Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kryo abholen oder komplett neuen Zyklus starten?
no avatar
   Laeti
Status:
schrieb am 16.06.2020 00:31
Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne wissen, was ihr in meiner Situation machen würdet:

Ich werde in 2 Wochen 32 Jahre alt, mein Mann ist 38. Unsere Tochter wird im September 2 Jahre alt. Sie entstand in unserer ersten ICSI (mein Mann hatte Krebs, daher Azoospermie, wir müssen Kryospermien von vor der Chemo verwenden) gleich beim Frisch-DET. Damals wurden insgesamt 7 EZ entommen, 4 konnten befruchtet werden, zwei sind dann also Blastos bei mir eingezogen, die anderen beiden wurden als Vorkerne eingefroren.

Eigentlich wollten wir mindestens 3 Kinder. So langsam (auch auf Grund des "fortschreitenden Alters) reift nun der Wunsch/Gedanke nach Kind 2 (jetzt noch nicht, aber eventuell in ca. in einem halben bis dreiviertel Jahr). Jetzt bin ich natürlich am Überlegen, wie wir (mal unabhängig von den Bedingungen der Klinik) weiter vorgehen sollen. Auf der einen Seite sind da die beiden Eisbärchen, die darauf warten, aufgetaut zu werden. Wenn es beide bis zur Blasto schaffen, würde ich (wohlwissend, was passieren kann) wohl wieder einen DET riskieren. Entweder werde ich wieder sofort schwanger (dann entweder ein Einling oder eben Mehrlinge), oder eben nicht. Wenn ich nicht schwanger werde, ist klar, dass dann ein neuer ICSI-Zyklus folgen wird, das ist nicht das Problem. Aber sollte ich schwanger werden, und es wird z.B. ein Einling, dann werde ich bei der Geburt etwa 34 sein. Da ich nicht will, dass Kind 3 allzu rasch folgt, würde ich wohl wieder mindestens 1,5-2 Jahre warten, bevor wir wieder starten für K3. Und da liegt der Knackpunkt. Zu der Zeit wäre ich dann bereits 36 und meine Eizellqualität nimmt "rapide" ab. Ich das will ich eigentlich vermeiden, da ja dann die Chancen, erfolgreich schwanger zu werden und zu bleiben darunter leidet.

Daher war meine Idee statt die Eisbärchen abzuholen einen Frischversuch anzustreben und ggf. den dadurch enstandenen Rest auch noch einzufrieren. Sollte es zu einer Schwangerschaft enden, yuhuuu, ansonsten dann eben Kryos abholen. Ich habe prinzipiell nicht unbedingt ein Problem damit, Vorkerne zu verwerfen (würde sie zu Forschungszwecken bereitstellen), sollten wir keinen KiWu mehr haben, daher ist das für mich kein Thema.

Ich weiß, da gibt es viele Wenns und Aber und es könnte auch passieren, dass es diesmal länger dauert, bis ich schwanger werde oder eben gar nicht mehr, aber trotzdem würde ich gern zu obiger Situation eure Sicht hören.


Vielen Dank fürs Lesen

Laeti


  Re: Kryo abholen oder komplett neuen Zyklus starten?
no avatar
   Jorunn
schrieb am 03.07.2020 11:39
Du planst zu viel. Du bist "erst" 32, und jetzt schon so viele "wenns" und Zeitangaben wann es bitteschön sein soll und dies und das- da kann man eigentlich gar nix raten... Am Ende wirst Du genauso wie du jetzt "vorplanst" später darüber nachdenken, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn...blablabla. smile Manchmal muss man einfach eine Entscheidung treffen, und manchmal nimmt einem "das Leben" die Entscheidungen einfach ab.

Man kann auch nicht sagen, dass ab 36 "alles rapide schlechter wird"- das sind rein statistische Werte. Bei manchen ist es schon mit 30 kritisch, bei anderen funktioniert alles mit Anfang 40 noch problemlos. Du bist diejenige, die Deinen Körper am besten kennt.

Du kannst ja jetzt den Kryo-Versuch starten, und dann mit 34/35 noch mal starten falls es nötig ist. Wenn es für Dich ethisch vertretbar ist, jetzt einen "Vorrat" anzulegen, und einen Teil davon "zu verwerfen", dann mach es so herum. Für mich persönlich käme nur die erste Variant infrage- also "ohne Vorratshaltung". Ich habe da sehr enge ethische Standards.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020