Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Hormonstimulation ICSI
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.05.2020 21:49
In Herbst letzten Jahres habe ich erste ICSI hinter mir. Ich habe es mir schlimmer vorgestellt als es dann war. Was für mich am meisten nervig war, ist die Zeit nach dem Transfer bis zum SST. Alles andere war auszuhalten. Die hormonelle Stimu habe ich sehr gut vertragen - ich hab einen Doc, der wirklich gut kontrolliert, immer wieder US macht und keine zu hohe Dosis gibt. Ich hatte nur eine leichte Überstimulation, aber ich musste mur viel trinken und keine Medis zusätzlich einzunehmen... Die PU mit Narkose war optimal, war sofort nach der PU wieder wach und fit. Nachmittags hatte ich Bauchschmerzen und mir war für eine halbe Stunde ziemlich übel. 2 Tage später hab ich zu Hause geräumt und wieder Bauchschmerzen gehabt. Der Transfer ist überhaupt nicht schmerzhaft, ich hab kaum etwas gemerkt. Dann die Wartezeit bis zum BT. Da machen sich alle verrückt. einschließlich mir. Ich habe mir im Vorfeld ausgerechnet, wann wohl die kritische Zeit sein könnte und hab ab dem 12 ZT - 18 ZT Urlaub genommen. Das hat sehr gut gepasst - war aber Zufall, da man das bei der 1. ICSI nur sehr schwer voraus sagen kann. Somit konnte ich mir lästige Fragen ersparen. Meine Termine zum US im Vorfeld und zum Spritzen habe ich immer gut vor der Arbeit oder auch nach Feierabend unter bekommen. Falls das mit dem Urlaub nicht klappt - dann lass dich krankschreiben und falls du den wahren Grund deiner Abwesenheit nicht bekannt geben kannst, sagst einfach du hast Zysten. Hab keine Angst davor - die ICSI ist nicht schlimm. Viel Erfolg


  Re: Hormonstimulation ICSI
no avatar
   Melissaaa
schrieb am 27.06.2020 22:22
Hallo! Ich denke, es ist ganz individuell mit den Nebenwirkungen und es kommt auch drauf an welche Art künstlichen Befruchtung gemacht wird und womit stimuliert wird. Kann dir nur meine Erfahrung berichten. Ich habe meinen ersten ICSI Versuch hinter mir. Ich hatte schon einige Nebenwirkungen, aber es klingt schlimmer als es war. Hatte mit mehr gerechnet - aber war alles ok. Ich hatte seit dem ersten Tag des Medis Durchfall… Das war schon ziemlich nervig, besonders bei der Arbeit. Hatte es auch durchgehend bis zur Punktion... Dann hatte ich die letzten Tage vor der Punktion einen Druck im Unterleib, ziehen der Eierstöcke ... beim wasserlassen tats weh. Jeden morgen Übelkeit. Also als ob ich schwanger wäre. Übelkeit, Unterleibsschmerzen und man ist vielleicht etwas sensibler...War überhaupt nicht schlimm und die Stimu. sind ja auch nur ein paar Tage. Hatte dafür nach der Punktion gar keine Schmerzen. Es war wie eine Erleichterung dass sie mir endlich die Follikel entnommen haben...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020