Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
no avatar
   SZDECH
schrieb am 26.06.2020 11:52
Hallo zusammen, komme gerade vom US, der in Vorbereitung für den bevorstehenden Kryotransfer gemacht wird und bin verunsichert. Beim Probetransfer letzten Monat hatte die Ärztin noch erwähnt, dass der Transfer zwischen 12.-17. stattfindet. Da ich heute (Freitag) bei Tag 9 bin, hatte ich mich innerlich auf spätestens den nächsten Freitag, also Tag 16 eingestellt. Seit 1. ZT nehme ich Estrofem (Östradiol), die Schleimhaut ist lt. Ärztin tip-top und auch sonst alles in Ordnung. Nun kommt ein Faktor hinzu, der mir nicht bewusst war: die Einnahme von Utrogestan (Gelbkörperhormon), welche lt. Ärztin frühestens ab 12. Zyklustag erlaubt sei und bei einer Blastozysto min 5 Tage vor ET genommen werden muss, um die Schleimhaut auf die Aufnahme vorzubereiten. Der 12. Tag ist ein Montag und nach 5 Tagen Utrogestan wären wir an einem Samstag. Aufgrund des Covid Backlogs schiebt das Andrologielabor anscheinend ohnehin schon Überstunden und ein Transfer sei nur in absoluten Ausnahmefällen am Wochenende möglich. Infolgedessen erhielt ich nun für den 20. Tag, also Dienstag 7.7. den Transfertermin. Das ist eine gefühlte Ewigkeit später, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich war nicht gerade begeistert und besorgt, dass die Schleimhaut dann schon tendenziell zu "alt" ist und Gelbkorperhormon dann 8 Tage genommen wird anstatt 5... Lt. Ärztin sei man bis 22. Tag vollkommen im möglichen Zeitfenster für einen Transfer (bis 22. Tag) ok und durch die Hormongabe könne man es gut steuern. Als ich es meinem Mann berichtete, war er ziemlich aufgeregt, weil ich meine Sorge habe durchblicken lassen. Er befürwortet,dass es perfekt sein muss und wenn es das nicht ist, dann lieber verschieben. Heisst ja aber auch nicht, dass sich die Ausgangslage nennenswert verbessert. Alles abhängig vom ersten Zyklustag. Was meint ihr? Gibt es Erfahrungen bei "spätem" Transfer?


  Re: Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
no avatar
   la_tina
Status:
schrieb am 26.06.2020 13:31
Bei einem künstlichen Zyklus ist eine Verschiebung nach hinten kein Problem; du hast ja keinen eigenen Eisprung ubd nimmst einfach etwas länger Östrogene ein. Ich glaube aber nicht dass du 8 Tage lang Peogesteron nehmen sollst; normal rechnet man vom geplanten ET Termin 5 Tage rückwärts (bei Blastos). Das würde ich unbedingt nochmal nachfragen an deiner Stelle.

8 Tage Prog käme mir seltsam vor; ansonsten ist es aber egal ob der ET an Tag 15 oder 20 oder 25 ist wenn die Umwandlung der SH mittels Prog zum korrekten Zeitpunkt erfolgt.


  Re: Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 26.06.2020 17:00
Bei meinem 1. Sohn hatte ich auch ZT 20 den Blasto-TF. Dass das Zeitfenster recht groß ist bei artifiziellen Zyklen stimmt und den idealen Zeitpunkt zu treffen erreicht man mit der passenden Progesterongabe. Ich kann deiner Ärztin also nur in allem zustimmen.


  Re: Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
no avatar
   ToniTina
schrieb am 27.06.2020 15:43
Es geht darum das Implantationszeitfenster zu sichern. . Das öffnet sich nach 5 1/2 Tagen Progesteron. Ich bekomme meine Kryo Blasto auch am 20. Zyklustag und nehme dann am 15 Zyklustag das erste Mal Progesteron. D.h man kann es verschieben und noch einige Tage Östrogen nehmen aber NICHT mehr Tage Progesteron. Die Progesterongabe ist der entscheidende Faktor dabei!

Alles Gute,


  Werbung
  Re: Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
no avatar
   SZDECH
schrieb am 30.06.2020 00:23
Danke für die Antwort. Ja, es sind 5 Tage Utrogestan ab 15 ZT. Grüsse


  Re: Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
no avatar
   SZDECH
schrieb am 30.06.2020 00:24
Danke für die Antwort. Es sind 5 Tage Utrogestan ab 15 ZT. Ich habe mich in dem Punkt geirrt. Grüsse


  Re: Kryotransfer: Blastozyste an Zyklustag 20
no avatar
   SZDECH
schrieb am 30.06.2020 00:26
Danke für die Antwort. Ja, es sind 5 Tage Utrogestan ab 15 ZT. Allerdings nimmt man Utrogestan auch über den Transfertermin hinaus ein. Bis ca 12 Woche, wenn ich mich richtig erinnere. Gruß




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020