sich meine Periode langsam rein. Das war's.
Ich bin im Moment ziemlich gefasst, mein "Loch" hatte ich letzte Woche schon, weil mir bei meinen Aufzeichnungen
aufgefallen ist, dass der körperliche und emotionale Ablauf identisch zum 1. ICSI Versuch war, was mir den Glauben
an die Sache genommen hat.
Werde mich ab jetzt mit Kryo und Einnistungsunterstützung befassen, weil noch 4 Embryos eingefroren sind.
Muss man vor der Kryo pausieren? Wahrscheinlich schon, oder ?

LG Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 20.07.2020 19:56
Liebe Gaensebraten,

Danke für den neuen Piep! Ich hoffe wirklich ein neues Glück für uns!

Ich denke du musst nicht zwangsläufig pausieren. Bei mir war auch der Kryo von 1.ICSI direkt im Zyklus danach. Ich wurde auch schwanger (leider MA).

LG, Distel


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 20.07.2020 20:06
Hallo Distelfink,

ok, ich werde am Mittwoch das Kiwuz mal fragen.
Hattest du das Kryoprogramm im natürlichen oder künstlichen Zyklus ?

Ich bin deshalb skeptisch, weil das Utrogestan letztes Mal noch ziemlich lange im Körper zu sein schien. Es hatte bis kurz vor ES gedauert, bis die Temperatur im Folgezyklus sich gefangen hatte.
ES war dann ca. 2 Tage später als sonst.
Wenn der Zyklus jetzt wieder manipuliert wird (künstlich) und noch Progesteron rumspukt, kommt vielleicht alles durcheinander.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 20.07.2020 20:33
Bei mir war es immer im künstlichen Zyklus. Ich hatte keine Probleme mit meinem Zyklus. Die Periode setzt sich ja erst ein, wenn Progesteron-Level niedrig genug ist. Am ZT1 geht es erst los mit Progynova, ca. ZT14 US und wenn die Schleimhaut ausreichend hochgebaut ist, kann der Transfer geplant werden. Dann je nachdem kommt Utrogest dazu.


  Werbung
  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 20.07.2020 21:22
Hallo Distelfink,

ok. Naja, bei mir setzt die Periode jetzt schon ein, obwohl ich die Kapseln noch nehme bis zum Test übermorgen. Beim ersten ICSI Zyklus kam meine Periode 4 Tage vor dem "geplanten Ende =Testtag".
Schwer zu sagen, wann Zyklustag 1 überhaupt ist, bzw. wäre dann ja heute.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 20.07.2020 21:28
Ah, ok, bei mir setzt die Periode nie vorher ein. Ich kann sogar einige Tage länger Utrogest nehmen, und die Blutung kommt erst nach absetzten. Stimmt, ich weiß auch nicht, ab wann in solchem Fall ZT1 ist. Bin gespannt was deine Kiwu meint.


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   baerlin79
Status:
schrieb am 20.07.2020 22:52
Huhu.bin auch noch da.....Heute ES +14 und Test ist Negativ.
Ich hoffe das jetzt endlich nach Erfolgreichem ES die Pest kommt. Nehme schön fleißig meine Mönchpfeffer und Myo-inositol

Schönen Aben noch

Update 21.07.2020 Tempi ist wieder oben was soll das denn?
Hatte das schon jemand an ES+14 Negativ und dann ES+ 16-18 Postive??


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.20 13:11 von baerlin79.


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   ava82
schrieb am 21.07.2020 09:45
Hallo Ihr Liebenwinkewinke,

schön, dass es einen neuen Piep gibt. Vielen Dank Gaensebraten.
Ich befinde mich immer noch nach meinem letzten negativ in einem Tief und meine Hoffnung schwindet dahin.
Habe auch wirklich nicht die besten Voraussetzungen als sogenannte Low responderintraurig Bin eigentlich echt eine Macherin und habe Biss, aber bei diesem Themengebiet sind meine Einflussmöglichkeiten leider begrenzt. Es fühlt sich so an, als würde ständig eine Regenwolke über meinem Kopf schweben und ich werde sie einfach nicht lostraurig. Hätte niemals gedacht, dass mich so ein vermeintlich einfaches Thema mal an meine physischen und psychischen Grenzen bringt. Mein Selbstwertgefühl leidet extrem und ich habe das Gefühl irgendetwas stimmt nicht mit mir. Irgendwie schafft es subjektiv jeder schwanger zu werden außer mir.

@Gaenesbraten: Glaube ob du weitermachen kannst oder nicht, hängt von deinem nächsten Zyklus ab. Das Progesteron verschiebt ja den Beginn der Mens etwas nach hinten (kann sein, muss aber nicht). Die Follikelreifung ist davon aber nicht betroffen. So kann es passieren, dass der Zyklus nicht synchron ist. Ich hatte mal im IUI-Folgezyklus ein schönen großen Follikel, aber die Gebährmutterschleimhaut war nicht genügend aufgebaut. Somit mussten wir warten. Inwiefern das auf einen Kryozyklus zutrifft, weiß ich leider nicht. Bin daher auf die Antwort deines KiWuZ gespannt.

LG


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Faith2020
schrieb am 21.07.2020 18:47
Hallo zusammen,

ich lese auch noch mit, wir machen nur aktuell ne Pause von IVF, deswegen hab ich nicht so viel beizutragen.

Ich hatte nochmal ein Gespräch im KWZ und sie schlagen für den nächsten Versuch im September das Long Protocol vor.
Das hat mich etwas überrascht, denn ich war der Meinung, dass das bei Low respondern wegen der langen Downregulierung nicht geeignet ist. Die Ärztin sagt, sie hätte damit schon gute Erfahrungen gemacht.
Auf meine Frage, was sie von einer niedrigen Stimulation hält, meinte sie sinngemäß, wir könnten es probieren, aber ich soll dann nicht überrascht sein, wenn sich dann gar nichts tut. Jetzt frage ich mich natürlich, ob eine niedrige Dosis im Long Protocol eine gute Idee ist. Andererseits möchte ich lieber erstmal die milde Variante probieren bevor wir "in die Vollen" gehen.
Außerdem hat sie erwähnt, dass mein FSH-Wert leicht erhöht war... In dem Hormonstatus von Dezember, den ich bekommen habe, war der total im Rahmen (bei 6,3 oder so). Also jetzt noch etwas, was die Chancen mindert...Wir sollen noch nicht aufgeben, aber es wird schwierig werden, sagt sie...

@ Ava: Ich kann dich so gut verstehen!!! Um mich herum sind auch gerade sehr viele schwanger und obwohl ich es ihnen wirklich gönne, macht es mich auch traurig, weil ich es vielleicht nie sein werde. Ich tue mir echt schwer, bei den vielen Hürden und negativen Prognosen die Hoffnung nicht zu verlieren...

Euch allen in der Warteschleife drücke ich fest die Daumen!

Ganz liebe Grüße
Faith


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 22.07.2020 08:30
Guten Morgen !
Also finaler Test auch negativ, war nun keine grosse Überraschung mehr.
Ich soll auf jeden Fall einen Zyklus Pause machen, find ich auch gut, hätte ich ggf. sogar selbst vorgeschlagen.
Mit frischem Kopf neu starten kommt mir ganz entgegen. Ausserdem kann ich dann an meinem Einnistungsunterstützungsprogramm tüfteln.

@Baerlin: ist nur die Tempi hochgegangen oder tatsächlich ein Test positiv ?
Meine Tempi geht während der Periode öfter noch mal hoch.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 22.07.2020 10:05
Guten Morgen!

@Gaensebraten: was führst du für ein Programm für bessere Einnistung?

Ich werde noch die restlichen Q10 & Omega 3 nehmen, aber danach lasse ich es sein. Bei mir war es, wenn überhaupt, eine Verschlehterung in der EZ Qualität, womit ich eigentlich nie Probleme hatte. 🙉 Wobei es wahrscheinlich an decapeptyl lag. Ich habe nächste Woche einen Termin bei Kiwu und bin gespannt, was sie dazu sagen.

Bei mir gibt es auch ein Pausenzyklus. Bin nicht so entspannt, es läuft uns leider die Zeit davon. Naja, am Ende hat man Glück oder eben nicht...

@Ava: ich fühle mich so relativ ähnlich wie du. Ich kann die Situation wenig beeinflussen, nur wie ich damit umgehe. Das kann ich gerade nicht gut... und fühle mich dadurch noch schlechter traurig

@Baerlin: meinst du das dein Schwangerschaftstest nun auch positiv ist?

LG,
Distel


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 22.07.2020 10:27
Hallo ihr Lieben,

nun hat mich das Kiwuz doch noch zurück gerufen, ich könnte auch direkt starten. Will ich aber nicht.
Bei mir soll Kryo im natürlichen Zyklus gemacht werden. Nur US + Blutkontrolle, Auslösespritze und Progesteronstütze.
Der Zyklus nach der ersten ICSI hatte sich zwar gefangen, war am Anfang aber verkorkst. Das riskiere ich nicht.
Ausserdem habe ich im September Urlaub, da kann ich von mir aus täglich zum US fahren.

@Distelfink: Also, für die Einnistung ist Zink sehr wichtig, daher mache ich das wie für die Eizellqualität weiter (ca. 12 mg ist in meinem Multipräparat). Omega 3 mache ich auch weiter (3 Kapseln, gute 1000 mg). Die Vorgänge bei der Einnistung sind an proteinhaltige Substanzen gebunden, daher habe ich einen Aminosäurenkomplex bestellt (essentielle und semi-essentielle). Arginin extra (hatte ich schon für den letzen Versuch).
Dann Hyaluronsäure und Collagene. Über diese beiden freuen sich auch meine Gelenke.
Wahrscheinlich behalte ich das Inositol bei. Das wirkt sich ja allgemein positiv auf die Hormone aus.
Und Magnesium gelegentlich mal.

LG
Gaensebraten


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   ava82
schrieb am 22.07.2020 11:50
Hallo Ihr Lieben,

mein Zustand ist unverändert. Die letzten Male habe ich mich ziemlich schnell wieder gefangen, aber diesmal werde ich wohl länger in meinem Tief rumdümpeln.
Mir fehlt einfach der Strohhalm, an dem ich mich festhalten kann. den gibt es mittlerweile leider nicht mehr. Mein Mann ist da optimistischer, ich wünschte ich wäre es auch.

@Gaensebraten: Das negativ tut mir wirklich von Herzen leidtraurig

@Distel: Wenn ich herausgefunden habe, wie man sich aus diesem Tief befreit, sage ich sofort Bescheidwinkewinke

@Faith: Da bin ich wirklich sehr gespannt, wie die Stimulation bei dir abläuft. Habe ja aus Eigeninteresse viel über das Low respondertum gelesen und von einer Downregulierung wird immer abgeraten. Grund hierfür ist angeblich die Gefahr, dass man dann auf die anschließende Stimulierung gar nicht mehr anspricht. Im Gegenzug habe ich allerdings häufiger gelesen, dass das lange Protokoll bei Low respondern angewandt wird. Angeblich mit einer besseren Ausbeute. Mh verwirrend?! Bei einer Sache sind sich die Experten aber alle einig, viel Stimulation hilft nicht viel. Wie bereits erwähnt, bin ich sehr gespannt, wie das bei dir ausgeht. Und vielleicht zeigt uns das auch, dass man nicht allzu viel googeln solltesmile

Seid lieb gegrüßt
Ava


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 22.07.2020 13:05
Hallo ihr Lieben,

ich schleiche mich mal rein ... denn ich denke, ich gehöre mittlerweile auch zu den "Goldies" - auch wenn man das mit 39 natürlich nicht wahrhaben will.

Ich habe schon 4 Jahre Behandlung hinter mir (5 ICSI, 4 IUI, Low responder, RIF; Mann: OAT1) und starte gerade nach langen Überlegungen in einen letzten Versuch "in die Vollen", nachdem wir in den letzten Monaten nur IUI mit Letrozol gemacht haben und immer 2 schöne Follikel entstanden, SG für die Verhältnisse meines Mannes "gut" waren und ich trotzdem nicht schwanger wurde.

Ich habe als Low responder 5 ICSI im langen Protokoll mit Synarela gemacht, weil mein KiWu damit gute Erfahrungen gemacht hat. Bei mir hat auch "viel hilft viel" nicht angeschlagen und als Selbstzahler waren das wirklich Unsummen, die wir investieren mussten... aber das kennt ihr ja. Wir steigen nun im letzen Versuch auf ein kurzes Protokoll (Antagonisten) um, einfach um zu sehen, ob sich mehr tut, wenn wir keine lange Downreaguliereung wie im langen Protokoll machen. Hoffnung habe ich wenig und wenn es jetzt wieder nicht klappt, denken wir über Eizellspende nach - auch wenn wir nicht wissen, ob es an meinen EZ oder an den Spermien meines Mannes liegt - oder wir einfach nicht kompatibel sind. Eine Immunisierungstherapie in Göttingen kommt leider aufgrund meiner ausgeprägten Hashimoto nicht in Frage.

Wenn ich eure Beiträge lese, finde ich mich in vielen von Ihnen wieder.traurig

Ganz liebe Grüße an euch alle
Snail


  Re: (G)oldie Piep Juli-August 2020
no avatar
   ava82
schrieb am 22.07.2020 14:18
Liebe Snail-on.the-road,

willkommenwinkewinke!

Meine Geschichte ähnelt deiner sehr. Habe mittlerweile den 6 erfolglosen Transfer hinter mir. An wem oder was es liegt, weiß bei uns auch keiner. Das Spermiogramm meines Mannes ist unauffällig und bei mir findet man bis auf leicht erhöhte Killerzeilen und eventuelle Immunologische Faktoren, die aber jedes Mal behandelt (IVIG) werden, nichts auffälliges. Bin mittlerweile bei einer ICSI im natürlich Zyklus angekommen, womit es mir persönlich ganz gut geht und zudem ist es auch nicht so teuer.

Mittlerweile denke ich aber auch über eine Eizellspende nach. Das wäre dann unser Plan B.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020